Forum Home FC Barcelona – Verein Transfermarkt Kaderplanung 20/21- 20/22

Kaderplanung 20/21- 20/22

Ansicht von 15 Beiträgen - 166 bis 180 (von insgesamt 256)
  • Autor
    Beiträge
  • #621907
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Oberstes Ziel sollte definitiv Griezmann sein, wegen seinem astronomischen Gehalts.

    Die Berichte schwanken zwischen 17 und 46 Millionen, halte aber die 46 für realistisch, da er bei Atletico 33 Millionen verdient hat. Im Sommer hat er dann noch 3 Jahre Vertrag, das würde bedeuten man spart 138 Mio an Gehalt und zudem würde er mindestens noch 50-60 Mio bei einem Verkauf einbringen. Das sind etwa 200 die man sich alleine durch Griezmann spart.

    Ansonsten gibt es viele Spieler denen man deutlich das Gehalt reduzieren müsste wie Herox richtig sagt.

    Angaben ohne Gewähr stand 2020, Tribuna (ohne Messi)

    Griezmann 46 Mio
    De Jong 21 Mio
    Busquets 15 Mio
    Pique 13 Mio
    Dembele 12 Mio
    Coutinho 12 Mio
    Umtiti 12 Mio
    Roberto 10 Mio

    Mit Rakitic und Suarez ist schon 2 Topverdiener losgeworden.

    #621903
    Herox
    Teilnehmer

    Grundsätzlich muss man erst einmal ausmisten, bevor über neue Spieler nachgedacht werden kann.

    Spieler, die absolut keine Zukunft mehr haben, weil sie keine Leistung bringen:

    – Firpo -> weg damit!
    – Braithwaite -> weg damit!
    – Coutinho -> weg damit!
    – Lenglet -> weg damit!
    – Umtiti -> weg damit!
    – Busquets -> weg damit!
    – Griezmann -> wird nie in Barça’s System passen, deshalb lieber zu Geld machen, solange es noch möglich ist.

    Nun zu den Wackelkandidaten, die zwischen Bleiben und Verkauf stehen:

    – Alba -> als Backup nicht schlecht, deshalb Gehalt deutlich reduzieren und behalten. Falls er damit nicht einverstanden ist -> weg mit ihm!
    – Dembele -> sein Vertrag läuft bald aus. Verlängern sinnvoll, aber nur wenn er eine drastische Gehaltssenkung in Kauf nimmt, weil das aktuelle Gehalt absolut nicht zur erbrachten Leistung passt. Wenn ihm das nicht schmeckt -> sofort verkaufen und noch etwas Geld machen.

    Bei Messi hat man keinen Einfluss. Wenn er gehen möchte, kann man nichts machen.

    Dann wäre auch sinnvoll, eine Regelung ähnlich wie bei Real Madrid einzuführen: Spieler über 30 bekommen grundsätzlich nur noch Ein-Jahres-Verträge. Passt die Leistung nicht, so kann man sie schnell von der Gehaltsliste bekommen. Es kann nicht sein, dass Piqué, Busquets, Umtiti und Konsorten absolut keine Leistung mehr bringen, aber noch langfristige und hochdatierte Verträge haben und diese aussitzen möchten.

    Das alles sollte offen und klar kommuniziert werden, denn anders verstehen es diese Versager nicht.

    #621901
    sutrich
    Teilnehmer
    technoprophet wrote:
    sutrich wrote:
    alter warum sollte barcelona 40 millionen für einen verletzungsanfälligen spieler bezahlen der net mehr so gut spielt wie in der letzten saison? 40 millionen könnten gerade noch barcas ganzes transferbudget ausmachen was ich sogar noch als zu viel empfinde. sollten barca wirklich das ganze geld in einen gladbacher reinstecken der noch dazu ein bankwärmer ist? barca will doch schon wijnaldum auf koemans wunsch holen. der kostet nix und ist besser als der gladbacher. und was wollen die bayern überhaupt mit dem? die haben auf der 6 doch schon viel bessere spieler.

    todibo hat in barcelona nix verloren. ein gutes spiel für nizza heisst net das er überzeugt. er hält sich für den grössten superstar und ist ein schwerer charakter der ein einstellungsproblem hat wie sein berater erzählt hat. im kopf stimmt es net. talent ist auch net alles. sogar benfica hatte kein bock mehr auf den. der soll sich mal langfristig woanders beweisen bevor er von barcelona träumt. und wo sind araujo garcia mingueza und todibo genug? jeder grosse club braucht in der abwehr noch einen echten kerl mit routine. barca kann doch net nur mit unerfahrene verteidiger in die neue saison gehen. die haben doch international noch nix gezeigt und kennen die ganz grosse bühne noch gar net. dazu is mingueza noch net gut genug und garcia sitzt nur auf der bank. deshalb wird pique noch bis 2022 bleiben. ob er der richtige ist wissen wir net aber er ist erfahren kann die jungen führen und ist ein leader. barca muss es mit pique und araujo versuchen.

    Ich hab jedes einzelne Spiel von Zakaria gesehen, der ist alles andere als irgendein verletzungsfälliger dahergelaufener „Gladbacher“. Dazu kommt die Tatsache, dass die letztjährige Verletzung die bisher einzige schwerwiegendere seiner Karriere ist, wie man da pauschal auf eine generelle Verletzungsanfälligkeit schließen kann, ist mir schleierhaft. Wijnaldum ist bald 30 und bevor ich einen weiteren Oldie verpflichte, der unter Umständen seine besten Jahre bereits hinter sich hat, bestenfalls 1 Jahr Topleistung bringt und danach 3-4 Jahre Gehalt frisst und jungen Spieler den Weg ins Team versperrt, hole ich lieber einen weiteren Jungen, hungrigen Spieler, der dazu mMn. über weitaus mehr Potenzial verfügt als Wijnaldum. Man muss sich halt Prioritäten setzen und wissen an welchen Stellschrauben man drehen möchte, und meines Erachtens kommt man künftig ohne Abräumer im Zentrum einfach nicht mehr aus. Deshalb fände ich es auch nicht allzu verkehrt wenn man all in geht und einen solchen Transfer tätigt, selbst wenn es der einzige grosse Transfer bleiben sollte. Wüsste auch nicht welcher bereits etablierte Innenverteidiger, der nicht unbedingt 80 Millionen kostet, ins Raster fallen würde, weshalb man gezwungen sein wird mit dem auszukommen, was man hat. Glaube auch, dass mit Spielern wie Araujo, Garcia & Co einiges mehr an Defensivstabilität rauszuholen ist, als es aktuell der Fall ist. Da wird es, wie gesagt, allerdings auf den Trainer ankommen, welcher ab nächster Saison hoffentlich nicht Ronald Koeman heißen wird.

    ok dann lag ich mit meiner einschätzung vielleicht daneben. ich finde aber du siehst das ganze um wijnaldum ein bissl zu negativ. es gibt auch positive dinge an wijnaldum. er kostet nix, ist erfahren, hat titel gewonnen, hat sich auf hohem niveau bewiesen und spielt eine grosse rolle bei einem sehr gut guten verein. das er vielleicht nur 1 jahr leistungen zeigt ist nur spekulation. sein gehalt wird bestimmt auch net so riesig wie das von messi oder griezmann sein und schon gar net in corona zeiten. er kann auch immer eine option von der bank sein wenn es für mehr net reicht. als oldie würde ich ihn auch net bezeichnen. 30 is doch keine schande. so wie er gerade spielt traue ich ihm mehr als nur 1 gutes jahr bei barca zu. und warum versperrt er den jungs den weg? der gladbacher würde doch eher den weg der jungs versperren weil er ja erst 24 oder so ist. wijnaldum kannste wenigstens ein paar jahre behalten und dann vielleicht langsam durch moriba ersetzen. und man muss net so tun als ob 40 millionen wenig wären. der gladbacher hat nix gerissen und niemand weiss ob er es bei barca überhaupt schaffen wird. will net sagen das er schlecht ist aber man muss net so tun als wäre es dumm wenn man keine 40 millionen für ihn in dieser schweren zeit bezahlen möchte. wijnaldum ist ein erfahrener champion und solche brauchen wir auch. ich nehme an du möchtest das unser mittelfeld aus pedri frenkie und zakaria besteht gell? das wäre eine milch bubi kombo wovon alle drei nix gerissen haben. wie sollen die gegen bayern oder psg bestehen? auf anhieb geht da garnix und das will keiner. würdest du es ernsthaft als schande bezeichnen den gladbacher zu verpassen und wäre wijnaldum so schlimm für dich? ich sehe eher wijnaldum als den geeigneteren kandidat an auch gemessen an moriba. wenn du den gladbacher willst dann wars das für moriba und da du die jungen als argument gegen wijnaldum genommen hast verstehe ich deinen wunsch überhaupt net. 30 jährige spieler zu holen ist nix schlimmes und wenn sie kostenlos sind dann juckt es keinen. besser als paulinho für 40 millionen zu holen. oder pjanic für 60 millionen lol.

    für die innenverteidigung habe ich auch kp. garcia und araujo wären aber auch aufgeschmissen in den top games. so eine kombo funktioniert net. besser wenn pique bleibt weil wir uns sowieso keinen erfahrenen iv leisten können. garcia kann ja langsam hinter pique aufgebaut werden. vielleicht hältst du nix mehr von pique was ich verstehen kann aber es gibt keine andere lösung. manche sprechen hier von alaba aber der überzeugt mich net auch wenn er kostenlos ist. verlangt zu viel gehalt und spielt nur noch bullshit mässigen fussball. da ist mir pique noch mal lieber.

    ich denke wir können im sommer sowieso richtig wenig money ausgeben. 40 millionen für einen spieler sind zu viel und für einen unerfahrenen gladbacher sowieso ohne jetzt sein talent oder qualität absprechen zu wollen. aber kp ob wir überhaupt 40 millionen zur verfügung haben. das ist verdammt viel geld für barca. die konnten letztes jahr net mal 5 millionen für depay zahlen. und wer weiss überhaupt wie viel wir durch verkäufe bekommen? jeder verein will unsere spieler höchstens nur noch fürn appel und ein ei haben. oder wir verleihen sie mit der hoffnung das sie ihren marktwert steigern was aber nie klappt. und fette schulden müssen wir auch noch tilgen. da können wir uns son teuren spass bestimmt net leisten. könnten wir aber 40 millionen für einen spieler ausgeben dann würde ich das geld net in den gladbacher reinstecken sondern lieber in die innenverteidigung oder in die stürmerposition denn da gibt es bestimmt spieler mit mehr qualität und leistungsnachweis für den preis. für die 6 reicht doch eh schon wijnaldum. für den sturm und iv gibt es keine kostenlose top spieler also würde ich eher ausschau auf die anderen positionen halten. aber ist nur meine persönliche meinung.

    und warum soll koeman weg? ich lese sowas hier oft aber es gibt dafür keine plausible erklärung. vielleicht hast du ja eine.

    grüsse ausm burgenland.

    #621900
    Barca TIKI TAKA
    Teilnehmer

    Ich glaube man sollte bei der Kaderplanung nicht zu viel erwarten. Wir sind in einer schwierigen Situation und wir müssen eher auf Transfers zurückgreifen die ablösefrei sind. Extrem entscheidend wird ohnehin sein wie es mit einigen Personalien weiter geht. Die wichtigste Frage wird sein wer nächste Saison Trainer ist da ich es nicht für ausgeschlossen halte das Koeman es nicht mehr sein wird. Alles wird damit stehen und fallen ob man mit Koeman weiter arbeiten wird oder eben nicht. Mir persönlich währe auch wichtig das wir eine Person im Club haben die unabhängig vom Trainer eine gewisse Expertise mitbringt und das vertritt was der Präsident sehen will. Der Präsident muss entscheiden wer der Richtige Trainer ist aber auch wer darüber hinaus für Transfers zuständig ist. Ich bin prinzipiell immer dafür wunschtransfers von Trainer wen möglich mach zu kommen aber man sollte eben auch Alternativen aufzeigen. Nächste entscheidende Personalie wird Lionel messi sein. Wen er geht hinterlässt er natürlich ein Vakuum das sowieso nicht komplett geschlossen werden kann. Dan ist die Frage ob man mit Grizmann und Choutino weiter arbeiten will oder ob man Sie verkaufen wird. Ich glaube unabhängig davon welcher Mann nächste Saison an der Seitenlinie steht werden folgende Transfers kommen die ich auch befürworte.

    1) Garcia ( bereits von Koeman bestätigt)
    2) Depay

    Diese beiden Spieler werden aller Voraussicht nach nächste Saison teil des Kader sein. Garcia befürworte ich da er durchaus Potenzial hat und auch ablösefrei ist. Natürlich ist er keine Weltklasse aber das muss man eben hinnehmen und akzeptieren das wir Spieler weiterentwickeln müssen. Depay ist für mich aber noch wichtiger da er sehr variabel einsetzbar ist. Man konnte ja jetzt beobachten was für Probleme wir noch Ansu Fatis ausfall hatten. Wen sich Dembele zusätzlich auch noch verletzt währe ich froh einen Depay im Team zu haben der auch am Flügel spielen kann
    ( insbesondere wenn messi geht) da man dan zumindest diese Spieler etwas kompensieren kann. Diese beiden Spieler sehe ich als Pflicht Projekt für die nächste Saison. Wen man zum Entschluss kommt das Koeman nächste Saison Trainer ist sollte man ihm aber auch Wijnaldum ermöglichen auch wen ich persönlich gegen diesen Transfer bin. Ich denke Koeman wird nächste Saison seine System umstellung auf das 4/2/3/1 umsetzen insbesondere wenn Messi nicht mehr da ist. Mit der Rückkehr von Choutino und Fati glaub ich das man wieder dieses System sehen wird. Das würde natürlich bedeuten das man im Zentrum einen weiteren Sechser hat und dazu ist Wijnaldum wohl eingeplant
    ( da er Moriba und Monch diese Aufgabe noch nicht zutraut) Wenn das Passiert natürlich einige Fragezeichen bei Alena und Puig auftauchen und man müsste sich über ihre Zukunft Gedanken machen. Das währe glaube ich der Sachverhalt wenn Koeman bleibt. Ich Persönlich würde das klassische 4/3/3 bevorzugen und Situativ die Dreierkette im Hinterkopf behalten. Wie jeder weiß würde ich nächste Saison nicht mehr planen da ich ihm nicht als den richtigen Man ansehe auch wen er Dest, Pedri, Auraujo und Dembele in den Kader integriert hat. Insgesamt kommt mir oft doch vor er macht es nur als Mangel an Alternativen. Deswegen würden sich für mich eigentlich nur folgende Fragen stellen.

    • ist Barça überhaupt in der Lage neue Spieler mit Ablöse zu holen

    • Sollte man vielleicht nur die zwei bzw drei Spieler holen die ablösefrei sind und in den nächsten Jahren wenn die Situation besser ist auf einigen Positionen nachlegen (IV, ZDM, LV, ST )

    • Sollte man eine art kaderplaner einstellen der mit dem Trainer gemeinsam plant aber auch die Club Führung vertritt.

    • Wird Koeman nächste Saison überhaupt noch Trainer sein und sollte man diese System umstellung kritisch sehen.

    • Wird Grizmann und/oder Choutino Teil des Umbruchs sein.

    • Wird Messi Teil des FC Barcelona 2021 sein.

    • Sollte man Kritische Positionen ( LV, ZDM) vorübergehen bzw Langfristig mit La masia Spieler besetzen

    Ich persönlich glaube nicht das bevor diese Fragen geklärt sind wir über Transfers in zweistelliger Millionenhöhe spekulieren sollten. Natürlich währe zb Zakaria als Sechser Weltklasse aber ich glaube so etwas ist zurzeit nicht finanzierbar. Ich würde aber auch nicht einen 30 jährigen Wijnaldum verpflichten sondern veinige Jahre abwarten bis sich unsere Situation verbessert hat und wen ja dan über Transfers wie Zakaria oder Upamencano nachdenken da man dan auch sehen kann ob Moriba oder Monchu die Erwartungen erfüllen können. Das ist meine Sicht auf die Dinge und sorry das es etwas lang geworden ist aber bei der Komplexität konnte ich mich leider nicht kürzer fassen

    #621899
    Anonym

    Von Todibo halte ich nichts. Er hatte genug Chancen, es fehlt ihm ganz offensichtlich an taktischer Disziplin und Spielintelligenz. Auch im Training soll er nicht diszipliniert und demütig arbeiten. Nein danke.

    #621898
    technoprophet
    Teilnehmer
    sutrich wrote:
    alter warum sollte barcelona 40 millionen für einen verletzungsanfälligen spieler bezahlen der net mehr so gut spielt wie in der letzten saison? 40 millionen könnten gerade noch barcas ganzes transferbudget ausmachen was ich sogar noch als zu viel empfinde. sollten barca wirklich das ganze geld in einen gladbacher reinstecken der noch dazu ein bankwärmer ist? barca will doch schon wijnaldum auf koemans wunsch holen. der kostet nix und ist besser als der gladbacher. und was wollen die bayern überhaupt mit dem? die haben auf der 6 doch schon viel bessere spieler.

    todibo hat in barcelona nix verloren. ein gutes spiel für nizza heisst net das er überzeugt. er hält sich für den grössten superstar und ist ein schwerer charakter der ein einstellungsproblem hat wie sein berater erzählt hat. im kopf stimmt es net. talent ist auch net alles. sogar benfica hatte kein bock mehr auf den. der soll sich mal langfristig woanders beweisen bevor er von barcelona träumt. und wo sind araujo garcia mingueza und todibo genug? jeder grosse club braucht in der abwehr noch einen echten kerl mit routine. barca kann doch net nur mit unerfahrene verteidiger in die neue saison gehen. die haben doch international noch nix gezeigt und kennen die ganz grosse bühne noch gar net. dazu is mingueza noch net gut genug und garcia sitzt nur auf der bank. deshalb wird pique noch bis 2022 bleiben. ob er der richtige ist wissen wir net aber er ist erfahren kann die jungen führen und ist ein leader. barca muss es mit pique und araujo versuchen.

    Ich hab jedes einzelne Spiel von Zakaria gesehen, der ist alles andere als irgendein verletzungsfälliger dahergelaufener „Gladbacher“. Dazu kommt die Tatsache, dass die letztjährige Verletzung die bisher einzige schwerwiegendere seiner Karriere ist, wie man da pauschal auf eine generelle Verletzungsanfälligkeit schließen kann, ist mir schleierhaft. Wijnaldum ist bald 30 und bevor ich einen weiteren Oldie verpflichte, der unter Umständen seine besten Jahre bereits hinter sich hat, bestenfalls 1 Jahr Topleistung bringt und danach 3-4 Jahre Gehalt frisst und jungen Spieler den Weg ins Team versperrt, hole ich lieber einen weiteren Jungen, hungrigen Spieler, der dazu mMn. über weitaus mehr Potenzial verfügt als Wijnaldum. Man muss sich halt Prioritäten setzen und wissen an welchen Stellschrauben man drehen möchte, und meines Erachtens kommt man künftig ohne Abräumer im Zentrum einfach nicht mehr aus. Deshalb fände ich es auch nicht allzu verkehrt wenn man all in geht und einen solchen Transfer tätigt, selbst wenn es der einzige grosse Transfer bleiben sollte. Wüsste auch nicht welcher bereits etablierte Innenverteidiger, der nicht unbedingt 80 Millionen kostet, ins Raster fallen würde, weshalb man gezwungen sein wird mit dem auszukommen, was man hat. Glaube auch, dass mit Spielern wie Araujo, Garcia & Co einiges mehr an Defensivstabilität rauszuholen ist, als es aktuell der Fall ist. Da wird es, wie gesagt, allerdings auf den Trainer ankommen, welcher ab nächster Saison hoffentlich nicht Ronald Koeman heißen wird.

    #621897
    sutrich
    Teilnehmer

    alter warum sollte barcelona 40 millionen für einen verletzungsanfälligen spieler bezahlen der net mehr so gut spielt wie in der letzten saison? 40 millionen könnten gerade noch barcas ganzes transferbudget ausmachen was ich sogar noch als zu viel empfinde. sollten barca wirklich das ganze geld in einen gladbacher reinstecken der noch dazu ein bankwärmer ist? barca will doch schon wijnaldum auf koemans wunsch holen. der kostet nix und ist besser als der gladbacher. und was wollen die bayern überhaupt mit dem? die haben auf der 6 doch schon viel bessere spieler.

    todibo hat in barcelona nix verloren. ein gutes spiel für nizza heisst net das er überzeugt. er hält sich für den grössten superstar und ist ein schwerer charakter der ein einstellungsproblem hat wie sein berater erzählt hat. im kopf stimmt es net. talent ist auch net alles. sogar benfica hatte kein bock mehr auf den. der soll sich mal langfristig woanders beweisen bevor er von barcelona träumt. und wo sind araujo garcia mingueza und todibo genug? jeder grosse club braucht in der abwehr noch einen echten kerl mit routine. barca kann doch net nur mit unerfahrene verteidiger in die neue saison gehen. die haben doch international noch nix gezeigt und kennen die ganz grosse bühne noch gar net. dazu is mingueza noch net gut genug und garcia sitzt nur auf der bank. deshalb wird pique noch bis 2022 bleiben. ob er der richtige ist wissen wir net aber er ist erfahren kann die jungen führen und ist ein leader. barca muss es mit pique und araujo versuchen.

    #621896
    technoprophet
    Teilnehmer

    Man sollte zu sehen, dass man einen Spieler wie Zakaria an Land zieht. Die Position des Sechsers ist für mich neben der des LVs und der anderen IV-Position, die die unabdingbar neu besetzt bzw. verstärkt werden muss. Kriegt man das ganze tote Holz, wie Coutinho, Umtiti, Lenglet, Pjanic etc. an den Mann und zieht dann noch die eventuell frei werdenden Gelder eines Messiabgangs in Betracht, sollte das prinzipiell möglich sein. Zakaria würde 30-40 Millionen kosten und bevor die Bayern den nächsten Schnapper machen, sollte man ein mal vorzeitig zur Stelle sein. Habs schon mal erwähnt, aber der Typ ist eine einzige Granate, wenn er in Form ist und ist zusätzlich auch noch Barcafan. Man brauch einfach zwingend einen physischen, dynamischen Abräumer im Kader. Würde man dann noch Todibo, der auf Anhieb bei Nizza zu überzeugen scheint, zurückholen, hätte man in der IV mit Araujo, Garcia, Todibo + X personell alles, was man braucht um hinten wieder sicher zu stehen, sofern der zukünftige Trainer es geschissen bekommt, ein vernünftiges Defensivspiel zu implementieren. Einziges dickes Fragezeichen bleibt die Stürmerposition.

    #621894
    HelloWorld
    Teilnehmer

    Alaba halte ich für die falsche Lösung für das defensive Mittelfeld. Wenn wir uns auf dieser Position verstärken wollen, dann brauchen wir meiner Ansicht nach einen Spieler, der dort Erfahrung hat. Alaba wurde früher ja hauptsächlich als Außenverteidiger eingesetzt und später als Innenverteidiger. Ich denke nicht, dass man ihn einfach so „umschulen“ kann und dass das dann auch so funktioniert.

    Sollte das Projekt „Defensives Mittelfeld“ dann mit ihm scheitern, müsste man ihn wohl oder übel als Innenverteidiger einsetzen. Da aber am Ende der Saison Garcia zu uns stoßen wird, halte ich das für eine sinnlose Investition.
    Dann bliebe nur noch die Position als linker Außenverteidiger. Aber denkt man an seine Gehaltsvorstellungen, würde ich andere Lösungen in Betracht ziehen.
    Im Ergebnis wäre Alaba wohl eher ein schlechter Transfer und rausgeworfenes Geld.

    #621281
    MeineMeinung
    Teilnehmer

    Auf der 6er Position hätten wir einen Jandro Orellana.
    Er ist, momentan, einer der Top Performer in der Barca B.

    Da muss ich meinen Vorrednern recht geben. Alaba ist kein Mittelfeldspieler. Auf dieser Position konnte er nie überzeugen. Sein Gehalt ist auch überhaupt nicht stemmbar und das für einen fast 30 Jährigen.

    #621280
    Barca TIKI TAKA
    Teilnehmer

    Technoprophet: 100 Prozentige Zustimmung inhaltlich. Das Gehalt ist viel zu hoch für die Leistung

    #621279
    technoprophet
    Teilnehmer

    Scheiss auf Alaba. Seine 20 Millionen Gehalt sind absolut realitätsfern und stehen in keiner Relation zu seinem Leistungsvermögen. Da setze ich lieber auf De Jong und Moriba auf der 6 statt transfertechnisch wieder genau anzusetzen, wo man den Grundstein für die aktuelle Situation gesetzt hat. Und in der IV ist er ohnehin nicht der Topverteidiger, den viele in ihm zu glauben wissen. Hinten links würde ich langfristig auch hundert mal lieber einen Balde sehen, als so einen Gierschlund.

    #621277
    Mountyyyy
    Teilnehmer

    Für mich ist es ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar wieso man hier über Alaba diskutieren kann. Klar haben wir auf der 6er Position Nachholbedarf, aber es ist doch das komplett falsche Zeichen da jetzt über einen Spieler nachzudenken der 20 Mio pro Jahr verlangt. Es muss auch mal in den Köpfen der Fans langsam ein Umdenken stattfinden… Klar am besten kaufen wir einen Haaland für den Sturm, einen Alaba fürs Mittelfeld und einen Upamecano für die Verteidigung.. In einem normalen Verein mit dem Standing vom Fc Barcelona wäre das kein Problem. Wir sind das finanziell gesehen im Moment nur nicht. Um in den nächsten Jahren irgendwie wieder in diese Sphären zu kommen muss jetz mal ein Umdenken stattfinden. Gutes Scouting und dann unbekannte Namen relativ Billig verpflichten. Bayern hat das mit Kimmich und Goretzka echt gut geschafft.. die bekommen in Vergleich zu unseren Gehältern fast gar nichts und haben uns letztes Jahr im MF sowas von dominiert.

    #621276
    lukasfroehli
    Teilnehmer

    Ich sehe Alaba nur bedingt auf der ZDM Position. Es ist ein offenes Geheimnis, das er gerne dort spielen würde, aber komischerweise hat KEIN Trainer ihn je wirklich da aufgestellt. Warum? In meinen Augen ist er einfach kein Mittelfeldspieler. Selbst in der Österreichischen Nationalmannschaft spielt er nicht mehr dort bzw. hat nie überzeugt. Ich würde Alaba mittlerweile nicht mehr holen. Vor allem aufgrund der Schulden natürlich.

    Aber auch weil wir hinten mit Garica, Araujo, Pique, Mingueza, Umtiti und Lenglet genug Leute haben vor allem auch Leute mit einem riesen Potential.

    Auf der 6 sehe ich langfristig Frenki, klar spielt er grade offensiver aber auf lange Sicht kann er durchaus auch auf der 6 Spielen. Und wenn nicht, dann sollte man sich in La Masia bedienen. Kaum eine Position ist dafür so gemacht.

    Alaba – NEIN
    Garcia – JA

    #621273
    Barca TIKI TAKA
    Teilnehmer

    Krankl123: bei Depay gebe ich dir Recht, Alaba sehe ich anders. Alaba kann zwar viel spielen aber als alleiniger Sechser sehe ich nicht. Busquets und De Jong sind für mich beide Sechser ( De Jong hat es super gegen Bilbao gemacht) weswegen ich keinen Handlungsbedarf sehe

Ansicht von 15 Beiträgen - 166 bis 180 (von insgesamt 256)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.