FC Barcelona 0-1 Málaga CF 21.02.15

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 177)
  • Autor
    Beiträge
  • #538835
    Roland
    Teilnehmer
    ViscaElBarcaLM wrote:
    Mit diesem sind es nun 7 Spiele, die Barca in dieser Saison nicht gewonnen hat. In ganze 6 dieser 7 Spiele hat Mathieu begonnen. Mich hat die Statistik schon recht überrascht. :lol:

    Trifft glaube ich auch auf Messi zu :). Dabei empfand ich Mathieu gestern als den besten Verteidiger bei uns (habe nur H2 gesehen). Korrelationen sind so ein Sache. Manchmal helfen sie, manchmal nicht. Es gab schon die irrwitzigsten Korrelationen, die statistisch nachgewiesen worden sind, wo aber schon der Menschenverstand sagt, dass es keinen ursächlichen Zusammenhang gibt. So gibt es zum Beispiel eine signifikante Korrelation zwischen der Scheidungsrate in Maine mit dem Pro-Kopf-Verbrauch von Margarine in den USA. Oder diese hier: http://hpd.de/node/18802 . Deshalb lernt man bereits im Grundstudium (Statistik), dass Korrelation und Kausalität zwei unterschiedliche paar Schuhe sind. (http://de.statista.com/statistik/lexikon/definition/74/kausalitaet/)

    Ein ganz interessanter und v.a. witziger Artikel von Christian Buggisch zu diesem Thema: https://buggisch.wordpress.com/2014/08/07/korrelation-und-kausalitaet/

    #538830
    ViscaElBarcaLM
    Teilnehmer

    Mit diesem sind es nun 7 Spiele, die Barca in dieser Saison nicht gewonnen hat. In ganze 6 dieser 7 Spiele hat Mathieu begonnen. Mich hat die Statistik schon recht überrascht. :lol:

    #538824
    bruce83
    Teilnehmer

    Jede Siegesserie reißt mal, aber das ist kein schlechtes Resultat, sondern ein Ansporn noch mehr gas zu geben, noch härter zu Trainieren! Jetzt heißt es weiter machen und sich auf City vorbereiten, ich bin mir sicher wenn wir gegen City gewinnen sollten, werden wir noch stärker zu rück kommen! Die Meisterschaft ist noch lange nicht gelaufen und wir können uns immer noch weiter steigern :barca: :barca:

    Zum Spiel selbst: Ich hatte das Gefühl das man sich schon zu sehr auf City konzentrierte und der frühe gegentreffer war der schlüssel zum Erfolg von Malaga. Ich seh die Niederlage aber nicht so dramatisch, wie mansch anderer hier, wir können immer noch die Meisterschaft holen.

    #538776
    Barca_undso
    Teilnehmer

    Habe das Spiel nicht geschaut. Ich glaube, es lag daran, dass Barça nicht gewinnen konnte. Sonst hatte man ja immer wieder Pech im Abschluss, wenn ich hingeschaut habe. Sorry Jungs, war mein Fehler. Versuche nun wieder jedes Spiel zu verfolgen. Vielleicht ist es ein anderer hier unter uns, der Barça Pech bringt :D :D

    Ganz im Ernst: Kann passieren, diese Niederlage darf nicht die vergangenen Ergebnisse der jüngsten Vergangenheit schmälern, zumal mir die Spielweise wieder gefällt. Natürlich ist es bitter, das kann allerdings passieren. Trotzdem will ich nichts von „Bus“ oder „Mauertaktik“ und schon gar nichts von „Anti-Fußball“ hören. Malaga ist keine Mannschaft aus der Bundesliga, die sich schon vor der Begegnung meist schon als Verlierer hinstellt.

    #538759
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    Mich verärgert diese Niederlage umso mehr, weil es ein Heimspiel gegen eine, bei allem Respekt, Durchschnittsmannschaft aus dem Mittelfeld war und Lucho und die Spieler darüber hinaus auch noch genug Zeit hatten, die Partie vorzubereiten, was jedoch bitte nicht als Vorwurf aufgefasst werden soll. Das sind Punktverluste der Kategorie „absolut vermeidbar und unnötig“. Aber in jedem Schlechtem steckt auch etwas Gutes: Man wurde wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeschleudert und hoffentlich besinnen wir uns wieder darauf, dass auch vermeintliche Selbstläufer zuerst einmal gewonnen werden müssen, bevor die nächste Aufgabe angegangen werden kann.
    Möglicherweise ist der ganze Hype der letzten Wochen der Mannschaft für einen Moment lang zu Kopf gestiegen. Es fängt schon bei uns, den Fans, an, zieht sich über die heimische Presse hinweg bis hin zu den Spielern – ich spreche dabei vom Übermut und der leichten Überheblichkeit, die gestern möglicherweise als Störfaktoren an der Quelle des Unvermögens zu sein schienen, am normalen Leistungspotenzial anzuknüpfen bzw. dort weiterzumachen, wo wir aufgehört haben. Das ist aber lediglich eine Vermutung meinerseits.

    Zum Spiel möchte ich nur eine Kleinigkeit ansprechen:
    Bezeichnend für unseren Auftritt gestern, war Leo’s schwache Performance. Gestern wollte ihm gar nichts gelingen und ich habe mich mehrmals während dem Spiel gefragt, ob wir doch nicht zu sehr von seinen spielgestaltenden Aktionen und raumöffnenden Zuspielen abhängig sind. Ich will das gestrige Scheitern nicht nur auf den schwachen Auftritt unseres Superstars reduzieren. Aber es ist doch verwunderlich, wie keiner aus dem zentralen Mittelfeld dazu im Stande war, das Zepter in die Hand zu nehmen und das Spiel zu diktieren. Von einem Iniesta beispielsweise, SpielFÜHRER in Person, erwarte ich mir in solchen Momenten einfach mehr. Wenn die Flügelzange nicht greift, hätte ich mir von unseren beiden Achtern ein notfallähnliches Intervenieren erhofft und zwar in Form von: Spiel an sich ziehen, den Takt vorgeben (Stichwort: Tempoverschärfungen) und die nötigen Offensivimpulse setzen . Das war jedoch alles nicht so der Fall und man überliess mehrheitlich unseren beiden Ausnahmekönnern auf den Flügeln die Kugel, in der Hoffnung, dass die was sinnvolles damit anzufangen wissen. Ich wünsche mir, dass sich das dahingehend etwas ändert, sollten Neymar oder Messi in Zukunft wieder mal einen schlechten Tag erwischen. Ansonsten könnte das sehr berechenbar und transparent für den Gegner werden.

    Naja, vielmehr will ich zum Spiel auch gar nicht schreiben, da mir, um ehrlich zu sein, etwas die Lust und die Motivation fehlt :) Das war ein schmerzhafter Stolperer, jedoch keineswegs richtungsweisend was das Rennen um den Meistertitel angeht, wie von einigen hier aufgefasst. Ich verstehe diese allgemeine Resignation und das fast schon cholerische Verhalten gewisser User hier nicht. Als hätte die letzte Saison nicht eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie schnell sich alles ändern kann (Madrid patzt gegen Valladolid, wir spielen zu Hause unentschieden gegen Getafe, lassen Punkte in Granada liegen, Atletico geht gegen Almeria unter usw. – das alles innerhalb von 2-3 Wochen wohlgemerkt)
    Zirkusreifer Fussball mit spektakulären Torfestivals sind keine Selbstverständlichkeit beim FC Barcelona. Will ich nur mal so anmerken.

    Was die Schiri-Debatte angeht, bin ich der Meinung, dass das alles verschwendete Energie ist und ich von solchen Beschuldigungen per se nichts halte. Man sollte die Fehler immer zuerst bei sich selbst und nicht bei Dritten suchen.

    Ich bin sicher, dass sich die Mannschaft durch die gestrige Niederlage nicht entmutigen lässt und des Weiteren zuversichtlich, dass wir am Dienstag wieder einen anderen FC Barcelona geboten bekommen als dieses Wochenende. Keine Frage.

    Es geht weiter ! :barca:

    #538757

    Wir haben es Malaga gestern auch einfach gemacht zu verteidigen. Das war wieder das alte leidige Problem. Wir haben Standfussball gespielt, Spieler abseits des Balls haben sich kaum bewegt. Da ist es für den Gegner ein leichtes, Lücken zu schliessen. Zudem war wieder beängstigend zu sehen, wie einfallslos wir wirken, wenns bei Messi mal nicht läuft. Rafinha hat mir noch am besten gefallen, der hat sich wenigstens bewegt. Aber die anderen, vor allem die erfahrenen Mittelfeldspieler müssen da mehr Verantwortung und Initiative übernehmen und ergreifen.

    #538756
    safettito
    Teilnehmer
    Angus MacLeod wrote:
    Es geht doch nicht um die Spieler und deren individuellen Fähigkeiten, sondern um das System und die Taktik.
    Und das war beides bei Malaga gestern ganz nah dran an der Perfektion die es braucht, um gegen Barca zu bestehen.

    Ja das ist mir schon klar Angus, nur macht mich die Tatsache das dies Malaga gelingt schon ziemlich platt, muss ich schon zugeben.
    Irgendwie habe ich das Gefüh,l dass die sogenannten kleineren Teams es leichter haben Barca zu bekämpfen als zum Beispiel Real Madrid. Die machen dann eben so Dreckstore( Kopfball, Standard etc.) die wir nicht machen und irgendwie male ich mir aus das die Gegner dies wissen.

    Man verteidigt als Underdog gegen Barca ähnlich wie gegen andere Topteams, mit dem Unterschied das man Sie gerne auf die Aussen drängt. Nun ich will auch nicht weiterbohren, shit happens lenke mich heute mit der Barca B ab.

    #538755
    Angus MacLeod
    Teilnehmer
    Safettito wrote:
    Vielleicht gehe ich dem einen oder anderen aufn Sack mit dem gejammer, sorry aber micht stört das einfach so wir gegen Wellington un C.o so wenig klare Chancen rausgespielt haben das will mir einfach nicht in den Schädel.

    Es geht doch nicht um die Spieler und deren individuellen Fähigkeiten, sondern um das System und die Taktik.
    Und das war beides bei Malaga gestern ganz nah dran an der Perfektion die es braucht, um gegen Barca zu bestehen.

    Sicherlich war das ein Spiel welches man fest als Sieg eingeplant hatte, zumal es auch ein Heimspiel war.
    Aber so einfach läuft es dann halt nicht. Wir hatten Pech mit dem frühen Gegentor, und dann wurde es natürlich auch nicht leichter.

    #538754
    ViscaElBarcaLM
    Teilnehmer

    Auch wenn ich gestern noch etwas verärgert war, ist diese Niederlage, nüchtern betrachtet, nicht so schlimm. Ich sehe es so, dass die Serie irgendwann reißen musste und der Patzer kommen musste. Je länger die Serie angehalten hätte, desto höher wäre die Wahrscheinlichkeit gewesen, zu patzen.

    Nun hilft diese Niederlage vielleicht wieder dabei, manchen zu zeigen, dass Barca noch immer schlagbar ist. Hatte gestern das Gefühl, dass die Fans Malaga etwas unterschätzt hätten, denn das Stadion war überraschend leer. Nimmt man die zahlreichen Touristen raus, sieht es noch magerer aus.

    Barca muss nun unbeirrt weiter machen, aber ich vertraue Enrique dabei, die richtigen Knöpfe zu betätigen, um dies zu ermöglichen. Real wird unter anderem noch gegen Villarreal, im San Mames und auswärts gegen Sevilla ranmüssen. Parallel zur CL müssten sie unglaublich viel Glück haben, um durchzumarschieren. Theoretisch gesehen reicht bereits ein Unentschieden und Barca hätte wieder alle Trümpfe in der Hand.

    Übrigens finde ich, dass Bartra gestern sehr hilfreich gewesen wäre. Situationen wie beim zweiten Tor gegen Levante, als er so hoch dagegen gepresst hat und anschließend Messi bedient hat, hätten gestern goldwert sein können.

    #538753
    safettito
    Teilnehmer

    Glaube auch das viele Fans einfach enttäuscht sind, besonders nach dieser langen Siegesserie.
    Leider haftet an Barca noch die lange erfolgreiche Zeit, an denen sich wohl noch viele Fans noch immer orgentieren.

    Wohlmöglich hofft man noch immer auf eine wiederkehr der Unbesiegbarkeit, auch wenn dies natürlich im ersten Anschein so aussieht, hatten wir in den erfolgreichen Jahren auch immer Niederlagen einstecken müssen.

    Der einzige Unterschied war, daß wir die Protagonisten waren tabellarisch. Jetzt sind wir die Jäger und können uns eigentlich den Punkteverlust nicht leisten, auch wenn Barca so eine Siegesserie hingelegt hat, man liegt eben noch immer hinter Real Madrid.

    Genau deshalb ist die Niederlage auch so schmerzhaft. Es sind halt neue Situationen, mit denen alle umgehen müssen.

    Das Spiel ist vorbei, man hat keine Punkte, trotzdem lässt das Spiel mir keine Ruhe, nachdem man die letzten Wochen stärkerere Teams eindeutig besiegt, frage ich mich noch immer wie das passieren konnte.
    Werde mir das Match gleich nochmal in Ruhe anschauen.

    Vielleicht gehe ich dem einen oder anderen aufn Sack mit dem gejammer, sorry aber micht stört das einfach so wir gegen Wellington un C.o so wenig klare Chancen rausgespielt haben das will mir einfach nicht in den Schädel.

    #538752
    barca14
    Teilnehmer
    ViscaBarca83 wrote:
    Dann noch Yaya Toure ausschalten (Masche) und das sind unsere Spiele.

    So viel ich weiss ist yaya toure im Hinspiel noch gesperrt.

    #538751
    Fifty
    Teilnehmer

    Easy Leute. Es gibt absolut keinen Grund zur Panik. Das Spiel wurde gestern verloren, okay das ist wirklich schade. Aber die Mannschaft ist jetzt nicht schlechter. Gestern sollte es einfach nicht sein.
    Die Meisterschaft ist jedenfalls noch lange, ganz lange nicht entschieden.

    #538750
    Johann
    Teilnehmer

    Also auch wenn ich jetzt noch eine Rüge wegen zu kurzem Beitrag oder Themenverfehlung kassiere:
    ANGST sollte man nur vor einem Löwen im Käfig haben mit dem man zusammengesperrt ist, oder vor Krankheit und Tod eines Familienmitglieds! Mulmiges Gefühl kann man vor schlecht vorbereiteten Prüfungen haben. Nervös ist man vor dem ersten Date!
    Ich würde der Mannschaft zwei Dinge auf dem Weg von der Kabine nach draußen mitgeben. Zeigt den Einsatz und die Leidenschaft wie gegen Athletico und verliert nicht gleich die Nerven wenn ihr ein Gegentor kassiert! Dann wird es gelingen!

    #538747
    el_loco_8
    Teilnehmer

    Ein Ausrutscher, der zwar nicht passieren darf aber immer mal wieder vorkommt. Wenn die Mannschaft das abruft, was sie kann, dann wird man City souverän schlagen.

    Ich mache mir da gar keine Sorgen.

    #538746
    Aji96
    Teilnehmer

    Oh, ich hasse diese Leute-Unter Pep blah blah….Sogar im Rekordsaison hat man viele Spiele verloren^^. Wie kann man so sein ???? Die Mannschaft hat drei verdammt geile Spiele gegen Atlteico gewonnen :) Und diese Spuren sind halt gestern gekommen. Wir sollten einfach abwarten. Jetzt is CL-Time

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 177)
  • Das Thema „FC Barcelona 0-1 Málaga CF 21.02.15“ ist für neue Antworten geschlossen.