Forum Home FC Barcelona – Spiele Champions League 16/17 Manchester City 3-1 FC Barcelona 01.11.16

Manchester City 3-1 FC Barcelona 01.11.16

0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 95)
  • Autor
    Beiträge
  • #571542
    Anonym
    Alvaro wrote:
    Also hört bitte auf mit dem Bashing gegen einzenle Spieler, sondern untertstüzt das Team weiter!

    Konnte hier kein wirkliches Bashing feststellen. Spieler auch zu kritisieren ist mit der Sinn u,a. dieses Threads. Egal ob positiv oder negativ. Wir sind hier ein pluralistisches Forum und kein keine Vereinspostille oder Club-Homepage die alles schön reden muss. Und die Unterstützung des Clubs oder der Mannschaft hat doch nichts mit einer Spiel(er)kritik zu tun.

    Zum Spiel noch mal. Ich lese u.a. auch hier oft von einer überragenden 1. Halbzeit. Das habe ich so nicht wahr genommen. Wirklich gut spielte man ca. 18 – 20 Minuten. nachdem man City zum 1:0 ausgekontert hatte und der Gegner in „Schockstarre“ vor sich hin taumelte. Man hatte schon zu Beginn des Spiels Glück nicht in Rückstand zu gehen. 20 gute Minuten unter günstigen Bedingungen reichen einfach nicht aus. Barca schafft es gegen stärkere Gegner immer wieder nicht ein Spiel wirklich über die Distanz zu dominieren. Die Klasse von MSN reicht dann meistens noch aus das Spiel doch noch zu gewinnen. Gegen absolute Topmannschaften sollte man sich darauf aber nicht mehr verlassen. City war jetzt schon mal ein erster Prüfstein. Und auch im ersten Spiel war City für mich bis zum Platzverweis von Bravo die bessere Mannschaft. Das sollte doch nachdenklich machen.

    #571539
    alvaro
    Teilnehmer

    Hallo,

    Also was einige hier schreiben kann ich und werde ich nicht verstehen. Wir sehen Barcelona vs ManCity. Zwei der stärksten Mannschaften der Welt. Beide Mannschaften wollen den Ball haben, spielen aggresiv gegen den Ball und pressen hoch. Ein spektakuläres Ereignis für jeden Taktik- und Fusballliebhaber.

    Wir spielen in der ersten Halbzeit, einen phänomalen Fußball. Lassen den Ball zirkulieren, wie zu unseren besten Zeiten. Spielen das Pressing von City auf und stößen in offene Räume. City wusste gar nicht, wie Sie dass stoppen wollen.Wir hatten gegen eine Pep-Mannschaft 72% Ballbesitz. Lassst euch das auf der Zunge zergehen. Das hat noch nie eine Mannschaft geschafft, damit kann man sich auch nichts kaufen. Das weiß ich, aber das hat das verdiente Ergebnis und die sehr gute Leistung in der ersten Halbzeit wiedergespielgt. In der zweiten Halbzeit hören wir auf Fußball zuspielen und lassen den Gegner machen. Am Ende hat City verdient gewonnen und ich gönn den das!

    Zu den Personalien. Gomes war atemberaubend! Diesen Jungen gestern zu kritisieren, ist die größte Frechheit. Wie er den Ball annimmt, ihn spielt, sich bewegt, das hat weltklasse Format. Er erinnert mich sehr stark an Zidane. Auch wenn der Vergleich sehr gewaagt is, aber Gomes ist eine Waffe und die Zukunft unseres Mittfeld. Ein genialer Spieler, dass hat er sehr stark unter Beweis gestellt. Sergi Roberto kann sowas einmal passieren. Das ist nicht tragisch. Entwicklung passiert nur durch Fehler und lieber passiert sowas in einem weniger wichtigem CL-Gruppenspiel als in der K.O- Phase oder im Clasico oder in wichtigen La-Liga spielen. Damit wächst der Junge nur! Wir dürfen nicht vergessen, dass er immernoch auf einer für ihn ungewohnten Position spielt!
    Ter Stegen muss den natürlich halten, aber immer wieder diese Diskussionen über ihn nerven nur noch. Ter Stegen ist im fremden Land und sehr jung. An das alles muss er sich gewöhnen. Er braucht Zeit und die wird er kriegen. In den nächsten 2 Jahren werden wir noch einige Fehler von ihm sehen, aber dass ist nicht schlimm. Diese Fehler muss man machen. Sie werden einen nur stärken und besser machen. Ter Stegen ist der komplettese Torhüter, den es jemals gab! In 10 Jahren wird er der Maßstab für Torhüter sein. Neuer hat am Anfang bei Bayern auch viele Fehler gemacht.
    Busquets brauch einfach eine Pause. Er ist überspielt. Er hat in den letzten Jahren 90% der Spiele gemacht, sowohl in der Nationalmannschaft und bei Barca. Wir müssen ihn schonen und ihm auch den Konkurenzkampf zeigen, damit er sich nicht zu sicher wird.

    Bei Busquets und allgemein bei Barca ist das größte Problem, die Erholung und der Kopf. Motivation ist für diese Stars das wichtigste. Sind Sie motiviert, besiegen sie alle und keiner kann dagegen was machen. Sind Sie es nicht, werden Sie zu normalen Spieler. Diese Niederlagen tun den Spieler gut, so kommen sie auf den Boden und müssen sich anstregend. Diese Niederlagen zeigen ihnen, dass man nicht nur mit 80% Spiele gewinnen kann. Lieber passieren diese Fehler jetzt statt in der wichtigen Phase der Saison. Vergisst letzte Saison nicht, da waren wir in der falschen Phase der Saison top und in der richtigen Phase pfui und wir hätten fast alles verloren.

    Also hört bitte auf mit dem Bashing gegen einzenle Spieler, sondern untertstüzt das Team weiter!

    #571533
    safettito
    Teilnehmer

    Mir fiel übrigens gestern auf, daß Masche verhältnismässig sehr oft den langen Pass nach vorne gesucht hat um praktisch die Heatzone zu umspielen, nicht gerade förderlich bei Barcas Spiel konstellation, daß zeigte mir doch sehr deutlich wie es um das Mittelfeld bestellt ist.

    Ob Rakitic, Gomes oder Arda niemand konnte das Spiel in die entsprechende Bahn lenken, sowas funktioniert nur im Kollektiv, da weder Messi noch Neymar aussichtsreiche Positionen schaffen konnten, muß einfach mehr aus der Zentrale kommen. MSN wird nicht jedes Spiel entscheiden können, die Gegner nehmen den Drei vorne einfach jede Lust zum spielen, daß erkennt man auch immer öfter an deren Körpersprache.

    Nachdem Motto Raum kompakt halten MSN doppeln, tripplen und einfach nur verschieben, dann stösst Barca an seine Grenzen, dabei wird Härte gezeigt, Neymar hat wohl in jedem Spiel 7-8 Hämatome zu verzeichnen.

    Eine Mannschaft die große Titel holen will muss auf allen Positionen qualitativ einigermaßen ausgegelichen sein, da sehe ich bei Barca leider nicht trotz der ganzen Neuzugänge, vermisse schon den Dani Alves, der hatte auch schwache Spiele, aber einen besseren RV haben wir zur Zeit nicht auch wenn Sergi die Rolle sehr gut ausfüllt, Alves ist offensiv nochmal eine Schippe stärker, dazu das Mittelfeld daß zur Zeit enorm abfällt.

    Busquets so schwach er sich zur Zeit auch präsentiert, er ist ein Spieler der größtenteils den sicheren Ball spielt, Risikopässe kommen von dem so gut wie gar nicht, umso mehr liegt die Verantwortung einfach bei den anderen beiden Mittelfeldakteuren und da kommt einfach zu wenig. Gomes hat gestern in der ein oder anderen Szene gute Ansätze und schöne direkte Bälle gespielt, da muß er sich aber noch um einiges steigern.

    Es scheint wohl so, daß die Gegner Luchos spielweise so langsam ausgespäht haben, es greift keine Umstellung und auch mitten im Spiel wird nichts verändert, große Spieler können den Ball zwischen den Linien entsprechend weiterverarbeiten, bei Barca sehe ich da aktuell teilweise eigentlich nur Messi, Iniesta ist der Spieler der da ständig anspielbar ist, leider zur Zeit verletzt.

    Wieso man diese Dynamik zur Zeit nicht aufrecht erhalten kann, erklärt sich in meinen Augen einfach darin, daß der entsprechende Spielertyp nicht zu Verfügung steht, so gut der Kader angeblich sein soll, hatte mir da von D.Suarez einiges mehr versprochen, eventuell kommt da noch was, denn so sind alle Neuverpflichtungen für die Zentrale eigentlich kein Mehrwert.

    Der nächste Brocken wird am Wochenende folgen, Sevilla befindet sich in Topform, vereinen zur Zeit alles was Barca weh tut, Kampf, Leidenschaft und extrem schnelle Vorstösse. Für Lucho ist es Zeit an den Stellschrauben zu drehen.

    #571532
    Injensta
    Teilnehmer

    Kleine, aber feine Analyse zu den Änderungen, die Pep im Laufe der Partie beim Pressing vorgenommen hat: http://www.abseits.at/fusball-international/champions-league/analyse-wie-guardiala-die-revanche-gegen-den-fc-barcelona-gelang/.

    PS: Kleiner Trost am Rande. Real hat auch drei Gegentore bekommen und nur ein Unentschieden geschafft, gegen Warschau…

    #571523

    Wenn es nur das Mittelfeld wäre. Das gestrige Spiel hat mir wieder eindrucksvoll vor Augen geführt: MSN dürfen zu keinem Zeitpunkt die Zügel schleifen lassen, sonst sieht es für die Mannschaft schlecht aus. Damit meine ich nicht ihre Torgefährlichkeit, sondern ihre taktische Disziplin. In der ersten Halbzeit hat alles so wunderbar funktioniert, weil MSN sich sehr gut ins taktische Konzept einbrachten und gerade nicht einen isolierten Mannschaftsbestandteil bildeten, sondern einen sehr hohen Pressing-Aufwand betrieben haben. Barça hat durch diesen Druck sehr viele Bälle in sehr aussichtsreicher Position erobern können, den Gegner vom eigenen Tor weggehalten und das Positionsspiel der tieferstehenden Akteure erleichtert. In der zweiten Halbzeit hat die Mitarbeit spürbar abgenommen, meine ich.

    Das Mittelfeld an sich fand ich in der ersten Halbzeit wirklich nicht schlecht. Ich meine, Barça hatte 75 % Ballbesitz und das kam nicht von ungefähr. Man kombinierte sicher, spielte sich Chancen heraus und zeigte gute Muster beim Umgehen des gegnerischen Drucks. Es waren häufig Dreiecke vorhanden und ManCity lief dem Ball hinterher bzw. ins Leere. Häufig agierte Barça zwar auf des Messers Schneide, aber es war eine Systematik zu erkennen. Ob dieses Spiel aus einem strategischen Blickwinkel sinnvoll erscheint, steht auf einem anderen Blatt Papier.

    In der zweiten Halbzeit hatte das Mittelfeld einen schweren Stand. Barça ist mittlerweile so auf die schnelle Gelegenheit aus, dass man da als Mittelfeld vielleicht gar nicht so gut ausschauen kann. Schnelle Angriffe gehen natürlich auf Kosten der Kompaktheit, der Struktur und der Stabilität. Man muss die Balance wahren und die Mannschaft muss ganz genau wissen, welches Spiel zu einem bestimmten Zeitpunkt gefragt ist.

    Einige spielen mit Sicherheit unter ihren Möglichkeiten, aber das Problem ist auch die strategische Ausrichtung. Dieses ManCity hätte man sich ruhig zurechtlegen sollen.

    #571522

    Marc-André ter Stegen ist Marc-André ter Stegen. Ob es gut ist, weiß ich nicht. Ob es schlecht ist, das weiß ich allerdings auch nicht. Aber vielleicht ist Marc-André ter Stegen nicht Marc-André ter Stegen. Ob das gut ist, weiß ich nicht. Ob es schlecht ist, das weiß ich allerdings auch nicht.

    #571519
    GrüneLandschaft
    Teilnehmer

    Jeder macht Fehler. Ter Stegen macht vielleicht Fehler, die nur bedingt zu ertragen sind. Aber dieser Torhüter ist Barcas Stammtorhüter. Entweder wir regen uns alle 4 Spiele über dieselben Dinge auf oder akzeptieren es.
    Ich für meinen Teil halte es für respektlos, wenn immer und immer wieder ein Spieler durch den Kakao gezogen wird.
    Bestimmte Talente haben nunmal auch Risiken. Man hätte sich für Bravo entscheiden können, aber dann? Was dann?
    Vielleicht hätte Bravo gepatzt und dann? Ter Stegen ist nicht irgendwer. Aber gut, anscheinend muss man immer den ter Stegen kritisieren. Einfach nur unmöglich sowas.

    Dass aber Barca gestern grottenschlecht auftrat, was die EINSTELLUNG angeht, ist sekundär. Barca war dermaßen schlecht, dass manche sich sogar über ein SOLIDES Auftreten von Gomes erfreut haben. Eigentlich war das doch ein Indikator dafür, was nicht stimmte- die Einstellung. Gomes konnte da nur auffallen, weil er die bessere Einstellung zum Spiel hatte, aber er musste es auch, weil er sich noch beweisen muss.

    Zudem war unser MITTELFELD zum größten Teil ein Wunschkonzert für City. Die konnten tun und machen, was und wie sie wollten. Sowas passierte mir mal früher, wenn ich Manager spielte und das Mittelfeld ausversehen vergessen habe zu formatieren. In dem Sinne verstehe ich Lucho nicht. Rafinha ist ein Kämpfer. Im Mittelfeld wäre er zumindest ein Lichtblick gewesen. Oder man hätte Messi ins Mittelfeld postieren müssen. Ohne ein Mittelfeld kommst du heutzutage nicht weiter.

    Barca hat regelrecht City zum TORE SCHIESSEN eingeladen. Punkt. Aus. Ende.

    Daher verstehe ich nicht, was ter Stegen immer füt Fett abbekommt? Wie sah denn Neuer gegen Real oder Barca aus, als Bayern jeweils falsch eingestellt war? Er hat in 4 Spielen von Barca und Real 10 Tore kassiert. Und dabei waren auch mindestens 2 Patzer! Wie man also sieht, kann ein Torhüter nicht WUNDER bewirken.

    PS: Das musste ich mal loswerden! :sick: :sick: :sick:

    #571517
    Bossquets
    Teilnehmer

    Er selbst meinte, dass er den Ball nicht bzw. zu spät gesehen hätte. (beim Freistoß)

    #571516
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    Gary Lineker hat übrigens noch Folgendes getwittert:

    „Ter Stegen might be good with the ball at his feet, but I’m not sure he could keep bees.“

    Abgesehen von ironischen Seitenhieben, darf Ter Stegen aber auch Lobeshymnen von der katalanischen Presse einheimsen: Denn gestern hatte er eine bessere „geschlagene Pässe/erfolgreiche Pässe“ – Ratio zu verbuchen als unseren beiden Achter Rakitic und Gomes.

    http://www.mundodeportivo.com/futbol/fc-barcelona/20161102/411512412486/ter-stegen-toco-mas-balon-que-los-interiores-del-barca.html

    Ich erspare mir an dieser Stelle, wie einst vorgenommen, jeglichen Kommentar oder Sarkasmus zu MAtS und seinen Leistungen. :)

    #571512

    Batzelona ist ziemlich schlecht. Messi hat seinen Tsenit überschritten. Man muss den Talenten wie Andreas Iniesta die Einsatzzeit schenken. Wie beim Gebutztach diese Gebutztachgeschenke. Dieser Andreas hat echt was drauf. Oder man kauft sich den Thomas von den Bayern. Dann hätte man wieder einen torgefährlichen Mann da vorne. Ansonsten sehe ich schwatz für die Zukunft.

    #571503
    bruce83
    Teilnehmer

    Vielleicht kommt diese niederlage ja zu richtigen Zeitpunkt, ich hoffe das LE es genauso gesehen hat wir es gesehen haben, die Ruhe und abgeklärheit fehlt uns bei solchen Spielen wo wir permant gepresst werden! City zeigt uns ein Pressing wo wir eigentlich perfektionieren, aber bei Ballverlust wurde nur Halbherzig hintergelaufen in der Hoffnung die 4 dahinten schauckeln das schon…
    Unsere Spieler hinten wirkten extrem Nervös als Sie permanent Angelaufen wurden, ich hoffe wir treffen noch öfters gegen solche Manschaften die das genauso Praktizieren wie es City gestern tat, damit die Manschaft was draus lernt und wieder anfängt Ruhe zu bewahren, wie es eins war mit Xavi und Iniesta war. Aner nix desto trotz schlagen wir uns eigentlicht recht gut mit den ganzen neuen Spieler, wenn die Harmonie zwischen den Spielern einkehrt kann es ja nur noch besser werden!
    Ich fand auch das es ohne Raktic im mittelfeld schlechter wurde, hatte das Gefühl das City uns plötzlich im Mittelfeld schneller überlaufen konnte als vorher! :barca:

    #571498
    Falcon
    Teilnehmer

    Ich weiß nicht was ich von dem Spiel halten soll. Ich sehe auch nicht eine gute erste Halbzeit. Die einzig gute Phase war die zwischen dem 1:0 und dem 1:1 und das führe ich viel eher darauf zurück, dass City wohl Psychisch extrem vom Momentum lebt. Situationen die nicht für sie liefen wie der nicht gegebene Elfmeter haben sie sichtlich getroffen. Schon nach 5 Minuten hatte ich ein schlechtes Gefühl und als dann beim Stand von 1:0 trotz der guten Chancen nicht noch eines geschossen wurde beschlich mich immer mehr das Gefühl, dass das Spiel noch kippen würde.

    Wer gemeint hat gegen Granada wäre unser MF schlecht gewesen, dem wurde heute wohl klar aufgezeigt, dass es noch schlechter geht. Rakitic fand ich wie Mühsam der einzige der Defensiv auch nur irgendetwas abgedeckt hat. Busquets war nicht existent und wenn, dann nur mit Fouls. Der hätte gut und gerne 2 Gelbe kassieren können bei der Menge an taktischen Fouls. Gomes hat sich zwar gesteigert aber es ist kein Zufall, dass so viel über links gekommen ist. Wenn er in die Zweikämpfe gekommen ist, dann war er gut, aber oft hat er große Löcher entstehen lassen durch schlechtes Stellungsspiel. Es war zwar eine deutliche Steigerung, aber bei weitem noch nicht gut.
    Was das am Anfang mit der IV sollte ist mir auch unerklärlich. Wieso spielte Umtiti als Linksfuß rechts und Masche links? Das hat mal gar nicht geklappt und wurde dann Gott sei Dank umgestellt. Turan ist auf der 8 einfach eine Vorgabe was sein defensives Verhalten angeht. Ihn für Rakitic bringen glich einer Aufgabe. Rafinha hat nochmal etwas Schwung gebracht aber Im Endeffekt konnte er auch nichts mehr reißen. Alles in Allem ein riesen Hühnerhaufen der jegliche Intensität und Laufbereitschaft vermissen ließ, von hinten bis nach vorne. So geht das einfach nicht und wurde zurecht bestraft. Wenn man es dann auch nicht schafft den Ball halbwegs sauber zu halten, dann ist so eine Klatsche absolut verdient. Eigentlich hätte City noch viel mehr schießen müssen bei den Chancen die sie hatten und einfach nur dämlich zuende gespielt haben. Ich habe mir gestern in der 2. Hz einfach nur einen Xavi oder Iniesta gewünscht. Jemand der ein Spiel beruhigen kann. Die Ballverluste waren Katastrophal.

    Gegen Sevilla kanns ja mal heiter werden. Eines ist aber gewiss, und ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal schreiben werde, aber Busquets will ich in dem Spiel nicht vor einer 3:0 Führung sehen! Diese Leistung war indiskutabel in allen Belangen. In den vorangegangenen Spielen war sie schon unzureichend aber das würde nichtmal gegen eine 2- Liga Mannschaft reichen. Momentant scheint wirklich Rakitic, Denis und Rafinha die stärkste Kombination zu sein, sofern man nicht Sergi Roberto ins MF vor zieht. Auch wenn er gestern auch kein gutes Spiel hatte, so habe ich bei ihm noch eher das Gefühl, dass es einfach ein schlechter Abend war und nicht der Beginn einer Formschwäche.

    #571497
    DonDan
    Teilnehmer

    Barca hatte das Spiel bis zu dem Gegentor so dermaßen unter Kontrolle, dass ich gerade feuchte Augen bekam, als ein gewisser Herr Roberto einen Pass spielte, dem man jedem D-Jugendspieler um die Ohren hauen würde.
    Und danach war die Souveränität auf einmal weggeblasen, das scheint mir ein mentales Problem zu sein. Liegt natürlich auch an der fehlenden Erfahrunge von einigen Spielern. Alles in allem fand ich, dass Barca sich aus dem extremen Pressing in der ersten Halbzeit zumindest meist gut befreien konnte, und dann entstand auch schnell Gefahr, wenn der Ball vorne war.

    Die zweite Halbzeit darf so nicht passieren. Da müssen sich einige Gedanken machen, wobei ich Umtiti hier ausdrücklich ausnehmen will. Auch Masche war gut. Sergi Roberto hatte einen rabenschwarzen Tag, ich hoffe, das bringt ihn weiter…
    Für die K.O.-Phase sollte man dieses Spiel gut analysieren, denn wenn man auswärts so auseinanderfällt, nützt einem auch ein schönes Heimpolster nichts…

    #571496
    Anonym
    Rainer wrote:
    Nicht nachvollziehbar war für mich die Auswechslung von Gomes gegen Arda, das hat uns im Endeffekt jeglicher Dynamik im Mittelfeld beraubt …..

    Kleine Korrektur, Arda wurde nach einer Stunde für Rakitic eingewechselt. Was die Auswechslung noch viel schlimmer machte. Raktic war der einzige im Barca-MF, der noch wirklich gegen den Ball arbeitete. Dachte Enrique hätte was aus seinem Fehler bei letzten Clasico gelernt. Gegen einen Topgegner in einem Spiel noch auf Messers Schneide Rakitic gegen Arda positionell auszuwechseln, das ist für mich unerklärlich. Wie schon im Clasico wurde das MF danach endgültig zur freien Autobahn für City.

    #571495
    Anonym

    Den angesprochenen Punkt mit der katastophalen Abwehr muss man in meinen Augen differenzierter Betrachten. Zum einen kennt man die Problematik ja bereits schon aus der Zeit vor Lucho, dass bei leicht zu überbrückendem Mittelfeld die Abwehr generell schnell mies aussieht. Pique hat bisher eine gute Saison gespielt, Masche war nicht konstant, Umtiti bisher eigentlich recht souverän und Matthieu ist mittlerweile leider am absteigenden Ast. Es könnte sicher besser laufen, aber ich denke, dass speziell in der Überbrückung des Mittelfelds der Hund begraben liegt. Busquets läuft seiner Form aktuell massiv hinterher und wirkt völlig von der Rolle. Wir wissen alle, was für ein toller Spieler er ist, aber aktuell kommt es mir ein bisschen vor, als wäre sein Typus irgendwie überholt. Ein ähnliches Gefühl wie bei Xavi, als es einfach nicht mehr reichte. Ich hoffe ja irgendwie, dass sich diese Befürchtung nicht bewahrheitet, er seine Form wiederfindet und uns wieder als sichere Schaltzentrale zur Verfügung steht. Aktuell wüsste ich auch ehrlich gesagt nicht genau, wie man ihn ersetzen soll? Gerade da Masche momentan in der IV gebraucht wird und vom Spieltyp eher der klassische Zerstörer ist.

    Der andere Punkt ist, dass individuelle Fehler schlicht passieren, ob wir das akzeptieren wollen oder nicht. Sergi zB hat bisher als RV überzeugt und gestern hatte er Schei** am Schuh kleben und wenig hat funktioniert.
    Man hat leider gemerkt, dass wir gestern die Kontrolle verloren und reihenweise individuelle Fehler gemacht haben. City hat ab dem Ausgleich schlicht super gespielt und uns durch Spritzigkeit und aggressivem Pressing den Schneid abgekauft. Wir waren in fast jedem Zweikampf den Tick zu spät, gerade bei Sergio und Sergi gut zu sehen. Der Verlauf war für mich nach der ersten Halbzeit eigentlich unbegreiflich, aber im Endeffekt haben wir durch 3 individuelle Böcke 2 Gegentreffer kassiert. Das hätte mit viel Pech schon im Camp Nou passieren können. Leider haben wir aus der Überlegenheit bis zum Gegentreffer kein Kapital geschlagen, denn ob City so aufgedreht hätte, wären wir mit 2:0 in die Pause gegangen bleibt der Fantasie überlassen.

    Nicht nachvollziehbar war für mich die Auswechslung von Gomes gegen Arda, das hat uns im Endeffekt jeglicher Dynamik im Mittelfeld beraubt und konnte später auch durch Rafinha nicht mehr ausgeglichen werden. Auch bei Gomes gabs viel Pech mit dem Lattentreffer, den er in meinen Augen aber völlig legitim verwerten möchte.

    Naja bleibt im Endeffekt nur zu sagen, dass das Trainerteam hoffentlich die richtigen Schlüsse ziehen wird und die Spieler mental wieder aufbaut.

    Besser wir bekommen jetzt unsere Grenzen aufgezeigt und können noch reagieren, als in der KO Phase. Jetzt heißt es einfach Mund abwischen und gegen Sevilla Antworten auf dem Platz liefern.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 95)
  • Das Thema „Manchester City 3-1 FC Barcelona 01.11.16“ ist für neue Antworten geschlossen.