FC Barcelona 3:0 Liverpool [01.05.2019]

  • Dieses Thema hat 233 Antworten und 50 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre von Paul2678.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 234)
  • Autor
    Beiträge
  • #601374
    Paul2678
    Teilnehmer

    Es ist offiziell das Keita und Firmino nich gegen und spielen können. Salah ist nachdem Zusammenprall immernoch fraglich.
    Einerseits ist das natürlich gut für uns, andererseits finde ich es etwas Schade sich nicht mit dem bestmöglichem Liverpool messen zu können.

    #601354
    Anonym

    Leute welches Spiel habt ihr gesehen Die 1 Halbzeit war Barca besser gefährlicher. Von der 2 Halbzeit war Liverpool von der 45 Minuten bis zu 60 am
    Drücker und ihr wollt jetzt wegen diesen 15 Minuten sagen das Liverpool barca Dominiert hat ? Aber das Messi alleine 9 Dribblings hat und Liverpool 10 sagt ihr nicht .Liverpool hatte 3 Große Chanzen Mané Salah Milner Barca hatte 4, 2 mal Dembele und 1 mal Suarez und einmal Vidal . Und das 2zu0 war nicht soviel Glück das Glück ist überhaupt nur entstanden wegen messi sein Antritt und seinen Pass ! Außerdem wenn Liverpool so dominiert hat wieso hatten sie nur 52 % ballbesitz Valverde ist schlau er wusste das sie viel pressen werden und da durch viel Platz ist für Messi und Messi hat diesen Platz genutzt trozallem
    Waren sie auf Augenhöhe Liverpool war Stark Barca war eiskalt an diesem Abend ….

    #601328
    yofrog
    Teilnehmer

    Paar interessante Links zum Spiel und zum Rückspiel

    https://youtu.be/qqk8gm1aLR8

    https://youtu.be/sSvqpA89ycs

    #601326
    Illuminator
    Teilnehmer
    Messias wrote:
    Hat jemand was bezüglich der Forderung einer Sperre mitbekommen seitens Liverpool Fans ?

    Messi soll angeblich Fabinho mit der Hand ins Gesicht gegangen sein, nun starten die Liverpool Fans eine Petition und wollen das vor die UEFA bringen.

    Gut dann soll die UEFA auch gleich Mane, den zur Zeit gefährlichsten Stürmer Liverpools, sperren. Hat Vidal auch schön absichtlich und klar erkennbar ins Gesicht gewatscht. Das ist doch lediglich der verzweifelte Versuch einer Blendgranate um Unruhe reinzubringen und gleichzeitig ein Narrativ aufzubauen, dass das böse Barcelona schon wieder ungerechterweise bevorzugt wurde.

    Edit: Habs mir angesehen, sieht vor allem unglücklich aus. Aber von einem absichtlichen Schlag ins Gesicht würde ich nicht sprechen. Er kommt halt mit vollem Tempo und weiß dann wohl nicht mehr wo der Arm hin soll.

    #601321
    Tical
    Teilnehmer

    Interessant.
    Thefalsefullback.de meint halt u.a.:
    „Barcelonas Überlegenheit erhielt noch einmal einen Schub, als Semedo für Coutinho eingewechselt wurde. Vidal rückte ins linke, Sergie Roberto ins rechte Mittelfeld und Semedo übernahm hinten rechts. Vidal interpretierte seine Rolle auf der linken Seite deutlich tiefer als es Coutinho zuvor tat. Er rückte ins Zentrum und konnte von dort nach Lücken hinter Liverpools Mittelfeld suchen. Die Gäste taten sich ab dann sehr schwer, konstant Zugriff zu erhalten. „
    […]
    „Liverpool versuchte es mit vielen Flanken, kam zum Ende des Spiels aber kaum noch zu Abschlüssen. Durch die sehr offensive Herangehensweise kam Barca gegen Ende des Spiels immer mehr zu Kontern.“

    (Übrigens auch auf barcawelt.de zu finden)

    Die Wahrheit liegt wohl wie so oft irgendwo dazwischen.

    #601320
    Anonym
    technoprophet wrote:
    Falcon wrote:
    Danke Tical.
    Auch das 2:0 war zwar im Abschluss glücklich, aber das entstand durch sehr gutes Pressing in der Hälfte Liverpools und guten Laufwegen. Dass es zu der Chance kam war kein Glück. Entsteht daraus kein Tor spricht man auch nicht von, der Ball ist glücklich zu Suarez gekommen, sondern von Pech dass er nur an die Stange geht in etwa wie bei Salah.

    Ich finde es vermessen zu behaupten Valverde wollte nicht auf das 2:0 gehen. Wie oft habt ihr Valverde da am Seitenrand so als Rumpelstielzchen gesehen? Wenn dem so gewesen wäre, hätte er nicht Dembele und Alena aufwärmen lassen. Die waren deutlich vorher geplant als sie kamen, aber wenn man sieht, dass die erste Initiative schon so stark gefruchtet hat, dann ist logisch, dass man da erst nochmal ein wenig abwartet. Schlussendlich gab es auch keinen Grund nicht auf die bestehende 11 zu vertrauen.


    @technoprophet
    Halbchance? Das war ein „Elfmeter“ wie jener von Millner. Und klappt bei Suarez der Haken steht er komplett allein vor dem Tormann. Und dann war da noch eine Aktion die ganz heiß für Liverpool werden können hätte als Semedo am Flügel schon durch den Ball verstolpert. Das wäre eine 2 vs 2 Situation mit Suarez im Zentrum geworden bei besserer Ballbehandlung. Liverpool hatte in dem Zeitraum rein gar nichts mehr das auch nur irgendwie gefährlich für das Tor werden können hätte während sie davor Chancen im Minutentakt hatten und Barça nichtmal aus der eigenen Hälfte raus kam. Wenn man den Unterschied durch die getrübte Negativitätsstimmungsbrille nicht vernommen hat, dann tuts mir echt leid.

    Gut dann leide ich wohl, gemeinsam mit den beiden Zuschauern mit denen ich das Spiel geschaut hab, beide übrigens absolut kompetente Fussballfans, an einer gehörigen Wahrnehmungsstörung. Glaube auch nicht, dass man hier diesbezüglich noch auf einen Nenner kommt, deswegen werde ich es dabei belassen.

    Spielverlagerung.de hat das Match analysiert und kam zu folgendem Fazit:

    „Insgesamt waren die „Reds“ nicht weit weg und im zweiten Durchgang sägten sie so lange und hartnäckig am Tor, dass nicht viel fehlte, bis es gefallen wäre. Aber stattdessen passierte Klopps Mannen letztlich etwas, das auch Guardiolas Bayern einmal im Camp Nou erleben mussten: Zwei späte Tore verschlechterten die Ausgangslage für das Rückspiel erheblich. Bei jenen beiden Treffern, die sich nicht unbedingt angedeutet hatten, spielten ausgerechnet die zwei herausragenden Figuren Barcas wiederum die Hauptrollen: Busquets beim einleitenden Pass gegen einen Moment suboptimaler Orientierungen vor dem 2:0, Messi gerade mit dem Freistoß zum 3:0.“

    Leiden anscheinend doch nicht an Wahrnehmungsstörungen.

    #601319
    Messias
    Teilnehmer

    Hat jemand was bezüglich der Forderung einer Sperre mitbekommen seitens Liverpool Fans ?

    Messi soll angeblich Fabinho mit der Hand ins Gesicht gegangen sein, nun starten die Liverpool Fans eine Petition und wollen das vor die UEFA bringen.
    [attachment=1479]680D7F86-C07A-43C2-9FC2-1B66EAA4FB80.jpeg[/attachment]
    Kann man sowas ernst nehmen ?

    #601318
    technoprophet
    Teilnehmer
    Falcon wrote:
    Danke Tical.
    Auch das 2:0 war zwar im Abschluss glücklich, aber das entstand durch sehr gutes Pressing in der Hälfte Liverpools und guten Laufwegen. Dass es zu der Chance kam war kein Glück. Entsteht daraus kein Tor spricht man auch nicht von, der Ball ist glücklich zu Suarez gekommen, sondern von Pech dass er nur an die Stange geht in etwa wie bei Salah.

    Ich finde es vermessen zu behaupten Valverde wollte nicht auf das 2:0 gehen. Wie oft habt ihr Valverde da am Seitenrand so als Rumpelstielzchen gesehen? Wenn dem so gewesen wäre, hätte er nicht Dembele und Alena aufwärmen lassen. Die waren deutlich vorher geplant als sie kamen, aber wenn man sieht, dass die erste Initiative schon so stark gefruchtet hat, dann ist logisch, dass man da erst nochmal ein wenig abwartet. Schlussendlich gab es auch keinen Grund nicht auf die bestehende 11 zu vertrauen.


    @technoprophet
    Halbchance? Das war ein „Elfmeter“ wie jener von Millner. Und klappt bei Suarez der Haken steht er komplett allein vor dem Tormann. Und dann war da noch eine Aktion die ganz heiß für Liverpool werden können hätte als Semedo am Flügel schon durch den Ball verstolpert. Das wäre eine 2 vs 2 Situation mit Suarez im Zentrum geworden bei besserer Ballbehandlung. Liverpool hatte in dem Zeitraum rein gar nichts mehr das auch nur irgendwie gefährlich für das Tor werden können hätte während sie davor Chancen im Minutentakt hatten und Barça nichtmal aus der eigenen Hälfte raus kam. Wenn man den Unterschied durch die getrübte Negativitätsstimmungsbrille nicht vernommen hat, dann tuts mir echt leid.

    Gut dann leide ich wohl, gemeinsam mit den beiden Zuschauern mit denen ich das Spiel geschaut hab, beide übrigens absolut kompetente Fussballfans, an einer gehörigen Wahrnehmungsstörung. Glaube auch nicht, dass man hier diesbezüglich noch auf einen Nenner kommt, deswegen werde ich es dabei belassen.

    #601317
    Tical
    Teilnehmer
    MesqueunClub wrote:
    Also verstehe ich das richtig, diese Spielweise ist die einzige mit der wir Erfolg haben können? Mit den Spielern rakitic und vidal (warum ist der bloß stammspieler bei dem ballbesitz-fanatiker Pep gewesen) können wir uns gegen grosse Gegner wie real oder liverpool nur hinten reinstellen? Wie schafft es dann eine Mannschaft, im Mittelfeld bestehend aus Henderson, Milner und fabinho uns so dermaßen reinzudrücken? Weil sie jünger sind?

    Wie oft haben wir denn in dieser Saison ein Barca gesehen wie am Mittwoch gegen Liverpool? Waren wir nicht alle erstaunt, dass wir uns über weite Strecken so hinten reinstellen und mit zwei Viererketten am 16er verteidigen? Umgekehrt wird doch ein Schuh draus: Wenn das tatsächlich Barcas Spielstil unter Valverde wäre, dann hätten wir Fans dieses Auftreten vorgestern nicht als Novum wahrgenommen sondern als ganz gängiges Ding. Und damit sind wir wieder beim Spiel an sich: Es kommt immer auch auf den Gegner an, wie man selbst spielt. Es ist doch kein Geheimnis, dass Klopp für lauf- und pressingstarken Überfallfußball steht. Nicht umsonst gilt Liverpool neben uns als Titelfavorit, nicht umsonst hat Fußballeuropa von einem vorweggenommenen Finale gesprochen. Es ist doch töricht, da einfach anzunehmen, man könne seinen Barca-über-alles-Stil aufziehen und den Gegner einkerkern, völlig egal wer eigentlich als Gegner ins Camp Nou kommt.

    MesqueunClub wrote:
    Das sind mMn nur krampfhafte Versuche unser Spiel schön zu reden. Es ist völlig legitim und in Ordnung, wenn Leute sagen mir ist es egal was mir geboten wird, Hauptsache die Mannschaft gewinnt das Spiel, holt die drei Punkte und fährt Titel ein aber die Argumente wir haben keinen xavi, iniesta oder neymar mehr und sind deswegen dazu gezwungen sind absoluter Quatsch sorry.

    Nein, das ist eine überspitzte Darstellung. Ich sage nicht, dass das Spiel schön war und mir ist auch nicht egal, wie die Mannschaft Spiele und Titel gewinnt. Ich kann aber mit meinem Gewissen vereinbaren, dass in einer internationalen K.O.-Runde Taktik und Kalkül nicht selten über Ästhetik stehen (müssen). Dass man jetzt ein one hit wonder wie Ajax anhimmelt spricht doch Bände, dass solch ein Fußball eben nicht der Regelfall ist.

    In der gesamten ersten Halbzeit war sehr gut zu sehen, dass Busquets überhaupt nicht im Spiel war, da schon bevor er angespielt werden sollte zwei Liverpooler bei ihm waren und ihn sowie den Passweg zustellten. Das ist doch nicht dadurch entstanden, dass Barca sich auf Anweisung Valverdes hinten reinstellte. Folglich hingen Messi, Coutinho und Suarez völlig in der Luft. Was will man da denn groß tun was mit unserer Philosophie zu vereinbaren ist?

    MesqueunClub wrote:
    was völlig normal ist da er sich den gegenheiten anpassen muss

    Ach, und wenn sich Valverde den Gelegenheiten (Gegebenheiten?!) anpassen muss, dann ist das böse und falsch weil nicht barcalike?

    MesqueunClub wrote:
    Der Verein behauptet von sich für eine bestimmte Art und Weise des fussball zu stehen

    Und Messi behauptet jetzt, CL oder nix. Was nun? Messi rüffeln, dass er sich dammichnochmal unterzuordnen hat?

    #601316
    Illuminator
    Teilnehmer

    Hier wurde schon lange nicht mehr so sachlich und ausführlich diskutiert. Man sieht wieder einmal, dass die Fans des FC Barcelona wohl die kritischten (meist im positiven Sinne) der Welt sind. Man hat eine gute Chance auf ein weiteres Triple und es regiert nicht nur allgemeine Zufriedenheit, sondern es wird schon jetzt auf die Zukunft geschaut und wie diese gestaltet werden sollte. Gefällt mir sehr gut!

    #601315
    Falcon
    Teilnehmer

    Danke Tical.
    Auch das 2:0 war zwar im Abschluss glücklich, aber das entstand durch sehr gutes Pressing in der Hälfte Liverpools und guten Laufwegen. Dass es zu der Chance kam war kein Glück. Entsteht daraus kein Tor spricht man auch nicht von, der Ball ist glücklich zu Suarez gekommen, sondern von Pech dass er nur an die Stange geht in etwa wie bei Salah.

    Ich finde es vermessen zu behaupten Valverde wollte nicht auf das 2:0 gehen. Wie oft habt ihr Valverde da am Seitenrand so als Rumpelstielzchen gesehen? Wenn dem so gewesen wäre, hätte er nicht Dembele und Alena aufwärmen lassen. Die waren deutlich vorher geplant als sie kamen, aber wenn man sieht, dass die erste Initiative schon so stark gefruchtet hat, dann ist logisch, dass man da erst nochmal ein wenig abwartet. Schlussendlich gab es auch keinen Grund nicht auf die bestehende 11 zu vertrauen.


    @technoprophet
    Halbchance? Das war ein „Elfmeter“ wie jener von Millner. Und klappt bei Suarez der Haken steht er komplett allein vor dem Tormann. Und dann war da noch eine Aktion die ganz heiß für Liverpool werden können hätte als Semedo am Flügel schon durch den Ball verstolpert. Das wäre eine 2 vs 2 Situation mit Suarez im Zentrum geworden bei besserer Ballbehandlung. Liverpool hatte in dem Zeitraum rein gar nichts mehr das auch nur irgendwie gefährlich für das Tor werden können hätte während sie davor Chancen im Minutentakt hatten und Barça nichtmal aus der eigenen Hälfte raus kam. Wenn man den Unterschied durch die getrübte Negativitätsstimmungsbrille nicht vernommen hat, dann tuts mir echt leid.


    @MesqueunClub

    Du meinst also ernsthaft Barça hat sich freiwillig da hinten rein gestellt? Denen wurde einfach viel zu schnell der Ball abgenommen und hatten keine andere Wahl. Aber das war in dem hochgepriesenen 433. Und ja, um so einen Fußball zu spielen wie Ajax oder Liverpool brauchst du dynamische Mittelfeldspieler die zackig und schnell angehen. Auch die Stürmer müssen alle sofort mit machen bei dem Fußball den wir uns alle wünschen. Da gibt es aber schon ein Problem. Bei uns ist ein Spieler aus Prinzip davon ausgenommen, da er seine Energie für Offensivaktionen aufsparen muss. Somit ist ausgeschlossen, dass wir zu Messis Zeit nochmals so einen Pressingreichen Offensivfußball bekommen werden. Würde ich lieber Fußball wie jenen von Ajax sehen? Ja natürlich, sehe ich das in irgendeiner Form mit dem aktuellen Kader als möglich an. Nein, in keinster Weise, und Vidal ist da vielleicht noch das kleinste Übel. Da müssen erst viele altgediente aussortiert werden. Dann können wir uns aber gleich wieder das gejammer anhören, von wegen Respekt diesen Personen für ihre gezeigte Leistung entgegen zu bringen.

    Ich glaube viel negativität kommt auch einfach durch die Kommentatoren auf. Wir (unsere kleine Gruppe die regelmäßig gemeinsam schaut) haben schon mehrfach festgestellt, dass die öfters mal bei jeder besseren Aktion des Gegners anfangen Barça mehr schlecht zu reden als den Gegner für gute Laufwege etc. zu loben. War gegen Liverpool nicht anders. Gute Offensivaktionen werden als selbstverständlich angesehen und nach 5 Sekunden sind sie schon wieder in Vergessenheit, so war es auch bei den Aktionen die Tical da erwähnt hat.

    #601314
    technoprophet
    Teilnehmer
    MesqueunClub wrote:
    Also verstehe ich das richtig, diese Spielweise ist die einzige mit der wir Erfolg haben können? Mit den Spielern rakitic und vidal (warum ist der bloß stammspieler bei dem ballbesitz-fanatiker Pep gewesen) können wir uns gegen grosse Gegner wie real oder liverpool nur hinten reinstellen? Wie schafft es dann eine Mannschaft, im Mittelfeld bestehend aus Henderson, Milner und fabinho uns so dermaßen reinzudrücken? Weil sie jünger sind?

    Das sind mMn nur krampfhafte Versuche unser Spiel schön zu reden. Es ist völlig legitim und in Ordnung, wenn Leute sagen mir ist es egal was mir geboten wird, Hauptsache die Mannschaft gewinnt das Spiel, holt die drei Punkte und fährt Titel ein aber die Argumente wir haben keinen xavi, iniesta oder neymar mehr und sind deswegen dazu gezwungen sind absoluter Quatsch sorry.

    Ich glaube nicht das ich hier irgendwo gelesen habe, dass wir wie unter Pep spielen müssen und das es die einzige attraktive Variante ist und deswegen verstehe ich die verweise darauf, dass Peps System veraltet ist und wir ja 2012 gegen Chelsea ausgeschieden sind nicht. 2012 haben sich wahrscheinlich 95% der Barca fans über den geparkten bus beschwert aber heute ist das eine taktische meisterleistung. Niemand hier sagt nur Guardiolas Barcelona ist das richtige Barcelona, er selbst ließ/lässt bei Bayern/City anders spielen, was völlig normal ist da er sich den gegenheiten anpassen muss aber die Idee dahinter ist natürlich die gleiche. Genau so wie Valverdes Idee die gleiche ist, egal welches spielermaterial er zu Verfügung hätte oder Mannschaft trainieren würde. Deswegen werden Transfers wie de Jong, Herkules oder Supermann nichts an der Spielweise unter ihm ändern.

    Der Verein behauptet von sich für eine bestimmte Art und Weise des fussball zu stehen, das ist ein Grund warum auch viele Fan von Barcelona geworden sind. Wenn wir in 90% der Liga spiele wie ausgegraben Leichen über den Platz schleichen und gegen die großen Namen den Bus parken, MIT SO EINEM KADER, dann stimmt da etwas nicht. Wir haben einen der besten Kader der vereinsgeschichte, da kann ich nicht akzeptieren, wenn man sagt anders geht es nicht um erfolgreich zu sein.

    Vielen vielen Dank.

    #601313
    technoprophet
    Teilnehmer
    Tical wrote:
    Sorry, aber da müssen wir verschiedene Spiele angeguckt haben.
    Semedo kam in der 60. In der 65. steckt Messi den Ball zu Vidal durch, der links im 16er hätte abschließen können, aber nochmal querlegen wollte. In der 67. war von dem Einigeln am eigenen 16er schon nichts mehr zu sehen, das Spielgeschehen war viel weiter im Mittelfeld. In der 69. geht Suarez gegen Matip ins 1gg1, was Matip gewinnen konnte. Gut, in der 71. gab es dann nochmal eine Kombination Liverpools bis an den 16er, aber ohne Schuss……
    Zusätzlich nicht noch Dembele zu bringen heißt gar nichts. Man hat doch gesehen dass Coutinho nach Wiederanpfiff ziemlich in der Luft hing, weil man im Mittelfeld wenig Kontrolle hatte. Was hätte Dembele da plötzlich besser gemacht? Die Stürmer kommen meistens erst dann in Szene, wenn man das Spielgeschehen hat und das geht nunmal meistens vom Mittelfeld aus.

    Und von dieser Halbchance Vidals, welche letzlich zu keinem Torschuss geführt hat und einem 1gg1 was Suarez verloren hat , kommst du zu dem Schluss dass das 2:0 mehr als überfällig war ? Interessant. Dann geh ich der Logik zu Folge mal davon aus, dass wir gegen United im Camp Nou 17:0 hätten gewinnen müssen, so hoch wie die Frequenz der Chancen und der spielerische Qualitätsunterschied der beiden Mannschaften da war. Dembele ist gefühlt 15 mal schneller und besser im eins gegen eins als Coutinho. Entlastung kannst du nicht nur dadurch schaffen dass du numerische Überzahl im Mittelfeld hast, sondern auch dadurch dass du Offensivspieler auf dem Platz hast, die Meter machen und in der Lage sind gut und gerne aus nichts ein Tor zu schießen. Attribute die allesamt auf Dembele zutreffen. Ich bleibe dabei – das 2-0 war der Inbegriff von Randomness und hat Valverde mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den Arsch gerettet. Danach hat seine Umstellung voll gegriffen und Barca das Spiel an sich reissen können. Davor war’s wie erwähnt ne ziemlich dürftige Nummer.

    #601312
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Also verstehe ich das richtig, diese Spielweise ist die einzige mit der wir Erfolg haben können? Mit den Spielern rakitic und vidal (warum ist der bloß stammspieler bei dem ballbesitz-fanatiker Pep gewesen) können wir uns gegen grosse Gegner wie real oder liverpool nur hinten reinstellen? Wie schafft es dann eine Mannschaft, im Mittelfeld bestehend aus Henderson, Milner und fabinho uns so dermaßen reinzudrücken? Weil sie jünger sind?

    Das sind mMn nur krampfhafte Versuche unser Spiel schön zu reden. Es ist völlig legitim und in Ordnung, wenn Leute sagen mir ist es egal was mir geboten wird, Hauptsache die Mannschaft gewinnt das Spiel, holt die drei Punkte und fährt Titel ein aber die Argumente wir haben keinen xavi, iniesta oder neymar mehr und sind deswegen dazu gezwungen sind absoluter Quatsch sorry.

    Ich glaube nicht das ich hier irgendwo gelesen habe, dass wir wie unter Pep spielen müssen und das es die einzige attraktive Variante ist und deswegen verstehe ich die verweise darauf, dass Peps System veraltet ist und wir ja 2012 gegen Chelsea ausgeschieden sind nicht. 2012 haben sich wahrscheinlich 95% der Barca fans über den geparkten bus beschwert aber heute ist das eine taktische meisterleistung. Niemand hier sagt nur Guardiolas Barcelona ist das richtige Barcelona, er selbst ließ/lässt bei Bayern/City anders spielen, was völlig normal ist da er sich den gegenheiten anpassen muss aber die Idee dahinter ist natürlich die gleiche. Genau so wie Valverdes Idee die gleiche ist, egal welches spielermaterial er zu Verfügung hätte oder Mannschaft trainieren würde. Deswegen werden Transfers wie de Jong, Herkules oder Supermann nichts an der Spielweise unter ihm ändern.

    Der Verein behauptet von sich für eine bestimmte Art und Weise des fussball zu stehen, das ist ein Grund warum auch viele Fan von Barcelona geworden sind. Wenn wir in 90% der Liga spiele wie ausgegraben Leichen über den Platz schleichen und gegen die großen Namen den Bus parken, MIT SO EINEM KADER, dann stimmt da etwas nicht. Wir haben einen der besten Kader der vereinsgeschichte, da kann ich nicht akzeptieren, wenn man sagt anders geht es nicht um erfolgreich zu sein.

    #601311
    Alaba412
    Teilnehmer

    Das war einer der komischsten Barcaspiele die ich je gesehen habe, man wird spielerisch komplett dominiert und gewinnt trotzdem 3-0 :whistle:
    Bin mir zu 99% sicher, dass Barca sich die Cl holt aber spielerisch sind wir 09/11/15 Barca dermaßen unterlegen.
    Was man den Spielern zu Gute halten muss, ist deren Wille/Motivation alles zu gewinnen. Jedoch wird gleichzeitig auch ersichtlich dass dies das Maximum von Barca darstellt. Rakitic so gut er auch ist, hat keine Dominanz im Mittelfeld, Busquets mittlerweile zu langsam und Vidal ist ein Kämpfer, keiner der viel mit dem Ball anfangen kann. Wie will man so schön spielen ?
    Wichtig ist es diese Saison erstmal erfolgreich abzuschließen und nächste Saison mal ORDENTLICH zu verstärken, dann wird man wieder starken Offensiv Fußball sehen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 234)
  • Das Thema „FC Barcelona 3:0 Liverpool [01.05.2019]“ ist für neue Antworten geschlossen.