Forum Home FC Barcelona – Spiele Champions League 13/14 Manchester City 0-2 FC Barcelona 18.02.14

Manchester City 0-2 FC Barcelona 18.02.14

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 364)
  • Autor
    Beiträge
  • #507078
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Für diese Saison lautet meine Theorie für die Big Games wenn alle zu 100% fit sind:

    Xavi und Neymar sind gesetzt.

    In einer Aufstellung zusammengefasst wäre das ein fluides 4-4-2.
    So ähnlich wie gegen City nur mit Neymar statt Alexis.
    Das ist natürlich schade, weil wir wie eben gesagt wurde mehr können und mit einem 4-3-3 mit echten Flügelstürmern definitiv mehr anrichten würden.
    Leute wie Pedro und Alexis auf der Bank zu lassen uns sie für einen Mittelfeldmann(Xavi)mehr zu opfern ist schon schade.
    Ich hoffe das ich mich aber täusche und es anders kommen wird.

    #507077
    Fifty
    Teilnehmer

    Geb ich dir vollkommen Recht. Habe ehrlich gesagt keine Lust auf unsere Offensiv Qualitäten zu verzichten. Nur leider befürchte ich werden im Rückspiel auch Iniesta Cesc Xavi auflaufen -.-

    #507076
    Toheebarcelona
    Teilnehmer
    Spongebob wrote:
    Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, ich hätte mich auf Xavi eingeschossen. Er war genau so gut wie alle anderen. Ich spreche nur einen strategischen Punkt an, der uns meiner Einschätzung nach anfällig macht.

    Der Meinung bin ich auch. Xavi ist nicht mehr der schnellsteund er wird auch nicht jünger. Seine riskante und unsichtbare Pässe fehlen mir, er spielt jetzt auf safe und manchmal verlangsamt er das Spiel zu sehr.
    Ich hätte statt Xavi einfach Iniesta, Fabregas und Sergio benutz und ganz vorne, wie gewohnt, Messi, Alexis und Pedro.
    Ich glaube Tatá lässt Xavi nur aus „respekt“ spielen.
    Ich frag mich, ob Tata Fabregas auf den Bank packen wird wenn Neyney wieder da ist.

    #507072

    Das Fazit von Schnack gefällt mir richtig gut und bringt es auf den Punkt.

    Ich habe mich bisweilen noch nicht zum Spiel gegen Manchester City geäußert. Unmittelbar nach dem Spiel zeigte ich mich zufrieden mit dem Ergebnis, aber enttäuscht über die Spielweise. Mit ein wenig Abstand zu der Sache und euren Beiträgen sehe ich die Dinge nun ein wenig anders. Ich kann nachvollziehen, warum die Mannschaft so wenig Risiko gegangen ist. Nur weil Manchester Zurückhaltung walten ließ, heißt das nicht, dass keine gerechtfertigten Gründe vorlagen, vorsichtig zu spielen. Ballbesitz gehörte zur Defensivstrategie Barças.

    Nur: Soll es jetzt zur Normalität werden, dass wir in großen Spielen ein paar Gänge runterschalten? Bei der herausragenden Offensive? Mir tut es in der Seele weh, wenn ich unsere Mannschaft in der Liga wie verrückt stürmen sehe und in der Champions League nur eine Light-Version von Barça bekomme. Ich will nicht, dass sie sich so stark verbiegen und zu stark über den Gegner nachdenken. Sie sollen sich auf ihre Stärken konzentrieren und ihrer Offensivkraft freien Lauf lassen. Das Spiel war viel zu passiv, als dass man auf diese Weise die CL gewinnen könnte – das sollte uns klar sein. Nur mit Leichtigkeit, Spielwitz und Selbstbewusstsein kann man Großes vollbringen. Das war zum Teil so eindimensional, dass sich die Spieler selbst eingeschläfert haben und die einfachsten Dinge nicht geklappt haben.

    Und nun zu etwas anderem: Im Mittelfeld fehlte uns defensiv gesehen bei Ballbesitz des Gegners die Intensität. ManCity konnte zum Teil mühelos Silva im Zwischenlinienraum erreichen oder aber auf dem Flügel sah sich unser AV zwei Gegenspielern gegenüber. Unser Mittelfeld verschob behäbig, zudem war nicht genug Druck vorhanden. Xavi hat vielleicht eine passable Leistung abgeliefert, aber in den wichtigen Spielen wird er uns den Kopf kosten – da lege ich mich fest. Es geht nicht darum, wie viel er gelaufen ist. Wichtig ist, wie er gelaufen ist und welche Intensität er in unser Mittelfeld bringen konnte. In der CL-Ko-Phase ist die konstante Laufintensität das A und O. Die sehe ich bei Xavi bei bestem Willen nicht. Und weil auch unsere anderen Spieler naturgemäß in dieser Hinsicht keine Wunder vollbringen können, haben wir gegen starke Mannschaften ein Problem. Mit Xavi hatten wir eine gute Kontrolle mit dem Ball, mit Pedro hätten wir auch ohne den Ball besser ausgesehen.

    Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, ich hätte mich auf Xavi eingeschossen. Er war genau so gut wie alle anderen. Ich spreche nur einen strategischen Punkt an, der uns meiner Einschätzung nach anfällig macht.

    #507060
    Falcon
    Teilnehmer

    Es ist keiner zusätzlich gesperrt.
    Ich habe gemeint Zabaleta hätte auch eine bekommen, aber in dem Fall habe ich mich verschaut gehabt. Der wäre wie Fernandinho vorbelastet gewesen, sonst keiner.

    #507059
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Nein, Fernandinho hatte sich keine gelbe geholt. Ist also spielberechtigt.
    Demichelis ist ja sowieso gesperrt.
    Nur Negredo und Kolarov haben sich eine Gelbe eingefangen.
    Ob sich das bei den beiden aufs Rückspiel auswirkt kann ich leider nicht beantworten.

    #507058
    Schnack
    Teilnehmer

    gehört hier zwar nicht rein aber kurz noch mein Fazit zur CL gestern:

    1) Özil wollte anscheind Messi nachmachen und ist gehörig auf die Schnauze geflogen
    2) leider haben wir keinen der so schießen kann wie Toni Kroos
    3) der Bundestrainer hat nicht alle Tassen im Schrank
    4) Robben ist für mich ab jetzt ein absolut ekliger Misthund
    5) Diese Doppelbestrafung mit Rot und Elfer ist langsam abzustellen
    6) der AC Milan wird wohl für lange Zeit aus der CL verschwinden
    7) leider waren die Bayern gestern zu schlagen :(

    #507057
    Fifty
    Teilnehmer

    Da war die Puste wohl kurz weg. Da haben ihn aber glaub ich auch 3 City Spieler bearbeitet.

    Wer ist von den City Spielern eigentlich gesperrt für das Rückspiel ? Hatte Fernandinho sich nicht ne gelbe gefangen ?

    #507052
    Herox
    Teilnehmer

    [img]http://media2.fcbarcelona.com/media/asset_publics/resources/000/087/524/size_1000x562/2014-02-18_OTRO_MANCHESTER_CITY-BARCELONA_15-Optimized.v1392824750.JPG[/img]

    Messi um die 60. Spielminute :D :D sieht irgendwie komisch aus.

    #507039
    Anonym

    Ich gehe mal schon voran mit den Aussichten für das Rückspiel.

    Wie wird Barca auftreten,rein taktisch gesehen?

    Fakt ist doch,das 2:0 ist das halbe Ticket und wenn sich Barca nicht so duselig anstellt,sollte das machbar sein.Ich denke mal,man wird nicht volle Pulle Offensiv spielen.Lieber hinten Defensiv mehr Sicherheit und den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen.Eben die Stärke der Mannschaft.Barca schießt so oder so immer ein Tor und da City sicherlich alles versucht wird es genügend Räume für Konter geben.Hoffe man geht die Sache sehr seriös und sachlich an.

    Dennoch,bei all den guten Einzelnspielern bei City,es darf eigentlich nichts mehr passieren..

    #507036
    Anonym
    Barcelonitis11 wrote:
    Letzten Endes können wir alle auch einmal nur mit dem Ergebnis zufrieden sein. Wir sind mit einem Bein schon im Champions League Viertelfinale. Man muss sich aber auch im Klaren sein, dass dieses Spiel nicht das Niveau bzw. die nötige Intensität hatte, wie es sich ein Champions League Achtelfinale verdient hätte.

    Sehr schönes Resümee. Dies meinte ich mit der Kurzform „und fast alle Fragen offen“. :)

    #506998

    Kann mich Herox nur anschließen. Alves war ein ständiger Aktivposten, sowohl in der Offensive als auch beim Gegenpressing. Er hatte dieses Mal die Aufgabe des offensiveren Außenverteidigers und hat diese in meinen Augen sehr gut bis hervorragend gelöst.
    Die Begründung mit den Fouls kann ich außerdem auch nicht nachvollziehen. Er ist ein Verteidiger und muss manchmal notgedrungen ein Foul begehen um einen Konter zu verhindern. Er ist zwar oft sehr ans Limit gegangen, jedoch hat er auch ein paar Bälle in der City-Hälfte zurückerobert, wofür ich ihn an dieser Stelle noch einmal sehr loben würde. Habe keinen anderen Spieler gesehen oder bemerkt, der so viele Bälle zurückerobert hat. (kann mich aber natürlich auch komplett irren, die Statistiken habe ich bisher noch nicht gesehen)

    #506995
    Herox
    Teilnehmer
    Quote:
    Zu Alves: Nein, für mich, trotz des Tores, kein guter Auftritt von unserer #22. Seine Flanken sind und bleiben ein Witz – leider. Auch in Halbzeit Eins viele unnötige Fouls + Gelbe Karte. Und einmal ist es über seine Seite ziemlich brenzlig geworden (Clichy).

    Dem kann ich leider nicht zustimmen. Für mich war Alves gestern einer der besten, wenn nicht der beste Spieler. Wie er geacktert hat, wie ein Tier, Wahnsinn. Ich denke, dass man gestern einfach gesehen hat, wieso Tata auf Alves setzt und noch nicht auf Montoya. Alves ist ihm noch voraus und ich denke, dass Montoya noch von ihm so viel wie möglich mitnehmen sollte, denn die Zeit des Brasilianers neigt sich dem Ende zu.

    Ja, er hatte ein paar Fouls, aber gegen solche Spieler wie bei City musst du eben auch mal foulen, ansonsten lassen die dich stehen und es wird noch gefährlicher.
    Mit seinen berühmt berüchtigten Flanken hat er sich wie ich finde relativ zurückgehalten. Und die, die er geschlagen hat, kann man ihm auch nicht vorwerfen. Durch die Mitte ging fast gar nichts und du musst irgendetwas offensiv versuchen. Bekannt ist ja, dass man bei solch mauernden Kontrahenten einfach über die Außen spielen und einen Abnehmer in der Mitte finden muss.

    Alles in allem sah ich eines der besseren Spiele von Alves in dieser Saison. Mir hat er richtig gefallen und hat sich dann am Ende mit einem Tor belohnt.

    #506994
    CheViva25
    Teilnehmer

    Obwohl City so unglaublich stark war daheim, wo sie jeden geschlagen, quasi vorgeführt haben kommt der Trainer von City mit so einer Angsthasentaktik daher a la Mourinho-Style. Und dann noch die billige Ausrede, dass der Schiri Schuld war, dem Spiel quasi die Wende gegeben haben soll. So ein Vogel, und ich dachte immer er ist einer der wenigen der schönen Fussball spielen lässt. Pustekuchen.

    Martino hat ihn taktisch versenkt. Mehr kann man dazu nicht sagen.

    Tolle Leistung. Die Taktik war Martinos Erfolg. Barca steht in den Topspielen unheimlich sicher im Vergleich zum letzten Jahr. Letztes Jahr hätten wir garantiert mindestens ein Gegentor kassiert.

    Er stellt die Defensive sehr gut ein in den Top-Spielen und das Pressing stimmt auch. Bloß fehlt es manchmal an Durchschlagskraft, aber aktuell spielt Barca wieder besser als sonst. Gefällt mir richtig gut. Zu Null spielt nicht jede Mannschaft im Ethiad. Das ist schon beachtlich. Ergebnistechnisch ist das natürlich ein Traum.

    Aber von City bin ich restlos enttäuscht, ich hätte eigentlich mit einem offenen Schlagabtausch gerechnet, da Pellegrini ja immer wieder betont hatte, dass man beim 4-4-2 bleiben werde. Stattdessen hat er die Mauer betoniert.

    Für mich hat dieser Trainer enorm an Wert verloren.

    Martino hat ihn ausgefuchst, obwohl ich kein Martino-Bevorzuger bin.

    Aber das war Sahne! Hut ab!

    :barca: :barca:

    #506993
    el_loco_8
    Teilnehmer

    So, Jungs! Ich habe das Ganze jetzt mal knapp einen Tag sacken lassen und werde jetzt mal meine Meinung zu diesem Spiel preisgeben.

    Es war sehr überraschend (zumindest für mich), dass Pellegrini seine Mannschaft so defensiv „angsthasenmäßig“ eingestellt hat. Nur ein Stürmer, der weitestgehend in der Luft hing, und kaum vorhandenes Pressing. Das war für mich der Anfang vom Ende für City. So kam es halt relativ überraschend dazu, dass Barca weitestgehend die Kontrolle über das Spiel hatte, ohne jedoch auch nur irgendwie Torgefahr auszustrahlen. Es gab einen harmlosen Versuch von Leo und einen Weitschuss von Xavi, wobei sich Hart zum ersten Mal auszeichnen konnte. City war die etwas gefährlichere Mannschaft in Halbzeit, hatte auch die ein oder andere (Halb-)Chance. Im Endeffekt war aber auch das nicht zwingend und somit ging es folgerichtig mit 0:0 in die Pause.

    Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte sich City kurz in der gegnerischen Hälfte fest, gefährlich wurden sie aber nicht. Und dann kam eben die spielentscheidende Szene: Andres schickt Leo mit einem schönen Pass, der wird von Demichelis gefoult. Foul – glasklar. Rot – glasklar. Elfmeter – ich weiß es nicht. Ich kenne da die genaue Regel nicht. Habe mal gehört, dass wenn das Foul außerhalb des Strafraums beginnt, es eben Freistoß – und nicht Elfmeter – gibt. Aber keine Ahnung, ob das noch stimmt ;-) Keine Ahnung, vielleicht kann mich einer von euch aufklären. Auf alle Fälle hat Leo Keeper Hart schön verladen und das 1:0 erzielt. Was dann passiert ist, war für mich unverständlich. Anstatt City sofort den Todesstoß zu versetzen, hat man weiterhin kaum vertikal gespielt. Wenn du da mutiger bist, dann machst du 3-4 Tore. Jede Wette. City hatte dann noch eine schöne Möglichkeit durch Silva, aber die „Katze“ Valdés war auf dem Posten. In der 75. Minute wurde dann Neymar eingewechselt und mit ihm kam wieder Vertikalität ins Spiel. Dann kam das fällige und auch absolut notwendige 2:0 durch Alves – nach schönem Doppelpass mit Neymar.

    Im Großen und Ganzen war das keine überragende Leistung, aber das Ergebnis ist eben umso hervorragender. Dennoch: Es sind noch 90 Minuten zu spielen und im Rückspiel wird Agüero wieder dabei sein. Noch sind wir nicht durch!

    MotM: Andrés Iniesta! Kluge Pässe, starke Dribblings. Don Andrés bereitete das 1:0 quasi vor und war auch sonst immer Herr im Haus! Für die Statistiker: 90% angekommene Pässe, 110 Ballkontakte!

    Zu Alves: Nein, für mich, trotz des Tores, kein guter Auftritt von unserer #22. Seine Flanken sind und bleiben ein Witz – leider. Auch in Halbzeit Eins viele unnötige Fouls + Gelbe Karte. Und einmal ist es über seine Seite ziemlich brenzlig geworden (Clichy).

    Top: Iniesta, Piqué, Valdés, Neymar (hat nochmal Schwung ins Haus gebracht)
    „Mittel“: Xavi, Cesc, Messi, Alba, Busquets
    Flop: Mascherano, Alexis

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 364)
  • Das Thema „Manchester City 0-2 FC Barcelona 18.02.14“ ist für neue Antworten geschlossen.