Forum Home Off-Topic Inhalt des Off-Topic Fitness-Guide

Fitness-Guide

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 93)
  • Autor
    Beiträge
  • #581372
    Tobi1511
    Teilnehmer

    Ein paar schöne Empfehlungen, die ihr da rausgehauen habt. Schaue eig. kaum noch Fitness-Videos, einfach weil bei mir im Gym die Betreuung inklusive ist und man die Übungen dort erlernen kann und weil ich bereits Bücher über Fitness besitze (von Kelly Starrett, mMn der absoluten Nummer 1 auf diesem Gebiet). Früher habe ich in der deutschen Szene v.a. Johannes Luckas, wsh. der mit dem meisten Fachwissen, Smartgains oder Coach Eddy geguckt, mittlerweile schau ich ab und zu mal ein paar Vlogs oder Trainingsvideos von eben diesen oder auch Schmale Schulter und BroSep. Gerade das Rocka-Team ist immer schön anzuschauen und ja grade auch ordentlich am wachsen. :)
    Viele Leute haben halt allgemein das Problem, dass sie viel zu viel Theorie sich reinziehen und zu wenig in die Umsetzung kommen, die altbekannte Perfektionismus-Falle. :D Da bin ich zum Glück mittlerweile raus und ist auch gut so. Meistens weiß man schon genug und hat dabei so viel davon noch nicht angewendet. Das ist dann verschwendetes Wissen.

    #581235

    Sorry du Fanboy :whistle:

    #581216
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer
    Quote:
    Nicht wie ein Großteil der anderen deutschen Fitnessyoutuber, die 90% ihres Videos irgendwelche Drohnenaufnahmen oder Kaffeetassen zeigen :D

    Lass Smartgains in Ruhe, du Hater.

    #581211

    Mike Thurston hab ich durch seine Videoreihe „common gym mistakes“ kennengelernt und seitdem verfolge ich nahezu jedes seiner Videos. Diese beiden waren in meinem Fall besonders hilfreich, habe durch diese Tipps wahnsinnig gute Fortschritte machen können.

    https://www.youtube.com/watch?v=Ida5DNDA_Gw&t=324s

    https://www.youtube.com/watch?v=MjDqeNwiMr8

    Omar Isuf und Alan Thrall gehen mehr in Richtung Powerlifting, aber auch sie konnten mir bei den Grundübungen wie z.B. Kniebeuge oder Deadlifts enorm weiterhelfen. Um nicht zu erwähnen, dass die beiden ihren Content auch enorm humorvoll rüberbringen können :D

    https://www.youtube.com/watch?v=ojCWs2Ga9ZI

    Athlean X ist sowieso der Jesus der Fitness-Youtube-Szene. Der Mann hat zu jedem erdenklichen Thema ein Video und wenn ich mich für einen einzigen Kanal entscheiden müsste, wäre es definitiv dieser.

    https://www.youtube.com/watch?v=3jVfAywaiOE

    https://www.youtube.com/watch?v=SHsUIZiNdeY&t=149s

    Deutschsprachige Fitnessyoutuber verfolge ich nur sehr wenig. Ausnahmen sind Schmale Schulter wegen seinen praktischen Rezepten und The Classic Body (auch wenn er auf Stoff ist), einfach weil er auf dieses unnötige Drumherum verzichtet und sich wirklich nur auf Fitness konzentriert. Nicht wie ein Großteil der anderen deutschen Fitnessyoutuber, die 90% ihres Videos irgendwelche Drohnenaufnahmen oder Kaffeetassen zeigen :D

    #581193
    Anonym

    Hab schon vor längerer Zeit alle Fitness Youtuber deabonniert außer Jeff Cavaliere. Kann sonst keinen mehr ausstehen aus verschiedenen Gründen. Was Training angeht werde ich demnächst umsteigen auf Übungen mit Eigengewicht. Gewichtheben ist mir zu langweilig geworden nach 6 Jahren.

    #581192
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    SchmaleSchultern und Omarsluf habe ich früher ebenfalls verfolgt :) Kann mich deiner Meinung insofern nur anschliessen.

    Was die ProBro-Crew angeht:
    Zuerst einmal will ich unbedingt anmerken, dass Patrick Reiser absolut nie mein Fall war. Er mag zwar ein toller Athlet sein, aber seine aufgesetzte, unauthentische, verlogene und dermassen oberflächliche Art ging mir schon immer auf den Sack und entsprechend konnte ich nie was mit seinem Channel anfangen. Ist auch heute noch so.
    Mischa hat sich in meinen Augen in den letzten Monaten und Jahren unglaublich positiv verändert. Früher ein Vorzeige-Proll, der mit dem widerwärtigsten Gesindel (Karl Ess und Co.) zu tun hatte und ein Narzist, der seinesgleichen sucht. Auch dass er in seinen Anfangsjahren 100% Natty war, kann mir keiner sagen. :lol: Dennoch hat er sich persönlich enorm weiterentwickelt und er strahlt mittlerweile auch eine komplett andere Aura aus. Was mir jedoch am meisten gefällt und was zugleich auch der Grund ist, wieso ich angefangen habe, seine Videos regelmässig zu schauen, ist die Tatsache, dass er nunmehr unglaublich interessanten und wissenswerten Content betreffend Trainingslehre raushaut. Auch sein Umfeld hat sich zum Positiven verändert (BroSep, ebenfalls ein extrem guter Youtuber, Yannis etc.).

    Mit functional Training will ich mich im Übrigen irgendwann mal ebenfalls auseinandersetzen :)

    #581184

    Bei Mike Thurston kann ich mich nur anschließen. Eine toller Youtuber. Genauso möchte ich Alan Thrall, OmarIsuf (beide englisch) und Schmale Schulter (deutsch, sehr zu empfehlen) erwähnen. Die Ersten beiden sind seit vielen Jahren sehr erfolgreich auf YouTube und verfügen über ein großes Know-How, ohne den Leuten permanent etwas andrehen zu wollen. Das sieht bei Mischa, Patrick und der restlichen ProBro-Bande nicht so aus. Zu Beginn war Patricks Channel echt sehr cool und motivierend, aber mit der Zeit wurde es immer schlimmer mit der Werbung und dem Möchtegern-Lifestyle… Das gleicht alles schon eher einer Gehirnwäsche.

    Bin jetzt übrigens von meinem ursprünglichen Trainingsplan abgekommen und habe fast ausschließlich funktionale Übungen drin. So macht mir das Training wesentlich mehr Spaß.

    #581164
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    https://www.youtube.com/watch?v=N9Uew6Y267A

    Mike Thurston – Der Typ ist in der Fitnessszene für mich derzeit die absolute Number 1. Wobei Mischa Janiec Content-mässig auch wieder stark am kommen ist und das Feld von hinten aufräumt.

    Ich spiele seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, einen expliziten Arm-Tag in meinen aktuellen Push-Pull-Plan reinzupacken, weiss jedoch nicht so recht, wie bzw. wo ich den am besten integrieren soll. Der Push-Pull-Leg ist ein genialer Split, wobei das einzige Manko hier ist, dass die Arme in einem ermüdeten Zustand ganz am Schluss trainiert werden.

    Bisher: Push-Pull-Pause-Push-Pull-Pause-Push-Pull-Pause-etc. (4-5 TE pro Woche)
    Meine Tendenz: Push-Pull-Beine-Arme-Pause-Push-Pull-… usw.
    Meine Bedenken: Das Oberkörper-Gesamtvolumen pro Woche würde massiv sinken.

    Gibt es hier Leute, die ebenfalls einen separaten Arm-Day in ihrem Plan haben und evtl. sogar Vergleiche zu Plänen, wo man die Arme erst am Schluss bearbeitet, ziehen können?

    Falls ja, wäre es nice, wenn derjenige kurz Bericht erstatten könnte :)

    #580145
    Tobi1511 wrote:
    Wie geht es jetzt weiter bei dir Grandoli?

    Hab im Februar mit Taekwondo angefangen. Die ersten 5 Wochen oder so war ich neben 2-3 Taekwondo Trainings noch 3 mal im Gym. Das war aber zu viel. Habe im TKD Training Leistungseinbusse gemerkt wenn ich am Tag davor im Gym war. Nach der Defi hab ich dann mit Gym aufgehört und angefangen nach dem TKD Training jeweils noch paar Übungen mit Körpergewicht zu machen. Das kann ich direkt im Dojo und da bleiben eh die meisten jeweils länger und trainieren noch irgendwas individuell nach dem regulären Training. Werde das erstmal so beibehalten und öfter ins TKD gehen. Seit ich mit der Defi fertig bin gehe ich im Schnitt 3 mal die Woche ins TKD. Gibt bis zu 7 Trainings die Woche. Als Anfänger kann man an max. 5 davon teilnehmen. War aber auch schon mal an 7 Tagen am Stück weil 2 Spezialanlässe waren. :lol: Danach aber erstmal 4 Tage pausiert. :silly:

    Kampfkunst macht mir ca. 13 Trilliarden mal mehr Spass als Gym. Bin gespannt wie es mit der Muskelmasse auf diese Art auf Dauer aussieht. Wo man schneller, beweglicher, konditionell stärker wird und coolere Sachen lernt brauch ich ja kaum erwähnen. :lol:

    #579901
    Tobi1511
    Teilnehmer

    Das hört sich doch gut an. :)
    Bin selber nach wie vor voll in der Aufbauphase und als Hardgainer gönne ich mir da so einiges, auf das verzichtest Grandoli. Nehme wie gesagt sehr langsam zu, aber dafür esse ich halt umso mehr, nur halt nicht immer clean, was bei mir aber nicht das Problem ist, sondern fast nötig, um klar in den Überschuss zu kommen.
    Bis zur Diät wird es noch etwas dauern, aber da bin ich auch froh drüber, weil ich es einfach so sehr liebe zu essen.
    Es ist einfach ein geiles Gefühl, Veränderungen zu sehen, nachdem man so hart dafür arbeitet.
    Wie geht es jetzt weiter bei dir Grandoli?

    #579543
    Andri
    Teilnehmer

    @Grandoli geil! Gratuliere! :woohoo:

    Ich habe vor 2.5 Monaten angefangen wieder mehr zu trainieren. Habe eine Körpermessung machen lassen und bei 72.5kg und einem Körperfettanteil von 14% gestartet..

    Werde nächste Woche meinen nächsten Termin haben um Vergleichswerte zu erhalten, optisch hat sich da aber schon bisschen was getan :)

    Mit Süssigkeiten bin ich leider nicht ganz so konsequent wie du :silly: :silly: :silly: :silly:

    #579242

    Ich habe komplett vergessen euch ein Update bezüglich meiner Defi zu geben. Das liegt ganz einfach daran, dass es sich als viel einfacher herausgestellt hat als erwartet. Also Abnehmen ist im Vergleich zum Aufbauen meiner Erfahrung nach sehr simpel. Kann natürlich sein, dass da jeder Körper anders reagiert.

    Ich habe folgendes gemacht:

    Am Morgen und Mittag den Kohlenhydratanteil in meinem Essen reduziert (um so 30 % – 50 %), am Abend diesen Teil fast ganz weggelassen. Fett nach wie vor wenig, Eiweiss viel. Fettiges Essen, Süßigkeiten, Süssgetränke und Alkohol natürlich nach wie vor komplett weggelassen. Das Krafttraining habe ich wie gewohnt weitergeführt, rund 2 mal die Woche eine Kardioeinheit dazugenommen (Joggen o.Ä.). Und nach knapp 2.5 Monaten war das ganze auch schon beendet. Rund 7 kg weniger auf der Waage, minimale Einbußen bei den Kraftwerten. Fettgehalt optisch wie vor der Massephase, nur halt ca. 2.5 kg schwerer. Optisch macht das ein gewaltigen Unterschied. :barca:

    Noch einmal ein Danke an alle die mir damals bei den ersten Schritten auf den Weg geholfen haben! :D

    #576767
    Andri
    Teilnehmer
    fcb2811 wrote:
    Wie viel Wiederholungen bzw. Sätze muss ich beim Beintraining machen, wenn mein Ziel ist, dass ich schneller und explosiver im antritt werden möchte und allgemein meine Beinmuskulatur verbesserten möchte ?
    Mein primäres Ziel ist es nicht dass meine Oberschenkel dicker werden und ich möglichst viel bei der Beinpresse schaffe.
    Ich habe so viel gelesen von wegen Explosivkraft und Maximalkraft aber weiß jetzt ehrlich gesagt nicht ob ich eher so 12-15 Wdh machen soll oder maximal 5 Wiederholungen.
    l

    Wenn du viel Gewicht nimmst und wenig Wiederholungen machst, dann trainierst du eher die Maximalkraft.
    Aus meiner Sicht am besten ist es (habe auch nebem dem Sport die Beine trainiert 2 Jahre lang), wenn du ca. 3 Sets an 12-15 Wiederholungen machst.
    Auch hilft es, wenn du die Bewegungen explosiv ausführst. Beispiel Squats: Sehr langsam nach unten und dann mit so viel Kraft und so schnell wie möglich wieder in eine aufrechte Position.

    Gibt relativ viele Videos auf youtube über die Explosivkraft. Übungen, die Sprünge beinhalten sind sehr gut für die Waden beispielsweise.. :)

    #576592
    fcb2811
    Teilnehmer

    Danke!
    So sehe ich das grundsätzlich auch so. Halte nichts davon das Gewicht und die Wiederholungen bis aufs Genauste zu dokumentieren. Manchmal hat man weniger Regeneration bzw. schlechte Tagesform und schafft das Gewicht vielleicht nicht.
    Einfach sehr nah and Limit gehen und wie du so schön gesagt bis man richtig was im Muskel spürt.

    #576581
    geyron
    Teilnehmer

    Prinzipiell schlägt Leidenschaft immer Wissenschaft soll heißen mach das was dir eher Spass macht und du auch kontinuierlich durchhältst
    Ob jz 5 oder 15 WH ist meiner Erfahrung nach nicht relevant (Bei mehr Gewicht mit wenig WH finde ich den Muskelkater extremer weiß nicht wie das dann mit kicken aussieht)
    Das Training sollte einfach Intensiv sein (Squats, Beinpresse, Beinstrecker, Beinbeuger, Waden als minimum)
    Und dann je nach Gefühl Sätze und WH obwohl ich mindestens 3 Sätze empfehle
    Trainiere seit ca 8 Jahren und das Wichtigste is mMn das Gefühl nicht das Datenblatt
    Spüre ich den Muskel – wenn ja wo – wie intensiv – fühlt es sich gut an etc.. schwer zu beschreiben aber einfach so eine Mind Muscle Connection aufbauen.
    Das benötigt auch ein wenig Erfahrung
    Hoffe ich konnte ein bisschen helfen :lol:

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 93)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.