Girona 0:2 FC Barcelona [27.01.2019]

  • Dieses Thema hat 65 Antworten und 17 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre, 5 Monaten von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 66)
  • Autor
    Beiträge
  • #598275
    Anonym

    Sehr bitter und Schade das Ter Stegen hier für seine Leistung gegen Girona Null Anerkennung findet.

    #598258
    Anonym

    Ja ihr habt alle Recht :barca:

    #598257
    chris_culers
    Teilnehmer

    Sehr richtig. Und stellt euch mal vor das ginge über JAHRE, so wie bei Real im Zeitraum 2008-2018 mit Ausnahme der 2 Meisterschaften. Dazu noch die zahlreichen Demütigungen in den Clasicos.
    Das wäre für viele Fans ein absoluter Albtraum. Und man muss sagen, dass Real durchaus eine Topmannschaft hatte, bei der man sich nicht auf die Talente rausreden kann. In der Liga war Barcelona das non plus ultra und dass mit einer Mannschaft, die sowohl aus La Masia als auch aus teuren Einkaufen bestanden. Und man darf NIE vergessen, eine goldene Generation wie um Xavi, Sergio, Iniesta, Pedro, Messi usw usw wird es wahrscheinlich nie mehr geben. Daher DARF man sich nicht auf La Masia verlassen.

    #598256
    konfuzius
    Teilnehmer

    Bestes Beispiel ist das gegenwärtige Real Madrid. Dreimal hintereinander CL Sieger und diese CL immer noch im Rennen. Dennoch drehen die Leute durch aufgrund der Vorstellung, dass man eine Saison ohne Titel beenden könnte. Vereine wie Real Madrid und Barca der letzten 10 Jahre kannst du nicht mit anderen Vereinen gleichsetzen! Diese beiden Vereine sind das NONPLUSULTRA der letzten 10 Jahre gewesen in allen Belangen.

    Und schauen wir nur auf Barca. Letztes Jahr Double geholt, dennoch viele nicht zufrieden, weil ma gerne das Triple hätte – als ob es eine Selbstverständlichkeit wäre. Ich denke, wir bewegen uns hinsichtlich Erwartungshaltung und Emotionen auf höchstem Niveau, wenn wir Barcafans oder Realfans betrachten. Eine komplette Generation wurde jahrelang verwöhnt. Da kannst du nicht erwarten, dass man eine plötzliche ZERO Saison gelassen aufnimmt. No Chance!

    #598254
    chris_culers
    Teilnehmer

    Ich glaube das auch nicht ganz. Viele Menschen in Barcelona leben für den Fußball und sind begeisterte Anhänger ihres Clubs. Jedoch wäre der Aufschrei nach einer titellosen und schlechten Saison sehr laut. Man würde nach einem neuen Trainer schreien, würde ein neues Board fordern und letztenendes auch Transfers. Und man stelle sich nur einmal die Menschen vor, wenn Barcelona eventuell nur in die Europaleague kommt, oder den internationalen Wettbewerb ganz verpasst. Oder wenn Barcelona mal 3 oder 4 Jahre am Stück Atletico und Real vorbeiziehen lassen müsste und in den direkten Duellen zerstört werden würde. Kein Mensch würde mehr nach La Masia schreien. Ich denke dann würde im übertragenen Sinne Köpfe rollen.

    #598253
    iramo111
    Teilnehmer
    Barcelo86 wrote:
    Iramo111 wrote:
    Chris_culers wrote:

    Stimme dir zu 100% zu. Es steht fest, dass Barca in allen Wettbewerben konkurrenzfähig sein muss. Wir wollen am besten jedes Jahr das Triple gewinnen. Und dafür brauchen wir die besten Spieler !

    Abgesehen davon, wollen wir natürlich La Masia Spieler in unserem A-Kader sehen. Jedoch muss immer bedacht werden: Titel zu gewinnen hat immer Vorrang. Was bringts am Ende, wenn wir viele La Masia Spieler beim Debüt in der ersten Mannschaft gesehen haben, aber keinen einzigen Titel mitgenommen haben?

    Ich bin mir sehr sicher das die Leute in Barcelona und Katalonien etwas anders sehen.

    Denk ich ehrlich gesagt nicht.

    #598252
    Anonym
    Iramo111 wrote:
    Chris_culers wrote:

    Stimme dir zu 100% zu. Es steht fest, dass Barca in allen Wettbewerben konkurrenzfähig sein muss. Wir wollen am besten jedes Jahr das Triple gewinnen. Und dafür brauchen wir die besten Spieler !

    Abgesehen davon, wollen wir natürlich La Masia Spieler in unserem A-Kader sehen. Jedoch muss immer bedacht werden: Titel zu gewinnen hat immer Vorrang. Was bringts am Ende, wenn wir viele La Masia Spieler beim Debüt in der ersten Mannschaft gesehen haben, aber keinen einzigen Titel mitgenommen haben?

    Ich bin mir sehr sicher das die Leute in Barcelona und Katalonien etwas anders sehen.

    #598251
    iramo111
    Teilnehmer
    Chris_culers wrote:

    Stimme dir zu 100% zu. Es steht fest, dass Barca in allen Wettbewerben konkurrenzfähig sein muss. Wir wollen am besten jedes Jahr das Triple gewinnen. Und dafür brauchen wir die besten Spieler !

    Abgesehen davon, wollen wir natürlich La Masia Spieler in unserem A-Kader sehen. Jedoch muss immer bedacht werden: Titel zu gewinnen hat immer Vorrang. Was bringts am Ende, wenn wir viele La Masia Spieler beim Debüt in der ersten Mannschaft gesehen haben, aber keinen einzigen Titel mitgenommen haben?

    #598250
    chris_culers
    Teilnehmer

    Ich habe mir die Posts durchgelesen und mir dazu ein paar Gedanken gemacht. Ich bin mittlerweile 17 Jahre fanatischer Barcelonafan, war Heimspiele und auch einige Auswärtsspiele in sämtlichen Wettbewerben im Stadion. Mit Barcelo86 kann ich nicht ganz mithalten,würde mich aber schon als jemanden bezeichnen, der sich voll und ganz mit dem Verein identifiziert. Ich habe die erfolglose Zeit miterlebt, habe die Ära Ronaldinho, die Ära Pep und alles was danach kam miterlebt.
    Und ich gebe es ganz offen zu, nichts hat mehr wehgetan, als Real Madrid die Titel hochstemmen zu sehen. Und ich spreche nun das aus, was sich viel Cule hier denken, aber nie zugeben würden. Eine erfolglose Zeit, in der man um Platz 3-6 spielt, vl viele Saisonen lang, aber dafür 5 oder 6 Eigengewächse am Platz mit gleichzeitigem Zurückhalten am Transfermarkt würde mir meine Lust am Fußball gucken nehmen. Und wie bereits in anderen Posts erwähnt würden viele User sich darüber aufregen. Es gibt nicht geileres, als den ganzen Tag hart zu arbeiten, in dem Wissen am Abend ein Spiel von Barca GENIESSEN zu können. Und ich würde das Spiel nicht genießen, wenn ich wüsste man müsste ins Bernabeu, steht auf irgendeinem Platz im MF, hat aber 9 Jugendspieler in der Startelf und geht gegen Real baden. Und ich bin Realist genug um zu wissen, dass eine Mannschaft, die größtenteils aus La Masia Absolventen im Alter von 19 bis 25 Jahren bestehen würde, in La Liga NICHT bestehen würde. Denn es gibt unglaublich viele, gute Spieler und Trainer, Mannschaften mit einem Konzept und nicht nur Thekentruppen. Sogar das Barca unter Pep oder Enrique mit Messi und Neymar hat sich gegen gewissen Teams blutig hart getan. Ich halte eine durchdachte Jugendarbeit für sehr wichtig und freue mich immer, wenn einer den Durchbruch schafft, jedoch MUSS Barca immer gleichzeitig konkurrenzfähig in allen Wettbewerben bleiben.
    Und im heutigen Fußball werden nun mal Unsummen für Spieler bezahlt.
    Manchmal habe ich leider das Gefühl, das manche User hier La Masia für den heiligen Gral halten, der alles in Grund und Boden spielen würde und sich darüber aufregen, dass Barca am Transfermarkt aktiv ist, den gekauften Spielern ihre Qualitäten absprechen bevor diese auch nur eine Minute für den Verein gespielt haben und in JEDEM Spiel 3 Talente am besten in der Startelf fordern.
    Ich möchte, dass Barca alles gewinnt, unterhaltsam spielt und eine „gesunde“ Vereinsführung pflegt. Um das zu erreichen, kommt man heutzutage nicht mehr ohne teure Transfers aus. Da muss klar gesagt werden.

    #598249
    rumbero
    Teilnehmer

    Was heißt denn bitte „Més que un club“?
    Historisch steht das Motto für die Zeit der Diktatur (1939-75), als das Camp Nou neben dem Kloster Montserrat der einzige Ort war, an dem man öffentlich katalanisch sprechen durfte. Barça war darüber hinaus noch so etwas wie eine inoffizielle katalanische Nationalmannschaft, also nicht nur irgendein Fußballverein.

    Das Motto stand nie für eine bestimmte Fußballkultur, etwa einen technisch hochwertigen Angriffsfußball mit vielen Spielern aus der eigenen Akademie, oder für eine Philosophie, nach der man lieber schön spielt, als zu gewinnen. Sonst wäre Barça in den letzten 40 Jahren nur ganz selten „Més que un club“ gewesen, etwa unter Pep Guardiola 2008-11, und auch Pep wollte gewinnen. Cruyffs Dream Team von 1991/92 hatte – obwohl die auch von ihm angeregte Jugend-Akademie schon 1979 gegründet wurde – nur 2 Jungs aus La Masia als Stammkräfte: Pep und Sergi. War das dann nicht „més que un club“?

    Ich bin durchaus auch Fußballromantiker, aber ein pragmatischer. Nur kann ich den oft lustlosen Auftritten der letzten vier Jahre nicht viel abgewinnen, zumal die Jungs die höchsten Gehälter im Weltfußball kassieren. Ich muss aber auch sagen, dass es zuletzt auch wieder ein paar begeisternde Momente gab.

    #598248
    konfuzius
    Teilnehmer
    Barcelo86 wrote:
    Ich renne seit 11 Jahre ins Camp Nou und habe viele Phasen durchgemacht.Eine erfolgslose Zeit nehm ich in Kauf wenn der Verein auch wirklich wieder „Mes que un Club“ ist!

    Die Frage ist nur, welchen Preis ist man bereit zu zahlen respektive auf was ist man bereit zu verzichten?
    Der Verein Barca hat kein alleiniges Recht auf dem Markt. Wäre dem so, würde man auch „Mes que un Club“ definitiv viel näherkommen, weil man alle Eventualiäten hätte, die man braucht, um Visionen zu verwirklichen.

    Barca wollte doch dem eigenen Stil immer treu bleiben. Man hat damals Isco oder einen Verratti nicht umsonst umworben. Diese Spieler wären meines Erachtens die perfekten Nachfolger für Xavi und Iniesta gewesen. Denn die Positionen waren in beiden Fällen mehr oder weniger kongruent und beide Spieler wären als weltklasse Spieler bei Barca gelandet.

    Alleine diese Kaufabsichten seitens Barca waren doch richtweisend, wohin es geht, und zwar die Spielkultur ununterbrochen fortführen. Ein nahtloser Übergang hat aber leider nicht geklappt. Dann hat man sich zwangsläufig auf de Offensivkräfte fokussiert, nach dem Motto wenn wir schon nicht die „Besten“ für das Mittelfeld bekommen, dann für den Sturm. Mit Neymar und Suarez hat man auch meiner Meinung nach sehr viel richtig gemacht.

    Gegenwärtig hat man einen de Jong geholt, der zu Barca wie die Faust auf das Auge passt. Mit Arthur haben wir sowieso einen sehr guten ZM Spieler. De Jong wird ab der nächsten Saison hinzustoßen. Wenn beide auf dem Feld agieren dürfen, haben wir zwei ballsichere und passstarke Spieler im Mittelfeld, die langsam aber sicher die „Altherren“ ablösen können. Diese Idee gefällt mir sehr gut.

    Unser Vorstand hat mit den Einkäufen Arda, Gomes, Digne, Douglas, Song usw. wirklich desaströse Personalpolitik betrieben – was auch eher eine Panikreaktion war, meiner Meinung nach. Dennoch erkenne ich denen an, was sie wollten und nicht konnten – Stichwort Isco und Verratti – ein Mittelfeld nach Vorstellung der Cules versuchen aufrechtzuerhalten. Leider gab es Vereine wie Real Madrid und Paris, die diesen Transfers im Weg standen.

    Summa summarum wollte ich dir nur versuchen zu erläutern, dass manche Dinge nicht bewusst so herbeigeführt wurden vom Vorstand wie man es zu glauben mag, so mein Eindruck, wenn ich das Ganze mal in Ruhe begutachte. Manche falschen Entscheidungen mussten getroffen werden nach dem Motto lieber etwas falsch machen als gar nichts machen. Denn so ein Verein wie der FC Barcelona steht gewaltig unter Druck. Wenn du da als Vorstand nichts kaufst, um auf den perfekten Moment zu warten, bekommst du eher Probleme als Beistand.

    #598247
    Anonym
    Barcelo86 wrote:
    Eine erfolgslose Zeit nehm ich in Kauf wenn der Verein auch wirklich wieder „Mes que un Club“ ist!

    Mehr als ein Club – das trifft es ganz gut, denn es stehen immer zwei Clubs auf dem Platz. Girona hat gestern gut gespielt, das verdient Respekt. Da kann m.M.n. auch nicht eine 5:0-Demontage erwarten.

    Ich kann verstehen, wenn es einem keinen Spaß bereitet, solche Spiele zu verfolgen.

    Aber was sind deine Erwartungen?

    Offensives Spektakel mit vielen Gegentoren, wo der Spielausgang 4:3 oder aber auch 3:4 sein kann? Offensives Spektakel gegen Gegner, die nicht ansatzweise eine Chance haben und mit 8:0 vom Platz geschossen werden? Da kann man sich zwar an tollen und vielen Toren erfreuen, aber solche Spiele ohne Spannung, ohne Wettkampf sind doch auf die Dauer auch langweilig, oder?

    Ein Fußballspiel von Barca ist anders als ein Konzert oder eine Zirkusvorstellung, wo man für seinen Eintritt immer eine gute Show erwarten darf, noch von 11 weiteren Protagonisten beeinflusst, die versuchen, dass die Party nicht stattfindet.

    Die letzten Jahre waren international gesehen erfolglos – das gefiel auch keinem.

    #598245
    Anonym
    Carmwen wrote:
    Barcelo86 wrote:
    Der Co-Kommentator von heute ist generell ein feiner,trifft den Nagel immer aufn Kopf.Mit sein Aussagen heute zur Mannschaft und Trainer hat er vielen aus den Herzen gesprochen.Und es zeigt halt auch das man anderswo erkannt hat das der Glanz halt laaaaangsam blättert,überspitzt gesagt.
    Es ist halt 80% langweiliger Fussball,Ergebnisfussball ohne Schnörkel.
    So hat er es in etwa genannt.
    Aber solange halt das Ergebniss stimmt,ist die Welt in Ordnung.
    Gott sei Dank gibt es aber auch Barca-Liebhaber die sich nicht nur mit den Ergebnissen zufrieden geben :-)

    und wenn barca drei Jahre in folge NICHTS gewinnt aber schön spielt, möchte ich dich dann wieder hören …

    denn dann kommen sprüche wie: was bringt schön spielen wenn man nichts gewinnt.

    vielen Leuten ist einfach nicht bewusst dass sich der Fussball verändert und unsere Top Spieler nicht Jünger werden und von Jahr zu Jahr mehr spiele auszutragen sind.
    Aber auch dass sich die Gegner von Jahr zu Jahr besser auf uns einstellen und uns Parole bieten können.

    Guido

    Ich renne seit 11 Jahre ins Camp Nou und habe viele Phasen durchgemacht.
    Eine erfolgslose Zeit nehm ich in Kauf wenn der Verein auch wirklich wieder „Mes que un Club“ ist!

    #598244
    Carmwen
    Teilnehmer
    Barcelo86 wrote:
    Der Co-Kommentator von heute ist generell ein feiner,trifft den Nagel immer aufn Kopf.Mit sein Aussagen heute zur Mannschaft und Trainer hat er vielen aus den Herzen gesprochen.Und es zeigt halt auch das man anderswo erkannt hat das der Glanz halt laaaaangsam blättert,überspitzt gesagt.
    Es ist halt 80% langweiliger Fussball,Ergebnisfussball ohne Schnörkel.
    So hat er es in etwa genannt.
    Aber solange halt das Ergebniss stimmt,ist die Welt in Ordnung.
    Gott sei Dank gibt es aber auch Barca-Liebhaber die sich nicht nur mit den Ergebnissen zufrieden geben :-)

    und wenn barca drei Jahre in folge NICHTS gewinnt aber schön spielt, möchte ich dich dann wieder hören …

    denn dann kommen sprüche wie: was bringt schön spielen wenn man nichts gewinnt.

    vielen Leuten ist einfach nicht bewusst dass sich der Fussball verändert und unsere Top Spieler nicht Jünger werden und von Jahr zu Jahr mehr spiele auszutragen sind.
    Aber auch dass sich die Gegner von Jahr zu Jahr besser auf uns einstellen und uns Parole bieten können.

    Guido

    #598242
    Anonym

    Ich freue mich, wenn EV das Projekt noch mind. ein Jahr fortsetzt.

    Es ist nicht jedes Spiel schön anzusehen, auch das heute nicht – keine Frage. Aber die Richtung stimmt und die Top-Spiele lassen immer wieder aufblitzen, was das Team kann.

    Diese Vergleiche mit City sind echt anstrengend. Die Spielen in England teils in der 1. Liga gegen Teams, da muss man sich für einen hohen Sieg nicht ansatzweise so anstrengen, wie gegen ein erfahrenes 2. Liga-Team aus Spanien. Die machen da alle noch die Fehler, die bei dieser Art von Spielstil in Spanien vor 8-9 Jahren begangen wurden. Die Spitzenteams in England sind Weltklasse, aber danach ist das Gefälle abartig. Wenn Barca gegen die selben Teams spielen würde, wie City, wären die Ergebnisse ebenso.

    Die nackten Zahlen lassen übrigens nicht den Schluss zu, dass bei City offenisv mehr Lametta ist: City 23 Spiele, 62:17 Tore, Liverpool 54:13, Juve 21 Spiele 41:12 – Barca in 21 Spiele 58:21 Tore.

    Der offensive Plan bei Pep war verkürzt auch XY >>> Messi. ;) Bei Bayern und City geht alles immer über die Außen, sonst ist da auch nicht viel los.

    Das derzeitige Barca hat eine Diversität in seiner Offensive, da können wenige Teams mithalten. Das sollte jedem Auffallen, der die Spiele verfolgt.

    PS: Der Vollständigkeit halber – PSG 20 Spiele 63:11 Tore.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 66)
  • Das Thema „Girona 0:2 FC Barcelona [27.01.2019]“ ist für neue Antworten geschlossen.