Forum Home FC Barcelona – Spiele Primera División LaLiga-Spielplan 2018/19

LaLiga-Spielplan 2018/19

0
  • Dieses Thema hat 34 Antworten und 16 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Jahre von koyaotao.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #607737
    koyaotao
    Teilnehmer

    Meine Eltern haben Karten für den Clasico. So wies aktuell aussieht, sind diese also nutzlos geworden…

    #607734
    yofrog
    Teilnehmer

    https://en.as.com/en/2019/10/16/football/1571223497_629127.html

    „Barcelona-Real Madrid: LaLiga considers moving Clásico due to Catalonia unrest“

    Man darf gespannt sein…

    #605697
    Suarez9
    Teilnehmer

    Hoffentlich verlieren wir die nächsten 3-5 Spiele und dann wird vlt EV gehen, ich will keine Titel solange wir so ein dreck zusammen spielen

    #602554
    rumbero
    Teilnehmer

    Oh, ja, hatte übersehen, dass es 22 Teams sind.

    #602553
    LionelMessi
    Teilnehmer
    Rumbero wrote:
    Aufsteiger: Granada und Osasuna, beide nach kurzem Segunda-Ausflug. Den Dritten Platz spielen Iniestas erster Klub Albacete (zuletzt 2005) Mallorca (2013), Málaga (2018) und Cadiz (2006) aus.

    Das stimmt so nicht, laut meinen Informationen sind es noch 3 Spieltage, wo sich noch einiges verschieben kann. Obwohl Osasuna nur noch theoretisch in die Relegation hinunterrutschen kann.

    #602531
    rumbero
    Teilnehmer

    Aufsteiger: Granada und Osasuna, beide nach kurzem Segunda-Ausflug. Den Dritten Platz spielen Iniestas erster Klub Albacete (zuletzt 2005) Mallorca (2013), Málaga (2018) und Cadiz (2006) aus.

    #600397
    Alaba412
    Teilnehmer

    Yes, sehe ich genauso. Zidane ist taktisch einfach unterklassig, was man in den Ligaspielen immer wieder gesehen hat. Für die CL reicht es nunmal, wenn du absolute weltklasse Spieler in deinen Reihen hast, die bis auf die Haarspitzen motiviert sind. Muss sagen, unter Solari hat Real wenigstens Fussball gespielt und sich immer wieder Torchancen herausgespielt. Die Chancenverwertung jedoch war katastrophal, während bei Zidane Reals einzige Taktik Flanken sind. Die Niederlage heute hat sich jedoch schon letzte Woche angedeutet, als man mit viel Glück gegen den Tabellenletzten(! )zuhause erst in der 89.Minute das Siegtor schoss.
    Wahrscheinlich wird Real diese Saison massiv Geld ausgeben und versuchen gefühlt alle weltklasse Spieler von dieser Welt zu holen, um dann die taktischen Defizite Zidanes zu kaschieren.

    #600396
    konfuzius
    Teilnehmer

    Real Madrid auch unter Zidane sehr schlecht! Gerade 2:1 gegen Valencia verloren und spielerisch ideenlos wie eh und je in dieser Saison.

    Aber interessant finde ich die Mehrheit an Meinungen zu den Ergebnissen seitens der Fans:
    „Eines der schlechtesten Spiele diese Saison, aber bei den Spieler kann man auch nichts erwarten. Von den 14 Spielern könnte man problemlos 8 im Sommer austauschen, mindestens 5 davon muss man tauschen, sonst ändert sich da nichts. „

    Komisch, unter Solari und Loptegui waren es die Trainer, die man nicht mehr sehen wollte!
    Unter Zidane scheinen plötzlich die Spieler Amateure zu sein! Diese heuchlerischen Bewertungen treiben mich in den Wahnsinn. Warum sind Menschen nur so verlogen?

    Warum wird nicht gesagt, dass auch Zidane nichts bringt in den Spielen? Mir tun Solari und Loptegui irgendwie leid. Sehr sehr bedauerlich.

    #594058
    konfuzius
    Teilnehmer

    Genau das ist es ja. Die kontinentalen Standorte werden immer mehr.

    Ich meine, wir können das in der NBA ja sehen, wie sich die Spielkultur dadurch irgdnwie in eine andere Richtung entwickelt. Auch die Superstars haben entsprechend andere Charakterentwicklgungen. Keiner identifiziert sich mehr regional. Globalisierung im Sport ist nicht immer gut gemeint. Denn letzten Endes geht es um noch mehr Geld und nicht wirklich darum, dass man Nationen zusammenbringen möchte. An solchen Quatsch glaube ich absolut nicht. Aber das ist ja immer einer der Werbesprüche für solche Austragungen, dass man ja die Menschen und Kulturen näher bringen möchte. Wer das glaubt, wird selig!

    #594057
    Tiburon
    Teilnehmer

    Wir spielen auch seit Jahren mitten im Dezember unter der Woche ein Freundschaftsspiel in Asien oder Afrika. Da ist mir dieses Spiel in Amerika deutlich lieber.

    Wobei dass Spiel in Asien ja nicht wegfällt…

    #594054
    Kev
    Teilnehmer

    Durch die immer höheren Gehälter und Ablösesummen sind die Vereine halt auch mitschuldig. Nicht umsonst führen alle grossen Vereine ihre Vorbereitungen irgendwo Übersee durch. Ich denke nur dass dieses eine Spiel nur ein Tropfen auf den heissen Stein ist. Wenn wird es Zeit das ganze Konstrukt zu hinterfragen, nicht dieses eine Ligaspiel.

    #594053
    konfuzius
    Teilnehmer

    @Kev

    Aber genau das macht das Ganze noch schlimmer, wenn man die ohnehin schon bestehenden Vergleiche als Rechtfertigung nimmt. So nach dem Motto, ach, komm, wer nach Russland kann, kann auch nach Amerika. So baut sich das alles schleichend auf bis sich der Fußball komplett auflöst und es nur noch eine Popkultur at its best wird.

    Auf der anderen Seite aber ist das dann wohl der unabdingbare Wandel der Sportbranche, die sich der Konsumwelt anpasst respektive von der Konsumwelt möglichst größten Nutzen haben möchte.

    Irgendwie sind wir mittendrin und haben Angst berechtigte Kritik zu unkonventionellen Abläufen zu äußern! Ist das ein Symptom der Abhängigkeit, dass man denkt, nicht die Industrie tickt falsch, sondern womöglich ich, der Konsument, der hinterfragt?

    #594052
    Kev
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    Wenn jetzt solche Reisen angesetzt werden und die Spieler darunter leistungstechnisch leident.

    Bin absolut kein Befürworter des Spieles in den USA, aber ich hoffe mal dass es die Spieler verkraften einmal im Jahr etwas weiter zu fliegen.

    Wenn man die Klub-WM spielt oder in der CL einen bspw. russischen Verein erhält, kann der Flug durchaus auch mal etwas weiter sein. Von den Flügen zu den Länderspielen mal abgesehen.

    #594050
    konfuzius
    Teilnehmer

    Als Fußballliebhaber möchte ich eine leistungsstarke Mannschaft sehen und nicht primär Fußballer live sehen, egal wie die Leistung ist.

    Ich meine, wir sind doch Fans von Spielern wie Messi, Iniesta, Xavi usw., weil sie die nötige Performance zeigten.

    Wenn jetzt solche Reisen angesetzt werden und die Spieler darunter leistungstechnisch leiden, dann hat das doch die Sinnhaftigkeit für den Fußball an sich verloren.

    Also schlussendlich, wenn man mich fragt, ob ich Messi fit und freudig über den Bildschirm sehen möchte oder lieber einen missmutigen Messi live sehen möchte, würde ich Variante 1 wählen! Denn ich möchte Messi nicht persönlich kennen lernen, ich möchte seine Performance bestaunen! Und genau so verhält es sich mit den anderen Spielern. Diese Popkultur im Fußball geht einfach zu weit.

    #594024
    el_burro
    Teilnehmer

    Faire Regelung eigentlich. Wenn man Girona an den Ticketeinnahmen partizipieren lässt kann man damit leben. Weiss nur nicht, ob sich zu diesem Zeitpunkt überhaupt jemand da drüben dafür interessiert, ist ja kurz vorm Superbowl .

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 35)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.