Forum Home FC Barcelona – Spiele Primera División FC Barcelona 5:1 Real Madrid [28.10.2018]

FC Barcelona 5:1 Real Madrid [28.10.2018]

0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 123)
  • Autor
    Beiträge
  • #595970
    Tical
    Teilnehmer
    #595692
    Injensta
    Teilnehmer
    Quote:
    Jeder grosse Klub schafft es jährlich 1-2 Talente in der 1.Mannschaft fest zu integrieren,nur der FC Barcelona nicht!

    Kannst du zu dieser interessanten These bitte Namen nennen?

    Talente = Spieler aus der EIGENEN Jugend

    Bei Barca sind das aktuell Munir (Bewusster Vorzug vor Alcaer) und Rafinah, bei Real ein L. Vasquez, vielleicht noch Vallejo. Und bei Bayern, City, PSG, ManU, Juve, Chelsea…?

    Darüber hinaus hat Barca ebensolche Talente im Kader wie andere große Vereine, derzeit u.a. Dembele und Arthur. Real hat Asensio und Cebalos (die ja gerade überragend sind), PSG hat Mbappe, City einen Sane oder Sterling etc.

    #595690
    Kev
    Teilnehmer

    Na klar wäre das wünschenswert, ich denke einfach dass es auf dem Niveau von Barca extrem schwierig ist, selbst bei 1-2 Spieler pro Jahr. Ist ja auch nicht so dass in der B-Mannschaft jedes Jahr 20 neue Gesichter sind, oft bleiben da über Jahre die gleichen Spieler bei denen es eifach nicht ganz reicht.


    @Konfuzius
    , ich denke wir verstehen uns. :)

    #595689
    Anonym

    Mal unabhängig von La Masia und Mes que un Club,sollte es nicht trotzdem der Anspruch zu sein,Nachwuchsspieler zu fördern und zu integrieren in der 1.Mannschaft?
    Wenn jedes Jahr 1-2 Spieler den Sprung schaffen,wäre das doch perfekt…und… absolut machbar!!!!! Wenn man will…

    #595688
    konfuzius
    Teilnehmer

    @Kev

    Ja, das stimmt natürlich, wir können nicht ständig Messis „produzieren“. Aber man muss dem Vorstand nachsehen, dass sich die goldene Generation aus kommerzieller Hinsicht einfach anbietet. Natürlich fallen dann überschwängliche und überzogene Bekundungen. Aber so wie die Sprache sich ändert, die Bedeutung eines Wortes sich ändert, kann sich auch eine Überzeugung ändern.

    Um nur mal kurz in die Politik abzudriften – die Grünen ändern ja auch nicht ihre Farbe, nur weil sie gewisse Sichtweisen entschieden geändert haben. Nicht ohne Grund bekommen die immer mehr Stimmen ab, eben weil sie nicht mehr so „ökolike“ rüberkommen, sondern schon viel souveräner.

    Um wieder zum Sport zu kommen – schau dir mal Athletic Bilbao an. Ich habe größten Respekt vor deren Philosophie, aber damit wirst du als Verein über ein gewisses Lebel nicht hinauskommen. Und Barca könnte sich niemals international viele Fans angeln, wenn sie geradeaus „Mes que un club“ denken würden, und zwar in seinem Ursprung. Das ist einfach nicht vereinbar, wenn man eine Weltmarke sein und bleiben möchte.

    #595687
    Kev
    Teilnehmer
    Barcelo86 wrote:
    La Masia ist ein Bestandteil von „Mes que un Club“ und gehört wohl dazu!

    Seit unserer goldenen Generation hört es sich an als würde es in La Masia von kleinen Messis, Xavis und Iniestas nur so wimmeln, aber das ist leider Wunschdenken. Für fast alle Spieler wird spätestens die B-Mannschaft Endstation sein und das ist in jedem Club so.

    #595686
    Anonym
    Kev wrote:
    Barcelo86 wrote:
    Es reicht nun mal nicht,nicht immer mit dem Slogan „Mes que un Club“zu werben,man muss sich auch daran halten.
    Es kann einfach nicht sein das jedes Jahr über 100Mio € für Transfers ausgegeben werden.Man muss dann eben selber wieder produktiv „züchten“.

    Mes que un club hat nicht wirklich etwas mit Nachwuchsförderung zu tun und ich glaube wir haben in den letzten Jahren auch einige tolle Transfer gemacht. Umtiti, Lenglet, Coutinho, Semedo, Arthur um nur einige zu nennen. Notabene 4 davon jetzt Stammspieler.

    La Masia ist ein Bestandteil von „Mes que un Club“ und gehört wohl dazu!
    Jeder grosse Klub schafft es jährlich 1-2 Talente in der 1.Mannschaft fest zu integrieren,nur der FC Barcelona nicht!
    Und ja..es liegt doch am Trainer! Fordern und fördern,heißen die Zauberworte!

    #595685
    Kev
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    Wohlgemerkt ist die Aussage „Més que un club“ auch aus sportlicher Hinsicht ein Credo geworden

    Ja, weil man das Glück hatte eine goldene Generation hervorzubringen, leider passiert so etwas vielleicht alle 100 Jahre. „Més que un club“ bezogen auf den Nachwuchs entstand aber genau während der goldenen Generation. Es ist einfach nicht realistisch ein Team, welches in allen Wettbewerben um den Titel mitspielen soll, dauerhaft praktisch nur mit dem eigenen Nachwuchs zu füllen. Es wird immer wieder mal Spieler geben die den Sprung schaffen, aber hier wird hinter jedem zweiten Nachwuchsspieler der nächste Star erwartet. So ist das leider nicht, unsere Akademie ist gut, aber schaffen tun es halt die wenigsten und dass nicht nur weil der Trainer nie auf sie setzt. Es gibt schlicht nicht so viele Talente die es in die erste Mannschaft des FC Barcelona schaffen können, deshalb muss man sich auch extern umsehen.

    #595683
    konfuzius
    Teilnehmer

    Wohlgemerkt ist die Aussage „Més que un club“ auch aus sportlicher Hinsicht ein Credo geworden und die Nachwuchsabteilung „La Masia“ ist ein wichtiger Bestandteil der sportlichen Abteilung. Dazu muss man sich einfach mal den wundervollen Artikel von Karl Bukpiev, „Més que un club“: Ursprung, Bedeutung und Umsetzung des Credos des FC Barcelona „ durchlesen, der hier auf Barcawelt verfasst wurde.

    #595682
    Kev
    Teilnehmer
    Barcelo86 wrote:
    Es reicht nun mal nicht,nicht immer mit dem Slogan „Mes que un Club“zu werben,man muss sich auch daran halten.
    Es kann einfach nicht sein das jedes Jahr über 100Mio € für Transfers ausgegeben werden.Man muss dann eben selber wieder produktiv „züchten“.

    Mes que un club hat nicht wirklich etwas mit Nachwuchsförderung zu tun und ich glaube wir haben in den letzten Jahren auch einige tolle Transfer gemacht. Umtiti, Lenglet, Coutinho, Semedo, Arthur um nur einige zu nennen. Notabene 4 davon jetzt Stammspieler.

    #595673
    el_loco_8
    Teilnehmer
    Barcelo86 wrote:
    Schmid Patrick wrote:
    Nein da hast du Recht.
    Vielleicht liegts an dem Unmut zur Gesamtsituation Board,Jugend,Transfers der letzten Jahre das bei schlechten Spielen das alles hoch kommt und man dann diesen Frust ablässt?

    Zum Schluss: Die Transfers..

    Mina,Gomez,Digne,Deulofeu,Douglas und und und..es sagt doch alles aus! Da sind ahnungslose Menschen am Werk!

    Nun gut, mir kommt Digne immer etwas zu schlecht weg. Der war ein absolut solider Backup – und für mehr ist er ja auch nicht geholt worden. Stand jetzt haben wir gar keinen Backup für Alba, weil Miranda keine Chance bekommt. Wenn das so weiter geht, fehlen Alba in der heißen Saisonphase dann komischerweise die Körner. Ich hätte Digne momentan gerne noch im Kader, aber gut. Deulofeu wurde halt zurückgeholt, weil er aus der Jugend kommt und man dachte, dass er nochmal die Kurve kratzen könnte. Die anderen waren natürlich Hirnfürze. Bei Mina muss man sich bei der WM bedanken, sonst wären wir den wohl auch kaum losgeworden.

    Aber auch mal zum Spiel: In der ersten Halbzeit hatten wir alles unter Kontrolle und eigentlich müssen wir das Spiel bis zur Pause auch killen. 2:0 ist ein trügerisches Ergebnis und das haben wir auch in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit erleben müssen. In dieser Phase hätte das Spiel vollkommen kippen können, v.a. wenn Modric nicht den Innenpfosten trifft. Mit dem erlösenden 3:1 war das Ding dann auch durch und die Madrilenen gebrochen.

    Alles in allem bin ich sehr zufrieden, wie sich die Mannschaft seit dem Tottenham-Spiel entwickelt hat. Und ein großer Grund dafür ist ein Brasilianer, dem vor der Saison kaum einer was zugetraut hat: Was Arthur hier momentan abreißt, kann man gar nicht hoch genug bewerten. Kaum jemand hatte ihn auf dem Zettel und er spielt in seinen ersten Auftritten für die Blaugrana so, als wäre er schon seit acht Jahren fester Bestandteil dieses Teams bzw. dieses Vereins. Der Junge ist etwas Besonderes und wir haben nach drei Jahren endlich Hoffnung auf einen richtigen Xavi-Nachfolger. Er spielt mit so einer Ruhe und Abgeklärtheit, wie ich das bei so einem jungen Spieler schon lange nicht mehr gesehen habe. Darüber hinaus hat er für so ziemlich jede Situation eine Lösung parat. Sollte er mal ein oder zwei Bälle verlieren, hält er an seinem Stil fest und macht einfach weiter. So muss das sein.

    Aber genug der Lobhudelei auf Arthur. Denn Ivan und v.a. Busquets waren ebenfalls enorm stark. Die letzten Wochen machen wirklich Hoffnung und – was mir noch aufgefallen ist – Barça macht mir zum ersten Mal seit langer Zeit wieder richtig Spaß. Wenn man nun noch diese dummen Phasen abstellt, in denen man den Gegner unnötigerweise stark macht und zurück ins Spiel bringt, kann man optimistisch in die Zukunft blicken. Zumindest was zunächst einmal diese Saison anbelangt.

    #595671
    Schmid Patrick
    Teilnehmer

    Ich finde das Lenglet ebenfalls ein gelungener Transfer ist.
    Bislang merkt man kaum das Umtiti fehlt zumal Lenglet wesentlich Kopfball stärker ist.
    Dennoch ist Umtiti ein Monster!

    #595667
    Anonym
    Schmid Patrick wrote:
    Nein da hast du Recht.
    Vielleicht liegts an dem Unmut zur Gesamtsituation Board,Jugend,Transfers der letzten Jahre das bei schlechten Spielen das alles hoch kommt und man dann diesen Frust ablässt?

    Fakt ist,die letzten beiden Auftritte des Teams ähnelten schon sehr der DNA von Barca.Die Spiele zeigen doch das Mannschaft und Trainer es können.Natürlich wird man dies nicht jede Woche zu sehen bekommen,aber man sollte trotzdem auf diesem Wege bleiben.

    Was das Board betrifft,wurde alles gesagt: Bitte einfach nur zurücktreten!

    Und jaaaa..natürlich MUSS Valverde viel mehr auf die Cantera bauen,nach und nach!
    Auch das gehört zur DNA von Barca dazu! Es reicht nun mal nicht,nicht immer mit dem Slogan „Mes que un Club“zu werben,man muss sich auch daran halten.
    Es kann einfach nicht sein das jedes Jahr über 100Mio € für Transfers ausgegeben werden.Man muss dann eben selber wieder produktiv „züchten“.

    Zum Schluss: Die Transfers..

    Mina,Gomez,Digne,Deulofeu,Douglas und und und..es sagt doch alles aus! Da sind ahnungslose Menschen am Werk!

    Dennoch muss man den Leuten zu Gute halten das ab und an ein richtiger Griff dabei war: Umtiti oder auch Arthur!

    #595666
    Anonym

    Ich finde einfach, dass Rakitic in den sonstigen Spielen einfach zu schlecht bewertet wird. Da macht er nämlich viel Drecksarbeit für Messi mit. Dieses Mal hatte er einfach mehr Unterstützung auf seiner Seite, könnte dadurch auch öfter die Seite wechseln etc.

    #595665
    Tiburon
    Teilnehmer
    Bossquets wrote:
    10 Seiten geschrieben und kaum ein Wort über Rakitics Leistung? Fand ihn heute am besten in unserem MF. :barca:

    Definitiv. War eine sensationelle Leistung. Sowohl mit als auch ohne Ball. Neben Suarez und Busquets der MotM.

    Abgesehen von unseren defensiv katastrophalen AVs gab es gestern auch nichts zu kritisieren. Fantastisches Spiel.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 123)
  • Das Thema „FC Barcelona 5:1 Real Madrid [28.10.2018]“ ist für neue Antworten geschlossen.