Forum Home FC Barcelona – Spiele Champions League 16/17 Juventus 3-0 FC Barcelona 11.04.17

Juventus 3-0 FC Barcelona 11.04.17

  • Dieses Thema hat 177 Antworten und 46 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahre, 6 Monaten von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 178)
  • Autor
    Beiträge
  • #578332
    bruce83
    Teilnehmer

    Rückspiel 4 zu 0 und ende gelände, ab ins Halbfinale :barca: :barca: :barca: :barca: Bin ein Optimist nur so nebenbei :) :barca:

    #578328
    Teddy0872
    Teilnehmer

    Wenn sich jemand gewundert hat, dass André Gomes eingewechselt wurde, dann denkt nicht ihr seid schlechte Fans. Ihr wart nämlich nicht die einzigen :P

    #578327
    Anonym
    Herox wrote:
    Alves ist nach dem 1:0 abgedreht und hat das Tor nicht gefeiert.

    […]

    Wenn Barça rausfliegt, wovon ich stark ausgehe, dann werde ich Alves und Juventus die Daumen drücken.

    Der Junge ist einfach ne lebende Legende. Schade, dass er weg ist.
    Ich denke die meisten hier Drücken Juve die Daumen. Haben auch gute Chancen. Aber ich glaube dieses Jahr könnte ein SEHR schwarzes werden und Real duselt sich irgendwie zur Titelverteidigung. Ohne Lewandowski kein Bayern München wie es scheint.

    #578315
    rumbero
    Teilnehmer
    Geyron wrote:
    Glaubst du wir brauchen daher eher einen Trainer mit einigen Titeln der schon gezeigt hat was er kann, um den Respekt der Mannschaft zu wecken, oder kann das ein No Name bzw. ein Trainer mit ohneTitel auch?

    Würde mich interessieren

    Bin generell eher skeptisch, dass das überhaupt einer stemmen kann. Mag sein, dass Titel helfen, dem Trainer das Selbstvertrauen geben, Konflikte zu riskieren, verdiente Spieler nach schlechten Leistungen auf die Bank zu setzen. Lucho hat das ja 2014 als „No Name“ mit Erfolg trotzdem getan. Hängt eher davon ab, ob er die Rückendeckung durch die Führung bekommt, was ich bezweifle.

    #578311
    Herox
    Teilnehmer

    Alves ist nach dem 1:0 abgedreht und hat das Tor nicht gefeiert.

    Das erklärte er so:

    „It was a strange sensation. I was happy but the sadness of my team-mates is also mine, so I did not celebrate the goal.“

    Er ist einfach unglaublich, sowohl auf fußballerischer als auch menschlicher Ebene.

    Wenn Barça rausfliegt, wovon ich stark ausgehe, dann werde ich Alves und Juventus die Daumen drücken.

    #578310
    Anonym

    Gut,da lag der Schreiber des Artikels falsch..aber mit dem Rest hat er zu 10000000% recht!

    #578309
    geyron
    Teilnehmer

    ganz ehrlich bei: und Lionel Messi (29) sind allesamt nicht mehr die Jüngsten und es hat den Anschein, als lägen die besten Jahre dieser Leistungsträger bereits weit zurück.

    Muss ich dem Artikelschreiber jegliche Kompetenz absprechen

    #578307
    geyron
    Teilnehmer
    Rumbero wrote:
    Die (Pep-) Revolution frisst ihre Kinder

    Ich hoffe, dass sich ein Trainer findet, der sicher nicht Unzué heißen wird, der die Disziplin in der Mannschaft wieder herstellt (aktuelles Stichwort: Stellungsspiel ohne Ball). Aber das ist eigentlich eine nicht zu schaffende Herkulesaufgabe.

    Glaubst du wir brauchen daher eher einen Trainer mit einigen Titeln der schon gezeigt hat was er kann, um den Respekt der Mannschaft zu wecken, oder kann das ein No Name bzw. ein Trainer ohneTitel auch?

    Würde mich interessieren

    #578304
    rumbero
    Teilnehmer

    Die (Pep-) Revolution frisst ihre Kinder
    Was wir jetzt erleben, ist letztlich der Fluch der Erfolge der Pep-Ära und der Methoden, mit denen sie erreicht wurden.

    1) einige Spieler sind offenbar satt (Alba?), andere glauben, sie sind so überragend, dass 70 % manchmal reichen (Rakitić?), wieder andere wollen sich nicht mehr den Arsch aufreißen für Pokale, die sie schon mehrfach haben (Busquets?). Dass sie überhaupt die Motivation aufbrachten für CL-Titel Nr. 4, ist schon bewundernswert, das war es aber dann.

    2) einige Weltklassespieler sind seit 10 Jahren Stamm und haben eine faktische Garantie, es bis zur Rente zu bleiben. Das hat uns viele Talente gekostet, die verliehen oder verschenkt wurden, weil sie nicht am Stammspieler vorbeikommen konnten. Das heißt aber auch, wir haben eine faktische Machtgruppe in der Mannschaft von Spielern, die seit 15 Jahren im Klub sind, und gegen die nichts geht.

    3) Pep war ein autoritärer Trainer, der seinen Spieler bis ins Kleinste Vorschriften machte und die Umsetzung auch überprüfte. Das war gegenüber Rijkaards Lockerheit (=Vertrauen in die Reife seiner Spieler) in Sachen Effizienz und Spielkultur ein Fortschritt. Die Folge ist aber, dass einige unserer Pokalsammler es damals als junge Spieler nicht gelernt haben, sich selbstständig professionell zu verhalten. Man hört nichts über Luchos Führungsstil, aber ich vermute, dass er die Zügel nicht so anzieht, wie Guardiola. Das hatte sich ja auch bei Pep am Ende überlebt.

    4) Einige Spieler galten schon bei Pep als lockere Vögel (Piqué, Alves), die permanenten Druck brauchen. Luchos Äußerungen von gestern waren gewissermaßen auch sein 2. Offenbarungseid (nach dem Rücktritt) in dieser Hinsicht. Seine Maßnahmen – Druck oder Motivationsansprachen/-tricks – funktionieren nicht mehr. Unzué hat offenbar auch nichts mehr in petto, ist aber als 2. Mann nicht so erschöpft.

    5) Neue junge Spieler haben zu viel Respekt, um die Heroen mal zu kritisieren, werden aufgrund der Stimmung unter den Leadern (s.o.) schnell zu Mitläufern, die sich dem allgemeinen Phlegma anpassen.

    Ich hoffe, dass sich ein Trainer findet, der sicher nicht Unzué heißen wird, der die Disziplin in der Mannschaft wieder herstellt (aktuelles Stichwort: Stellungsspiel ohne Ball). Aber das ist eigentlich eine nicht zu schaffende Herkulesaufgabe.

    #578303
    barcaa1899
    Teilnehmer

    Etwas zur Statistik.
    Barcelona ran 5.5 km less than they did in Paris against PSG #fcblive [md]

    Ich weiss nicht wie es bei euch ist, aber irgendwie hat mich die Niederlage gestern doch ziemlich getroffen. Viel mehr als die gegen PSG. Die paar starken Spiele und das Comeback haben mir doch sehr viel Hoffnung gemacht:/

    #578301
    safettito
    Teilnehmer

    Viele Gazetten machen es sich zu leicht indem sie das Alter als Indikator nehmen, daß sind alles Standpunkte aussenstehender.
    Niemand weiß genau was in diesem Team los ist, ich mein wenn ich mir einen Robben, Ribery oder Alonso anschaue die noch älter sind oder einen Ramos oder die von Juve die auch nicht gerade einen jungen Durschnitt haben und was die für Leistungen bringen, kann man das getrost als Floskel abtun was die schreiben.

    Ich mein wie kann eine Mannschaft gegen Sevilla vor einer Woche noch so brillieren und eine derartige Laufbereitschaft und Itensität an den Tag legen und nicht einmal eine Woche später vom Einsatz, Willen und der Intensität her so derartig underperformen ? Es muss ausgemistet werden und das rigoros.

    Rio Ferdinant meinte da laufen Spieler auf die das Trikot nicht verdienen würden von der Qualität her, bin da voll der Meinung.

    #578300
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Ich glaub unser größtes Problem gestern war das Spiel ohne Ball. Viel zu wenig Bewegung und, sehr schlechtes Positionsspiel und timing. Mir erschien es so als seien wir in jedem Spielabschnitt in unterzahl gewesen. Juve war einfach schneller, giftiger, einfach präsenter und mit einem klaren Plan ausgestattet. Respekt auch an deren offensivleute, die ordentlich geackert haben.

    Am Ende ist das Ergebnis vielleicht 1 oder 2 Tore zu hoch ausgefallen aber den Sieg haben die sich absolut verdient.

    Ob wir gegen diese Mannschaft nochmal eine aufholjagd starten können bezweifle ich. Dafür sind die taktisch einfach zu gut und schlau. Vorallem auch viel erfahrener als PSG, glaube nicht das sie einfach so zusammenbrechen. Natürlich ist immer alles möglich und ich wünsche mir es sehr. Wenn wir nicht die CL holen war die historische nach gegen Paris nichts wert. Für und wird das zwar immer in Erinnerung bleiben aber nur mit der Henkelpott wird das am Ende für die Welt unvergessen bleiben.

    #578299
    bruce83
    Teilnehmer
    #578298
    Tical
    Teilnehmer

    Bin irgendwas zwischen Resignation und Trotz. Freue mich auf Bayern – Real wie lange nicht mehr, weil dann garantiert besserer Fußball geboten wird und ich mich über eine Niederlage nicht ärgern brauche, egal auf wessen Seite.
    Als ich Mathieu in der Startelf und Gomes in Hälfte zwei sah, hab ich das Spiel leider gedanklich abgehakt. Ich wollte nur ein Auswärtstor haben, damit man nicht schon wieder ein Wunder braucht. Aber es war schließlich Buffon…
    Man kann sich leider nur an den Ligapokal klammern und dann ggf die Supercopa holen. Alle anderen Titel schwinden mehr und mehr dahin. Zum ersten Mal seit Heynckes‘ Bayern 2013 hab ich Barca nicht als Favorit gesehen und mich von vornherein mit einer Niederlage angefreundet :/

    #578297
    alvaro
    Teilnehmer

    Hallo liebe Cules,

    ich bin wieder sehr enttäuscht. Ich dachte wir lernen von diesen Fehlern. Taktisch sind wir das schlechteste Team überhaupt. Kein Positionsspiel. Hin und her gespiele ohne jeglichen Sinn. Defensiv brauch man das nicht zu erklären. Wie schlecht das war. Wow! Dazu fehlt ein nichts ein.
    Man weiß auch nicht mehr was man dazu sagen soll. Zu allem! Nicht nur der Trainer ist schuld, sondern der ganze Verein. Das Management, die sportlichen Leiter, Der Präsident, Trainerteam, die Spieler und auch wir FANS!
    Wir sehen nun die Probleme die nach der Triple Saison entstanden sind. Das fing damit an, dass Bartomeu wiedergewählt wurde. Das hat der kleine Schlau gemacht, indem die Wahl nach der Saison verschieben lassen hat. Es werden Transfers getätigt, die keinen Sinn ergeben. Unsere Transferpolitik war schon immer merkwürdig.

    Ich hoffe Fernandez wird gefeuert! Bartomeu hat zufällig kein bock mehr auf Barca und verlässt den Verein. Unze will doch nicht mehr Trainer werden! Ich hoffe Rakitic wird verkauft. Genauso wie Paco. Mathieu hört auf, denn er hat einfach kb mehr. Für mich bleibt er eine Legende, aber sein Zenit ist vorbei.

    Ich hoffe Sampaoli wird Trainer. Ich hoffe Puyol oder Abidall wird Sportdirektor. Ich hoffe Verratti wird kommen und keinen Coutinho! Countinho ist gut und stark aber wir brauchen seine Klasse momentan nicht. Er ist ein Spieler fürs letzte Drittel. Wir brauchen eher Spieler, die das Spiel von hinten mit Busquets aufbauen. Samper sollte zurück kommen! Genauso wie Sandro oder Munir! Am besten Adama auch und er wird als rechter Winger umgeschult! Mit Vidal Adama und Sergi hätten wir drei Optionen die wettbewerbsfähig auf der RV Position wären. Bellarin ist mir viel zu frech und auch nicht so gut, wie alle denken! Deulofeu kommt back! Arda spielt auf dem linken Flügel eine sehr gute Saison! Ich hoffe endlich dass Andre Gomes sein Durchbruch schafft. Ich habe ihn schon lange bei Valencia beobachtet und ich verstehe diesen Transfer, weil er ein großer Mittelfeldspieler ist mit sehr guten technischen Fähigkeiten. Er besitzt eine gute Grundschnelligkeit. Ist beidfüßig und bei Valencia auch torgefährlich gewesen. Jeder der das nicht bisher bei ihm gesehen hat, hat keine Ahnung von Fußball. Sein Problem ist eher das fehelende Selbstbewusstsein, was natürlich auch verständlich ist, wenn im eigenen Stadion ausgepfiffen wird. Einfach nur peinlich nur sowas. Wir werden immer mehr wie Real ! Wir brauchen einen Trainer der sehr einfühlsam ist mit ihm und ihm das Vertrauen schenkt und ihn wirklich hilft. LE wirft ihm immer nur rein und kp was er dann von ihm will.

    Naja die Saison sollten wir hoffentlich mit keinem Titel abschließen. Erst wenn man mit der Nase den boden berühert, merkt man aufzustehen und sich zu ändern. Das ist wahrscheinlich so.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 178)
  • Das Thema „Juventus 3-0 FC Barcelona 11.04.17“ ist für neue Antworten geschlossen.