FC Barcelona 2:1 Inter Mailand [02.10.2019]

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 160)
  • Autor
    Beiträge
  • #607525
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Man weiß ja mittlerweile, dass Valverde einen Malcom nie einsetzen wollte und das obwohl er immer geliefert hat, weil Valverde gegen eine Malcom verpflichtung gewesen ist. Andere Spieler setzt er ein, was für mich bedeutet Valverde ist in der Kaderplanung ganz klar involviert. Das ist auch ganz normal!

    An die Leute die immer alles schön reden wollen, merkt ihr eigentlich noch was?! Man soll Valverde loben, dass er einen formschwachen Busquets auswechselt? Warum spielt er denn überhaupt wenn er nicht gut drauf ist?
    Man soll Valverde loben, dass er einen Griezmann auswechselt bei dem man weiss, dass er bei uns auf dem Flügel nicht funktioniert?

    Das gestern war mal wieder Valverde Fußball per excellence, nicht mehr nicht weniger. STANDFUSSBALL vom aller feinsten. Wir haben im ganzen Spiel vielleicht 3 mal Tempo aufnehmen können und das Spiel wie immer durch überragende individuelle Klasse gewonnen. Inter hätte auch mit 3:0 zur Pause führen können aber sie haben keine Griezmanns, Messi’s, Suarez‘, Dembeles und wie sie alle heißen. Wir spielen gegen Sensi, Asamoah, Barella und Co.

    Mit anderen Worten: ein funktionierendes System gegen ein nicht funktionierendes System!

    Auch der letzte müsste jetzt langsam mal einsehen, dass Valverde einfach von vorne bis hinten nicht zum FC Barcelona passt.
    Ihr habt doch gesagt, wenn Frenkie da ist und mit Arthur im Mittelfeld spielt, wird sich unser Spiel auch wieder verändern!? Aber wo hat es sich denn verändert. Wie spielen den selben driss. STANDFUSSBALL!

    Da wird von David Villa und Thierry Henry gesprochen. Beide haben bei uns auf dem linken Flügel gespielt. Glaubt ihr ernsthaft noch, dass nachdem ihr Griezmann und Coutinho bei uns gesehen habt das ein Villa oder Henry bei uns auf dem Flügel funktionieren würde?! Beide sind null komma null die Spielertypen die ins Valverdes Barca auf dem Flügel etwas ausrichten könnten.

    Ständig kommen hier neue Ausreden. Was gibt es denn am Kader großartig auszusetzen. Seit Valverde wurden knapp 800 Mio in neue Spieler investiert. PUNKT!
    Alleine nur die Neuzugänge die unter Valverde gekommen sind, hätten gereicht um ein Team auf die Beine zu stellen die um die Champions League spielt. PUNKT!

    Neto
    Semedo – Mina/Marlon – todibo/lenglet – Firpo
    Frenkie/Paulinho – Arthur/Vidal – coutinho
    Malcom – Griezmann – Dembele

    Spätestens wenn das Wunder geschieht und Valverde seine Koffer packen muss und ein HALBWEGS vernünftiger Trainer das Zepter in die Hand nimmt, werdet ihr merken was man all die Jahre verpasst hat. Dann will ich nochmal hören: Ja aber Pep hatte doch dieses und jenes. Pep ist ein Genie. Pep ist ein MACHER! Valverde ist ein Trainer der alten Schule, der lebt noch im Jahre 1996 und wäre bei Mittelklassigen Vereinen wie Bilbao, Stoke oder Augsburg bestens aufgehoben.

    Ich möchte hier wirnkich keinem zu nahe treten aber man muss doch wirklich total verblendet sein. Da wird geschrieben unter Pep hat man gegen XY auch verloren. Leute kein Schwein würde sich beschweren, wenn solche Auftritte mal vorkommen. Das ist ganz normal. Das sind Menschen und keine Maschinen. Bei uns ist das aber Tagesordnung. TAGESORDNUNG.

    Über die taktischen Defizite unter Valverde ist schon alles gesagt. Das wir unter Europas Topteams mit Abstand das schlechteste Positionsspiel und den lahmsten Fußball spielen, bedarf eigentlich keiner weiteren Worte.

    Eine Tatsache sollte auch dem größten Valverde Fan zu denken geben. Er gibt einem Malcom der wirklich abliefert keine bis kaum Einsatzzeiten, nur weil er gegen seine Verpflichtung gewesen ist. Mit anderen Worten stellt er sein Ego über dem Wohl der Mannschaft. Könnte man mit leben wenn es funktioniert hätte aber das kann man glaube ich nach Liverpool und Valencia nicht behaupten.

    Hätte man mal bloß vor der Saison seine Kräfte investiert um einen Ten Hag an Board zu holen, anstatt einer unmöglichen Personalie wie Neymar hinterher zujagen..

    #607523
    Tical
    Teilnehmer

    Bist du Konfuzius?

    #607522
    IniestaElMejor
    Teilnehmer
    Johannes73bam wrote:

    Ich kann diese Diva Messi nicht mehr sehen. Steht gelangweilt auf dem Feld, tut nicht für die Defensive und seine ach so tollen Tripplings enden meistens beim 3. Gegenspieler. Dann bleibt „Klein-Lionel“ schmollend stehen und schaut gelangweilt zu, wie der Gegner den Konter fährt.
    Ähnlich geht es mir mit Suarez…. Würde der mal auf den Beinen bleiben und nicht bei jeder noch so kleinsten Berührung wie vom Blitz getroffen umfallen und sich theatralisch auf dem Boden wälzen, könnte er auch mehr Tore schießen. Aber so einen schlechten, unbeweglichen und talentfreien Mittelstürmer hatte Barca noch nie.

    Ja, man. Du bringst es auf den Punkt und triffst den Nagel auf den Kopf!

    Addendum und Summa Summarum:
    Man sollte diese Diva endlich aus dem Kader verbannen und diese elendige Last loswerden. Seit Jahren bringt „Klein-Messi“ nichts als Unruhe, und zu oft standen wir durch ihn nur zu 10. auf dem Platz, während sich alle anderen perfekt fügen und nach seiner Nase tanzen. Vor allem in der Champions League ist er seit gut 3 Jahren für nichts mehr zu gebrauchen und verdribbelt, sorry, vertrippelt sich in jedem aussichtsreichen Angriff, um dann beim jeweiligen Konter trotzig stehen oder gar liegen zu bleiben. Verletzt ist er auch nur noch.
    Und du hast völlig Recht, Suarez war nie ein guter Stürmer. Seinen Preis von rund 90 Mio. konnte er über weite Strecken bis heute nicht rechtfertigen. Seine Tore waren allesamt Glück. Viele waren es ohnehin nicht.

    Endlich ein sinnvoller und durchdachter Kommentar. Props gehen raus.

    Post Scriptum: was soll Valverde bitte mit genau diesem Trümmerhaufen schon anfangen? Bin da ganz bei Rumbero…

    #607520
    Grunu
    Teilnehmer

    Erste Halbzeit war wieder typisch Valverde und es ging nichts. Zweite war dann deutlich besser besonders als Vidal rein kam, was mich doch überraschte. Bei seiner Einwechselung habe ich mich schon aufgedreht aber alles richtig gemacht. Dann Dembélé für Griezmann was wieder mehr Flexibilität und mehr Gefahr ausstrahlte und mir zeigt, dass Griezmann echt unnötiger Kauf war, solange er auf den außen spielt.

    #607518
    lukasfroehli
    Teilnehmer

    Finde auch das Frenki-Busi-Arthur nicht die optimale Lösung ist. Es ist weder nach hinten bomben sicher noch ist es nach vorne Weltklasse. Frenki und Arthur gehören für mich in die Startelf und Busi wohl auf die Bank. Es braucht einen zehner ob da jetzt Messi optimal dafür ist, sei mal dahin gestellt. Irgendwie würde da ein gewisser Brasilianer im Bayern Dress gut rein passen.

    Aber man könnte es ja mal so versuchen:
    Mats
    Semedo – Pique – Umtiti – Alba
    Frenki – Arthur
    Messi – Griezmann – Dembele
    Suarez

    So spielt Frankreich seit Jahren. Und ich denke, es wäre ein super System um eben MSGD unter zu bringen. Ob sich nun Griezmann und Messi im weg stehen würde sich zeigen. Glaub ich aber nicht, sie könnten ja alle andauert die Postionen wechseln. Will dieses System unbedingt einmal sehen! Aber ob Ernesto sich das traut?

    #607517
    ElChapo
    Teilnehmer

    Sieg hin oder her, ich fand das Spiel gestern nicht wirklich gut. Ohne Dembele und neuerdings Fati haben wir überhaupt kein Flügelspiel. Griezmann gefiel mir überhaupt nicht! Suarez hat zwar 2 schöne Buden gemacht, aber ich finde solange er nicht ordentlich mit schönen passen versorgt wird & er quasi nur abschließen muss (zumindest in Heimspielen kann er es sehr gut) wird das nichts. Bälle festmachen und weiterleiten bekommt er nichtmehr wirklich auf die Kette.
    Zu Messi: Ich finde der „Diva-Messi“ Vorredner hat teilweise schon Recht. Bei Messi merke zumindest ich nicht unbedingt dass er sich in schwierigen Spielen zerreist.. Aber ich kanns auch irgendwie verstehen, weil auf Griezmann und Suarez kann mich sich spielerisch nicht wirklich verlassen. Griezmann arbeitet dafür aber nach hinten top mit. und fürs MF/ für die IV: Umtiti soll bitte schnell wieder zur alten Form finden & in MF denke ich nach wie vor, dass wir einen offensiven in der Mitte brauchen. Arthur, De Jong und Busquets hört sich zwar schön an, sorgt aber in der Regel nicht für Gefahr

    #607516
    konfuzius
    Teilnehmer

    Wichtig ist doch, dass Spiele gewonnen werden. Aber schrecklich ist, dass es gestern (auch wenn ich Freudentränen hatte) hauptsächlich durch Messi und Suarez geschah, dann noch in einem CL Schlüsselspiel.

    Es fühlt sich wie Hassliebe an. Man freut sich ungemein, aber man weiß auch, dass Griezmann und Co. noch mehr Hürden vor sich haben werden, um eine gesunde harmonische Wechselbeziehung untereinander zu haben.

    Gestern LEIDER wieder Griezmann, der weniger gesucht wurde. So habe ich es zumindest in den Highlight erfasst.

    Finde, das genau solch ein Umstand viele Spieler im Team hemmt.

    Resümee : Sieg fühlt sich toll an, auch die Tore. Aber die Harmonie des Ganzen nach wie vor nicht gleichauf. Gruppenbildung ist leider extrem vorhanden. Nichts gegen Messi. Aber fühlt sich wie Messi an his friends against the rest an.

    #607515
    yofrog
    Teilnehmer

    Messi war für mich absolut grandios! Das Wichtigste war, dass er sich nicht neuerlich verletzt und möglichst ins Spiel findet. Für die Vorgeschichte Verletzung/Pause war sein Input top!

    https://www.sport-english.com/en/news/barca/here-are-lionel-messis-spectacular-stats-from-the-barca-inter-match-7663699

    #607514
    barçafan78
    Teilnehmer

    Diese „Diva Messi“ war mehrere Wochen verletzungsbedingt nicht dabei, ihm fehlt also Spielpraxis.
    Zudem ist er 32 Jahre alt und logischerweise nicht mehr in der Lage, so von A nach B über das Spielfeld über 90 min. zu flitzen wie ein De Jong.
    In der 85. zaubert er ein grandioses, spielentscheidendes Solo aufs Parkett unter Berücksichtigung der beiden o.g. Dinge.
    Aber Du kannst ihn nicht mehr sehen.
    Da fehlen mir die Worte, sorry!

    #607513
    lukasfroehli
    Teilnehmer
    Johannes73bam wrote:
    Dem kann ich nur zustimmen. BARCA muss mal ordentlich geresetet werden. Kein Titel, kein Meister, kein Pokal, kein CL-Titel. Und im Folgejahr nur EL oder gar nicht.
    Ich kann diese Diva Messi nicht mehr sehen. Steht gelangweilt auf dem Feld, tut nicht für die Defensive und seine ach so tollen Tripplings enden meistens beim 3. Gegenspieler. Dann bleibt „Klein-Lionel“ schmollend stehen und schaut gelangweilt zu, wie der Gegner den Konter fährt.
    Ähnlich geht es mir mit Suarez…. Würde der mal auf den Beinen bleiben und nicht bei jeder noch so kleinsten Berührung wie vom Blitz getroffen umfallen und sich theatralisch auf dem Boden wälzen, könnte er auch mehr Tore schießen. Aber so einen schlechten, unbeweglichen und talentfreien Mittelstürmer hatte Barca noch nie. Auch wenn er gestern zwei Tore (zufällig) geschossen hat.
    Der Dritte im Bunde ist für mich Busquets…. Mehr Ballverschleppung und Tempodrosselung geht nicht mehr. Warum muss Busquets immer nochmal 2-3 Pirouetten um sich selbst drehen um dann doch den Ball zu verlieren. Denn Ball schnell weiterzuleiten durchs Mittelfeld geht anders.
    Nummer 4: Dembele….. kein Kommentar – bitte unverzüglich verkaufen, solange es noch Geld dafür gibt.
    Dembele war gestern wieder gleichbedeutend mit Ballverlust….. und er bleibt dann genauso gelangweilt stehen wie Messi. Ob Dembele sich das schon so leisten kann? Ich glaube nicht.

    Und Semedo….. okay, defensiv mit Licht und Schatten. Aber offensiv taktisch sehr gut und er hat seine Position auf der Außenbahn gehalten. Das machen viele bei Barca nicht so.

    Ansonsten war es wieder das übliche. Lange Ball halten und hin und her schieben. Keine wirkliche Großchancen. Tore wieder nur durch Einzelaktionen. Barca sah in der 2. Hälfte nur besser aus, weil Inter schlechter wurde und nachgelassen hat. Hätte Inter so weiter gespielt wie in der ersten Hälfte, hätte Barca das Spiel zu Null verloren.
    Bitte, ganz ehrlich, Spitzenfussball geht anders.
    Das geht so nicht weiter wie Achtelfinale.

    Tut mir leid, aber was du da schreibst ist einfach nur schwach und nicht wahr.

    Die „Diva“ Messi kam gerade von einer Verletzung zurück und hat das zweite Tor mustergültig vorbereitet, in dem er die halbe Inter Mannschaft ausgeribbelt hat. Klar arbeitet er nicht andauernd mit nach hinten, aber grade in den großen Spielen hilft er da immer.

    Suarez hat die Tore nur durch Zufall erzieht, ganz klar. War sicher nicht so gewollt, wie er den Ball mitnimmt oder wie der den ersten abschließt, das war Zufall ganz klar! Und nebenbei der so schlechte und Talentfreie Suarez ist durch Zufall zweitbester Torschütze der Vereinsgeschichte geworden. Weil er eben ab und zu mal durch Zufall getroffen hat!

    Bei Busi, kann man dir evt. noch Teilweise recht geben, auch wenn ich mich an keinen einzigen Ballverlust von ihm gestern erinnere.

    Schau dir bitte das Spiel nochmals an. Dembele ist kein einziges mal nach Ballverlust stehen geblieben! Und das er Bälle verliert ist jetzt nicht überraschend. Wer Riskoreiche Aktionen startet, wird eben ab und an mal den Ball verlieren. Wenn du keine Ballverluste willst musst du dir 90 Minuten den Ball auf 1m zuspielen. Noch dazu kommt Dembele gerade aus einer Verletzung.

    Wo Semedo gestern offensiv sehr gut war, weis ich jetzt auch nicht. Was kam von ihm? Er war doch gerade defensiv gut und vorne eher mau?

    Klar Inter hat stark nachgelassen und nur deshalb kommt man ins Spiel. Lassen die freiwillig nach weil sie verlieren wollen oder liegt es evt. daran das Barca sie müde Spielt?

    #607512
    Johannes73bam
    Teilnehmer

    Dem kann ich nur zustimmen. BARCA muss mal ordentlich geresetet werden. Kein Titel, kein Meister, kein Pokal, kein CL-Titel. Und im Folgejahr nur EL oder gar nicht.
    Ich kann diese Diva Messi nicht mehr sehen. Steht gelangweilt auf dem Feld, tut nicht für die Defensive und seine ach so tollen Tripplings enden meistens beim 3. Gegenspieler. Dann bleibt „Klein-Lionel“ schmollend stehen und schaut gelangweilt zu, wie der Gegner den Konter fährt.
    Ähnlich geht es mir mit Suarez…. Würde der mal auf den Beinen bleiben und nicht bei jeder noch so kleinsten Berührung wie vom Blitz getroffen umfallen und sich theatralisch auf dem Boden wälzen, könnte er auch mehr Tore schießen. Aber so einen schlechten, unbeweglichen und talentfreien Mittelstürmer hatte Barca noch nie. Auch wenn er gestern zwei Tore (zufällig) geschossen hat.
    Der Dritte im Bunde ist für mich Busquets…. Mehr Ballverschleppung und Tempodrosselung geht nicht mehr. Warum muss Busquets immer nochmal 2-3 Pirouetten um sich selbst drehen um dann doch den Ball zu verlieren. Denn Ball schnell weiterzuleiten durchs Mittelfeld geht anders.
    Nummer 4: Dembele….. kein Kommentar – bitte unverzüglich verkaufen, solange es noch Geld dafür gibt.
    Dembele war gestern wieder gleichbedeutend mit Ballverlust….. und er bleibt dann genauso gelangweilt stehen wie Messi. Ob Dembele sich das schon so leisten kann? Ich glaube nicht.

    Positiv aufgefallen sind mal wieder ter Stegen und für mich Semedo.
    Ter Stegen hat Barca im Spiel gehalten, denn normalerweise hätte Inter zu Pause 0:3 führen müssen und der Drops wäre gelutscht gewesen.
    Und Semedo….. okay, defensiv mit Licht und Schatten. Aber offensiv taktisch sehr gut und er hat seine Position auf der Außenbahn gehalten. Das machen viele bei Barca nicht so.

    Ansonsten war es wieder das übliche. Lange Ball halten und hin und her schieben. Keine wirkliche Großchancen. Tore wieder nur durch Einzelaktionen. Barca sah in der 2. Hälfte nur besser aus, weil Inter schlechter wurde und nachgelassen hat. Hätte Inter so weiter gespielt wie in der ersten Hälfte, hätte Barca das Spiel zu Null verloren.
    Bitte, ganz ehrlich, Spitzenfussball geht anders.
    Das geht so nicht weiter wie Achtelfinale.

    #607506
    safettito
    Teilnehmer

    Inter hatte einen Plan und wir sind eigentlich genau drauf reingefallen, diese Art Fussball war gegen uns die letzten Jahre am erfolgreichsten, wir haben noch immer nicht begriffen wie wir uns dynamisch im Spiel gegen so etwas umstellen müssen. Diese vogelwilden Aktionen in der ersten Hälfte waren symptomatisch für die Unsicherheit und teilweise große Angst die wir im Spiel hatten, daß Mittelfeld komplett entblößt und mit einfachsten Mitteln gelang es Inter sich Chancen herauszuspielen.

    Das sind diese Phasen wo wir in so eine Art Schockstarre verfallen und nur versuchen Messi den Ball zu zuschieben um Schadensbegrenzung zu betreiben, in diesen Phasen wurden wir meist aus den K.O Phasen eliminiert. Beängsigtend zu sehen wie verwundbar diese Mannschaft ist, sobald der Gegner mal 10-15 Minuten das Spiel dominiert oder sich ein Chancen plus herausspielt, kommen wir aus unserem Tief fast nicht mehr heraus. Wir wirken vom Gegner so beeindruckt, daß wir phasenweise Chancen im Minutentakt zulassen.

    Es gilt einfach zu hoffen, daß die Mannschaft sich Stück für Stück das Selbstvertrauen erarbeitet und wieder als Einheit zusammen auf dem Feld agiert, wie oft Pique oder Lenglet gestern ins 1 gegen 1 mussten ohne weitere Absicherung zu Ter Stegen, war Selbstmord.

    Irgendwie scheint bei Barca vieles im Unargen zu liegen, wer der Hauptverantwortliche ist, Viele werden jetzt auf den Trainer zeigen, was absolut auch berechtigt scheint, allerdings ist das große Ganze bei Barca komplett in Schieflage geraten. Es wird ja öffentlich ein Streit zwischen den Spielern und der Führungsetage ausgetragen, jetzt schiessen fast alle Spieler gegen die doch schwache Vorbereitung, sogar Messi hat die Vorbereitung heftig kritisiert, was ich von ihm in dieser Form noch nie gehört hatte zuvor und das alles bei einem Verein wie dem Fc Barcelona.

    Das die Mannschaft sich den Sieg gestern erkämpft hat macht mir Mut, allerdings glaube ich das die Probleme drum herum einen großen Einfluss auf das haben was auf dem Feld passiert, es gilt schnellstens einen Konsens zu finden, um sich auf das rein sportliche zu konzentrieren.

    #607505
    andrucha
    Teilnehmer
    chadroxx wrote:
    Heute kann man Valverde wahrlich nicht kritisieren. Die Wechsel waren alle Top und kamen auch zur richtigen Zeit. Wenn man jemanden kritisiert, sollte man auch in der Lage sein, positives Verhalten anzuerkennen. Jedenfalls sollten sich erwachsene Menschen so verhalten. Aber gut. Manche User sind geistig einfach noch nicht so reif, positives anzuerkennen und kritisieren lieber.

    Die richtigen Wechsel vorzunehmen ist bei weitem nicht die Hauptaufgabe einer Mannschaft. Hier geht es um planhaftes Handeln und das sieht man bei Valverde nicht. Seine Wechsel laufen auch nur unter dem Motto „Individualität rein, vielleicht hilft es ja“…

    #607504
    andrucha
    Teilnehmer
    Chris_culers wrote:
    Ich wollte mit meinem Post zu den verschiedenen Kadern der letzten 10 Jahre auf keinen Fall EV in Schutz nehmen. Es ist ein Fakt, dass er fast keinen Spieler besser gemacht hat (Umtiti ausgenommen im ersten Jahr unter EV). Aber man muss auch erkennen, dass wir zwar mit unserer Startformation, sofern alle fit, eine Topmannschaft haben. Dahinter sieht es jedoch ziemlich trostlos aus und das ist nicht die Schuld EVs. Früher hatten wir hinter Alba Abidal und Adriano, jetzt einen scheinbar überforderten Firpo. Wir hatten den wohl besten RV aller Zeiten mit Alves, heute haben wir Semedo, der maximal gut ist und einen umgelernten MF als Backup, der ziemlich sicher besser ist als Wague.
    Auf der Bank sitzen für das MF die robusten Rakitic, der längst auf das Abstellgleis geraten ist und Vidal, der noch zurecht unser bester Rotationsspieler ist. Alena muss ich hier nicht mal erwähnen, da er seit dem 1. Spieltag nicht mal mehr im Kader war und von vielen hier gnadenlos überbewertet wurde. Vor einigen Jahren konnte der Trainer sich den Luxus leisten, Spieler wie Thiago, Cesc und auch Xavi zu benchen und diese für frischen Wind einzuwechseln. In der Offensive musste (aufgrund von Verletzungen) heuer ein !!16!! Jähriger die Kohlen aus dem Feuer holen. So gut Fati das auch gemacht hat, ein Weltclub wie Barca darf nicht von einem so jungen Talent abhängig sein. Man stelle sich nur mal ein Clasico oder ein Spiel gegen Atletico am Beginn der Saison vor.
    Man sieht, dass nicht nur EV an der Misere Schuld ist, sondern teilweise schlechte Transferpolitik und auch das festhalten an bestimmten Spielern. Unverständlich ist für mich beispielsweise das verpassen von Transfers wie Mahrez (angeblich schon in Barcelona in einem Hotel auf den Vertrag gewartet) um ca 40 Mio oder das Nichtinteresse an echten Wingern wie Zieych. Dafür holt man einen bemühten, aber limitierten Malcom um die selbe Summe, der jetzt in Russland in der Versenkung verschwunden ist. Dann die ganzen halbgaren Transfers von IVs (Mina, mit Abstrichen auch Lenglet). Warum nicht all in gehen bei einem gestandenen TopIV a la Koulibaly? Der wäre bestimmt zu bekommen gewesen.
    Fragen über Fragen kommen mir da in den Sinn.

    Das sehe ich überhaupt nicht so. Wenn du dir deinen Beitrag nochmal durchliest, erkennst du vielleicht, dass es bei anderer Betrachtung doch sehr wohl massiv auf den Trainer zurückfällt.

    Denkst du wirklich, dass Adriano mehr Qualität als Firpo hat? Dass Semedo viel schlechter als Alves ist? Rakitic hätten sicherlich viele gern auf der Bank, mittlerweile ist er vielleicht auch wegen des Sommerdrucks auf ihn zu gehen völlig demotiviert, Alena wurde nach einer durchschnittlichen Leistung gegen Bilbao völlig entfernt, während ein Coutinho bei gleicher oder schlechterer Leistung fast jedes Spiel spielen dürfte und Malcom auf der Bank versauerte, obwohl er – und hör widerspreche ich dir massiv – nahezu immer Leistung gebracht und dem Team geholfen hatte.
    Viele Spieler, die du nennst, haben wir kaum gesehen (Alena, Mina, Firpo, Wague). Wir können ihr Leistungsvermögen kaum beurteilen, da sie fast keine Chancen bekommen oder bekommen haben. Und an wem liegt das? Am Trainer…
    Es ist nichts Verwerflich es daran, sich junge Verteidiger zu holen, da wir ja immerhin für die Zukunft planen müssen. Auch ein Todibo hat viel Potenzial, wird aber von Valverde weitgehend ignoriert. Generell vermag er es, vielen jungen Spielern das Selbstvertrauen kaputt zu machen, indem er sie bei jedem Fehler danach außen vor lässt.
    Valverde macht Spieler nicht besser, entwickelt sie nicht weiter, viele werden unter ihm sogar schlechter. Natürlich ist as seine Schuld! Es ist seine Aufgabe, aus einem früher funktionsfähigem Kollektiv ein funktionierendes Kollektiv für die Zukunft aufzubauen und das schafft er einfach nicht, weil er dafür als Trainer schlicht zu schlecht ist!
    Klar hat das Board auch eine sehr zweifelhafte Transferpolitik betrieben, da sollte man aber nicht über die o.g. Namen reden, sondern über Coutinho, vielleicht auch Griezmann, Gomes, Turan, Douglas usw. Gerade aber die weiter oben angesprochenen Spieler haben eine solch negative Einschätzung (noch) nicht verdient.
    Das Board hat an der Situation derzeit natürlich viel zu verantworten – und ein Punkt ist, dass Valverde immer noch da ist!

    #607503
    yofrog
    Teilnehmer
    lukasfroehli wrote:
    yofrog wrote:
    Jeder Trainer der sich Spieler gegen seinen Willen sozusagen ins Nest legen lässt und nicht die letztendliche Entscheidungsgewalt einfordert outet sich damit von selbst als Trainer zweiter Klasse.

    Wusste nicht das Pep ein Trainer zweiter klasse ist. Ober glaubst du wollte der Zlatan haben?

    Nein ist er nicht, da er Stars absägt sobald sie nicht in sein System passen. Und ja, Zlatan war damals ein Tausch, dagegen war er nicht – wird wohl gedacht haben er sieht sich das an wie es funktioniert. Er wollte unbedingt Eto los werden. Aber wie man sieht, kennst du den Background wohl nicht einmal zu Eto/Zlatan/Pep. Kannst ihn aber gerne anrufen und mir dann berichten ob Pep ihn wollte oder nicht.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 160)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.