FC Barcelona 5-1 Sevilla FC 22.11.14

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 118)
  • Autor
    Beiträge
  • #530600
    Hans Gamper
    Teilnehmer

    So, ich habe das spiel jetzt auch endlich sehen können :barca:

    Mein fazit: Barça hat mir gegen Sevilla sehr gut gefallen, so macht fussball spass B)
    Endlich gab es wieder die von mir so sehr vermissten zuspiele und kombinationen auf aller ängsten raum.
    Die angriffe wurden mit viel tempo und sehr schnell gespielt, selbst Xavi orientierte sich bei ballgewinn erst mal nach vorne,
    und nicht wie noch vor kurzem nach hinten. Da wurde nicht unzähliges und unnötiges ballgeschiebe praktiziert. Suarez ist ein
    Gott! Egal was er macht, es hat Hand und fuss und ist stets brandgefährlich. Zwar wurde er ein, zweimal übersehen,
    allerdings nicht dramatisch oft. Er ist bereits jetzt gut eingebunden, und überall zu finden, selbst links. Ausserdem ist er jetzt
    viel öfters im zentrum :woohoo: Sogar merh Als Leo. Das verständniss (bei der gesamten mannschaft) wird auch besser.
    Alba so wie man in sehen will, extraklasse. Rakitic und Busquets steigern sich, Messi, ist Messi :side: Wie er zum eigenen
    strafraum sprintete und den ball gewann :barca: Einzig Alves möchte ich kritisieren. Offensiv war es eine ordentliche
    leistung. Aber defensiv nur schlecht. Nicht nur beim gegentor – als er seinen gegenspieler gewähren lässt, und stehen
    bleibt – trabt Alves nebenher und ist zu unentschlossen… Aber ich möchte ihn nicht wieder zu sehr fertig machen, Wir haben
    ja gewonnen :P

    Zwar ist nicht alles gold was glänzt, doch wenn Lucho und das Team den eingeschlagenen weg weiter gehen, der
    linie treu bleiben und an sich glauben, dann bin ich sehr zuversichtlich!

    :barca: :barca: :barca: :barca: :barca: :barca:

    #530544

    Ich glaube, dass der Außenverteidiger den Halbraum einfach nicht verlassen wollte. Messi stand in einem strategisch eher unwichtigen Bereich des Feldes und man dachte sich wohl, dass da keine Gefahr ausgehen konnte. Außerdem hat Suárez die Innenverteidiger kräftig bearbeitet (da sind auch einige wirklich witzige Szenen dabei) und wenn der AV sich nach außen orientiert hätte, wäre der Halbraum aber so was von frei gewesen bzw. kein Innenverteidiger wäre nachgerückt. Ich fand es allerdings auch etwas amüsant, dass man sich dann so gut wie kaum um den wahrscheinlich besten Fußballer dieses Planeten gekümmert hat. Da hätte sich der Flügel auf jeden Fall etwas fallen lassen bzw. sich von der Manndeckung um Alves lösen und auf Messi gehen sollen. Da hat bei Sevillla auf jeden Fall eine In-Game-Anpassung gefehlt, denn die hätte ich dann doch an Emrys Stelle vollzogen.

    #530543

    Die Fünferkette ist mir auch aufgefallen. In der Tat hat der ballferne Flügelspieler den ballfernen Außenverteidiger, einige Male auch den Raum gedeckt. Ich habe das aber vor allem auf links beobachten können. Was meinst du hat Sevilla dazu veranlasst, Messi nicht auch zu decken? Womöglich seine Bewegungen, die man einfach nicht mannorientiert verteidigen kann? Das Wechselspiel dürfte Vitolo ja mitgeteilt worden sein von Emery. Suárez hingegen ist leichter zu fassen auf der Außenbahn und dazu noch sehr gefährlich mit seinen präzisen Zuspielen.

    #530539
    Spongebob wrote:
    Ich habe einen Kritikpunkt zum gestrigen Spiel, vielleicht sogar zwei, die gewissermaßen miteinander zusammenhängen. Mir ist aufgefallen, dass die Mannschaft im letzten Spielfelddrittel, unmittelbar vor dem Strafraum, Kombinationen durch die Mitte versucht, obwohl der Raum mit Innenverteidigern und Sechsern überladen ist. Das ist mir nicht erst gestern aufgefallen, sondern auch schon vorher. Es bestanden gestern Möglichkeiten, den Ball noch mal nach außen zu spielen, zu Alves oder Alba, aber man wählte die Kombination durch die Mitte.

    Zu diesem Punkt: mir ist aufgefallen, dass die Flügelstürmer Sevillas sich sehr stark an unseren Außen mannorientiert haben. So lässt sich dann auch dieses Pendeln zwischen Vierer- und Fünferkette erklären. Denn es war immer der ballferne Außenstürmer, der sich in die Viererkette einschob und somit unseren ballfernen Außenverteidiger deckte. Wenn Alba/Alves hinten blieben, dann waren es normalerweise immer zwei Viererketten. Interessant war dabei zu beobachten, wie sich Barcelona an dieses Spiel anpasste und Suárez ins Zentrum ging (er war zuvor auf den Außen und manngedeckt). Messi rutschte dann auf die Außen und war zwischen Minute 15-20 völlig alleine auf der rechten Seite des zweiten Spielfelddrittels. Da hat sich in meinen Augen die Unflexibilität Sevillas erstmals offenbart, weswegen ich dieses Spiel auch nicht zu hoch anrechne. Ich warte noch auf ein wahres Defensivmonster á la Atletico bis ich auf ein Fazit bezüglich des Ballbesitzspiels abgebe.

    Edit: wie es in der zweiten Hälfte weiterging, weiß ich nicht mehr. Ich habe nämlich nur die ersten 30-35 Minuten sehen können, deswegen gilt das oben beschriebene vermutlich nicht für den Rest der Partie.

    #530537

    Kurz zu Safettito: Das war keinesfalls als Kritik gemeint, ich wollte es nur mal erwähnt haben, dass es seit Ajax diese Entwicklung hin zu, ja, eigentlich zu unserem alten System gibt. Mir fehlt hier noch die eine oder andere Meinung von dem einen oder anderen User :) Hoffentlich melden sie sich noch zu Wort.

    Ich habe einen Kritikpunkt zum gestrigen Spiel, vielleicht sogar zwei, die gewissermaßen miteinander zusammenhängen. Mir ist aufgefallen, dass die Mannschaft im letzten Spielfelddrittel, unmittelbar vor dem Strafraum, Kombinationen durch die Mitte versucht, obwohl der Raum mit Innenverteidigern und Sechsern überladen ist. Das ist mir nicht erst gestern aufgefallen, sondern auch schon vorher. Es bestanden gestern Möglichkeiten, den Ball noch mal nach außen zu spielen, zu Alves oder Alba, aber man wählte die Kombination durch die Mitte.

    Das bringt Probleme mit sich. Wenn versucht wird, durch die Mitte zu kombinieren, wird die Ordnung für ein Gegenpressing zum Teil aufgegeben. Der Gegner hat dann erstmal Platz vor sich und kann mit dem Ball gehen, sofern er schnell ist, oder aber einen präzisen Ball auf einen startenden oder einen weiter vorne positionierten Akteur spielen. Ich hätte es lieber gesehen, wenn der Ball noch mal nach außen geht, den Gegner noch etwas weiter reindrängt und viele Spieler auch im Fall eines Ballverlustes das Spiel vor sich haben und nicht hinterlaufen werden.

    Übrigens: Die tiefe Stellung von Sevilla hatte nicht nur positive Seiten. Wenn ein Gegner verteidigt, rutscht leicht mal ein Ball durch. So wie gestern, als Neymar plötzlich völlig allein vor dem Tor stand, obwohl Sevilla mit Mann und Maus verteidigte.

    #530521
    Messinho
    Teilnehmer

    Ja Messi war viel auf den rechten Flügel unterwegs. Wenn man sich aber die Chancen/ Tore von Messi anschaut, dann sieht man eben, dass Messi in der Mitte am gefährlichsten ist. Ich kann mich an keine Szene erinnern, an dem Messi von rechts aussen gefährlich in die Mitte ziehen konnte. Suarez war öfters als echter Stürmer platziert, jedoch bekam er nicht die nötige Unterstützung. Nur Pique traute sich in die tiefe zu spielen (ein Mal erfolgreich beim 3-1). Da sehe ich also noch viel potenzial nach oben. Messi hinter Neymar und Suarez hat mich bis jetzt nicht ganz überzeugt. Vielleicht sollte man Suarez hinter messi und neymar mal ausprobieren.

    #530520
    Anonym

    Ich hab mir die Heatmap vom Spiel angesehen und festgestellt, dass Messi häufiger am Flügel war als Suárez. Also wenn man die Grundformation aufschreiben würde, gehört Messi auf den rechten Flügel und Suárez in die Mitte. Die Rotation des Sturmtrio war schon stark und unberechenbar, kann aber mit einem noch etwas rochade freudigeren Neymar noch schwieriger für den Gegner werden.
    Außerdem war der Abstand zwischen Xavi und Rakitic nicht mehr so gravierend wie wir ihn schon gesehen haben.

    Das Spiel war zwar sehenswert und wirklich ein gutes Spiel, doch ich hatte ständig das Gefühl, dass in der Mannschaft noch mehr steckt und das steigert meine Freude. Diese Spieler und diese Mannschaft kann sich noch steigern. Man hat es in den letzten Jahren verpasst, an die Leistungsgrenze zu kommen, im Laufe der Saison hat man stagniert und sich eher zurückentwickelt. Wenn die Mannschaft den unbedingten Willen hat, noch besser spielen zu wollen und man es schafft, im Laufe der Saison noch besser zu werden – dann muss man sich vor keinem verstecken.
    Noch ist es aber nicht so weit. Wir haben ein sehr gutes Spiel gesehen – so weit, so gut.

    #530518
    Hawar
    Teilnehmer

    Ich hoffe einfach das man sowas auch mal konstant zeigen kann. Mehr will ich gar nicht.

    Wir werden sehen was diese Mannschaft auswärts gegen Valencia und danach gegen PSG zeigt.

    #530517
    Simon
    Teilnehmer

    Ich konnte leider gestern das Spiel aufgrund einer Teilnahme bei einem Gauditurnier nicht ansehen, umso mehr freut es mich dass wir 1. geworden sind und ich im nachhinein lesen konnte, dass wir 5:1 gewonnen haben. Hab nun heute das Spiel komplett angeschaut und hab ein fantastisches Spiel gesehen, sicherlich eines der besten in der Saison. Mannschaftlich gesehen war das eine tolle Darbietung und wirklich jeder hat seinen Teil zu diesem Spiel beigetragen. Jordi Alba auf links war für mich einer der besten Spieler auf dem Platz, unglaublich was der für ein Spiel abgeliefert hat. Über Messi muss ich nichts sagen, für mich gibt oder gab es keinen besseren Spieler als ihn. Ich freue mich extrem für ihn dass er diesen Rekord nun hat. Neymar und Suarez mit einer tollen Leistung, aber ich bin wie die meisten User hier der gleichen Meinung und finde auch dass Suarez aktuell zu wenig eingebunden wird und zu wenig Laufpässe erhält.

    Das Mittelfeld mit Busquets, Rakitic und Xavi war über weiter Strecken sehr gut und gerade Busi hat eine wirklich tolle Leistung gezeigt, dies spiegeln auch die 6 gewonnen Zweikämpfe wieder. Auch Alves und Pique möchte ich noch lobend erwähnen, welche beide eine sehr gute Partie abgeliefert haben. Im grossen und ganzen gab es keinen der eine schlechte Leistung erbracht hat und mit einer tollen Mannschaftlichen Leistung hat man Sevilla nicht ins Spiel kommen lassen.

    Ich hoffe nur dass man Suarez mehr sucht und ihn einbindet und dass dieser nicht nur Mannschaftsdienlich spielt und für die anderen Auflegt, sondern selber mal den Abschlus sucht. Er braucht entlich sein Tor :barca:

    #530511
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Kein Wunder das die Mittelfeldspieler gestern (seit langem mal wieder) grösstenteils überzeugen konnten. Enrique’s taktische Anpassung war völlig korrekt und notwendig. Die Mittelfeldspieler mit Busi, Rakitic und Xavi standen über weite Strecken näher zueinander und damit verbesserte sich das Kombinationsspiel der ganzen Mannschaft. Das Dreieck im MF ist kleiner geworden.
    Durch gutes Verschieben gab es nicht mehr die Lücken im Zentrum wie zuletzt.
    Nachteil ist halt das Suarez deswegen auf den Flügel muss um dem Spiel Breite zu geben und er damit leider weiter vom Tor entfernt ist.

    Ich hoffe auf eine weitere Anpassung, wenn auch nur minimale um Suarez besser einzubinden. Zeit ist vorhanden und man kann noch diesbzgl. etwas verbessern.
    Eine Asymmetrie kommt mir da in den Sinn um Alves den Flügel freizumachen damit Suarez mehr ins Zentrum einrücken zu lassen.
    Iniesta könnte dann (wenn er wieder zurück ist) von einem etwas defensiverem LV (Alba, Vermaelen, Adriano) in unseren Reihen profitieren. Aus taktischen Gründen lief das Spiel seit Beginn der Saison an Don Andres leider vorbei. Er hat es eigentlich immer noch drauf nur liegt es ihm wirklich nicht seine Aussenverteidiger abzusichern.
    Keine Ahnung wie ihr das seht, aber ich denke da gibt es noch kleine aber feien Anpassungen die gemacht werden müssen um Spieler wie Iniesta oder Suarez optimal einzusetzen. Vielleicht können wir das Thema demnächst im „Was hat Lucho vor-Thread“ analysieren.
    Wir sind etwas vertikaler geworden wie ich finde, nicht erst seit diesem Spiel.
    Auf weitere schöne Spiele. Freue mich :-)

    #530505
    Anonym

    Das komplette Spiel:
    https://www.youtube.com/watch?v=oW5f8-Bri1E

    Ausführliche Highlights:
    https://www.youtube.com/watch?v=EwCjVW0qrg4

    Kurz und knapp: Das war das beste Spiel der Saison. Eigentlich waren so ziemlich alle top. Messi war herausragend, Suarez sehr sehr gut, Xavi und Alba auch top und Busquets war endlich wieder auf der Höhe. Auch Rakitic hat mir nach mäßigen Leistungen in den letzten Spielen wieder sehr gut gefallen. Puyi war sowieso top, auch auf der Tribüne, Pinto auch ohne auf der Tribüne zu sein. Einzig Alves und Piqué haben mich nicht überzeugt. Haben beim Eigentor wesentlich schlechter ausgesehen als der Torschütze selbst. Mathieu war voll in Ordnung und ja Neymar war nicht unbedingt glücklich, aber hat ein Tor gemacht – was will man mehr. Dass er in meinen Augen auch gestern wieder gezeigt hat, dass er insgesamt über ziemlich wenig Spielintelligenz verfügt sei mal dahin gestellt. Aber er hat ein Tor schön aufgelegt, einen weltklasse Kopfball geschossen und auch sonst ein paar gute Aktionen drinnen. Lauf- und Passwege, erstere gerade bei Sololäufen gefallen mir dennoch noch nicht vollständig – da hat mir Suarez wesentlich besser gefallen, der ist nämlich nicht nur eiskalt sondern hat auch noch große Spielintelligenz. Dass Messi die meiste von allen hat und zwar mit Abstand ist aber denke ich eh klar. Der Pass auf Alba und auch die Gestaltung in der Tiefe, gerade seine Spielverlagerungen sind einfach grandios. Xavi ist diese Saison in meinen Augen sowieso wieder halbwegs auf der Höhe (dass es nicht dazu reicht, so zu spielen wie in seiner Blütezeit ist klar), Busquets wohl auch auf dem Weg zu guter Form. Gestern hat Hoffnung auf mehr gemacht, hoffentlich wird die nicht in den nächsten Spielen gleich wieder zerstört. Aber abwarten und Tee trinken ….

    #530491
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Das Spiel war wirklich schön anzuschauen. Wir haben das mMn taktisch wirklich ganz gut gemacht. Wenn wir in der 1.HZ kaltschnäuziger gewesen wären, hätten wir ein Fest feiern können. Nur waren wir besonders in HZ 1 in einigen Situationen zu naiv im Angriff und attackierten Sevilla einige Male mit zu vielen Spielern, dabei blieb das Zentrum mutterseelenallein und wir hatten Glück das Sevilla in diesen Situationen selbst unorganisiert war.

    Wie erwartet switchten Suarez und Messi während der Partie die Positionen in dem 4-3-3. Ersterem muss man ein dickes Lob machen auch wenn wer nicht einnetzen konnte. Er ist ein pure Bereicherung für unser Offensivspiel. Die Zuspiele auf ihn werden noch schon kommen, da bin ich mir sicher.
    Luis Suarez hat ein Körperdrehung die ist nicht von dieser Welt. Damit schüttelt er die besten Verteidiger mit Leichtigkeit ab. Wahnsinn wir er riecht das der Ball kommt und er sich ganz schlau im richtigem Moment von seinem Gegenspieler wegdreht. Seine Traumpass mit dem Aussenrist über die Abwehr war zum Zunge schnalzen. Überhaupt ist alles was er mit Ball macht schon die pure Gefahr für den Gegner. Danke das er zu uns kommen konnte. Ein Tor fehlt ihm noch um richtig über ihn schwärmen können :-)

    Ich trau dem Braten immer noch nicht und bin schon ganz heiss und gespannt wie wir uns die nächsten Wochen denn präsentieren werden. Das PSG-Spiel wird dann wieder so etwas wie eine Standortbestimmung.
    Aber mal ehrlich. Auf diese Leistung von heute kann man und muss man aufbauen. Weiter so.

    #530485
    safettito
    Teilnehmer
    Spongebob wrote:
    Diese Staffelung, die du ansprichst, haben wir bereits seit dem Spiel gegen Ajax, als die Flügelspieler wieder damit begonnen haben, etwas breiter zu stehen und nach hinten eingerückt sind. Ajax besitzt natürlich ganz andere Mittel als Sevilla, diesen Mittelfeldverbund zu durchbrechen. Die Formation kommt aber nicht zum Einsatz, wenn der Gegner von hinten herausspielt. Dann setzt Barça auf ein klares 4-3-3.

    Das Gegenpressing war ansprechend, weil Spieler insbesondere auch rückwärtig gespresst haben. Auf diese Weise hat Barça auch relativ häufig den Ball zurückerobern können. Zum Teil aber auch deshalb, weil bei Sevilla nur lose Verbindungen nach vorne vorhanden waren, sie nicht konsequent ausrückten und deshalb leichtes Opfer waren.

    Ja da gebe ich dir Recht Ajax hatte unser Mittelfeld leicht mit hohen Bällen überbrückt, trotzdem haben wir auch gegen Ajax in dieser Defensiv Position viel besser ausgesehen. Die meiste Gefahr die von Ajax ausging war nach unseren Ballverlusten in der Vorwärtsbewegenung, das ist natürlich tödlich. Trotzdem sehe ich Sevila nicht unbedingt als limitierter an, wenn ich mir die letzten Spiele so anschaue von denen haben die auch pfeilschnelle Leute da Vorne die bei ein bischen Platz sehr unangenehm werden können.

    Wir haben uns Sevilla sehr gut angepasst, bin mal gespannt wie es in Valencia aussehen wird ein sehr athletische Mannschaft.

    #530484
    Hans Gamper
    Teilnehmer
    Otar wrote:

    Danke ;)

    #530482

    Diese Staffelung, die du ansprichst, haben wir bereits seit dem Spiel gegen Ajax, als die Flügelspieler wieder damit begonnen haben, etwas breiter zu stehen und nach hinten eingerückt sind. Ajax besitzt natürlich ganz andere Mittel als Sevilla, diesen Mittelfeldverbund zu durchbrechen. Die Formation kommt aber nicht zum Einsatz, wenn der Gegner von hinten herausspielt. Dann setzt Barça auf ein klares 4-3-3.

    Das Gegenpressing war ansprechend, weil Spieler insbesondere auch rückwärtig gespresst haben. Auf diese Weise hat Barça auch relativ häufig den Ball zurückerobern können. Zum Teil aber auch deshalb, weil bei Sevilla nur lose Verbindungen nach vorne vorhanden waren, sie nicht konsequent ausrückten und deshalb leichtes Opfer waren.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 118)
  • Das Thema „FC Barcelona 5-1 Sevilla FC 22.11.14“ ist für neue Antworten geschlossen.