Kaderplanung 2018/19

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 307)
  • Autor
    Beiträge
  • #593092
    Anonym

    Es wird immer lustiger …

    #593091
    Tiburon
    Teilnehmer

    Mundo und Sport melden, dass die Alternative zu Rabiot, der demnächst verlängern wird, aus Bayern kommt.
    Dabei handelt es sich aber nicht um Thiago, sondern um Vidal. Einigung mit Spieler und Klub sei bereits erzielt.

    #593075
    rumbero
    Teilnehmer

    Nix läuft schleppend, wir haben drei Neue! Ansonsten wird bis zuletzt gezockt bzw. hängt es an den Verhandlungsketten: wenn Verein A Spieler X endlich verkauft hat, kann er sich leisten, den Preis von Spieler Y zu zahlen, den Verein B verlangt, der dann seinerseits den Kauf von Spieler Z sattelfest macht und deshalb die Freigabe für Spieler Q an Barça erteilt.

    #593069
    Patolona
    Teilnehmer

    Läuft halt wie immer bei uns alles ein bisschen schleppend.

    Der Digne Deal ist mit 20 Millionen ist sehr erfreulich vorallem weil Alba auch mal durch einen La Masia Spieler ersetzt werden kann!

    Gomes Verletzung bremst wieder seinen Abgang und langsam denke ich mir den werden wir nie los.

    Vidal und Munir zu Valencia denke damit können sowohl beide Vereine als auch die Spieler gut leben.
    Valencia spielt CL..
    Nur für Munir sollten mindestens 15-20 Millionen an Ablöse gefordert werden!

    Paco kann man als Backup auch behalten insofern kein Angebot vorliegt!

    Mina sollte wenn ManU wirklich bereit ist 30 Millionen auf den Tisch zulegen sofort die Freigabe von uns erhalten.

    #593024
    Falcon
    Teilnehmer

    Um das geht es mir auch nicht zwangsläufig. Es ist auch absolut nachvollziehbar wenn ein Spieler mit Referenzen wie Luis Suarez daher kommt, als absoluter Star mit einer Wahnsinnsablöse anders behandelt wird als ein Paco Alcacer der als Ersatz für eben jenen geholt wird. Den Vergleich zog ich viel mehr um eben auch festzuhalten, dass es auch dieser Weltstar alles andere als einfach hatte in diese Mannschaft zu finden, um dies aber zu schaffen ganz andere Bedingungen vorfand. Unter gleichen Bedingungen würde ich Paco aber eben durchaus einen guten Konkurrenzkampf zutrauen bei dem ich mich nicht auf Luis Suarez setzen trauen würde. Um mehr gings mir nicht. Dies ist aber schon alleine nicht mehr möglich weil sich die Spieler total auf Suarez eingestellt haben und er auch in Schwächephasen das Vertrauen bekommt. Ob das dann gerechtfertigt ist, weil er halt wenn in Form wirklich ein unglaublicher Killer vor dem Tor ist, und ihm das evtl. besser hilft zu der Form zurück zu finden, das steht auf einem ganz anderen Blatt geschrieben. Paco wird mir halt nur oftmals zu sehr in einem Atemzug mit Andre Gomes als totalen Flop abgestempelt was ihm mMn ein wenig unrecht tut. Fun Fact,
    diese Saison hatte er über alle Wettbewerbe die identische Torbeteiligung wie Luis Suarez.
    Paco (7 Tore 4 Assits in 992min -> 90.18 min/Bet. bei 43 min/Spiel)
    Luis Suarez (31 Tore 18 Assist in 4447min -> 90.76min/Bet bei 87 min/Spiel)
    (Quelle: transfermarkt.de und der eigene Taschenrechner)
    In Anbetracht seiner zerstreuten Spielzeit, die zudem auch oft auf einem Flügel war wo er klar nicht hin gehört, ist das recht beachtlich für einen Spieler der wohl bei den meisten mit ganz oben auf der Liste der Abschusskandidaten steht..

    Ich finde halt dass die „mangelnde Breite“ des Kaders der letzten Jahre nicht zwangsläufig ausschließlich durch fehlende Qualität oder schlechte Transferpolitik herrührte, sondern auch ein ziemlich hausgemachtes Problem ist. Wenn die nie miteinander spielen dann werden sie sich auch nicht aneinander gewöhnen und ihre Leistungen bringen können mit dem auch das Standing in der Mannschaft gleich ein anderes wird. Wenn dann nach einem schlechten Spiel auch erst wieder eines nach x Spieltagen kommt, trauen die sich auch nicht mehr so viel beim nächsten Einsatz. Die Abwärtsspirale ist vorprogrammiert, gerade wenn man ohnehin hinter einem fest gesetzten Weltstar sitzt, der sich genau die gleichen Schwächephasen trotz Praxis leisten kann. Wenns dann mit Rotation nicht hinhaut und ein Grottenkick wird, dann prügelt jeder darauf ein, ja die Bank sei eben zu schwach und man könne sich keine Rotation mit diesen Nulpen erlauben.

    Aleix ist ein ähnlicher Fall. Ich traue mich zu behaupten keiner in unserem Team schlägt solche Hereingaben wie er. Richtig eingesetzt als Rotationsspieler gegen kleinere Gegner hätte er eine extreme Waffe sein können, und hat das auch einige Male angedeutet. Da hätte ich mir eher Sergi Roberto öfters im MF gewünscht Jetzt aber mit all den Neuzugängen ist es absolut richtig, dass man ihn wieder abgibt. Semedo als Nr. 1 auf der Position sieht, notfalls Sergi Roberto da spielen lässt, sollte es ungünstige Sperren oder längere Verletzungen geben und bestenfalls mit Jugendspielern in kleineren Spielen rotieren. Ob das dann auch schlussendlich so wird… Ich bezweifel es halt irgendwie.

    Ergänzung nachdem ich Injenstas Post noch gesehen habe:
    Ich bin absolut nicht gegen einen Transfer dieser Spieler, wie Injensta richtig sagt, es sagt nichts über die tatsächliche Qualität dieser Spieler aus und das ist es auch worauf ich hauptsächlich hinaus wollte. Die wurde mir in dem Forum speziell einem Digne und einem Paco in der Vergangenheit zu oft abgesprochen. Im Gegenteil, für die Spieler wird es Zeit. Ich hoffe sie können andernorts dann beweisen was sie wirklich können, denn prinzipiell hätten sie mMn unter anderen Umständen durchaus das Zeug gehabt in Barcelona auch Fuß zu fassen. Mich hat halt oft auch gestört wenn ich lesen musste, dass das was diese Spieler können, auch jeder Jugendspieler im Stande ist zu leisten. Das möchte ich eben nicht ganz so unterschreiben. Bei Munir hat man auch gesehen wie stark seine Leistungen bei Barça mit mangelnder Praxis nachgelassen haben. Dazu kommt nun auch, dass leider mittlerweile keineswegs mehr die selbe Spielphilosophie von klein bis groß beim Verein praktiziert wird wie das noch vor ein paar Jahren der Fall war. Die Integration der jungen wird sich erheblich schwerer gestalten als noch vor ein paar Jahren und ich befürchte ihr Schicksal wird nicht viel anders sein, sofern sie nicht parallel noch in der B Praxis bekommen.

    #593023
    Anonym

    Neben der Taktik und dem Spielerprofil muss sich für den Trainer und das Board ja immer auch die Frage stellen, ob man einen Spieler als langfristigen Ersatz für einen anderen holt, als Ergänzungs- bzw. Ersatzspieler oder als Einwechseloption.

    Gerade auf den Strumposition benötigt man m.M.n. Spieler, die bei einem schlechten Spielverlauf noch mal neue Impulse bringen und Torgefahr generieren können.

    Von einem IV-Back-Up wird z.B. „nur“ erwartet, dass er seinen Job solide und ohne Fehler ausübt. Was erheblich leichter ist, als wenn man als ST ins Spiel kommt bzw. ein gesamtes Spiel die Stammkraft ersetzen muss.

    Diese Joker-ST sind selten, da sie eine gewisse Qualität haben sollten, sich aber ebenso mit ihrem Bankdasein arangieren müssen.

    Natürlich wäre es fantastisch, wenn sie auch generell einen gewissen Druck auf die Stammspieler ausüben, um diese immer zu motivieren ihre beste Leistung abzurufen. Aber dieses Leistungsprinzip funktioniert bei einem Verein, der auf allen Positionen in der 1. XI die besten Spieler der Welt aufweisen kann, nicht so wie bei Mittelfeldmannschaften. Die Superstars sind einfach gesetzt, zumindest den Verlauf einer Saison über.

    Für Barca ist es eigentlich am einfachsten auf junge Spieler aus der eigenen Jugend zu setzen, da es ihnen meist leichter fällt, sich sofort mit ihren Laufwegen, Positionierung und Spielverständnis innerhalb der letzten 15 Minuten ins Spiel zu integreieren. Bei anderen Vereien reicht z.B. ein kopfballstarker Joker, da die in der Schlussphase einfach über Flanken versuchen das entscheidene Tor zu erzielen.

    Paco ist ein guter Stürmer, aber für diese Joker-Rolle ist er nicht der richtige Spielertyp – Munir, Rafa, Malcom oder Arneiz passen da schon besser ins Profil. Als langfristiger Ersatz für Suarez ist er allerdings auch nicht gut genug. Wie ihr bereits geschrieben habt, braucht er Spielpraxis, um seine Stärken auszuspielen. Die wird er aber bei einem Verein wie Barca auf seiner Position nicht erhalten, was aber auch nichts mit Ungerechtigkeit ihm gegenüber zu tun hat, sondern wie oben erwähnt, mit der Rolle eines „Ersatz“-Stürmers im Barcakader allgemein.

    Daher kann ich einem Wechsel von ihm viel abgewinnen. Selbiges trifft auf Digne, Suarez und Gomes zu. Eine Trennung sagt ja auch erstmal nichts über ihre vorhandene Qualitäten als Mesch und Fußballer aus.

    #593022
    konfuzius
    Teilnehmer

    Digne ist keineswegs schlecht, aber die Mehrheit und meine Wenigkeit betrachten Digne hinsichtlich der Taktik als unpassend. Und das hast du in eigenen Worten sehr gut erläutert, warum und weshalb.

    Was Paco angeht, bin ich geteilter Meinung. Ich halte ihn für einen sehr guten Spieler, aber auch hier muss man sagen, dass das System und die Taktik nicht gerade pro Paco sind. Das erinnert mich bisschen an Pedro und Barca. Sehr starker Spieler, aber kein Fokus auf Pedro in dem Sinne.

    Hinsichtlich Suarez muss ich dir widersprechen. Suarez hat sich das alles redlich verdient, dass man Chancen gibt bzw. auf ihn zählt und gewartet hat! Denn er kam als WELTSTAR und hatte auch die besten Referenzen und Leistungen vorzuweisen, weshalb man ihn ja auch letzten Endes eingekauft hat. Jemand, der bei Ajax und Liverpool sich extrem durchsetzen kann und Tore en masse schießen kann, vor allem die Art und Weise – da ist es normal, dass man ihn gesondert behandelt.

    Suarez, Messi, Neymar, CR usw. sind nun mal Ausnahmespieler, sei es wegen der Leistung oder wegen dem Status unter den Fans. Da kann man (LEIDER) nicht einfordern, dass eine Gleichbehandlung stattfinden sollte, wenn es dann auf der anderen Seite Spieler sind wie Paco und Co. , die schneller abgeschrieben werden.

    Dazu kommt ja auch, wie die Harmonie unter den Spielern ist. Denke, dass Messi, Iniesta, Mascherano und Co. einfach die besten Spieler in der Startelf haben möchten. Und da wird man eben von Paco nicht die beste und höchste Meinung gehabt haben, zumindest was die Referenzen angehen im Vergleich zu Suarez!

    #593020
    Falcon
    Teilnehmer

    Bei Digne hat man auch durchaus gesehen, dass er prinzipiell zu einem spielstarken Verein wie Barça passen könnte. Gerade mit Arda vor ihm auf dem linken Flügel als auch dieser Neymar mehr als nur gut ersetzt hat, hat er sehr ansprechende Leistungen gebracht. Er ist halt ein Spieler der voll auf Kombinationspartner angewiesen ist um zu glänzen. Jordi liebt den Platz vor sich um seine Geschwindigkeit auszuspielen, daher litt dieser auch unter Neymar der all diesen für sich beanspruchte. Für Digne ist sowohl das eine als auch das andere kontraproduktiv. Einer der den Ball nimmt und dann abgeht und ihn links liegen lässt, lässt ihn nicht besonders gut wirken, und alleine auf weiter Flur ist er auch auf Grund mangelnder Geschwindigkeit sowohl nach Vorne als auch nach Hinten aufgeschmissen. Er hat seine Stärken in einem kompakten Verbund in dem man dem Gegner wenig Raum gewährt und hat selbst die Fähigkeit durch gute Bewegung und sauberes Passspiel im Verbund einge Räume zu durchspielen, jedoch nicht mit Geschwindigkeit. Ich denke bei einem Verein wie Atletico würde er wesentlich besser zur Geltung kommen und erheblich mehr Wertschätzung erhalten. Wobei hier natürlich auch fraglich ist wie die nun mit ihrer neuen Offensive spielen werden, aber rein die letzten Jahre betrachtet hätte er da denke ich sehr gut hin gepasst.

    Ich finde so schlecht und „durchschnittlich“ wie er gemacht wird ist er nicht, genausowenig wie das auch bei Paco für mich der Fall ist. Bei denen hapert es mMn auch hauptsächlich daran, dass sie mit ihren Mitspielern nicht ihre Stärken ausspielen können. Bei Paco denke ich kann man das sogar einfach auch auf mangelnde Praxis und Abstimmung sowie teilweise auch daraus resultierendes mangelndes Selbstvertrauen reduzieren. Wenn man den gesondert betrachtet sind da ganz viele sehr gute Laufwege dabei die auch Lücken reißen die die Mitspieler nicht bespielen bzw. anders bespielen weil sie einfach die Laufwege von Suarez gewohnt sind. Viele Verstolperer gerade im Spielaufbau sind Missverständnisse gewesen weil er einen Schritt schon in eine andere Richtung gemacht hat und wieder zurück musste und dadurch weniger Zeit hatt den Ball sauber zu verarbeiten. Was diese prinzipiell angeht ist er nämlich wesentlich stärker als Suarez. Ihm gibt man mMn einfach keine faire Chance. Luisito hatte ja auch lange gebraucht bis er funktioniert hat bei Barça und Paco bekommt nicht annähernd die Zeit die man Suarez gewährt hat, vorallem nicht am Stück und dann teilweise auch auf den Flügeln wo er überhaupt nicht hin gehört. Ansonsten würde ich ihm durchaus zutrauen einen ernsthaften Konkurrenzkampf zu eröffnen.

    Es wird aber davon ausgegangen, dass er geht nachdem man anscheinend Munir halten und mit ihm verlängern will. Leicester ist anscheinend an ihm dran. Da wird auch von 30 Mio gesprochen. Valencia würde ihn liebend gerne zurück holen, hat aber das Geld momentan nicht. Aleix soll vor der Rückkehr zu Sevilla sein für 10 Mio. Da kann man durchaus sagen, dass es ein erfolgreiches Transferfenster war. Einzig die Verletzung von Gomes kommt nun zum ungünstigsten Zeitpunkt. Rafinha sollte mMn bleiben. Er hat mir wahnsinnig gut gefallen gegen Tottenham. Wenn Fit, dann ist er für mich locker eine Stufe über Denis zu stellen. Für den sehe ich leider kaum mehr Zukunft.

    #593018
    konfuzius
    Teilnehmer

    Sehr gut für beide Seiten. Jetzt noch Gomes verkaufen, wäre einfach zu gut. Auch hierbei handelt es sich um einen einwandfreien Charakter. Jedoch sportlich nicht passend für Barca!

    #593016
    Anonym

    Bei Digne ist es halt schade, weil er grundsätzlich einer der sympathischsten Kerle in unserem Kader war.

    #593015
    Simon
    Teilnehmer
    kilam wrote:
    Es ist offiziell: Barca hat Digne die Erlaubnis gegeben, nach Barcelona zurückzukehren, damit er seinen Wechsel abschließen kann. Als Ablöse wird 20 Millionen gehandelt.

    Damit ergibt sich ein Platz für Cucurella oder Miranda.

    Ich finde das sehr erfreulich zu hören. Man hätte ihn somit mit einem Gewinn wieder verkauft und nun können sich die jungen Spieler zeigen. Ich war leider kein grosser Befürworter von Digne, er war solide aber nicht mehr. Im Vergleich gefallen mir Cucurella oder Miranda um einiges mehr und hoffe, dass sie die Chance bekommen. Beide haben beim letzten Spiel gegen die Spurs aufgezeigt, so könnten sie den nächsten Schritt machen.

    #593011
    Anonym
    Austrokatalane wrote:
    Über Gomes, Paco, Mina, Digne und Vidal sollte man halt irgendwann echt aufhören können zu diskutieren, aber das wird wohl noch einige Sommer so weiter gehen …
    Was sie jetzt mit Marlon vorhaben weiß auch keiner … Der Kader ist so weit davon entfernt, fertig zu sein. Unfassbar und es ist schon wieder Anfang August.

    Ich würde da momentan erst mal nicht so schwarz malen. Seit Abidal wieder an Bord ist, hat sich doch einiges zum Positiven gewendet… zumindest fühlt es sich so an. Bezüglich Mina, Digne und Vidal gibt es Gerüchte, die sich für mich sehr konkret anhören. Da glaube ich schon, dass in den kommenden Tagen was passieren wird. Gomes hat sich leider verletzt, ich hoffe aber weiterhin auf eine Leihe (Valencia?). Zu Paco gibt es lose Gerüchte, da kann ich mir zumindest vorstellen, dass sich da auch noch was tun wird. Was Marlon betrifft, da ist es leider etwas ruhig geworden. Für mich wäre das aber immer jemand gewesen, den man als IV Nummer 4 mit im Kader behalten kann. Wobei das dann aber auch nicht hilfreich für seine weitere Entwicklung wäre, wenn er so gar keine Spielpraxis sammelt. Insgesamt ist da aber in dieser Saison auch Valverde gefragt, Nachwuchsspieler zu fördern und Stammkräften auch mal eine Pause zu gönnen. Aber das ist wiederum ein anderes Thema. ;)

    Bezüglich de Jong würde ich mich über einen Transfer sehr freuen. Für diese Saison würde ich mir da aber eher wünschen, dass man ihn dann noch ein Jahr bei Ajax „parkt“. Ganz einfach, weil ich mir Spielpraxis für Arthur und Carles Aleñá wünsche. Wobei bei letzterem die Frage ist, wann er wieder zum Einsatz kommt. Bis Mitte September wird er wohl ausfallen, oder? In der Zeit kann sich vielleicht auch Dennis Suárez etwas in den Vordergrund spielen.

    So sehr ich Rafinha mag, aber aufgrund der Verletzungsanfälligkeit könnte ich mich da mit einem Abgang anfreunden. Ob dann Samper einen Platz im Kader einnimmt, das macht den Braten auch nicht fett.

    #593009
    kilam
    Teilnehmer

    Es ist offiziell: Barca hat Digne die Erlaubnis gegeben, nach Barcelona zurückzukehren, damit er seinen Wechsel abschließen kann. Als Ablöse wird 20 Millionen gehandelt.

    Damit ergibt sich ein Platz für Cucurella oder Miranda.

    #593008
    Anonym

    Hätte Mina bei der WM nicht drei Tore erzielt, wäre er keinem besonders positiv aufgefallen. Barca hat jetzt die Chance ihn für viel Geld abzugeben, ansonsten wäre der Transfer von Lenglet auch nicht nötig gewesen.

    Es stellt sich mir dieses Jahr auch wieder die Frage, ob man nun wieder verstärkt auf La-Masia setzt, oder weiter Spieler ohne Konzept hinzukauft?

    Besonders im Fokus: Malcom und Arthur – nicht von ihrer Qualität, sondern von der Philosophie der Kaderzusammensetzung.

    Das sind doch genau wieder die Bankplätze, die nun im Kader doppelt und dreifach mit La-Masia sowie Externen besetzt sind.

    Vielleicht sehe ich es aber auch nur so pessimistisch, da ich befürchte, dass – mein Liebling – Rafinah als Hybrid zwischen MF und RF keine Zukunft bei Barca hat.

    Ich bin wirklich sehr gespannt, wie der Kader zum Saisonstart aussieht!

    Gut vorstellen kann ich mir, dass jetzt Digne, Paco, Mina, Gomes (nach seiner Verletzung wohl nicht) und Marlon den Verein verlassen und bei Suarez, Rafinah, Samper, Alena & Co. bis zur Winterpause abgewartet wird, ob man sie verleiht.

    #593007
    Anonym

    Mina muss in seinem Spielstil eine 180 Grad Wende machen, wenn das bei uns etwas werden soll. Die Nationalmannschaft von Kolumbien verteidigt ganz anders als Barça. Die stehen weitaus tiefer. Versteh mich nicht falsch, Mina kann in der Premier League einer der besten Verteidiger werden, aber bei uns wird er nie funktionieren, da war er einfach in seinen ersten Spielen viel zu weit weg. Das passt einfach vom Spieltypus her nicht. Hulk, Lukaku usw würden bei uns bspw. ja auch nicht passen, auch wenn das Pep Segura vermutlich anders sehen würde.

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 307)
  • Das Thema „Kaderplanung 2018/19“ ist für neue Antworten geschlossen.