Juventus 3-0 FC Barcelona 11.04.17

  • Dieses Thema hat 177 Antworten und 46 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre, 2 Monaten von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 178)
  • Autor
    Beiträge
  • #578265
    bruce83
    Teilnehmer

    Ich seh die Sache etwas anderster und zwar waren wir Gestern garnicht so schlecht, ihr lässt euch teils vom Ergebniss blenden, Juve hatte enfach etwas mehr Glück! Iniesta, Suarez 2 mal und das nicht gegebene Messi Tor wären schonmal 4 Tore gewesen, jUve hat extrem gut verteidigt und zussamhalt un Mentalität bewiesen, was bei uns momentan aber leider fehlt, den Spielerisch waren wir garnicht mal so schlecht, aber der entscheiden Wille hat gefehlt und die Spritzigkeit, kammen mir alle etwas Müde vor! Die Niederlage hat mich Gestern nicht so hart getroffen, der Bombenanschlag traff mich da mehr, daher wünsche ich dem BVB und vor allem Bartra und seine Familie viel Kraft und alles was da zu gehört und eine schnelle und gute genessung und für mich bist du und bleibst du ein Cule Batra!

    #578263
    Illuminator
    Teilnehmer

    Auswärts mittlerweile eine echte Qual das Ganze. Nach dem Sevilla Spiel dachte ich aufgrund der 1.HZ, dass jetzt vielleicht Feuer reinkommt. Dann spielte Real nur Remis und man hätte die Meisterschaft wieder in der eigenen Hand gehabt und dann tja… Innerhalb von 4 Tagen wohl die Hoffnungen auf die Liga und eine gelungene CL-Saison verspielt und das jeweils ohne ein einziges Tor. Das Malaga Spiel hat mich sogar um einiges mehr aufgeregt. Gegen Juve war nach dem frühen Gegentreffer das gleiche Gefühl wie in Paris da und eine Hoffnungs-Resignation schlich sich bei mir ein die sich im weiteren Spielverlauf bestätigte. Alleine am Umstand, dass sich manche Fans kein Weiterkommen mehr im Rückspiel wünschen damit man später nicht noch mehr verprügelt wird, sieht man wie bekloppt die Saison ist und wie wenig wir der Mannschaft (zurecht) mittlerweile zutrauen.

    War früher die Verteidigung die Großbaustelle ist es jetzt das flügellahme Mittelfeld UND die Verteidigung weil man sich durch das gelegentliche 3 4 3 ein neues Problem geschaffen hat. Alba und Digne sind mannschaftlich komplett abgemeldet. Mascherano spielt mal IV, AV und sogar 6er. Mathieu ist weit, weit über seinem Zenit und wird sogar mittlerweile Alba vorgezogen. Wenn schon 3 4 3 dann bitte nicht so asymetrisch wie bei Barca. Neymar kann so den Ball ja fast nur in der eigenen Hälfte abholen. Man bräuchte wie bei Chelsea links und rechts Mittelfelder die auch als AV agieren. Man könnte das ja mal in etwa so probieren:
    Pique Umtiti Mascherano
    Roberto Busquets Rakitic Alba?
    Messi
    Suarez Neymar

    #578262
    Kaneki
    Teilnehmer

    Ironischerweise wurde vielerorts, vor Beginn der Saison, dieser Kader als bester aller Zeiten befunden. Nun spricht man teils vom schlechtesten der letzten Jahre. Wie bereits nüchtern konstatiert wurde besitzen viele Spieler einfach nicht mehr die nötige Qualität um auf internationalem Level konkurrenzfähig zu sein. Angefangen von der Abwehr bis zum Mittelfeld. Einzig und allein unser Sturm ist pure Weltklasse.
    Diese Saison ist in keinster Weise mit der unter Tata vergleichbar. Damals strahlte Barcelona wenigstens noch einen Funken ihrer gewohnten Dominanz aus.

    Ich befürchte ein ähnliches, wenn nicht sogar schlimmeres Debakel im Clasico. Früher hatte man immer das Gefühl der große FC Barcelona könne jeden schlagen. Die damalige Wahrnehmung steht nun Konträr zu dem hier und jetzt: Jeder kann den großen FC Barcelona schlagen.

    #578261
    barcafan_23 wrote:

    Ich habe nicht den Eindruck, dass ich für einen besonders gewagten Standpunkt einstehen würde. Ganz und gar nicht. Ich möchte den Wert von Statistiken nicht anzweifeln, vertraue aber lieber auf meine Wahrnehmung und weniger auf Zahlenwerke, die durchaus dazu bemüht werden könnten, tatsächliche Gegebenheiten ins Gegenteil zu verkehren. Diese Macht geht von ihnen aus, während ein Spiel in seiner Gesamtheit diese Wirkung nie hervorbringen könnte. Statistiken können zur Unterstützung der eigenen Argumentation in einem übergreifenden Kontext hilfreich sein, nicht aber, wenn selektiv Fakten herangezogen werden, die einen Spieler zwar in einem schlechten Licht erscheinen lassen, die aber für die Beurteilung des Spiels und im Besonderen der Leistung eines Spielers ohne Relevanz sind. Im Fall von André Gomes konnten solche Tendenzen in den letzten Wochen und Monaten beobachtet werden, angefacht von den spanischen Medien, die wieder einmal eindrucksvoll Zeugnis davon ablegten, wie zwielichtig ihre Vorgehensweise und verwerflich ihre Motive sind. Dies gipfelte schließlich in Pfiffen gegenüber André Gomes – für mich einer der dunkelsten Momente der jüngeren Geschichte und ein Beispiel für die Unmündigkeit der Fans, die allzu schnell ihren eigenen Verstand gegen den populistischen Motor der spanischen Gazetten eintauschen, der Meinungsbildung auf der tiefsten Ebene sportlicher Auseinandersetzung betreibt.

    Ich habe noch keine außerordentlichen Leistungen von André Gomes gesehen, die in mir Begeisterungsstürme hervorrufen konnten. Doch welche Spieler im Trikot des FC Barcelona waren hierzu in den letzten Wochen und Monaten imstande, ausgenommen Messi, Neymar und Umtiti? Meine Aufmerksamkeit muss ich stattdessen darauf richten, was sein könnte, zu welcher Leistung die Spieler in der Lage sein könnten, wenn die Umstände günstiger wären. Es spricht vieles dafür, dass der taktische Nährboden verkümmert ist und Spieler nicht ihr Leistungsvermögen abrufen können. Sie sind dazu da, um ihre Position zu halten, zu laufen und ab und zu einen Pass zu spielen, der im besten Fall nicht den Weg zurück zu den Innenverteidigern zeichnet. Iniesta, Rafinha, D. Suárez, Rakitic – all diese Spieler sind in Ketten gelegt, ihnen wird ein Spiel aufgenötigt, das mir zumindest keinen Spaß machen würde.

    Ob all diese Spieler tatsächlich noch den Anforderungen im modernen Fußball gewachsen sind, soll nicht Gegenstand dieses Beitrages sein. Ich möchte lediglich hervorheben, dass es André Gomes nicht anders ergeht. Ich kann der Aussage, Gomes fehle gänzlich die Klasse für den FC Barcelona, nicht nur deshalb wenig abgewinnen. Er kann einige Dinge besser, andere Dinge aber ganz sicher nicht ganz so gut wie die anderen Mittelfeldspieler. Sein Spiel wird aber in einer ähnlichen Weise beeinträchtigt wie das der anderen Spieler.

    Trotz dieser belastenden Umstände überrascht Gomes immer wieder mit lichten Momenten, die Zuversicht vermitteln. Defensiv ist er im Zweikampf sehr beharrlich und kennt Mittel und Wege, sich durchzusetzen. Manchmal übertreibt er es ein wenig, doch diese etwas rustikal angehauchte Art ist meines Erachtens eine Stärke, die je nach Gegner und Situation für anspruchsvolle Aufgaben fruchtbar gemacht werden könnte. Seine defensive Stärken muss aber noch deutlich punktueller zum Einsatz kommen. Daneben gefallen mir seine Ballannahme und sein Passspiel. Zeitgleich mit der Ballannahme gibt er dem Ball häufig schon die Richtung vor und sorgt damit für eine im Verhältnis zum Gegner günstigere Positionierung. Seine Pässe sind stramm und zielgerichtet. Technisch gibt es bei ihm wenig auszusetzen. Er hat die Fähigkeit, den Ball auch in hohem Tempo eng zu führen und große Strecken zurückzulegen. Dabei legt er häufig auch seinen Körper in die Waagschale und schirmt den Ball gut vor dem Gegner ab. Er stößt auch gerne in den Strafraum vor und hatte auch bereits die Gelegenheit, Tore zu erzielen.

    Am meisten gefällt mir an Gomes die große Spreizung seiner Fähigkeiten. Er beherrscht viele Dinge und kann der Mannschaft auf unterschiedliche Weise helfen. Wir haben sicher Spieler, die offensiv stärker sind, und auch Akteure, die defensiv vielleicht mehr Stabilität geben. Gomes muss noch seinen Stil bei uns finden. Die Trainer sollten auf seine Durchsetzungsfähigkeit offensiv wie defensiv bauen. Alles in allem verkörpert Gomes den modernen Mittelfeldspieler. Früher hätte man ihn wohl zu einem „Zerstörer“ ausgebildet, doch zum Glück bringt er mehr mit. Er hat mehr auf Lager, was auch genutzt werden sollte.

    Die Integration des Spielers kann erst gelingen, wenn auch wieder die anderen Spieler eine stärkere Integration in alle Facetten des Spiels erfahren. Vorher kann sich Vertrauen und damit einhergehend Selbstbewusstsein und Selbstverständnis nicht ausbilden. Ich plädiere dafür, sich dem Echo aus Spanien zu widersetzen und nicht einzustimmen in die Kritik, die wieder einmal einen einzigen Spieler in die Nähe einer Galionsfigur des Misserfolgs rückt.

    #578260
    fcb2811
    Teilnehmer

    Die Zeiten in denen nur das spielerische Element reichte um ganz ganz oben mitzuspielen sind einfach zu Ende. Das weiß jeder Culer. Jeder hier im Forum aber anscheinend nicht die Verantwortlichen. Damals hat tiki-taka einfach gereicht. Heute braucht man viel mehr. Ich verstehe es auch nicht warum man ach der Schmach von Paris nicht ein wenig die Taktik verändert und dem Gegner anpasst.
    Das hat auch nichts mit DNA treu bleiben zu tun.. denn das tun wir sowieso seit längerem nicht mehr.

    Wie viele Klatschen brauchen wir noch damit sich was ändert.

    #578259
    Anonym

    Die CL ist entgültig vorbei,das Rückspiel sollte man ruhig und sachlich angehen und dann Klappe zu!
    Jetzt liegt der Fokus nur in der Liga! Samstag gegen San Sebastian und dann gegen Real Madrid.2 extrem schwere Spiele,LE wäre verrückt gegen Juve nächste Woche seine Beste Elf aufs Feld zu schicken.

    #578257
    rumbero
    Teilnehmer

    Interessanter Kommentar von Lucho nach dem Spiel:
    „I find it difficult to believe in the comeback today, more difficult than in Paris. It doesn’t matter if I consider the result fair or not, the first half was a shipwreck. It was almost like the third half of the Paris Saint-Germain game — which is serious, really serious — then we concede the third goal from a corner after the break. I have to analyse the game deeply but the positioning and some things were way below the level required. The positioning with the ball is my responsibility, but without the ball the intensity you have to have is another thing. We have re-lived a nightmare.“

    #578256
    Patolona
    Teilnehmer

    Der andere Punkt ist die Körpersprache ..
    Juventus kämpft mit dem Messer in den Zähnen um jeden CM und pusht sich jeder motiviert den anderen und wir?
    Muss auch sagen das Iniesta der falsche Kapitän ist mit seiner Körpersprache da fehlen Typen wie Puyol ..und davon brauchst du min.1-2 in deinem Team.
    Wir sind zu harmlos nicht wild zu schlacksich
    Den die Zeiten sind vorbei wo wir spielerisch jeden Gegner vorfürhten nach belieben
    Jeder kennt unsere Schwächen und eine davon ist wenn es nicht läuft gehen wir unter!
    Plan B kennt man nicht in Barcelona.
    Mal ueber das kaempferische kommen und vorallem gottverdammt ATTACKIEREN!!

    #578255
    Patolona
    Teilnehmer

    Gegner war abzockt und eiskalt!

    Aber dieses wir sind Barcelona wir müssen uns auf nix einstellen …haha

    Also wie man Matieu gegen Cuadrado spielen lassen kann und wie der Kader jedes Jahr weiter an Qualität und Breite verliert …wahnsinn bei Real sitzt ein James auf der Bank oder ein Morata
    Bei uns macht es seit Jahren den Eindruck als ob von der Bank selten was gutes kommt trotzdem geben wir Millionen aus.

    Es fehlt an allen Ecken und Kanten abgesehen von MSN vorne wir sind vl in unserer Besten Startelf Wetlklasse besetzt wobei ich mir grade in der IV und auf den AV Positionen nicht mehr sicher bin aber in der Breite fehlt es wirklich.

    Es braucht frischen Wind klare Strukturen und keinen Trainer der einmal 343 spielt einmal 433 und mit IV gegen Flügelstürmer verteidigt gebe ganz klar Lucho die Schuld !

    Und nochmal werden wir das nicht mehr biegen!

    War damals sowas von Pro Pogba und bis Heute bin ich der Meinung das genau dieser Spielertyp fehlt !!

    Sagt mir eine einzige Position abgesehen vomTw und den IV
    Die wir wenn jemand ausfaellt gut ersetzen können??

    Und tja zum Spiel …
    Kann auch nur 2:0 ausgehen aber anscheinend wird Auswärts immer gewartet bis der Gegner nahe am Sechzehner ist und dann erst versucht und attackiert
    Ebenbild wie in Paris also fuer mich macht Lucho keinen guten Job mehr!

    #578254
    Herox
    Teilnehmer

    Ein großes Problem ist auch einfach die Chancenverwertung.

    Barcelona hätte gestern zwei Tore erzielen müssen. Auf diesem Niveau müssen diese Chancen einfach sitzen. Dann bekommt man automatisch auch mehr Sicherheit.
    Aber was passiert? Man vertändelt sie leichtfertig und kassiert im Gegenzug Gegentore und dann fällt man auseinander. Das Team ist psychisch einfach nicht auf der Höhe. Wenn auch nur etwas gegen sie läuft, dann fällt das Kartenhaus von alleine zusammen. Ich sehe einfach nicht die Mentalität, die man braucht, um auf diesem Niveau bestehen.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie viele Klarschen diese Spieler noch brauchen, damit da ein Ruck durchs Team geht. Aus dem PSG-Hinspiel hat man absolut gar nichts gelernt. Man hat gestern einfach alles mit sich machen lassen.

    Es ist insgesamt ein Trauerspiel. Einfach nur traurig.

    #578253
    Johann
    Teilnehmer

    Könnt mir auch vorstellen, dass Messi die Vertragsverlängerung von den zukünftigen Perspektiven abhängig macht. Nur den Trainer austauschen wird zuwenig sein.

    #578252
    technoprophet
    Teilnehmer
    Herox wrote:
    Ich meine, die Zeit schreitet voran und ich glaube nicht, dass er irgendwie Zeit verschwenden kann für einen größeren Umbruch, der in meinen Augen nötig ist. Barcelona hat schon erhebliche Defizite und diesen kannst du nicht in einem Sommer alle beheben.

    Welche Zeit soll er denn verschwenden ? Die Zeit bei dem Verein der ihm absolut alles gegeben hat ? Messi weiss ganz genau was er an Barca hat. Und diese Schwarzmalerei kann ich nicht verstehen tut mir leid. Die Saison ist so wie es momentan aussieht offensichtlich fürn Arsch, spielerisch hat es ganz sicher auch schon mal besser bei uns ausgesehen, aber ich denke doch, dass in unserem Kader nach wie vor genügend Qualität steckt, um europäisch ganz oben mitzuspielen. Das einzige was wir brauchen ist ein neuer Trainer mit einem klaren taktischen konzept, sowie den ein oder anderen talentierten jungen spieler auf den Positionen, die unser Spiel momentan maßgeblich beeinträchtigen. Nach der legendären 13/14er Saison hat ein Sommer auch gereicht, um unser Team wieder zum mit Abstand Besten der Welt zu formen. Momentan passt es einfach nicht mehr, die Welt wird aber wieder anders aussehen da bin ich mir 100 Prozent sicher, auch wenn ich nach dem Spiel mal wieder das Bedürfnis hatte, lachend in eine Kreissäge zu laufen.

    #578251
    Herox
    Teilnehmer

    Kann mir ehrlich gesagt vorstellen, dass Messi ziemlich angefressen ist.

    Er war der beste Mann auf dem Platz, hat 2 Chancen überragend vorbereitet, die einfach Tore sein MÜSSEN.

    Kann mir schon vorstellen, dass er jetzt mit der Vertragsverlängerung ein bisschen länger wartet. Ich meine, die Zeit schreitet voran und ich glaube nicht, dass er irgendwie Zeit verschwenden kann für einen größeren Umbruch, der in meinen Augen nötig ist. Barcelona hat schon erhebliche Defizite und diesen kannst du nicht in einem Sommer alle beheben.

    Luis Enrique hat das auch nach dem Spiel eigentlich zugegeben:

    „Our positioning and some more details on the pitch were below the level required, and the intensity must be much higher.“

    Damit sagt er auch, dass so ziemlich alles fehlt, um konkurrenzfähig zu sein.

    #578250
    fcb2811
    Teilnehmer

    Neymar mit einer besseren Benotung als Messi auf Barcawelt.de ?!?!?!?

    Sorry, aber in meinen Augen ein absoluter Witz. Messi mit Abstand am besten gespielt bei Barcelona. Hat 2 100%ige vorgelegt und sonst am meisten gemacht. Neymar war für mich heute maximal mangelhaft. Da mache ich ihm auch keinen großen Vorwurf. Auch wegen ihm stehen wir in dieser Runde aber das war heute absolut gar nichts von ihm..

    #578247
    Anonym

    Wenn Juve gegen uns 3 Tore machen kann, können wir gegen sie 4 machen. Wenn Bayern 7 Tore gegen uns machen kann, können wir … ach vergiss es.

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 178)
  • Das Thema „Juventus 3-0 FC Barcelona 11.04.17“ ist für neue Antworten geschlossen.