Kaderplanung 20/21

Ansicht von 15 Beiträgen - 316 bis 330 (von insgesamt 376)
  • Autor
    Beiträge
  • #612353
    Barca TIKI TAKA
    Teilnehmer

    Messi_Clue: zum 100 mal de jong ist für mich ein Sechser, ne Spaß wir haben da eine andere Auffassung aber sonst wäre Tonali ein guter Sechser für uns. Ich bevorzuge ja eher eine Rückkehr von Thiago da ich denke das uns eher ein achter fehlt.

    #612352
    Messi_Cule
    Teilnehmer

    @Haba

    Ich sehe Barca in Zukunft eher in einem 4-2-3-1 System mit Messi auf der 10, also braucht Barca meiner Meinung nach keinen offensiven 8er. In einem 4-3-3 System (ist wohl deine bevorzugte Formation) bräuchte Barca einen 8er, aber für Messi gäbe es dann leider keinen Platz mehr, darum tendiere ich eher zu einem 4-2-3-1 System.

    Ein 6er wäre extrem nötig. Wir haben keinen Busquets Ersatz und nein, zum 100x, Frenkie ist kein 6er (nicht auf dich bezogen). Welchen 6er würdest du dir wünschen? Ich wäre für Thomas Partey. Thiago passt ja nicht auf der 6 neben de Jong, denn das wäre zu offensiv. Ansonsten fällt mir kein weiterer 6er ein der zu haben wäre.

    IV bin ich wie du für Upamecano. LV bin ich für Alaba und RV für Emerson.

    #612350
    Anonym

    @Saalwelt

    Ja mag sein, aber selbst in Barcelona wächst das Geld leider nicht auf Bäumen und es gibt derbe Lücken im Kader.
    Wir müssen Umtiti duch einen neuen starken Inneverteidiger ersetzen (Dayot Upamecano) wäre ein würdiger Nachfolger, da er keine Konstanz ins Spiel bekommt und Lenglet für mich als Back-Up hervorragend ist aber kein Stammspieler sein sollte. Dann brauchen wir einen Partner, der mit Frenkie das Mf rockt, Alena sollte meiner Meinung nach dritte Wahl auf der 8 werden.
    Dann brauchen wir einen Ersatz für Dembélé (ich denke Neymar wird kommen) und dann können wir darüber reden ob wir die Kapazitäten haben einen Suarez oder einen Busquets Nachfolger zu verpflichten. Und man sollte Todibo ranführen um Piqué zu beerben, mag sein dass viele Alba nicht so mögen, aber der muss noch mindestends 1 Jahr warten, davor gibt es nicht die Mittel um ihn zu ersetzen, denn in der defensiven Zentrale und am Flügel drückt der Schuh

    #612346
    Saalwelt
    Teilnehmer
    Haba wrote:
    Wir sollten meiner Meinung nach nicht Lautaro verpflichten. Bisher ist er halt auch nur ein One-Season-Wonder und wir haben anderswo größeren Bedarf. Wir brauchen einen Linksaußen, einen Achter, einen Sechser und einen Innenverteidiger.
    Das Geld wird nicht reichen um dann noch einen Lautaro zu kaufen, das wäre doch Wahnsinn, wer soll im Mittelfeld spielen? Rakitic? Arthur? Puig?

    Normalerweise würde ich auch nicht einen Spieler nach nur einer guten Saison verpflichten, aber Lautaro war dafür zu gut. Er kann super Pässe spielen, hat einen eiskalten Abschluss – was will man mehr von einem Stürmer. Suarez kann nicht mehr und wir müssen ihn ersetzen. Außerdem hatte Lautaro schon in der Copa America 2019 bewiesen dass er es drauf hat. Nächstes Jahr wird er doppelt so teuer und dann muss Barca wieder 180mio hinblättern. Griezmann, Coutinho haben es mehrere Jahre bewiesen und haben bei uns gefloppt. Ich bin ir zu 100% sicher dass Lautaro einschlagen wird, weil er einfach 1 zu 1 wie Suarez ist.

    #612345
    Nikita007
    Teilnehmer

    Xavi wäre so ein Traaaaaaum!!
    Aber es ist auch gut, dass er erstmal Erfahrung sammelt im Trainerdasein.

    Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass er mit dem neuen Präsidenten, der meines Vermutens nach Victor Font heißen wird, zu Saisonbeginn 21/22 Trainer wird. Kann mir einen früheren Zeitpunkt ehrlicherweise NICHT vorstellen.

    –> viele seiner alten Mitspieler sind noch im Verein und das könnte dann zu Problemen führen wenn er auf einmal der Trainer ist. Bevorzugt er? Wird er nicht seiner Autorität gerecht?

    –> Xavi verfolgt die aktuellen Geschehnisse sicherlich und weiß, wie es im Club steht. Der Kader baut nach vielen Meinungen immer mehr ab und Trasfers werden nicht ihren Erwartungen gerecht. Missverständnisse sowie Streiktrasfers und andere Sachen, auch sprotliche( Rom, Liverpool) kratzen oder kratzen gewaltig am Image des Klubs. Viele Dinge sind dem Präsidenten Namens Josep Maria Bartomeu anzukreiden und/oder dem Board.
    Inzwischen bin ich mir eigentlich sicher, dass Xavi sich nicht dieses Board wünscht wenn er zu Barça kommt. Dafür sprechen seine Aussagen in den letzten Wochen/Monaten.

    –> Ich glaube Xavi fühlt sich selber der großen Aufgabe FC Barcelona (noch) nicht gewachsen, was ich sehr verantwortungsbewusst finde. Zurückkehren möchte er aber aufjedenfall.

    *FAZIT*

    Er scheint einen Plan zu im Kopf zu haben und das ist gut.

    #612344
    Anonym

    Wir sollten meiner Meinung nach nicht Lautaro verpflichten. Bisher ist er halt auch nur ein One-Season-Wonder und wir haben anderswo größeren Bedarf. Wir brauchen einen Linksaußen, einen Achter, einen Sechser und einen Innenverteidiger.
    Das Geld wird nicht reichen um dann noch einen Lautaro zu kaufen, das wäre doch Wahnsinn, wer soll im Mittelfeld spielen? Rakitic? Arthur? Puig?

    #612343
    Anonym

    Wenn Xavi sagt er will bei 0 anfangen, dann ist davon auszugehen, dass er nicht kommt bevor Busquets, Messi und Bartomeu den Verein verlassen.

    Denke tatsächlich der wird bei uns einen klasse Job machen, dass er gesagt hat man braucht Flügelspieler wie Sancho oder Gnabry signalisiert für mich, dass er nicht in der Zeit stehen geblieben ist.
    Xavi sollte nicht den Scherbenhaufen übernehmen, und das sollte eigentlich auch kein Setien machen. Wir hätten für die Bartoemu Ära ne richtige Autorität à la Enrique gebraucht.
    Wenn dann der punkt der großen Abschiede kommt kann Xavi einspringen und das weis er anscheinend selbst ziemlich gut.

    Sollte er allerdings zwanghaft auf Peps Stil setzen, gibt das eine Bruchlandung der übelsten Sorte

    #612342
    Saalwelt
    Teilnehmer

    Es ist noch zu früh für Xavi. Mit den Altherren wird er kein funktionierendes Symstem aufbauen können und außerdem hätte er direkt Druck abliefern zu müssen. An Thierry Henry bei Monaco sah man, dass so etwas nicht unbedingt zum Erfolg führen muss. Der Mann hat einen Negativrekord nach dem anderen aufgestellt. Klar, wenn wir Glück haben, läuft es so ab wie mit Zidane oder Lampard bei Chelsea, der mMn einen fantastischen Job bei den Blues macht, aber das Risiko sollte man jetzt nicht eingehen.

    #612341
    chris_culers
    Teilnehmer

    Sehe das ähnlich. Xavi wäre ein Traum, jedoch sollte er keine vorschnellen Entscheidungen treffen.
    Er soll erst dann Trainer werden wenn er sich gut fühlt und sich sicher ist, genug Erfahrung mitzunehmen.

    Auch ich denke, dass er einen eigenen Stil entwickeln sollte. Tiki Taka in seiner höchsten Form wird nicht mehr möglich sein und das Ballgeschiebe, welches man die letzten Jahre „bestaunen“ durfte ist ineffizient und überholt.
    Hoffe Xavi bringt eine klare Idee und ein Konzept mit.

    #612340
    Messi_Cule
    Teilnehmer

    Schwer zu sagen. Xavi traue ich es zu, aber erst wenn er bei 0 anfängt und etwas neues aufbaut. Er darf aber auf keinen Fall den Guardiola Weg gehen, denn dieses Spielermaterial wird nicht vorhanden sein, sondern eher ein Scherbenhaufen (danke Board). Xavi wird keinen Messi etc. haben, also wäre es ziemlich blöd, wenn er krampfhaft versuchen würde Peps Barca zu kopieren. Dieser Fußball ist doch schon längst durchschaut worden. Xavi wird es nicht so einfach haben wie Pep, also sollte er schleunigst das Ballrumgeschiebe vergessen. Ballbesitz schön und gut, aber man sollte mehrere Varianten beherrschen. Viele Teams, welches in den letzten Jahren die CL gewannen, beherrschen mehrere Spielstils und das war unter Pep nicht so, also sollte Xavi ihn auf keinen Fall imitieren, denn der Fußball hat sich weiterentwickelt. Die Tiki Taka Zeiten sind vorbei. Xavi muss das verstehen sonst wird er scheitern.

    #612339
    Barca TIKI TAKA
    Teilnehmer

    Wenn würdet ihr eigentlich gerne 2021 bei uns als Trainer sehen? Ich bin da ja eindeutig für xavi da er klare Idee hat und Forderungen an barca stellt. Puyol und inesta könnten sich auch vorstellen in diesen Fall eine Rolle bei barca zu übernehmen. Ich denke mit xavi würde man den Guardiola weg beschreiten und wieder zu diesen fußball zurück kehren. Was haltet ihr von dieser Idee?

    #612338
    Anonym

    Dazu muss ich noch sagen, dass es beachtlich ist wie schlecht unsere Transferpolitik in den letzten 5 Jahren war:

    Hier mal die Elf von damals:

    ter Stegen/Bravo

    Alves/Piqué/Mascherano/Alba

    Busquets
    Iniesta/Rakitic

    Messi/Suarez/Neymar

    Jetzt sind Neymar, Iniesta, Alves und Mascherano nicht mehr da und alle die geblieben sind spielen noch in der ersten 11 und das zum Teil sehr pomadig.

    ter Stegen

    Piqué/Alba

    Rakitic/Busquets

    Messi/Suarez

    Meiner Meinung nach haben die beiden im Mittelfeld ihren zenit überschritten, die anderen sind zumindest meistens noch Leistungsträger.

    Also die Neymar Lücke haben wir versucht mit Ous zu füllen aber der war ständig verletzt, also haben wir Coutinho und Griezmann als Experimente in das kalte Wasser geschmissen und alle 3 sind sang und klanglos gescheitert. 370 Millionen in den Wind geschissen.

    Die iniesta Lücke wurde nicht richtig gefüllt, durch den pomadigen Rakitic ist noch eine Lücke von 2 dynamischen Achtern entstanden, Frenkie war ein Schritt in die richtige Richtung, aber es muss ein Zweiter Weltklasse Achter her und das haben wir bis heute nicht hinbekommen. 2016 hatten wir das letzte dynamische Mittelfeld.

    Die Alves Lücke nun ja: Sergi Roberto, Aleix Vidal waren bis 2018 Katastrophe, dann kam Semedo dem niemand wirklich vertraut und wenn dann spielt er ganz solide aber nie überragend.

    Mascherano wurde zwischenzeitlich richtig gut von Umtiti beerbt aber der ist nach etlichen Verletzungen nicht mehr auf diesem Niveau und scheint dort auch so schnell nicht mehr hinzukommen.

    Dazu kommt die katastrophale BU Politik der letzten Jahre:

    – Aleix Vidal
    – Vermaelen
    – Mathieu
    – Mina
    – Murillo
    – Marlon
    – Todibo
    – Firpo
    – Cucurella
    – Grimaldo
    – Miranda
    – Neto
    – Gomes
    – Denis
    – Turan
    – Rafinha
    – Vidal
    – Paulinho
    – Deulofeu
    – Boateng
    – Malcom
    – Traore
    – Bartra
    – Samper

    Alles Spieler die beschissen behandelt wurden, keine Chance erhielten oder schlichtweg nie langfristig eine dieser Lücken füllen konnten.

    Unser Board hat es verpennt den Kader weiterzuentwickeln und dafür müssen wir jetzt leiden denn es kommen neue Lücken, Busquets und Suarez deuten es schon an, Piqué, Alba und Messi werden folgen…

    #612337
    Anonym

    Das ist durchaus eine steile These, aber ich denke Pogba wäre bei uns zum Weltstar gereift. Bei manu ist das Umfeld doch seit Jahren komplett im Eimer und 2015 hätten wir wenn wir ihn verpflichtet hätten auf jeder Position der vorderen 6 die besten Spieler der Welt gehabt. Weil Pogba konnte starke pässe spielen und hatte einen Mega Abschluss, er war einer der Gründe warum Juve im CL Finale war, er war der Shooting star der Saison und ich finde bei der WM hat man gesehen was er in einem guten Umfeld leisten kann, aber heute würde ich Pogba eher nicht mehr verpflichten, die Zeit in Manchester hat ihm nicht gut getan

    #612336
    Saalwelt
    Teilnehmer
    Messi_Cule wrote:
    Saalwelt wrote:
    In der Hinrunde 15/16 war Barca ultrastark. Neymar spielte wie zu Ronaldinho’s besten Zeiten, jedoch effektiver. Leider ging das solange gut bis Messi aus der Verletzung kam. Dann spielte man nicht mehr wie ein team, sondern jeder Ball ging zu Messi, wodurch es einfach war Barca zu verteidigen. So wie man in der Prä-Messi Zeit gespielt hat, hätte man in der Saison die Champions League gewinnen MÜSSEN. Das war die schwächste CL der letzten 20 Jahre. Real Madrid hätte man im Finale 3-0 weggefegt.

    Ich glaub es lag nicht wirklich an Messi selbst, sondern einfach daran, dass er richtig abbaute im Vergleich zur vorherigen Saison. Hätte er an 2015 angeknüpft, dann hätte man das Triple bestimmt verteidigt.

    Ich kann dir aber nicht Recht geben, dass es die schwächste CL Saison war, denn es gab immer noch Peps Bayern und Simeones Atlético auf ihrem Peak und Real Madrid fing sich unter Zidane wieder in der Rückrunde. Die Konkurrenz war auf jeden fall härter für Barca als die Jahre 2008-2011. Trotzdem hätte man alles und jeden zerfetzt, wenn man die Leistungen in der Hinrunde bestätigt hätte.

    Die Hinrunde von 15/16 war trotzdem eine Augenweide. Peps Barca hätte gegen dieses Team den kürzeren gezogen. Man war Neymar eine Granate, für mich sogar stärker als Ronaldinho.

    Eins steht für mich fest: Ich will den selben Fußball von 14/15 haben, bzw die Art und Weise. Tiki Taka ist einfach ausgestorben, wir brauchen einen Trainer a la Enrique. Eine Mischung aus Konter, Ballbesitz, Power, Kampf und schnellem Umschaltspiel ist das was ich sehen will. Klopp wäre ein Traum.

    Ja hast Recht, Messi war leider bei Weitem nicht so stark wie zu 14/15 Saison. Klar Simeones Atletico und peps Bayern waren stark, jedoch waren sie unserer Hinrunde-Form bei weitem unterlegen. Real madrid verlor im viertelfinale gegen Wolfsburg 2-0 und konnte sich mit einem Gesamtscore von 1-0 gegen ein sehr harmloses ManCity durchsetzen. Für mich war 15/16 DIE Saison zur Verteidigung des Cl titels. Neymar spielte wirklich krank, in den Monaten von September bis Februar der wahrscheinlich beste Spieler der Welt. Ich bleib dabei die Saison 15/16 war trotz zweier Titel eine Verschwendung.
    Ich schaue gerne alte Videos von Barca an und was einfach auffällt ist, dass man viel direkter spielte. 2, 3 Sicherheitspässe und zack der Ball in die Spitze. Jetzt sieht es so aus : 1,2,3,4,5,6,7,8,….,20 Sicherheitspässe und dann nix.

    #612335
    Messi_Cule
    Teilnehmer
    Saalwelt wrote:
    In der Hinrunde 15/16 war Barca ultrastark. Neymar spielte wie zu Ronaldinho’s besten Zeiten, jedoch effektiver. Leider ging das solange gut bis Messi aus der Verletzung kam. Dann spielte man nicht mehr wie ein team, sondern jeder Ball ging zu Messi, wodurch es einfach war Barca zu verteidigen. So wie man in der Prä-Messi Zeit gespielt hat, hätte man in der Saison die Champions League gewinnen MÜSSEN. Das war die schwächste CL der letzten 20 Jahre. Real Madrid hätte man im Finale 3-0 weggefegt.

    Ich glaub es lag nicht wirklich an Messi selbst, sondern einfach daran, dass er richtig abbaute im Vergleich zur vorherigen Saison. Hätte er an 2015 angeknüpft, dann hätte man das Triple bestimmt verteidigt.

    Ich kann dir aber nicht Recht geben, dass es die schwächste CL Saison war, denn es gab immer noch Peps Bayern und Simeones Atlético auf ihrem Peak und Real Madrid fing sich unter Zidane wieder in der Rückrunde. Die Konkurrenz war auf jeden fall härter für Barca als die Jahre 2008-2011. Trotzdem hätte man alles und jeden zerfetzt, wenn man die Leistungen in der Hinrunde bestätigt hätte.

    Die Hinrunde von 15/16 war trotzdem eine Augenweide. Peps Barca hätte gegen dieses Team den kürzeren gezogen. Man war Neymar eine Granate, für mich sogar stärker als Ronaldinho.

    Eins steht für mich fest: Ich will den selben Fußball von 14/15 haben, bzw die Art und Weise. Tiki Taka ist einfach ausgestorben, wir brauchen einen Trainer a la Enrique. Eine Mischung aus Konter, Ballbesitz, Power, Kampf und schnellem Umschaltspiel ist das was ich sehen will. Klopp wäre ein Traum.

Ansicht von 15 Beiträgen - 316 bis 330 (von insgesamt 376)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.