Forum Home FC Barcelona – Verein 1. Mannschaft Ex-Barça Martín Montoya

Martín Montoya

0
  • Dieses Thema hat 271 Antworten und 55 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre, 5 Monaten von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 272)
  • Autor
    Beiträge
  • #544818
    Anonym

    Ich muss sagen, dass ich die Situation von Montoya überhaupt nicht verstehe. Gegen Paris durfte er aufgrund der Sperre von Dani Alves ohne jegliche Spielpraxis von Beginn an auflaufen. Seit diesem Spiel stand er nur mehr einmal im Kader, nämlich gegen Getafe. Anscheinend hat ihm Lucho gegen Paris mehr vertraut als Adriano. Da frage ich mich, warum? Denn ansonsten ist es immer Adriano, der im Kader steht, während Montoya gestrichen wird. Es ist ja auch nicht so, als ob Montoya nicht auch als Linksverteidiger spielen könnte. Im Gegenteil, mir hat er in der Vergangenheit auf dieser Position sehr gut gefallen.
    In meinen Augen ein etwas seltsamer Fall. Steht nahezu nie im Kader, muss plötzlich im Champions League Viertelfinale anfangen, und dann steht er wieder fast nie im Kader. Sehr komisch.

    #542679
    Fifty
    Teilnehmer

    Cooler Typ :) Flanken kann er wohl besser als Dani.

    Im Ernst, ich mag Martin irgendwie. Er ist mir sympathisch und ich hoffe im Stillen das er irgendwie den Durchbruch schafft.
    Seine Läufe an die Grundlinie zeigen etwas Potential.

    #542675
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    https://vine.co/v/eBIVq0vbePO

    like a boss :lol:

    #542078
    Jablok
    Teilnehmer

    Montoya kann von mir aus gerne gehen. In der Rückrunde hat er einigermaßen regelmäßig gespielt und nie so richtig überzeugt! Mehr als zum Schonen von Alves bei Spielen gegen kleine Gegner traue ich ihm persöhnlich nicht zu.
    „Sich noch zu entwickeln“ oder zu „explodieren“ hat er unter 3 Trainern nicht geschafft und wird es unter Lucho auch nicht schaffen.

    #542015
    Suarez9 wrote:
    Wenn Monti Alves gehen dann haben wir keinen RV und das fast 1/2 Jahr

    Doch doch: Adriano, Bartra, Douglas evtl. auch Pedro(wenn er bleibt) und aus der B noch Patric. Sicher kein Überangebot, aber ich denke Lucho wird nächste Saison sowieso mehr und mehr die Dreierkette ausprobieren. :)

    #542013
    Suarez9
    Teilnehmer

    Laut Daily Star usw. soll Liverpool Interesse an Monti haben.

    Wenn Monti Alves gehen dann haben wir keinen RV und das fast 1/2 Jahr

    #538332
    Barca_undso wrote:
    Denn trotz diesen Laufwegen ist Alves der effektivere Spieler – defensiv als auch offensiv.

    Da sind wir leider absolut einer Meinung. Woran auch immer es liegen mag, Montoya kann die Anlagen, die er zu haben scheint, nicht aufs Feld bringen. An und für sich würde ich ihn auch gerne mal einige Spiele in Folge sehen um beurteilen zu können, ob ihm nur das Selbstvertrauen fehlt. Allerdings ist dies bei Barça zur Zeit in keinster Weise zu rechtfertigen. Nach dem Leistungsprinzip gehört Montoya so hart es klingt auf die Bank.

    Auch wenn es schon reichlich spät ist, würde ich eine Leihe auch jetzt noch befürworten. Wenn man den Vertrag verlängern und ihn dann zwei Jahre bei einem spanischen Mittelfeld Verein unterbringen würde, könnte er vielleicht die verpasste Entwicklung nachholen. Ansonsten würde das seiner Ablöse sicherlich nicht schaden. Ihn einfach ziehen zu lassen, das fände ich schon etwas schade. Ich vermute allerdings, dass es darauf hinausläuft und möglicherweise ist es auch das beste für ihn.

    #538329
    Barca_undso
    Teilnehmer

    Ja, das Hinterlaufen klappt bei Montoya ziemlich toll. Und dennoch geht von Alves die größere Gefahr aus, weil Montoya schlichtweg zu inkosequent ist. Ich sag nicht, dass Alves in der Offensive der effektivste AV ist, effektiver als Montoya ist er trotzdem. V.a. wegen seiner starken Technik. Da kommen wir zum nächsten Punkt: Montoyas Technik ist zu schwach für Barça. Das fängt schon bei der Annahme der Kugel an und geht auf die weitere Verarbeitung rüber. Bei einem Alba oder Alves klebt der Ball förmlich am Körper, bei Montoya dauert es ein paar Sekunden, bis die Kugel unter Kontrolle ist.

    Montoyas Laufwege sind toll, aber es bringt keinem etwas, wenn das Resultat dennoch mangelhaft ist. Da bevorzuge ich einen Alves, der aus dem Halbfeld heraus Flanken schlägt eher, als ein Montoya, der die Linie runtersprintet und den Ball letztendlich zurück spielt oder nur halbherzig in den Strafraum flankt.

    Zur Defensive: Ich muss schon sagen, obwohl Montoya über eine gute Ballance verfügt, gilt oft als DIE Schwachstelle in der Verteidigungslinie. Sein Zweikampfverhalten ist in meinen Augen nicht sonderlich toll. Naja, trotzdem gewinnt Alves vom Gefühl her mehr Zweikämpfe in der Rückwärtsbewegung als Montoya, obwohl Martin über die eigentlich bessere Ballance verfügt. Kann man, wie du schon sagtest, auf die mangelnde Aggressivität zurückführen. Seine Einsätze überzeugten mich in dieser Saison noch gar nicht. Die CdR-Partien zähle ich nicht mit.

    Für mich ist klar: Montoya kann Alves nicht das Wasser reichen – in keinem Bereich. Da werden mich die Laufwege nicht umstimmen können. Denn trotz diesen Laufwegen ist Alves der effektivere Spieler – defensiv als auch offensiv.

    Krass ist es scheiße mit dem Handy zu schreiben :D

    #538328

    Richtig, Montoya ist und bleibt mir ein Rätsel. Es könnte ein Paradebeispiel dafür sein, wie man nicht mit einem jungen Talent umgeht, aber wir kennen die Hintergründe leider nicht. Eine gewisse Eigenverantwortung muss man Martín mittlerweile aber schon zusprechen. Es stimmt schon, er hat es verdammt schwer sich zu beweisen bei seinen spärlichen Einsätzen. Flüchtigkeitsfehler wären ja in Ordnung, aber es fehlt auch – und jetzt kommen abgedroschene Phrasen – an Willen, Einsatzkraft und Körpersprache.

    Ich weiß leider nicht, wie ich es anders ausdrücken soll. Neben erschreckenden Fehlpässen, die ich mangelnder Spielpraxis zuschreibe, wirkt mir das Gesamtpaket, welches uns Montoya liefert, zu zaghaft, manchmal fast schon ängstlich. Ich muss auch zugeben, dass mir sein Zweikampfverhalten auch nicht unbedingt imponieren konnte in letzter Zeit. Ganz allgemein würde ich ihn trotzdem gerne einmal nach 7-8 Spielen in der Startaufstellung beurteilen wollen, aber das ist derzeit einfach unmöglich. Da kann ich Luis Enrique nichts vorwerfen. Andererseits war seine Körpersprache auch nicht anders, als er vor 3 Jahren beim 2:2 gegen Real Madrid brillierte. Er ist offensichtlich ein introvertierter Mensch – davon kann man noch keine fußballerischen Qualitäten ablesen.

    Es kommt außerdem noch hinzu, dass wir die Trainingsleistungen nicht beurteilen können. Zwar meinte Lucho vor einigen Monaten, dass Martín super trainiert, aber wer weiß schon, ob das stimmt. Kaum ein Trainer äußert sich in so einer Situation anders, auch wenn es schon hie und da vorkam.

    Am Ende sieht man am Beispiel Martín Montoya, dass man die Welt nie in Schwarz/Weiß teilen kann. Ich kann es mir aber nicht mehr vorstellen, dass er seinen Durchbruch bei Barça schafft. Grandoli hat prinzipiell schon recht, wenn er sagt, dass Martín einige Vorzüge im Vergleich zu Dani Alves besitzt, aber leider kann er dank vieler anderer Umstände nicht einmal diese ausspielen. Im Prinzip muss man diese aufgeführten „Vorzüge“ meiner Meinung nach „Charakteristika“ nennen.

    Wohl dem, der einen Douglas noch in der Hinterhand hat. :D

    #538327
    Barca_undso wrote:
    Und nein: Montoya kann Alves nicht das Wasser reichen. In keinem Bereich.

    Das sehe ich anders. Ich bin mit dem Rest deines Beitrags absolut einverstanden und sehe Alves insgesamt auch als den deutlich besseren Verteidiger und Spieler an, allerdings gibt es auch Bereiche bei denen Montoya mir besser gefällt. Zum einen wären das die offensiven Laufwege. Alves konzentriert sich ja inzwischen primär aufs Absichern und spielt den Ball hauptsächlich zu Messi, was im Vergleich zu seinem früheren Verhalten eine deutliche Schadensbegrenzung ist, allerdings kommt er nicht einmal im Ansatz an zum Beispiel Albas Offensivspiel heran. Von der Spielweise gefällt mir Montoya da besser, der in der Offensive oftmals die Grundlinie sucht und seinen Vordermann überläuft. Selbstverständlich fehlt es dann an der Konsequenz und Durchschlagskraft durch seine Zaghaftigkeit, wodurch er seine Vorstösse nicht halb so wirkungsvoll gestaltet, wie sie sein könnten.

    Der andere Punkt ist die Rückwärtsbewegung, bei der ich Montoya als stärker erachte. Auch hier muss ich sagen, dass Alves insgesamt der Überlegene ist, weil er bedeutend bissiger im Zweikampf ist, allerdings ist sein Montoya beim Umschalten stärker, er geht schneller in die Defensive zurück und und ist auch schneller auf seinem Posten. Zudem begeht Alves unnötig viele Fouls.

    Darüber ob Montoya überhaupt die Klasse für Barça hat, bin ich mir nicht mehr so sicher. Wie hier erwähnt, sehe ich potentielle Anlagen bei ihm, die aus ihm einen hervorragenden Aussenverteidiger machen könnten. Diese werden aber nicht ordentlich genug umgesetzt oder sind nicht genug ausgeprägt, um ihn zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz oder einem adäquaten Nachfolger von Dani machen zu können.

    Vielleicht haben wir hier ein Beispiel, wie wichtig es wäre einen jungen Spieler auszulehnen, anstatt ihn zwischen Bank und Tribüne pendeln zu lassen. Montoya hat seit dem Tag, als er im Clásico durchaus zu überzeugen wusste, gefühlt keinen Fortschritt mehr gemacht. Wie lange ist dieses Spiel her? Drei Jahre?

    #538323
    Barca_undso
    Teilnehmer

    Wenn Dani Alves der Spieler ist, der die meisten gewonnen Tackles zu verzeichnen hat (sogar mehr als Mascherano), dann zweifle ich daran, ob er tatsächlich als Schwachstelle bezeichnet werden kann. Gegen Atlético Madrid, ein Top-Team, hatte er jedenfalls keine Probleme. Und nein: Montoya kann Alves nicht das Wasser reichen. In keinem Bereich.

    #536760
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Die Meldung ist schon einige Stunden her…Hoffe daher das sich nichts über Nacht ändert :-)

    Right back Martin Montoya (23), who had announced he would leave this month, will in the end stay. Plays more and no formal bid. [catradio]

    #533208
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Vor 2 Tagen:
    Many teammates have shown right back Martin Montoya their support and recommended him to reconsider his decision to leave. [l’esportiu]

    Heute:
    Barcelona don’t plan to renew Dani Alves as they count on Montoya and Bartra for the right back position next season. [onda cero]

    Obwohl ich mit der Einstellung Montoya’s nicht immer sehr zufrieden war. Egal. Die Mission heisst: Halten und aufbauen, denn dann sieht es bis 2016 kadertechnisch wirklich nicht so schlecht aus.
    Jeder von uns weiss das Montoya, wenn es im Kopf stimmt, wirklich grandios abliefern kann. Lucho und Montoya sollen die Sache endlich klären. Vielleicht leistet der Rest des Team ja irgendwie Beihilfe und überzeugt ihn, wie l’esportiu schrieb.
    Falls Montoya wirklich bleiben sollte wäre das so etwas wie ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk.
    Anders kann ich die Problematik und Situation auf der Position des RVs nicht beschreiben…

    #532813
    Jablok
    Teilnehmer

    Da er jetzt gegen Cordoba von Beginn ran darf (und das das 2. Spiel hintereinander) scheint es mir so als sein Enrique was den Fall Montoya angeht „zur Vernunft gekommen“.
    Ich würde mich mal aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass Montoya jetzt als ernsthafte Alternative bei einem Ausfall von Alves gehandelt wird. Er hat Douglas anscheinend in Enrique’s Augen „überholt“.

    #532750

    Entweder spielen oder ziehen lassen. Alles andere ist schlecht für sämtliche Parteien.

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 272)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.