Forum Home FC Barcelona – Spiele Sonstige Spiele FC Barcelona – Real Madrid CF 13.08.17 [Supercopa]

FC Barcelona – Real Madrid CF 13.08.17 [Supercopa]

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 180)
  • Autor
    Beiträge
  • #584835
    4lleyezonme
    Teilnehmer
    fcb2811 wrote:
    Culo wrote:
    Piqué hat ürbrigens Geschichte geschrieben,als erster Spieler mit Eigentor im Camp nou

    Nein, es haben schon viele Spieler ein Eigentor im Camp Nou geschossen.

    … in einem Clasico.
    hat er wohl ein kleines, aber wichtiges Detail vergessen.

    #584834
    Anonym

    Er selbst unter anderem auch gegen Bayern 2012/13.

    #584833
    fcb2811
    Teilnehmer
    Culo wrote:
    Piqué hat ürbrigens Geschichte geschrieben,als erster Spieler mit Eigentor im Camp nou

    Nein, es haben schon viele Spieler ein Eigentor im Camp Nou geschossen.

    #584829
    Culo
    Teilnehmer

    Piqué hat ürbrigens Geschichte geschrieben,als erster Spieler mit Eigentor im Camp Nou gegen Real Madrid

    #584826
    Patolona
    Teilnehmer

    Ohne Messi sind wir Fallobst!

    #584786
    Anonym

    Wäre Messi nicht in der Lage Xavi und Messi zugleich zu spielen, dann wären wir letztes Jahr noch viel schlechter dagestanden. Messi kaschiert unfassbar viel. Die Frage ist, wie lange noch. Er hat seinen Vertrag noch immer nicht unterschrieben.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Bartomeu und Co. zurücktreten müssen.

    #584785

    Iniesta ist für mich kein Taktgeber. Mit Taktgeber meine ich einen Spieler, der das Spiel strukturiert, aus der Tiefe den Spielaufbau organisiert und Ruhe und Kontrolle reinbringt. Das ist und war Iniesta nie. Wenn er – so wie mit Xavi in den Hochzeiten – einen solchen Spieler neben sich hat ist er die perfekte Ergänzung. Dann kann er auch enorm viel zur Struktur und Organisation beitragen. Ohne eine solche Stütze tut er das aber eher weniger. Und Busquets sehe ich in dieser Rolle alleine überfordert. Glaubt denn wirklich jemand Busi befinde sich seit etwa 2 Jahren in schlechter Form oder sei auf einmal ein schlechter Spieler (da mancherorts immer wieder heftige Kritik geäußert wird)? Nein, er leidet wie so viele an den grundsätzlichen strukturellen Problemen, aber eben auch an den personellen. Rakitic ist nur äußerst bedingt pressingresistent und hat gewisse technische Mängel. Ich lasse nichts über Rakitic kommen, aber es ist ein Problem, keinen anderen Spielertypen a la Verratti, Seri oder Jorginho im Kader zu haben. Real hat davon mehrere (mit etwas verschiedenen Schwerpunkten in ihren Stärken) und sind damit absolut erfolgreich. Natürlich auch aufgrund vieler anderer Faktoren, aber diese Spieler stellen eine tragende Säule in ihrem Gesamtbauwerk dar. Und was tut Barça am 14. August 2017? Verpflichten Paulinho und teilen Samper mit, er werde nicht Teil der ersten Mannschaft sein diese Saison (und wohl auch keiner anderen mehr). Das ist alles schwer zu begreifen als Fan. Was soll ich sagen? Das Misstrauensvotum wäre enorm wichtig.

    Womit ich mit dir allerdings übereinstimme sind gewisse strukturelle Probleme, die bestehen. Vielleicht nehmen diese tatsächlich in der Offensive ihren Ausgang und es bedarf einer Systemumstellung, wenn sich Messi mehrheitlich im Zentrum aufhält. Das möchte ich ihm auch nicht vorwerfen, hier kann er seine Stärken am besten ausspielen meiner Meinung nach. Aber wenn der Flügel dadurch nicht besetzt wird ergibt das ein riesiges Problem. Meine Befürchtung, weshalb sich Messi über weite Strecken so tief im Zentrum aufhält gehen aber auch wieder auf das Mittelfeld zurück, welches (für mich) personell bedingt kaum Kontrolle ins Barça-Spiel bringen kann. Und hier wird es knifflig. Für mich ergibt sich hier folgende (in weiterer Folge widersprüchliche) Situation: Das Mittelfeld leidet einerseits an den strukturellen Problemen in der Offensive, andererseits ist es personell nicht fähig, das Spiel zu ordnen, zu strukturieren und zu kontrollieren. Messi versucht dies auszugleichen, rückt sehr tief ins Zentrum und löst damit die Kettenreaktion aus, die aus dem nicht besetzten Flügel resultiert. Doch wo liegt hier der Ausgangspunkt des Problems? Was löst die Kettenreaktion ursprünglich aus? Messi, der nicht konsequent den Flügel besetzt (obwohl er sich dadurch einiger Stärken berauben würde)? Oder ist es noch ein Schritt früher: das Mittelfeld, das keine Struktur und Kontrolle ins Spiel bringt und Messi dadurch „zwingt“ ins Zentrum fallen zu lassen? Natürlich könnte nun auch gesagt werden, es wäre besser, wenn Messi trotz dieser Defizite des Mittelfelds (die ich persönlich annehme) auf dem Flügel bleibt. Aber einem Spieler mit solchen Qualitäten werfe ich nicht vor, dass er sich dann fallen lässt und selbst etwas unternehmen möchte. Das ist denke ich ganz natürlich. Das alles jetzt noch zu durchblicken ist gar nicht so leicht. Das meine ich, wenn ich schreibe, hier verschmelzen personelle und strukturelle Probleme zu einem schwer zu lösenden Knoten.

    Ich denke die Probleme sind zweierlei Art (es handelt sich hier ausdrücklich um eine These): 1) das personelle Problem: es fehlt im Mittelfeld an einem Taktgeber (der eigentlich noch gewisse defensive Qualitäten besitzen müsste); 2) das strukturelle Problem: Messi lässt sich bedingt durch „Problem 1)“, welches aus seiner Sicht besteht, häufig sehr tief ins Zentrum fallen und löst dadurch die weiteren Kettenreaktionen aus. Womöglich verschlimmert er dadurch die Probleme der Mannschaft noch einmal zusätzlich, was ich ihm nicht vorwerfen möchte. Darüber hinaus gibt es noch eine grundsätzliche Problematik: Messi spielt seine ganzen Stärken erst aus, wenn er in die Mitte zieht bzw. zentral agiert. Auf dem Flügel raubt man ihm mittlerweile sehr viele Vorzüge und das in zunehmenden Maße, da er weiterhin an Schnellig- und Spritzigkeit verlieren wird.

    Was würde daraus folgen? Konsequenterweise eine Systemumstellung mit Messi in einer zentralen Position. Dadurch wäre der RF wieder besetzt und er kann aus dem Zentrum (Halbfelder) agieren mit vielen Optionen vor und neben sich. Es sollte dabei auch darauf geachtet werden, dass er sich nicht zu tief fallen lassen muss, denn seine Qualitäten vor dem Tor dürfen meiner Meinung nach auch nicht herschenkt werden. Sehe ich derzeit ja als weiteres Problem, wie enorm tief er teilweise agiert in schweren Spielen. Ihn permanent so weit weg vom gegnerischen Kasten zu haben ist auch nicht Sinn der Sache. Situativ gerne, große Teile des Spieles aber keinesfalls. Wie dieses alternative System aussehen könnte müsste man sich dann natürlich in weiterer Folge überlegen.

    Abschließende Bemerkung: Mir ist durchaus bewusst, dass sich Messi immer schon ins Mittelfeld fallen ließ. Auch in den besten Zeiten unter Busi-Xavi-Iniesta. Jedoch weit nicht so häufig wie das jetzt der Fall ist und vor allem nicht in dieser Häufigkeit so enorm tief, wie wir das derzeit immer wieder beobachten dürfen. Zusätzlich war da mit Alves auch noch ein Ausnahmespieler auf der rechten Außenbahn. Und in diesen Zeiten hatte man ja auch zumeist die absolute Kontrolle über das Spielgeschehen. Das macht es viel leichter für solche Spieler wie Messi, spielend auch mal ins Mittelfeld zu fallen ohne dadurch das System ins Wanken zu bringen.

    #584768
    Falcon
    Teilnehmer

    Stimme ich dir praktisch in allem zu. Ich wiederhole mich dabei zwar, aber ich widerspreche auch nicht, dass es von Aleix kein gutes Spiel war, Shitstorm wie das aber Teilweise in dem Thread war ist dennoch nicht angebracht. Wie auch gesagt, dass er in dem strukturierten Defensivspiel nicht direkt in die Zweikämpfe ging, da will ich nicht zu voreilige Schlüsse ziehen, da es ja wirklich ziemlich konträr zu seinem Spiel höher am Feld war. Inwieweit da taktische Vorgaben waren, die er aber auch womöglich nicht gut umgesetzt hat kann ich als Außenstehender nicht beurteilen, es wirkt auf mich aber seltsam. Dass Pique lieber hätte, dass er mehr da raus rückt und drauf geht ist für mich dahingehend noch kein Indiz, dass er nicht Vorgaben hatte in dem Bereich mehr abzuschirmen als direkt in die Zweikämpfe zu gehen. Das Zentrum ist dadurch nicht so sehr auf eine gute Zuordnung angewiesen was denen natürlich schmeckt, muss aber nicht unbedingt im Sinne des Trainers sein.

    Taktgeber müsste man meinen hätte man mit Iniesta und Busi durchaus genügend auf dem Feld die dem Spiel die notwendige Struktur verleihen können. Das lasse ich so nicht als Ausrede gelten, dass man unbedingt 3 Spieler dieses Formats braucht um Konkurrenzfähig zu sein. Dass es in der Breite dann zu wenig ist, und keinesfalls Zukunftsträchtig, darüber müssen wir nicht diskutieren. Aber gerade wenn wir über die Stammformation sprechen sehe ich das personelle Problem verschwindend gering im Gegensatz zum strukturellen (für hier und jetzt, nicht für in 1-2 Jahren wohlgemerkt).

    MMn ist unser Hauptproblem aus struktureller Sicht der Sturm. Das MF ist mMn zumindest personell in der Bestbesetzung wie wir es die letzten Jahre gesehen haben nicht das Hauptproblem warum es zu wenig Akzente setzt bzw. setzen kann, auch nicht von den Spielertypen. Es wird es bald werden weil einfach die Leistungsträger älter werden bzw. man ihnen auch zu allem Überfluss die Verträge nicht verlängert.

    #584761

    Ich stimme dir auch großteils zu, die Schwerpunktsetzung ist vielleicht nur etwas anders. Sicher hat das Real gut gemacht und ganz bestimmt war es für Aleix nicht leicht, aber in keinen defensiven Zweikampf zu kommen muss ich ihm trotzdem zur Last legen. Ja, Sergi Roberto schaltete sich nicht so viel in die Offensive ein im letzten Jahr, aber wie gesagt: Aleix ist auch in jenen Situationen hilflos überfordert gewesen, in denen Barça „geordnet“ stand und er auf seiner Außenposition in der Defensive war. Ich spreche hier nicht von Kontersituationen.

    Womit ich dir aber ganz bestimmt recht gebe ist das allgemeine strukturelle Problem auf dem RF, das so viele weitere Probleme verursacht. Der Rechtsverteidiger bei Barça steht derzeit einer fast unlösbaren Aufgabe gegenüber; ich bin zwar der Meinung, Aleix hat das trotzdem weit unterdurchschnittlich gelöst gestern (der Gegner war aber natürlich auch die derzeit beste Mannschaft der Welt), aber wenn nicht grundsätzlich endlich das ganze Bild betrachtet wird, wird es auf der rechten Seite auch weiterhin große Probleme geben. In erster Linie ist es also kein personelles Problem. Das muss ganz klar festgehalten werden.

    Selbiges habe ich auch bezüglich dem Mittelfeld geschrieben. Ich sehe hier ebenso ganz vordergründig strukturelle Probleme im Kollektiv. Und trotzdem möchte ich dabei nicht vergessen, auch auf personelle Mängel hinzuweisen. Rakitic ist einfach nicht der Spieler, der Pässe zwischen die Linien spielt und schon gar kein Taktgeber. Und im Kader scheinen wir auch keinen Spieler zu haben, der dies wesentlich besser könnte als Rakitic, wenn er diesen neben Busquets und Iniesta ersetzt. Vielleicht Aleña, aber ich befürchte, der wird seine Chancen nicht bekommen. Und ob er dieser Typ Spieler sein kann steht natürlich auch in den Sternen.

    In erster Linie gilt es also die strukturellen Probleme anzugehen – diese überwiegen ganz eindeutig. Danach sollten wir uns aber meiner Meinung nicht täuschen, dass es auch personelle Probleme gibt. Im derzeitigen System betrifft das Stand jetzt mit Sicherheit den LF, das Mittelfeld (Taktgeber) und vielleicht auch noch den RV. Und so seltsam es klingt könnte auch noch der RF betroffen sein, wobei hier strukturelle und personelle Probleme miteinander verschmelzen und ganz gesondert betrachtet werden müssen. Und nur als Vorsichtsmaßnahme: Natürlich betrachte ich Messi nicht als personelles Problem. Die Diskussion über die Positionierung von Messi wurde ja hier im Forum schon mehrmals auf hohem Niveau geführt. Das ist tatsächlich ein massives Thema.

    #584742
    Falcon
    Teilnehmer

    @Pedro
    Ich will auch Vidal nicht von der ganzen Schuld befreien. Gut war er keinesfalls, nur er war nicht unterirdisch da man es ihm auch nicht besonders leicht gemacht hat. Ich habe auch nicht gesagt, dass er ständig 1 vs. 2 spielen musste, er fand sich aber immer wieder in 1 vs 1 Situationen mit schlechtem Stellungsspiel, das der Gegner aber so gezielt provoziert hat. Isco und Marcelo haben da gut rotiert und es hat vom MF aus die Zuordnung dann nicht gepasst, so dass sie Vidal auch in ungünstige Positionen verfrachten konnten. Dann bekommt er es mit 2 Spielern zu tun die extrem stark im 1 vs 1 sind. Dass er da nicht gut aussieht ist für mich nicht alleine an Vidal fest zu machen. Wenn er mit Rakitic zusammen höher am Feld die Spieler anging ergab das auf dem Flügel ein ganz anderes Bild und da konnten sie den Gegner auch wesentlich besser kontrollieren. Meiner Meinung nach ist es falsch jetzt alles was da rechts schief ging und über die Seite kam auf Vidals schlechte Performance zu schieben. Er hatte bestimmt einen guten Anteil dran, er wurde aber auch gezielt vom Gegner in die Mangel genommen und das zugelassen haben zu einem guten Teil auch seine Vorderleute. Pique erging es in der 2. HZ nicht anders. Der war dann das nächste Glied, dass da büßen musste.
    Ich fand ja vorallem die Analyse der DAZN Experten zum Ronaldo Tor hervorragend. Aleix müsse da mit und Ronaldo doppeln. Ja und Isco im Zentrum ganz alleine stehen lassen… Das ist natürlich die Lösung. Da hätte einer aus dem Mittelfeld ihm Bescheid geben müssen, dass er drauf kann und so schnell wie möglich zu Pique eilt um das umzusetzen, ansonsten muss er ihn leider einfach im 1 vs 1 überlassen und den Passweg zu Isco versperren wie er es getan hat. Es ist immer einfach einen Sündenbock raus zu suchen, vorallem wenn dann ein Spieler gezielt auf seine Schwachstellen bearbeitet wird und vom Team dahingehend nur sehr mangelhafte Unterstützung bekommt, die Problemlösung findet man so aber nicht, denn nur den Spieler bei so schwerwiegenden konzeptionellen Schwachstellen austauschen bringt nur begrenzt was. Ein Dani Alves in Höchstform hätte das evtl. kaschieren können, aber viele fallen mir echt nicht ein die da gestern um so viel besser ausgesehen hätten.
    Warum es bei Sergi nicht solche defensiven Probleme gab? Der schaltete sich auch kaum in die Offensive ein, und bot Rakitic nach vorne recht wenig Befreiungsspielraum auf seiner Seite. Das wurde ja bei ihm ständig kritisiert. Schlussendlich hat man entweder vorne oder hinten die Probleme weil einfach ein Spieler auf der Seite fehlt und das merkt man.

    Ich bin auch dafür, dass Semedo im nächsten Spiel spielt. Ich bin sehr gespannt ob er das besser lösen kann, und vorallem auch ob wir generell eine taktische Adaptierung sehen werden, auf beiden Seiten. Denn es muss nicht heißen, dass Real wieder das selbe Angriffsschema fährt. Ich werde da auf jeden Fall genau ein Auge drauf werfen. Ich hätte ihn in dem Spiel schon gebracht für Rakitic. Aleix dann RF, Messi Zentrum, Sergi der 2. 6er neben Busi.

    Zum MF. Schnittstellenpässe zwischen die Linien klingt ja immer ganz nett nur wenn zwischen den Linien keine Bewegung ist, dann wird es halt schwer da Bälle auch rein zu spielen die wer abnehmen soll. Rotation ist kaum vorhanden, das Spiel ist enorm statisch. Das angeprangerte MF ist doch genauso ein Bauernopfer das gewählt wird, weil es halt der einfachste Weg ist zu sagen die bekommen ja nichts zustande, die sind nicht existent. Das größte Problem sehe ich einfach im Kollektiv, und da trägt der Sturm mMn einen riesen Teil Verantwortung mit. Das fängt beim Pressing an und hört bei den „leeren“ Kilometer um Räume zu schaffen auf.

    Valverde kann ich da (noch) keinen Vorwurf machen. Der hat diesen Scherbenhaufen übernommen und weiß momentan wohl noch überhaupt nicht mit was für einem Kader der planen kann/muss.

    @Elfmeter
    https://youtu.be/QjtEmuKrfdo?t=1m2s
    Sieh es dir in 0.25x Geschwindigkeit ab 1:02 an. Man sieht klar wie es von Navas den Fuß zurück biegt und er danach durch schwingt. Also mMn ist da ein Kontakt vorhanden den er annimmt und dann ab 1:21 noch mit dem Fuß unter den Körper kommt. Sicher leicht gefallen, widerspreche ich nicht aber Schwalbe ist es mWn wenn man ohne Kontakt fällt.

    #584732
    Patolona
    Teilnehmer

    Das angesprochene Problem möchte ich aus nicht Vidal in die Schuhe schieben.
    Aber ich denke man sollte mit Semedo in der 1.Garnitur planen.
    Es sei den man will den nächsten Transfer auf der Bank vergammeln lassen??!!

    Alle 3 Stürmer müssen pressen und weite Wege gehen.
    Und unser zu linkslastiges Spiel ist durchschaubar.

    Man muss blind sein um es nicht zu sehen das RF eigentlich das Problem war und vieles dann am RV hing und der dann kritisiert wurde.
    Das man Messi in seiner Rolle kaum Kritik aussprechen kann ist klar gemessen an den Toren usw und seinem Außerirdischen Talent aber unser Spiel leidet an seinem zurückfallen extrem gerade wenn es gegen stärkere Mannschaften geht.
    Einfach Rechnung Messi ins Zentrum!!

    Da bekommen ich Lust auf Fussball wenn ich mir denke wie Messi einen Dembele die Pässe in die Schnittstelle schickt und der dann in den Rückraum wieder zurück und Tor!
    Messi macht diese nur zum LF weil RF nie besetzt wie auch ..

    Ich läute mal zur Geduld aus!
    Den Valverde hat noch nicht mal das Spielermaterial um Messi wirklich ins Zentrum als sogenannte 10 Spielen zu lassen.
    Mit Couthino LF/ZOM und Dembele LF/RF sieht das alles ganz anders aus.
    Zur Not kann Vidal auch aufn RF gehen und Iniesta LF
    Das heißt diese beiden Spieler wie ich oft schon gesagt habe sind Elementarteilchen für neuen Schwung und Vielseitigkeit.
    Ich mache auch nicht die Leistung Gestern davon abhängig wie die noch nicht angefangene Saison sich entwickelt.

    #584719
    safettito
    Teilnehmer

    Bei aller Kritik an Vidal, berechtigt oder nicht, würde ich gerne am Mittwoch Semedo sehen um einen Vergleich ziehen zu können, schließlich hat man ja diesen als echten RV verpflichtet oder war der vorher auch Mittelfeldspieler ?

    Noch ne Frage zum Kader gehört Rafinha eigentlich noch dazu ? oder was ist mit ihm ?

    #584714

    Zu Aleix Vidal: Sicher hatte der es auf der rechten Abwehrseite nicht leicht, da hier das strukturelle Problem mit dem verwaisten Flügel herrscht. Trotzdem kann ich die Kritik an ihm voll und ganz verstehen. Es gab in Hälfte eins einige Aktionen als Real kontrolliert den Ball hatte und er geordnet in der Viererkette stand und es „nur“ mit Isco alleine zu tun hatte. Und hier stand er mehrmals sehr weit weg und machte wenig Anstalten früh zu stören. Sollte das eine Anweisung von Valverde gewesen sein war das ein Fehler. Für mich spricht dagegen, dass ihm Piqué gegen Ende der ersten Halbzeit einmal vehement deutet (nach dem Bale-Schuss infolge Isco-Vorlage), er solle doch endlich mehr draufschieben auf dem Flügel und die Gegenspieler bearbeiten. Noch zwei Punkte: 1) Ja, auf der Seite hat Barça ein strukturelles Problem, wie bereits angesprochen. Trotzdem war es nicht so, dass er dort alleine war. Rakitic rückte wie immer oft auf den Flügel, was Probleme für das Mittelfeld ergibt. Aber Aleix war da jetzt nicht immer einsam gegen zwei Spieler, das stimmt so nicht. 2) Das strukturelle Problem gibt es ja schon länger, trotzdem hatte Sergi Roberto letztes Jahr nie solche Probleme wie Aleix gestern. Nicht annähernd. Ich möchte es nicht alleine auf Aleix abwälzen, das wäre nicht fair, aber für mich spricht doch einiges für eine ganz schwache Leistung defensiv.

    Zum Mittelfeld: Ich persönlich habe hier bewusst kaum einzelne Spieler aus dem Mittelfeld rausgegriffen, weil ich es natürlich ebenso für ein kollektives Problem halte. Zwar war ich gestern tatsächlich ein wenig schockiert von Iniesta und für Rakitic muss man unbedingt eine Alternative finden, aber das schwarze Loch in unserem Zentrum ist sicher nicht vordergründig an einzelnen Spielern festzumachen. Das wäre zu einfach. Nur noch kurz zu Rakitic: Ich bin weiterhin ein großer Fan von ihm und kann ihm eigentlich wenig vorwerfen. Ich möchte ihn auch weiterhin im Kader haben, aber trotzdem braucht es an seiner Stelle für mich nun wieder die Option eines Spielers, der Taktgeber ist und Schnittstellenpässe zwischen die Linien spielen kann. Rakitic ist das einfach nicht, was ich ihm nicht vorwerfen möchte, aber hier ist tatsächlich auch ein personelles Problem im Mittelfeld gegeben. Bei Iniesta müsste man zumindest einen Spieler haben, der dahinter aufgebaut wird und jederzeit einspringen kann. Das darf auch nicht verschlafen werden.

    Zu Suárez: Für mich wird er mit dem Fuß von Navas nicht getroffen. Dann wäre es ja eindeutig. Ich habe es mir mehrmals angesehen und sehe immer nur diese zarte Handberührung am Oberschenkel. Für mich eine Schwalbe. Die Aktion mit Denis habe ich im Kopf, da hätte es wohl tatsächlich Elfmeter geben können, aber das wurde leider nicht wirklich gezeigt.

    Zur Liste: Nein, Cilessen hat dort nichts zu suchen. Mathieu darf dort mit Vorbehalten oben stehen. Ich sehe es hier wie Falcon, Mathieu hatte eine sehr gute erste Saison und wurde dann von Verletzungen und den falschen Entscheidungen von Luis Enrique zurückgeworfen. Diese Verpflichtung zeigt aber trotzdem, wie fahrlässig und kurzfristig das aktuelle Präsidium „plant“. Gut, es spricht nichts dagegen, wenn so etwas einmal vorkommt, aber die allgemeine Vorgehensweise auf dem Transfermarkt lässt ein ganz schauriges Bild entstehen. Und da kann man dann auch über den Transfer von Mathieu sprechen.

    #584705
    Barca_star
    Teilnehmer

    nagut alles in allem war es ein Spiel, wir müssen bzw valverde muss jetzt schauen ob es weiter sinn macht das 4-3-3 zufahren, wir müssen sehen welche Neuzugänge jetzt noch evtl kommen, dann muss er gucken ob es nicht nötig ist das system umzustellen.

    Wie schon erwähnt der Rechte Flügel ist weiterhin Tot! Das macht es auch leichter für den Gegner über die Seite zukommen weil halt ein RF fehlt der mit Verteidigt und Rakitic muss halt mit machen dabei, lässt dann aber mehr platz in der mitte zu und wenn dann der Gegnerische LV + Zm und evtl noch ein Flügel spieler auf der seite lauern würde wahrscheinlich jeder AV schlecht aussehen auch wenn das Vidal jetzt nicht in Schutz nehmen soll, das hat auch einfach viel mit Taktik und system zutun wo wir in dem punkt keinen Fortschritt machen, zumindest nicht mit dem 4-3-3. Die gegner wissen auch einfach, das wir fast ausschließlich über die Mitte kommen oder über links und das reicht halt nicht gegen die großen denke ich.

    ich wäre dafür das man auf 4-2-3-1 umstellt, wenn den passende Neuzugänge kommen Messi auf die 10 und zwei absichernde 6er und schauen wie der funktioniert in paar Spielen versuchen kann mans.

    Aber Valverde ist halt der Fachmann und weiß sicher mehr wir, nur könnte ich mir auch vorstellen das er die Vorgabe von oben hat im 4-3-3 zuspielen also ich könnte es mir vorstellen, so von wegen Philosophie wahren und so, Naja gut obwohl das natürlich wieder Heuchlerei hoch 10 vom Board wäre. bin mal gespannt ob valverde was ändern wird, falls wir mittwoch nochmal ähnlich versagen.

    #584703
    Falcon
    Teilnehmer

    Ich finde ein paar Aussagen hier recht interessant, auch speziell zu Vidal.
    Zum Einen wird sein schlechtes Stellungsspiel kritisiert, zum Anderen wie schlecht er doch defensiv war und von Marcelo und Isco schwindlig gespielt wurde. Mag sicher stimmen, und gut war seine Leistung nicht, aber so unterirdisch wie das manche hier bezeichnen war das auf keinen Fall. Da schlägt die negative Stimmungsmache gegen die Bauernopfer der unfähigen Kommentatoren durch. Fällt einem bei der Gesamtkonstellation nicht etwas auf? Der hat ständig vorne die Breite geben müssen was oft zum schlechten Stellungsspiel geführt hat und sah sich dann defensiv mit 2 extrem Zweikampfstarken und technisch beschlagenen Spielern konfrontiert die ständig rotiert haben und es ihm so keinesfalls leicht gemacht haben. Das abschirmende Zweikampfverhalten ohne richtiges Angehen war mMn auch angeordnet. Ich denke Valverde wollte in dem Bereich keine Standards kassieren. Wenn man das sonstige Zweikampfverhalten von Aleix beobachtete, der höher im Feld Grätschen auspackte und auch sonst immer wieder durch Fouls auffiel kann ich mir dieses konträre Auftreten um den eigenen 16er kaum anders erklären. Er kann natürlich eiskalt hinten bleiben, nur dann haben wir vorne noch mehr Probleme und er wird dafür kritisiert. Wenn du einsam und verlassen ein ganze Seite zu bearbeiten hast gegen Isco und Marcelo, dann kannst du einfach nur schlecht aussehen. In weiterer Folge trifft es dann Pique der nunmal seine Schwäche in der Agilität hat. Das Kernproblem war, dass das Pressing nicht gut genug koordiniert war und Real durch den Verwaisten Flügel das immer wieder leicht umschiffen konnte. Dazu dann die dämlichen Abspielfehler im Sturm die dann zu diesen Kontern führten. Rakitic hat es sich auch aussuchen können, entweder er geht rechts Vidal aushelfen und gibt das Zentrum preis oder er bleibt im Zentrum und überlässt die Verantwortung Vidal. Ein Semedo sieht da gewiss nicht besser aus. Wir haben generell ein systematisches Problem wenn Messi den rechten Flügel verlässt und da nicht genauso gegen den Ball gearbeitet wird. Hier gegen einzelne Spieler schießen die dabei schlecht aussehen geht komplett am Ziel vorbei.

    Auch dem Mittelfeld die alleinige Schuld für mangelnde Kreativität zu geben wenn sich der Sturm nur mehr mit Aussicht auf den Ball bewegt und keine „leeren“ Meter macht um Räume zu schaffen ist mMn ein wenig vermessen. Das ist sowas von statisch und berechenbar da vorne, das ist genauso nicht mehr feierlich. Es ist einfach mit dem Finger auf wen zu zeigen, Fußball ist aber eine Mannschaftssportart und da gehören alle dazu. Oft sind so schwerwiegende Probleme in vielerlei hinsicht versponnen.

    Mich wundert aber genauso wie hier bei Suarez von Schwalbe gesprochen wird. Er wird doch klar am Fuß 2x getroffen. 1x mit der Hand am Schienbein und 1x auch mit dem Fuß von Navas. Er zieht zwar retour aber der Kontakt ist da. Dass sich da ein Stürmer fallen lässt ist jetzt nicht wahnsinnig was neues. Das berühmt berüchtigte „einhakeln“ wie man in Österreich sagt. Vor ein paar Jahren wurden solche Stürmer noch als Clever bezeichnet, auch wenn ich nie ein Fan davon war. Ob man dafür einen Elfmeter geben muss ist ein anderes Thema, aber ich sehe nicht viel Unterschied zu dem bei Ronaldo und Umtiti was für mich wie auch wohl für den Rest der Welt auch ganz klar keine Schwalbe war. Ein normales Laufduell bei dem auf beiden Seiten geschoben wird und der Stürmer den kürzeren Zieht und sich dann fallen lässt. Dass der Schiedsrichter hier unterschiedlich gepfiffen hat ist da für mich eher unverständlich als dass man auf der einen Seite von Schwalbe spricht aber auf der andern nicht. Vermutlich war es eine Kompensationsentscheidung weil er zuvor den mMn klaren Elfmeter an Denis Suarez nicht gepfiffen hat. Sicher nicht gut zu heißen, passiert aber leider viel zu häufig.

    Und bezüglich der Liste:
    Cillessen gehört da mMn gestrichen. Man hat nie mit Masip geplant, von daher ist es nur logisch einen 2. Torhüter zu holen. Den Preis finde ich auch absolut gerechtfertigt auch wenn er für mich nicht der ideale 2. Mann ist, da er genauso zwischen Genie und Wahnsinn wandelt und es ihm ein wenig an Konstanz mangelt. als 1er mit regelmäßiger Praxis bekommt er das eher in den Griff. Und ein IV war einfach notwendig und Mathieu hat in seinem ersten Jahr bei Barça überragend geliefert mit beeindruckender Konstanz wenn er denn IV spielen durfte. Hätte man nur Vermaelen gekauft hätte man sich da blöd angeschaut. Ich bin immernoch der Meinung die 20Mio waren zwar etwas auf der hohen Seite aber alles andere als eine schlechte Investition. War halt Pech, dass er danach von Verletzungen geplagt wurde und nicht mehr ganz zurück gefunden hat, wobei er aber auch keine Faire Chance mehr hierfür erhielt. Die richtig schlechten Spiele waren allesamt auf der LV Position. Da hatte man schon für viel blöderes Geld ausgegeben.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 180)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.