Forum Home FC Barcelona – Spiele Champions League 13/14 Manchester City 0-2 FC Barcelona 18.02.14

Manchester City 0-2 FC Barcelona 18.02.14

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 364)
  • Autor
    Beiträge
  • #507579
    Schnack wrote:
    Wo bleibt eigentlich der Bericht von ISUM ???????

    http://www.barcawelt.de/forum/20-inhalt-des-off-topic/3646-mancity-vs-barca-hinspiel-ein-paar-fotos

    #507578
    Fifty
    Teilnehmer
    Schnack wrote:
    Wo bleibt eigentlich der Bericht von ISUM ???????

    Schau mal im Offtopic bereicht ;)

    #507576
    Schnack
    Teilnehmer

    Wo bleibt eigentlich der Bericht von ISUM ???????

    #507175

    Messi ist physisch um einiges stärker als damals. Das sehe ich zumindest so. Er hat Muskelmasse aufgebaut. Im Vergleich zu dem Messi von vor zwei oder drei Jahren, ist dieser Messi ein Tier (vom Körperbau her).

    #507166
    Magic Iniesta
    Teilnehmer

    Also wenn ich mir den Messi aus der Zusammenfassung des Arsenals spiel anschaue und dann den Messi aus den letzten Spielen diese Saison, sehe ich schon deutliche Unterschiede. Ob er nun aktiver war als er wirkte hin oder her. Diese Spritzigkeit von damals ist nicht mehr zu 100% zu sehen. An der langen Verletzungspause kann es ja nicht mehr liegen. Was meint ihr?

    #507156

    Interessant zu lesen: Ein paar Aussagen der Spieler nach dem Match. (Quelle: totalbarca.com)

    Dani Alves:

    “Seeing that we scored two goals away from home and we didn’t concede, this is a good result.”

    “We still have a second leg and we have to kill the tie off at home.”

    “We knew that it was going to be a tough match, very hard, because the rival we were going up against are very intense.”

    “We managed to create a lot of goalscoring chances and the result could have been better. We try to do our jobs better every day.”

    Andrés Iniesta:

    “The result is fantastic for us.”

    “After the penalty and the expulsion, they tried to pressure us. The goal was to retain possession and in the end we won.”

    “The second leg is at home, but we can’t be overconfident.”

    Cesc Fàbregas:

    “Some people were talking a bit too much before the game and now they have to shut up for a few days.”

    “I think it’s more difficult to beat us if we play this way, this is the path to follow.”

    “We played an important role. We knew how we wanted to play, and that’s what we did.”

    “We can all complain about something, but one team was superior to the other.”

    Lionel Messi:

    “It is normal to talk about the referee. There are always things to say.”

    “We played a great game against a great team, and we answered well.”

    “Little by little I feel better.”

    “Winning here is an important step but it is not over yet. They possess a great team.”

    Víctor Valdés:

    “We have a good feeling about this, especially because of how we played and how we pressured them.”

    “Barça are always a rival that you have to think about. There’s a lot of talk about how we lack the pressure we had in years past.”

    “We know that in a Champions League match you always have to suffer through at least 20 minutes of play.”

    Javier Mascherano:

    “The team stepped up, we played a great game. The result is really good for us and we know that the second leg will be difficult. City are a team that always create goalscoring chances.”

    “We have to continue to play like this. You can never relax when you’re a Barça player. The decisive moments of the season are here and we are going to continue to fight for it all.”

    Read more: http://www.totalbarca.com/2014/interviews/player-reactions-manchester-city-0-2-fc-barcelona/#ixzz2tuoWwR4R

    #507154
    CheViva25
    Teilnehmer
    The Observer wrote:
    Na ja. Defensiv wird Barca Offensivkaliber wie City (immerhin die meisten Tore in Europe geschossen bisher) niemals total unter Kontrolle kriegen. Was man am Dienstag geleistet hat ist aber schon fast Defensiv-Perfektion für Barca-Verhältnisse. So wirkliche Chancen hatte City doch kaum, bis auf einen Schuss von Silva auf seinem schwachen Fuß. Bei all den Erinnerungen an die „gute alte Zeit“ unter Guardiola sollte man nicht vergessen, dass Guardiola ganze 3 Auswärtsspiele in den K.O.-Runden gewonnen hat. In 4 Jahren. 2 davon gerade mal gegen Leverkusen und Donetsk, nicht gerade große Kaliber. Gegen gute Mannschaften hat man defensiv auswärts doch immer ordentlich gewackelt. Man schaue sich nur mal diese Zusammenfassung an, wie man ausgekontert wird bis zum geht nicht mehr, von Minute 1 bis 90.

    [video]http://www.youtube.com/watch?v=mH41c5y-S7A[/video]

    Ein Feuerwerk kann man immer noch im Camp Nou abbrennen. Dann ist auch Neymar wieder voll fit, Messi bei 100 % und der Rasen wird nicht absichtlich wachsen gelassen, damit der Ball nicht ordentlich zirkuliert. Zudem wird City hinten aufmachen müssen. 3, 4 Tore kann man denen dann locker einschenken und alles ist gut.

    Eine sehr profesionelle Auswärtsleistung.

    Überragender Beitrag.

    Ich schätze auch die Leistung von Dienstag sehr hoch ein.

    #507153
    Messinho
    Teilnehmer
    Fifty wrote:
    Nasri hat aucj nochmal einen zum besten geben müssen.
    “ Wir können Barcelona schlagen. Wir haben Bayern geschlagen und DIE sind die Beste Mannschaft der Welt, nicht Barcelona. Gegen Bayern hatte wir 60 Minuten nicht den Ball“

    Tja das war aber auch ein anderes Spiel… Bayern führte ja mit 2-0 und hörte dann auf Fussball zu spielen. Das wird im Camp Nou nicht der Fall sein :whistle: Ausserdem verstehe ich solche Aussagen wie „Barca ist nicht die beste Mannschaft gegen die wir diese Saison gespielt haben“.Da kann ich doch erwidern „Ist mir doch egal!“. Kompany und auch Nasri haben das von sich gegeben. Ich meine Barca muss das gar nicht sein. Barca muss besser als Man City spielen und genau das haben sie auch dann gemacht. Dass da die Man City Spieler rum heulen und provozieren ist wirklich schwach.

    #507147
    Fifty
    Teilnehmer

    Nasri hat aucj nochmal einen zum besten geben müssen.
    “ Wir können Barcelona schlagen. Wir haben Bayern geschlagen und DIE sind die Beste Mannschaft der Welt, nicht Barcelona. Gegen Bayern hatte wir 60 Minuten nicht den Ball“

    #507093

    Würde noch etwas zu diesem Spiel sagen. Mir ist aufgefallen, dass wir City einer ihrer größten Stärken beraubt haben: nämlich die der Standards. Wieviele Standardsituationen habt ihr gezählt. Also ich habe lediglich zwei gezählt bzw. noch in Erinnerung. Der eine Eckball, so fünf Minuten vor Ende, und den einen Freistoß, wo die Mannschaft SEHR gewackelt hat.
    Vielleicht hatte Tata mit den vielen Mittelfeldspielern nicht nur vor das Mittelfeld und damit auch das Spiel zu kontrollieren, sondern er wollte möglicherweise auch die City-Spieler damit nicht die Möglichkeit geben Standards herauszuholen. Und ich glaube jeder von uns sieht das auch so, dass das funktioniert hat.
    Ich glaube, dass wir hier im Forum nicht so denken sollten, dass wir hoffen keine Tore bei Standards zu bekommen. Vielmehr sollten wir in die Richtung denken, überhaupt keine zuzulassen. Denn, wenn wir das so wie gegen City auch bei anderen schaffen, entledigen wir uns einer unserer größten, wenn nicht gar die größte, Schwäche.
    Dann muss man auch nicht mehr bei einigen Szenen eines Barca-Spiels die Augen zumachen ;) .

    #507092
    Anonym
    The Observer wrote:
    Xavi-Kritik kann ich nicht ganz nachvollziehen. Für jemanden, der nur seitwärts und langsam spielt, war das aber eine ziemlich majestätische Einleitung zum „3-0“:

    Da konnte Xavi aber fast nichts anderes machen. Wie mutterseelenallein stand der da bei der Ballannahme. Wird nicht so oft vorkommen mehr in den großen Spielen.

    Wenn man wirklich die Stabilität im MF auch hinsichtlich der Defensive mit den entsprechenden Pressingmöglichkeiten erhöhen will könnte ich mich sogar mit einem 4-4-2 in manchen Spielen anfreunden. Allerdings wäre da für mich Song statt Xavi weitaus effektiver. Da hätte man einen starken Zweikämpfer zusätzlich und einen Spieler der auch über entsprechende vertikale Passqualitäten verfügt. Er könnte dann zwischen einem Sechser und Achter entsprechend wechseln. Und Iniesta und Cesc wären ein wenig entlastet für die Defensivaufgaben und könnten sich etwas mehr um die die offensive Kreativität kümmern.

    #507088
    The Observer
    Teilnehmer

    Xavi-Kritik kann ich nicht ganz nachvollziehen. Für jemanden, der nur seitwärts und langsam spielt, war das aber eine ziemlich majestätische Einleitung zum „3-0“:

    LividIcyKillerwhale.gif

    Fabregas denkt offensiver (einen solchen Zuckerpass habe ich von ihm aber trotzdem überhaupt nicht gesehen in diesem Spiel), ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass man nur mit Fabregas und Iniesta im Mittelfeld auflaufen und hinten eine 0 halten kann in einem Auswärtsspiel gegen so eine konterstarke Mannschaft. Xavi ist taktisch einfach sehr sehr sehr viel klüger als Fabregas und das nehme ich dann in so einem Spiel eher mit als mehr Vertikalität von Cesc.

    Dass Xavi nicht mehr so spielt wie noch 2010 sollte aber auch klar sein. 34 ist halt 34. Da hat ein Zidane schon komplett aufgehört.

    #507087
    ViscaElBarcaLM
    Teilnehmer

    Ich finde auch, dass Xavi in einigen Situationen das Spiel zu sehr verlangsamt, aber sehe es nicht so tragisch mit Blick auf die Aufstellung gegen City.

    Wie es einige hier bereits angesprochen haben, bin ich mir sicher, dass man sich gedacht hat, dass City Zuhause ein Offensivfeuerkwerk abbrennen lässt und somit wollte man, wie schon gegen Sociedad, entgegenwirken, indem man die totale Spielkontrolle in der Hand hielt und City somit kaum zum Ball ließ. Es war also ein Mix aus einer, mit dem Ball, kontrollierteren Variante (defensiv) und einer ausreichend, aber nicht allzu riskanten, offensiven Variante, um das wichtige Auswärtstor zu machen. Man muss nämlich bedenken, dass man im Etihad-Stadion war und es das Hinspiel war.
    Man kam dann tatsächlich zu der einen oder anderen Chance und führte anschließend, ohne Gegentor, wenn auch durch Elfmeter, auswärts in Manchester. Es verlief also alles nach Plan, mit dem Unterschied, dass man, bedingt durch die etwas überraschende Mauertaktik von City (ganz ehrlich, keiner hat sich das gedacht), fast viel zu viel Kontrolle über das Spiel hatte und spätestens nach dem Treffer kaum noch Risiken einging, was für den einen oder anderen natürlich langweilig sein konnte.

    Nun, hätte Barca mehrere Tore machen können? Ja, mit Sicherheit. Waren die Chancen bzw. Lücken da? Ja. War das Potenzial da? Und wie. Wieso hat man es nicht getan? Um das Ergebnis zu verwalten, zu schonen und somit weder Verletzungen noch Karten, Gegentore oder sonstwas zu riskieren.
    Die Ziele in solch einem Hinspiel auswärts in der CL sind doch 1. zu Null zu spielen und 2. idealerweise das erlösende Tor zu machen. Beides hat man geschafft und sogar noch mehr, nämlich das 2:0 (und sogar das 3:0 wenn man so will) auch.

    Im Rückspiel, denke ich, wird man im Camp Nou wieder mit 3 Stürmern auflaufen. Es könnte sein, dass man die Spielweise der totalen Dominanz mit einem Mittelfeldspieler-Überschuss hauptsächlich gegen offensiv starke Mannschaften auswärts anwenden wird und gegen City hat es schon mal blendend funktioniert. Ich könnte mir vorstellen, dass man auswärts gegen Real Madrid auch so spielt z.B. und je nach Spielverlauf hätte man durch Umstellung und Einwechslung noch ein Ass im Ärmel, um von totaler Spielkontrolle auf totalen Angriff umzusteigen sozusagen. Das hätte man gegen City bestimmt auch getan, wäre man zurückgelegen oder hätte man nicht schon geführt. Tata hätte Xavi rausgenommen und dafür Pedro/Neymar gebracht.

    Natürlich will das Barca-Herz, dass man immer und immer wieder angreift, aber manchmal muss man eben leider auch taktische Maßnahmen ergreifen, die langweilig erscheinen, jedoch dafür den richtigen Weg darstellen.

    Bayern hat gestern in den ersten 15 Minuten große Schwächen offenbart und hätte Tore kriegen müssen. Arsenal hat sie zu Beginn spielerisch demontiert und einzig und allein Neuer haben sie zu verdanken, dass sie nicht bestraft wurden.
    Bei Barca hingegen habe ich persönlich zu keiner Minute des Spiels das Gefühl gehabt, dass City einnetzen hätte können. Lediglich beim Schuss von Silva hatte ich ein „Aufpassen!“-Moment, aber da war Valdes zur Stelle.

    Alles in allem bin ich recht zufrieden bis jetzt. Tata macht eine hervorragende Arbeit und Barca geht Schritt für Schritt die Treppen in allen Wettbewerben hoch. Ich hoffe es geht so weiter und man stolpert nicht.

    #507085
    The Observer
    Teilnehmer

    Na ja. Defensiv wird Barca Offensivkaliber wie City (immerhin die meisten Tore in Europe geschossen bisher) niemals total unter Kontrolle kriegen. Was man am Dienstag geleistet hat ist aber schon fast Defensiv-Perfektion für Barca-Verhältnisse. So wirkliche Chancen hatte City doch kaum, bis auf einen Schuss von Silva auf seinem schwachen Fuß. Bei all den Erinnerungen an die „gute alte Zeit“ unter Guardiola sollte man nicht vergessen, dass Guardiola ganze 3 Auswärtsspiele in den K.O.-Runden gewonnen hat. In 4 Jahren. 2 davon gerade mal gegen Leverkusen und Donetsk, nicht gerade große Kaliber. Gegen gute Mannschaften hat man defensiv auswärts doch immer ordentlich gewackelt. Man schaue sich nur mal diese Zusammenfassung an, wie man ausgekontert wird bis zum geht nicht mehr, von Minute 1 bis 90.

    [video]http://www.youtube.com/watch?v=mH41c5y-S7A[/video]

    Ein Feuerwerk kann man immer noch im Camp Nou abbrennen. Dann ist auch Neymar wieder voll fit, Messi bei 100 % und der Rasen wird nicht absichtlich wachsen gelassen, damit der Ball nicht ordentlich zirkuliert. Zudem wird City hinten aufmachen müssen. 3, 4 Tore kann man denen dann locker einschenken und alles ist gut.

    Eine sehr profesionelle Auswärtsleistung.

    #507084
    Schnack
    Teilnehmer

    Vergesst bitte bei aller Sachlichkeit nicht das keiner von uns drin steckt in dem Ganzen, vielleicht war ja auch irgendwas mit Pedro im Training und deswegen saß er auf der Bank und brachte dann Neymar.
    Ich meine der Trainer wird sich schon seinen Teil denken und letztendlich muss er dafür gerade stehen wenn es in die Hose geht.

    Natürlich bevorzuge ich auch die Aufstellung wie gegen Rayo aber es war eben „nur“ Rayo und nicht Man City. Wir gehen mit einem 0:2 ins Rückspiel und das ist aller Ehren wert jedoch dürfen wir nicht vergessen der Drops ist noch lange nicht gelutscht. Die Anfälligkeit unserer Defensive muss ich hier sicher niemanden mehr erklären aber ich gehe davon aus das wir immer in der Lage sein müssen zu Hause ein Tor zu schießen.

    Ich fand es wirklich schade das in HZ 1 nur Xavi sich mal ein Herz genommen hat und abgezogen hat aber man muss zugeben bei diesem Schüsschen hat man schon gesehen das von 100 Bällen maximal 3 rein gehen werden.

    Ich kann euch nicht mal sagen wer von unseren Spielern den schärfsten Wums hat ? Meiner Meinung nach Dani Alves aber der verzeiht die Dinger ja dann meistens komplett und das solche Schüsse Waffen sein können demonstriert uns doch jedes mal Ibra dieser verrückte Hund. Ich sitz jedes mal vorm TV und fluche das selbst ich die Bälle schärfer aufs Tor bekommen würde….

    Natürlich kann ich die Spieler bei Standardsituationen gegen uns nicht um 10 cm größer machen damit es sich ausgeglichener gestaltet aber genau deswegen muss ich mich doch auf Sachen besinnen die ich verbessern kann oder etwa nicht ? Und Abschlusstärke wird meiner Meinung nach schon in der F Jugend trainiert.

    Ich sage meinem Sohn jedesmal, wenn du Platz hast dann wums die Kugel einfach auf den Kasten :woohoo:

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 364)
  • Das Thema „Manchester City 0-2 FC Barcelona 18.02.14“ ist für neue Antworten geschlossen.