FC Barcelona 1:1 Real Madrid [06.02.2019]

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 174)
  • Autor
    Beiträge
  • #598709
    Schmid Patrick
    Teilnehmer

    Semedo war für mich der beste Mann gestern am Platz.
    Er hat viele Meter gut gemacht mit seinen Vorstößen,und defensiv war er ebenfalls sehr wichtig,auch wenn das Tor durch Vinicius Flanke von seiner Seite ausging,hat Semedo mit Abstand die beste Leistung gezeigt.
    Pique war auch sehr gut und ist seit einigen Spielen wieder ein Fels in der Abwehr.
    Rakitic fand ich von Anfang an sehr schwach.
    Cou hat auch kaum eine Rolle gespielt,was aber ein eigenes Thema ist bei ihm momentan.
    Suarez haben sie aus dem Spiel genommen,aber bei der einen Chance,hat er den Ball echt blöd verstolpert als Malcom rechts frei war.
    Das hätte durchaus ein Tor sein können.
    Malcom war seht mutig und sein Tor sehr wichtig.
    Seine Leistung steht der von Semedo in nichts nach.
    Die Wechsel von Valverde waren genau richtig.
    Vidal hat viel gekämpft und Alena gefällt mir sowieso sehr gut.
    Auch wenn Real in HZ1 viel stärker war,bin ich mir sicher das mit Messi und Dembele das Spiel ganz anders ausgegangen wäre.
    Ich hoffe zum Rückspiel sind wir wieder vollzählig und bei voller Stärke,dann seh ich kein Problem ins Finale zu kommen sofern alle Fit sind.

    #598707
    konfuzius
    Teilnehmer

    Es war ein ausgeglichenes Spiel, was auch laut Statistik gut zu belegen ist. Beide Parteien 11 Schüsse auf das Tor, verhinderte Schüsse jeweils 5 auf beiden Seiten, beide Mannschaften jeweils 19 Freistöße, 3 Eckbälle jeweils. Barca hat 16 Fouls begangen, Real Madrid 17.

    Spielerisch wirkte Barca vom Gesamteindruck her leicht überlegen, aber Real Madrid hat taktisch gut dagegengehalten.

    Ich bin allerdings der persönlichen Meinung, dass Barca das gestrige Spiel dominiert hätte, wenn Coutinho funktioniert hätte. Immerhin war er ohne Messi mit mehr Freiheiten bewappnet. Aber leider hat er mich zumindest jedes Mal irritiert, als er den Ball bekam und eine wirre Ballbehandlung nach der anderen ablegte. Das Komische – ich dachte, dass bei jedem erneuten Versuch der Knoten gelöst werden würde, aber vergebens.

    Suarez ist für mich nach wie vor der beste Stürmer, aber man merkt eben auch an, wie verschlissen er momentan ist. Diese Ballverluste und Fehlpässe macht er meiner Meinung nach immer, wenn er überspielt ist oder unzufrieden ist. Auf dem Feld habe ich ihn zweimal in Richtung Mitspieler kritisch gestikulieren sehen – ging wohl um Stellungsspiel und Laufwege.

    Für mich hat Messis Wechsel nur einen Vorteil gebracht, dass Real Madrid sich prompt zurückgezogen hat und lieber auf Konter konzentriert war. Ansonsten fand ich Messis Einwechsel aus anderen Gründen wegen nicht sinnvoll. Er war nicht wirklich fit, das sah man.
    Ich hoffe nur, dass er wegen den paar Minuten jetzt nicht Schlimmeres erleiden wird. Unsere Versicherung ist nun mal Messi. Irgendwann nicht mehr, aber Stand jetzt schon.

    Ansonsten bleibt nicht viel zu sagen. Bin auf das Rückspiel sehr gespannt. Würde mich freuen, wenn sich Barca durchsetzt.

    #598705
    Herox
    Teilnehmer

    Real wollte gestern nicht verlieren, das hat man sehr gut gesehen. Das war ihr Hauptziel. Wirklich Chancen herausgespielt haben sie nicht. Eher profitierten sie von den 5-6 fatalen Fehlern, die Barcelona produzierte und dadurch Real mit 3 vs 1 oder 4 vs 2 auf das Tor zulaufen konnte. Auf Anhieb kann ich mich an 4 Szenen erinnern, wo sich unsere Spieler (unter anderem Busquets, Coutinho und Rakitic) zu gemütlich und zu sicher sind und sich deshalb viel zu spät vom Ball trennen wollen, was zur Folge hatte, dass mehrere Real-Spieler quasi fast schon auf Ter Stegen zulaufen konnten.

    Auf der anderen Seite war die Intensität bei Real höher. Solari wusste ganz genau, dass sie nur dadurch defensiv stabil sein können. Alleine Vasquez ist so viel gerannt wie wahrscheinlich Rakitic und Coutinho zusammen. Letzterer war sowieso komplett abwesend, sodass wir quasi mit einem Mann weniger gespielt haben. In den nächsten Spielen gehört er leistungstechnisch eigentlich auf die Bank, wenn nicht sogar die Tribüne.

    Dumm ist halt nur bei Real, dass sie so eine Spielweise und Intensität nicht durchgehend aufrecht erhalten können, vor allem nicht im Hinblick auf deren Spielplan. Am Wochenende wartet schon Atletico und das im Wanda. Gestern hat der Plan funktioniert, dafür werden sie aber in den kommenden Spielen Abnutzungserscheinungen spüren, da bin ich mir sicher. Insofern ist das 1:1 gar nicht mal so schlecht, vor allem da im Rückspiel Messi und Dembele komplett fit sein werden.

    #598703
    Tical
    Teilnehmer
    Rumbero wrote:
    Mir persönlich ist der Pokal wurscht, aber Madrid muss ihn auch nicht gewinnen :)

    Können damit sowieso nicht umgehen :)

    #598702
    chris_culers
    Teilnehmer

    Es war halt das gewohnt schwere Spiel, wenn Messi nicht auf dem Platz steht und man mit einem unterirdischen Cou im Prinzip mit einem Mann weniger spielt.
    Erfreulich die starke Leistung von Malcom, der mich irren ließ.
    Prinzipiell ist für das Rückspiel in Madrid alles klar. Wenn man gewinnt ist man weiter, wenn man verliert hat man im Finale ohnehin nichts verloren. Daher dürfte der Druck nicht enorm hoch sein, da man nichts aufholen muss. Und Barca ist es gewohnt, alle Spiele gewinnen zu wollen/müssen.
    Mit einem fitten Messi und Ous in der Startelf sollte deutlich mehr Gefahr ausgehen.

    #598701
    Andri
    Teilnehmer

    Malcom und Semedo waren richtig stark. Was aber auch daran gelegen hat, dass sie gegen Vinicius Jr. und Marcelo spielten.
    Die beiden waren offensiv und Vinicius in der Rückwärtsbewegung nicht immer vorhanden.

    Auf der anderen Seite war Vasquez immer ganz hinten in einer 5-er Kette zu finden und Cou hatte mit ihm immer einen direkten Gegenspieler.

    War tatktisch von den Madrilenen gur gelöst, um Alba in Schach zu halten und mit dem formschwachen Cou hatten sie gar keine Probleme…

    Lenglet gefällt mir sehr ser gut im Spielaufbau, er wagt sich viel und war gestern auch der Auslöser mit dem Schlüsselpass auf Alba für das 1:1.
    Aber in der Defensive muss ich öfters den Kopfschütteln. Wenn wir ein Tor erhalten, ist es meist Lenglet der direkt nebem dem Torschützen steht…

    #598700
    rumbero
    Teilnehmer

    Kein tolles Spiel, Konzentration einiger Spieler (Busquets, Alba, Rakitic) nicht Clásico-würdig. Coutinho dürfte endgültig durchgefallen sein, nachdem es ja zuletzt durchaus einen leichten Aufwärtstrend gab. Aber das heißt auch, wenn man ihn im Sommer mit wenig Verlust abstoßen kann, irgendwann gibt es die geniale Flügelzange Dembélé – Malcom, auf die ich mich schon riesig freue. In Madrid werden die Karten dann neu gemischt, mit fitten Messi und Dembélé treten wir da ganz anders auf. Mir persönlich ist der Pokal wurscht, aber Madrid muss ihn auch nicht gewinnen :)

    #598699
    Fifty
    Teilnehmer

    Leistungstechnisch geht dieses Remis völlig in Ordnung. Barca war, warum auch immer, ziemlich aufgeregt im ersten Durchgang. Das war in meinen Augen kein Clasico Niveau. Das Malcom offensiv der beste Mann war, sollten sich einige der Herren auch mal hinterfragen. Spielt kaum, hat dafür aber den größeren Impact.

    Mit dem Ergebnis kann ich gut leben. Im Rückspiel sollten Ous und Leo bei 100% sein, das ist dann auch nochmal ein erheblicher Faktor. Ein Tor, da bin ich mir ziemlich sicher, werden wir auch im Bernaleo schießen. Das Rückspiel ist von daher komplett offen. Ist nur die Frage wer von beiden jetzt besser durch die nächsten Wochen kommt.

    #598698
    Falcon
    Teilnehmer

    Das meiste wurde eh gesagt.
    Für Malcom freut es mich wahnsinnig, ich hoffe er hatte nichts bei der Auswechslung.
    Er ist aber halt wirklich leider nur ein RA weil sein rechter Fuß ausschließlich dafür da ist, damit er nicht umfällt. Dort macht er sich dafür richtig gut wenn man ihm Vertrauen schenkt. Gerade mit Semedo zusammen funktioniert das richtig toll. Die befruchten sich da gegenseitig. Semedo ist einfach auch der Typ, der von einem klassischen Flügel vor ihm profitiert. Ich finde diese Achse durchaus Rotationswürdig um die Stammspieler zu schonen. Gerne mehr davon.

    Bei Coutinho beschleicht mich irgendwie das Gomes Gefühl. Vielleicht sieht man letzteren bald auch etwas in einem anderen Licht wenn man sieht wie sich ein gestandener Weltklasse Spieler mit praktisch identischen Problemen plagt. Ungeachtet welche Position Coutinho spielt, sei es ZM oder LA (was ihm eigentlich noch eher zu Gute kommen sollte, speziell wenn Messi fehlt) muss einfach wesentlich mehr von ihm kommen. Er schafft es aber nicht Ansatzweise abzurufen was er eigentlich könnte.

    Ich bin optimistisch für das Rückspiel. Im Bernabeu spielt Barça aus einem unerklärlich Grund die letzten Jahre fast durchwegs stärker als zuhause. Ich habe mit einem schwere Spiel gerechnet aber alles in allem war man überlegener als ich erwartet habe.

    #598697
    fcb2811
    Teilnehmer

    Meine persönlichen Eindrücke zu dem Spiel – positiv wie negativ:

    Positiv:
    – Semedo, Arthur und Piqué bärenstark.
    – Wir waren abgesehen von den ersten 20 Minuten dominant und haben teilweise den Ball gut laufen lassen.
    – Malcom trotz wenig Spielzeit geliefert. Wenn der Junge öfter eingesetzt wird und Selbstvertrauen hat, dann kann der eine echt Alternative werden. Allerdings nur auf rechts.

    Negativ:
    – Die ersten 20 Minuten haben wir total gepennt.
    – Als Messi eingewechselt wurde, haben sich die anderen wieder zurückgezogen als wären sie eingeschüchtert.
    – Und zu guter Letzt: Coutinho. Heute war ja sein persönliches „Problem“ in Form von Messi nicht auf dem Platz und er könne sich ja entfalten ohne ihn wird behauptet. Das war leider wieder absolut gar nichts. Ich kann echt nicht sagen, was das Problem ist.

    #598696
    Tiburon
    Teilnehmer
    Illuminator wrote:
    In den letzten Spielen gab es sehr gute Phasen in denen der Gegner richtig hinten rein gedrängt wurde. Leider fehlen anscheinend die Körner um dieses Spiel noch länger und konsequenter durchzuziehen. Ähnlich wie gegen Valencia wurde eine starke Drangphase nach dem Ausgleich plötzlich unterbrochen.

    Hat mich auch sehr irritiert. Messis und Vidals Herinnahme haben das Spiel leider gekillt. Haben dann auch beide wenig auf die Reihe bekommen.
    Generell geht uns desöfteren so ab der 70. die Puste aus.

    Für malcom freut mich das Tor riesig. Hat auch ansonsten eine tolle Leistung gezeigt. Für Cou ist aktuell kein Platz. Sollte sich nichts ändern, wird das auch nächste Saison der Fall sein.

    #598695
    Illuminator
    Teilnehmer

    In den letzten Spielen gab es sehr gute Phasen in denen der Gegner richtig hinten rein gedrängt wurde. Leider fehlen anscheinend die Körner um dieses Spiel noch länger und konsequenter durchzuziehen. Ähnlich wie gegen Valencia wurde eine starke Drangphase nach dem Ausgleich plötzlich unterbrochen.

    #598694
    safettito
    Teilnehmer
    koyaotao wrote:
    Makjster wrote:
    das MUSS eine gelbe Karte sein !

    Mal die blaurote Brille abnehmen. Ramos Fouls waren nicht gelbwürdig. Schon gar nicht in einem Spitzenspiel. Für sowas Gelb zu geben wäre lächerlich…

    Das ist nicht richtig zum Schluss hat er mehrmals taktisch gefoult, genau wie Carvajal und das muss einfach gelb sein, da gibts nichts zu diskutieren. Für was hat den Suarez gelb bekommen, schaus dir mal an, daß war lächerlich. Klar Suarez ist Suarez, aber dafür gelb ?? Der Lahoz hat schon sehr durchsichtig gepfiffen, Modric hatte ebenfalls min. 2-3 gelbwürdige Fouls begangen.

    #598693
    Anonym
    Makjster wrote:
    Ohne Witz, Arthur ist der beste Transfer der letzten Jahre

    Ja gut,gab noch 2-3 andere gute Transfers.
    Lenglet,Semedo,Umtiti..unsere Zukunft,gute Jungs.

    #598692
    safettito
    Teilnehmer

    Vidal hätte von Beginn an spielen müssen, heute hat man wieder gesehen was Malcom drauf hat auch ein dickes Lob an Arthur, tolles Spiel gezeigt. Muss heute auch mal Pique loben, war sehr konzentriert und hat die richtigen Entscheidungen getroffen da hinten.

    Bei Rakitic hab ich es schon so oft gesagt, wenn er Platz hat, kann er seine Wirkung entfalten, sobald aber ein Gegner richtig presst, wie Real in den ersten 30 Minuten bzw. den letzten 10, bekommt er große Probleme und solche Spiele werden in der CL jetzt ständig auf uns zukommen.

    Suarez hatte es schwer heute ständig gedoppelt, getrippelt, er war aber eine gute Anspielstation der Abwehr per langem Ball, über ihn fuhr man schon gefährliche Aktionen, leider inkonsiquent zum Schluss.

    Real Madrid ist einfach ein sehr ekliger Gegner, die wissen genau wann Sie das Tempo erhöhen müssen und wann abflachen und dann wieder erhöhen, daß ist alles einstudiert das zum Schluss wieder angezogen wird, weil der Gegner zurückgeschaltet hat. Die muss man sich schon vorher zurechtlegen, sonst geht man genau deren physisches Spiel mit und das ist einfach ekelhaft. Da stürmt jeder und verteidigt jeder, besonders auf den Aussenbahnen, ob Vasques, Carvajal oder Vinicius, Marcelo da weiß man teilweise nicht wer Stürmer und wer Abwehrspieler ist.
    Es ist ein Antifussballsystem bei dem man teilweise mehr davon hat, wenn der Ball beim Gegner ist, pure Athletic, deshalb hat ein Isco da auch nichts verloren.

    Dieses System erlaubt es dem Gegner einfach nicht fehler zu begehen und die hatten wir heute leider öfters, nun hoffe im Rückspiel wird das anders laufen.

    Edit: Am Ende waren wir noch gut bedient, Mats hat denen fast das Zweite geschenkt, sowas darf einfach nie im Leben passieren, dachte diese Zeit hätte er hinter sich.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 174)
  • Das Thema „FC Barcelona 1:1 Real Madrid [06.02.2019]“ ist für neue Antworten geschlossen.