FC Barcelona 2:0 Inter Mailand [24.10.2018]

  • Dieses Thema hat 162 Antworten und 34 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre, 6 Monaten von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 163)
  • Autor
    Beiträge
  • #595546
    Anonym

    Ich kann verstehen, dass einen gewisse Beiträge zur Weißglut bringen. Immerhin ist das hier ein Forum und keine WhatsApp-Gruppe. Ich möchte noch einmal daran erinnern, dass die Beiträge öffentlich(!) sind.

    Jede/r kann das hier lesen!

    Ich sehe einstweilen noch von einer offiziellen Verwarnung ab, werde das aber im Auge behalten und würde dich, Blutgrätsche, bitten, sachlich zu bleiben und andere User_innen nicht zu beleidigen.

    Weiter möchte ich an dieser Stelle alle darum bitten, zu überlegen, ob ein Beitrag Mehrwert hat, bevor sie ihn posten.

    Im Übrigen dürfen private Differenzen gerne per PN diskutiert werden. Die Themen sind aber kein Chat und auch kein Platz, um sich über persönliche Befindlichkeiten auszutauschen, die keinen substanziellen Beitrag zum Fußball-Diskurs zu bieten haben.

    Mehr möchte ich dazu eigentlich nicht mehr sagen, sondern würde einfach gerne wieder mit allen sachlich diskutieren. Viele User_innen haben aus dem Grund das Forum verlassen, weil hier Streitigkeiten ausgetragen wurden und Beiträge inhaltslos waren. Das Forum hat leider nicht mehr die Qualität, die es vor geraumer Zeit hatte, aber es sollte uns eigentlich nichts daran hindern, wieder dort hin zu kommen.

    In Zukunft werden in diesem Zusammenhang auch Beiträge ohne substanziellen Mehrwert kommentarlos gelöscht werden. Die Spieltagsthemen sind während(!) des Spiels die Ausnahme von der Regel, da dort auch Emotionen transportiert werden sollen. Danach sollte aber auch dort Sachlichkeit einkehren.

    Gruß
    Austro

    #595545
    rumbero
    Teilnehmer

    bitte löschen!

    #595544
    Blutgrätsche
    Teilnehmer

    […]

    Würde ja gerne weiter auf die obigen zwei Kommentare eingehen, aber bei solchen Bemerkungen vergeht einem wieder die Lust.

    Belassen wir es in Zukunft einfach bei oberflächlichen 0815 Beiträgen wie:

    „Ich freue mich für X und Y“
    „Ich hoffe, wir gewinnen“
    „Schade, dass X und Y nicht spielt“
    „Der Vorstand stinkt“
    „Alles ist schön und gut“ oder alternativ „alles ist schlecht und scheisse“

    #595539
    rumbero
    Teilnehmer

    Klar willst du nicht auf die Bank wechseln und glaubst, egal wie jung oder alt du bist, dass du es schaffen kannst, sogar beim FC Barcelona! Wäre mal interessant, was man Vidal in Aussicht gestellt hat. Für mich und wohl auch die meisten hier war doch klar, dass er höchstens ein Ergänzungsspieler für Auswechslungen und eventuell spezielle taktische Aufgaben sein kann. Ich kann nur hoffen, dass er was gelernt hat. Ich finde schon merkwürdig, wie wenig heute bei Spielerkäufen darauf geachtet wird, ob sie zu den Werten des Vereins passen. NIx mehr „més que un club“!

    #595537
    Anonym

    Dass „Ansprüche“ besser passt, da kann ich dir zustimmen.

    Leistungstechnisch bin ich nicht ganz bei dir. Seine Einsatzminuten gegen Inter waren relativ stark. Ansonsten kann ich mich nur an das Spiel erinnern, in dem er Messi ein Tor auflegte. Ich meine, es war gegen Bilbao. Ansonsten fand ich ihn nach seinen Einwechslungen eher schwach und unsere Ballbesitzwerte und Dominanz schwanden bei einem Vorsprung eher als dass er wirklich dabei geholfen hätte, abzusichern. Weiter war bei Bayern mMn schon ein Leistungseinbruch spürbar. Das kann aber natürlich auch mit den Trainern und seiner Verletzungshistorie zusammenhängen. Nichtsdestotrotz ist Vidal mMn, basierend auf den Spielen die ich von ihm gesehen habe, nicht mehr der Spieler, der er noch vor drei bis vier Jahren war.

    Weiter können wir wohl festhalten, dass sich ein Großteil unserer Diskussionsthemen auf Spekulationen und Behauptungen stützt. Das ist eben einfach so, wenn man keinen Einblick in das Trainingsgeschehen etc. hat. Wir können uns lediglich darauf berufen, was die Medien schreiben. Da war in nicht wenigen davon die Rede, dass Vidal unzufrieden mit seiner Einsatzzeit sei und sich eigentlich einen Stammplatz erwartet hätte. Seine Social Media Posts unterstreichen diese Vermutungen dann auch.

    Auch, wenn bei uns aktuell „més que un club“ sowieso nicht wirklich groß geschrieben wird, so finde ich es doch durchaus wichtig, dass Barça einen Kader mit Profis hat, die auch abseits des Platzes einen gewissen Wertekatalog transportieren. In der Vergangenheit hatten wir mit Arda Turan und nun auch mit Arturo Vidal immer wieder Personen, die abseits des Platzes nicht durch positive Medienberichte für Aufsehen sorgen. Insofern ist es vielleicht nicht ganz fair, aber durchaus verständlich, dass Vidal bei vielen etwas weniger Kredit hat als andere Neuverpflichtungen …

    #595536
    Anonym
    Blutgrätsche wrote:
    Quote:
    …stellt bei Barça in einer mit Stars gespickten Mannschaft ohne wirkliche Argumente auf und abseits des Platzes Stammplatzambitionen.

    Das ist pure Behauptung bzw. Mutmassung. Denn ich habe bisher keinerlei Indikatoren dafür gesehen, dass er Stammplatzansprüche stellt. Stammplatzambitionen hingegen hat hoffentlich jeder einzelne Spieler innerhalb des Kaders – zurecht. Andernfalls wäre man beim falschen Verein und müsste sich darüber hinaus hinterfragen, ob man den richtigen Beruf ausübt.

    Quote:
    ..während Vidal seinen Zenit wohl überschritten …

    Auch das ist eine reine Behauptung. Vidal ist ein gestandener Spieler, der sich bei mehreren Top-Vereinen auf der ganz grossen Bühne mehrfach bewiesen hat. Auch sehe ich bei ihm keinen signifikanten Leistungseinbruch verglichen mit den Performances aus früheren Jahren, der eine konstante Nicht-Berücksichtigung seitens Valverde rechtfertigen würde. In meinen Augen ist es jedoch absolut berechtigt, sich innerlich darüber zu echauffieren, kaum zum Einsatz zu kommen. Dies öffentlich mehrfach kundzutun, ist aber auch für mein Empfinden nicht die richtige Gangart.

    Nichtsdestotrotz misst ein nicht zu verachtender Teil des Barcelonismo mit zweierlei Mass und urteilt lediglich nach Sympathie, weniger nach Leistung. Und das ist für mich alles andere als „més que un club“. Schon gar nicht repräsentiert das eine der wichtigsten Passagen aus unserer Hymne – „tant se val d’on venim“.

    Jungeeeeeeeeee !!! Chill doch mal !!

    #595534
    Blutgrätsche
    Teilnehmer
    Quote:
    …stellt bei Barça in einer mit Stars gespickten Mannschaft ohne wirkliche Argumente auf und abseits des Platzes Stammplatzambitionen.

    Das ist pure Behauptung bzw. Mutmassung. Denn ich habe bisher keinerlei Indikatoren dafür gesehen, dass er Stammplatzansprüche stellt. Stammplatzambitionen hingegen hat hoffentlich jeder einzelne Spieler innerhalb des Kaders – zurecht. Andernfalls wäre man beim falschen Verein und müsste sich darüber hinaus hinterfragen, ob man den richtigen Beruf ausübt.

    Quote:
    ..während Vidal seinen Zenit wohl überschritten …

    Auch das ist eine reine Behauptung. Vidal ist ein gestandener Spieler, der sich bei mehreren Top-Vereinen auf der ganz grossen Bühne mehrfach bewiesen hat. Auch sehe ich bei ihm keinen signifikanten Leistungseinbruch verglichen mit den Performances aus früheren Jahren, der eine konstante Nicht-Berücksichtigung seitens Valverde rechtfertigen würde. In meinen Augen ist es jedoch absolut berechtigt, sich innerlich darüber zu echauffieren, kaum zum Einsatz zu kommen. Dies öffentlich mehrfach kundzutun, ist aber auch für mein Empfinden nicht die richtige Gangart.

    Nichtsdestotrotz misst ein nicht zu verachtender Teil des Barcelonismo mit zweierlei Mass und urteilt lediglich nach Sympathie, weniger nach Leistung. Und das ist für mich alles andere als „més que un club“. Schon gar nicht repräsentiert das eine der wichtigsten Passagen aus unserer Hymne – „tant se val d’on venim“.

    #595531
    Anonym

    Ich persönlich halte nicht viel davon, eigene Spieler auszupfeifen, da wir als Fans auch den Zusammenhalt innerhalb des Teams und innerhalb des Clubs fördern sollten.

    Nichtsdestotrotz ist es schwer, einen Weg zu finden, seine Meinung anderweitig in breiter Öffentlichkeit zu äußern. Sprechchöre hingegen wären aussagekräftiger, aber sind eben weit schwerer zu koordinieren.

    Weiter glaube ich aber, dass die Pfiffe eher gegen den Wechsel per se gerichtet waren. Schlussendlich musste sich Valverde dafür verantworten und hat es, wenn ich mich nicht irre, mit einer muskulären Überlastung bei Arthur begründet.

    Ich möchte hier aber auch noch einen klaren Unterschied erwähnen. Während sich ter Stegen über zwei Jahre hinweg geduldig zeigte und Leistung und Einsatz gebracht hat, ist Vidal gut zwei Monate hier und stellt bei Barça in einer mit Stars gespickten Mannschaft ohne wirkliche Argumente auf und abseits des Platzes Stammplatzambitionen. Weiter war ter Stegen ein Spieler in der Anfangsphase seiner Karriere, während Vidal seinen Zenit wohl überschritten hat und weiter auch erst aus einer Verletzung kommt. Es kommt hierbei schon auf den Kontext an.

    Ich will nicht leugnen, dass ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch kein großer Vidal-Fan bin, aber er wird von mir seine Chance erhalten. Während ihm das herzlich egal sein wird, wäre es aber wichtig, dass er sie auch von Valverde und den Fans vor Ort enthält. Dafür muss aber er auch einiges tun. Social Media Aktionen sind dabei aber wohl die falsche Art …

    #595525
    Blutgrätsche
    Teilnehmer
    Nessi wrote:
    Ich glaube schon, dass dir Pfiffe gegen Vidal gerichtet waren. Sorry, sie waren in meinen Augen auch absolut berechtigt. Bisher ist er nur neben und nicht auf dem Platz aufgefallen.

    Barca wäre aber nicht „més que un club“, wenn er nicht trotzdem seine Chance bekommen würde. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass man ihm auch zujubeln bzw. applaudieren wird, wenn er so Leistungen wie gestern bringt!

    Nur damit ich das richtig verstehe:

    Es ist deiner Ansicht nach legitim, Vidal bei seiner Einwechslung auszupfeifen, um ihm zwei gelungenen Aktionen (und nur dann) später zu applaudieren und dieses Fan-Verhalten dann auch noch unter „més que un club“ zu subsumieren?

    Diese Heuchelei ist nur schwer zu ertragen. Es ist in keinster Weise vertretbar, Spieler aus dem eigenen Team akustisch zu demoralisieren, nur weil er seinen Unmut über fehlende Spielpraxis über Social Media kundtut. Ter Stegen hat auch geschmollt und sogar öffentlich mit einem Abgang aus Barcelona kokettiert, als er nicht zu genügend Einsätzen kam und nur in einem Wettbewerb auflaufen durfte. Dies wurde jedoch nie mit Pfiffen seitens des Publikums quittiert. Heutzutage sind wir glaub alle froh, dass er sich sportlich und persönlich dahingehend weiterentwickelt hat, wie wir uns das alle bei seiner Ankunft vorgestellt hatten. Vidal hingegen hat man von Beginn weg den Bad-Boy-Stempel auf die Stirn geklatscht und ist ihm mit entsprechenden Vorurteilen begegnet. Eine faire Chance, sich sportlich zu beweisen, hat er bis dato immer noch nicht erhalten.

    #595513
    Blutgrätsche
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    Hätten wir dieselbe Leistung auch abgerufen, wäre unser Gegner Liverpool gewesen? Ich weiß es nicht. Aber das ist auch nicht die Frage.

    Wieso stellst du die Frage dann?

    #595509
    Blutgrätsche
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    @chadroxx

    Ich bin in meiner Schreibweise auf höchstem Niveau, da kann mir keiner etwas vormachen

    ..um drei Zeilen später gleich mal den ersten (Fall-)Fehler zu begehen

    Konfuzius schrieb:

    Quote:
    Denn der Schreiberling von heute könnte der Schriftsteller von morgen sein, wenn man ihn motiviert und Wertschätzung entgegnet!

    Falsche Deklination des Personalpronomens, respektive fehlt eines.

    Fand diesen Lapsus noch ganz lustig. Und passend obendrein.

    #595503
    Anonym
    Barcelo86 wrote:
    Das Pressing bzw Gegenpressing war gestern GIGANTISCH!

    Das Gegenpressing ist übrigens die wahre Barca-DNA, zumindest nach der Philosophie von Pep. Durch Ballbesitz und -zirkulation sicher bis ins letzte Drittel vorrücken, dann möglichst zu einer Chance kombinieren und wenn dieses zu einem Ballverlust führt, so gut gestaffelt zu sein, dass man sofort den Ball zurück erobert und erneut die nächste Chance kreieren kann. So kommt dann auch ein ansähnliches, offensiv Feuerwerk zustande. Dieses kann auch ein Team wie Barca, egal wie viel individiuelle Klasse die Spieler besitzen, aber nicht abbrennen, wenn Angriff um Angriff immer aus der eigenen Hälfte bzw. um die Mittellinie herum gegen die heutigen meist sehr defensiv und kompakt stehenden Teams startet. Auch ist ein gutes Gegenpressing die beste Konterabsicherung.

    Das Gegenpressing ist also einer, wenn nicht der Key-Factor im modernen Fußball.

    Und jetzt kommt es! ;) Für die Ausführung ist nicht die individuelle Klasse der Spieler entscheident, sondern DER TRAINER. Er ist es, der die Abläufe mit seiner Mannschaft im Training immer und immer wieder einstudiert. Hier zeigt sich, ob er den Spielern gut aufzeigen kann, wie sie sich bewegen müssen und wo sie stehen sollen, wie sie als Team agieren.

    Was viele hier bei EV kritisieren ist ja meist sein In-Game-Coaching, sprich die Aufstellung und Wechsel, die er vornimmt. Ob die Mannschaft aber mit Dembele in der 70 Minute oder mit Vidal in der Startauftsellung ein anderes Ergebnis erzielt, wird immer im Bereich der Spekulation und Vermutungen bleiben.

    Wenn das Gegenpressing jedoch gut funktioniert, ebenso die Ballzirkulation und die Staffelung zwischen AW-MF-ST, dann hat der Trainer, dann hat EV auf jeden Fall sehr, sehr viel richtig gemacht. Wenn nicht, gilt dieses natürlich auch in die andere Richtung.

    Seht ihr es ähnlich?

    #595496
    Schmid Patrick
    Teilnehmer

    Ja aber das nützt uns nichts wenn er jedes Spiel 90 min Vollgas gibt und zum Ende der Saison keine Luft mehr hat!
    So haben wir 15-16 die Triple Verteidigung verspielt weil immer und immer und immer die gleiche 11 startet und durch spielt!
    Mit Rakitic wirds das selbe sein wenn der nicht bald mal Pausieren kann!
    Alba das Gleiche………

    #595494
    Anonym

    Man muss mal festhalten:
    Gestern spielten mit Coutinho,Rafinha,Arthur und Rakitic schon Offensiv eher Spieler die klein,wendig,technisch beschlagen und bissig in Zweikämpfen sind.
    Glaube gegen eher hölzene Mannschaft wie Inter dieses Mittel schon richtig.
    Erinnert ein wenig an die Zeit mit Iniesta,Xavi etc die ja auch vom Profil so waren.
    Was ich damit sagen will,wir verfügen so viele gute Offensivfussballer,der Trainer soll sie einfach nur richtig einsetzen und dann läuft es!
    Das Pressing bzw Gegenpressing war gestern GIGANTISCH!

    Ein Wort noch zu L.Suarez…ganz ehrlich,er ist zwar ein aus technischer Sicht gesehen,ein Holzfuss,und macht zur Zeit kaum Tore,aber was er in jeden Spiel ackert,rennt und kämpft ist sooo viel Wert!
    Er lässt sich nie hängen,rennt und sprintet selbst noch in der 90.Minute.
    So ein Stürmer der fürs Team einsteht,ist mir so viel mehr lieb und da verzichte ich gern auf eine gute Torquote!

    #595493
    zwerg77
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    @Zwerg77

    Ja, das habe ich heute auch gelesen. Aber das würde gleichzeitig bedeuten, dass das Publikum nichts gegen Valverde hat, da er ja bislang nie ausgepfiffen wurde.

    Die „Anti-Valverdes“ sind schlicht zu wenige, so dass sie in der Menge untergehen. Ich selbst bin auch kein Fan von ihm, aber wenn ich ins Stadion gehe, blende ich das aus, um das Spiel genießen zu können.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 163)
  • Das Thema „FC Barcelona 2:0 Inter Mailand [24.10.2018]“ ist für neue Antworten geschlossen.