Forum Home FC Barcelona – Verein Vereinsführung Präsidentenwahl 2021

Präsidentenwahl 2021

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 148)
  • Autor
    Beiträge
  • #620411
    andrucha
    Teilnehmer

    Und jetzt soll Laporta angeblich die Rückholung Bellerins planen – ein verletzungs anfälliger Spieler und zudem auch eine Hürde für unseren jungen Dest.

    #620409
    mäsi1893
    Teilnehmer

    Fonts Projekt ist das mit Abstand durchdachteste. Laporta war in einer erfolgreochen Zeit Präsi, doch wie der gute Schwuppi vor einiger Zeit in einem Kommentar mal aufgezeigt hat, war da mitnichten alles Gold, was glänzte.
    Zu seiner „Ausstrahlung“: Laporta mag eine bestimmte und energische Art haben, aber vergegenwärtigt euch eines: Bartomeu hat noch bis letzten März immer wieder selbstbewusst betont, dass Barca einer der finanziell am besten aufgestellten Clubs der Welt ist. Der hat seit 2015 immer wieder betont, wie er den Verein finanziell nach vorne gebracht hat. Tatsache ist: als Laporta den Verein übergab, hatte Barca Schulden in astronomischer Höhe. Bartomeu betonte immer, dass er viel besser wirtschaftet, was aber auch nicht stimmt. Was ich damit sagen will: aich wenn Laporta selbstbewusst Dinge rausproletet, müssen diese nicht stimmen.
    Zum sportlichen: Font legt viel Wert auf eine gute sportliche Abteilung, welche sich um Fragen rund um die Mannschaft kümmert. Das ist mir um einiges sympathischer als ein Laporta, welcher schon wieder mit grossen Namen um sich schmeisst. Im Wahlkampf 2003 hat Laporta übrigens angekündigt, dass er Beckham zu Barca holen wird. Bekanntlich hat der sich dann Madrid angeschlossen. Es ist immer einfach, mit grossen Namen um sich zu schmeissen. Doch damit ist noch nichts erreicht. Ausserdem habe ich gestern eine Meldung gelesen, wonach Laporta angeblich Bellerin für 25 Mio. zurückholen will. Bei allem Respekt, den ich für diesen Spieler habe, aber mit solchem Mist sollte endlich Schluss sein.

    #620329
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    @Barca tiki taka

    Zu deinen wichtigsten Punkten: da bin ich überall komplett bei dir und teile deine Meinung außer in einer Sache. Das mit den 10% mehr Gehalt.

    So als Beispiel einen jungen, gefragten ansu fati. Nehmen wir mal an er verdient aktuell 1 Mio und spielt 1-2 bomben Jahre. Der wird sich niemals mit 10% bzw 1,1 Mio zufrieden geben. Andere Vereine werden mit 10 Mio oder mehr locken. Für uns Normalos sind 10% mehr Gehalt eine Menge aber in so einer Fußballwelt ist das wahrscheinlich nichts.

    Du hast natürlich recht damit, dass man das Thema Gehalt wesentlich sensibler handhaben muss aber man muss die Leute auch irgendwo „marktgerecht“ bezahlen.

    #620328
    Barca TIKI TAKA
    Teilnehmer

    Die beste Lösung währe für mich eine Doppelspitze aus Font und Laporta. Barca ist in der schwersten Krise der Letzten 20 Jahre, Finanziell wie Sportlich. Der Messi Abgang der ziemlich sicher kommen muss, aus Finanziellen Gründen wird ein entsprechendes Phänomen im Club sein. Die Reste der Guardiola Ära werden verschwinden ( Piqué, Busquets, Messi, Alba) und es muss etwas Neues entstehen. Barca braucht genau deswegen Kompetenz in der Führung um die Möglichkeit zu nutzen neue Strukturen zu installieren. Font hat ein beeindruckendes Konzept das wirklich sehr intelligent wirkt und deswegen bin ich überzeugt von ihm. Laporta hat Charisma und eine unglaubliche Ausstrahlung die Barça nach Bartomeu nur gut tun kan und er hat bewiesen das er mit Krisen umgehen kann. In der jetzigen Situation brauchen wir keine Ego- Kriege in der Führungsetage sondern Zusammenhalt und Geschloßenheit anstelle von Spaltung.

    Die wichtigsten Punkte aus meiner Sicht sind

    • Spieler sollten prinzipiell nicht mehr als 10 Prozent ihres Gehalts im nächsten Vertrag bekommen so wie es eine Gehaltsobergrenze geben sollte.

    • Neue Spieler sollten nur gekauft werden wen die Sportliche Führung den Transfer befürwortet und er finanziell nicht den Rahmen sprengt.

    • La masia sollte wieder die meisten Spieler stellen, man sollte die Akademie wieder mehr fördern.

    • Kontinuität auf der Trainerbank, wen der Trainer für den man sich entscheidet schlechte Phasen durchmacht muss man trotzdem hinter ihm stehen.

    • Ziele müssen unabhängig von Titeln an alle Sportlichen Bereiche weitergegeben werden, Finanziell, Sportlich und Ethisch.

    • Legenden des Clubs sollen unbedingt mit ihrer Expertise und Fachwissen in das Gefüge integriert werden. Pep, Xavi, Inesta und Pujol sehe ich da an erster Stelle!!!

    Wen die beiden das gemeinsam machen würden währe ich sehr froh darüber, alleine wird es schwer barca aus dieser Krise Herauszuholen

    #620327
    MeineMeinung
    Teilnehmer

    Wird mal Zeit dass Schwuppdi den Beitrag über Laporta wieder rausholt.

    Font ist, für mich, der richtige Mann. Er arbeitet an seinem Konzept seit 8 Jahren. Das ganze Gelabere über Xavi gefällt mir auch nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich, nach all der Zeit, kein Plan B zurechtgelegt hat. Wir brauchen Frische. Diese sehe ich in Font.

    Was für Laporta spricht, ist seine erfolgreiche Zeit damals. Aber, das ist 10 Jahre her und niemand kann sagen, ob er das so noch einmal hinbekommt. Viele trauern dieser Zeit hinterher, meiner Meinung nach, und denken er könne das einfach so wiederholen.

    Viele sagen auch, er hat Erfahrung und daher ist er der richtige. Für mich immer ein Unfairer Vergleich. Denn Font konnte bis jetzt keine Erfahrung sammeln, da er noch nie Präsident war.

    Wer schlussendlich auch gewinnen möge, das Wichtigste ist immer noch dass es dem Club gut geht.

    Visca Barca

    #620326
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Übrigens habe ich die Doku wieder gefunden.

    https://abseits.at/video/dokus-fur-echte-fusballfans-18-fc-barcelona-das-jahr-der-entscheidung/

    Leider konnte ich die deutsche nicht finden aber diese hat wenigstens englische Untertitel. Jeder der bock hat, kann die sich reinziehen. Man bekommt interessante Einblicke hinter die Kulissen, auch in Bezug auf Medien und vieles mehr. Lohnt sich wirklich.

    #620323
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Haaland ist natürlich eine Wucht aber ich denke font hat schon recht, wenn er sagt so einfach kann man ihn mit unserer finanziellen Situation nicht holen. Hab mich auch ehrlich gesagt nicht groß mit font beschäftigt aber er dürfte wohl als klarer Favorit ins Rennen gehen.

    Nichtsdestotrotz bin ich jemand der mehr mit Herz statt mit Kopf denkt und mein Herz schlägt ganz klar für joan laporta. Wie cule777 ist er einfach ein Macher und hat diese boss Aura. Die Art und Weise wie sich Barca zu laportas Zeiten nach außen präsentiert hat, war wirklich mes que un Club, das haben rosell und Bartomeu mit füßen getreten. Ich kann mir an dieser Position keinen besseren vorstellen als laporta.

    Es gab vor längerer Zeit eine Doku darüber, wie er und sein Team Barca vor dem bankrott gerettet haben. Schon damals konnte man in rosells visage eine Ratte sehen. Laporta halt sehr charismatisch, die Szene wo Ronaldinho seinen vertrag unterschreibt und laporta sagt bitte unterschreib mit meinem Stift war geil :)

    #620320
    Cule777
    Teilnehmer

    Ich sage schon seit Monaten Laporta ist mein Mann…
    Und alleine dieses Statement zeigt Barca braucht einen Macher einen BOSS einer der jahrelange Praxis hat eine Vita eine Persönlichkeit all das sehe ich in Laporta und ich sehe in ihm einen Mutigen Präsi…
    Ich will keine Experimente mehr zumindest jetzt nicht wir brauchen jetzt einen knallharten Macher der den Klub aus der Krise führt sowohl Sportlich als auch Wirtschaftlich..

    #620315
    barca_king
    Teilnehmer

    @MesqueunClub
    Hab’s auch schon gesehen. Schöne Stichelei gegen Madrid. :)

    Auch interesant für die Wahl:
    https://m.spox.com/de/sport/fussball/international/spanien/2012/Artikel/barca-praesidentschaftkandidat-font-haaland-transfer-wahlkampf-nicht-fehler-wie-beckham-2003.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.googleapis.com%2Fauth%2Fchrome-content-suggestions

    https://barcatotal.de/2020/12/01/laporta-will-haaland-zum-fc-barcelona-locken/

    Nach Neymar distanziert sich Font auch von Haaland aus finanzpolitischen Gründen. Laporta hingegen soll wegen seiner guten Beziehung zu Raiola auf Haaland hoffen. Haaland ist für die Stürmerposition mein absoluter Wunschtransfer, nur weiß ich nicht, wie man ihn finanzieren soll. Raiola würde ich für Haaland in Kauf nehmen, auch wenn er schon ziemlich abturnt.

    #620295
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    https://twitter.com/JoanLaportaFCB/status/1338797448895090688?s=20

    Joan Laporta’s erste „Ansage“ im Wahlkampf. Ich bin ein riesengroßer Fan von ihm und feier diese Aktion, in Madrid nähe des Stadions :lol:



    Min 0:58 – Min 1:22

    Das hat zwar nichts mit Fußball zu tun und ich möchte dem man nichts unterstellen, also sei mal dahingestellt ob das PR ist(was viele sagen würden) oder von Herzen kommt. Diese Message sollte großes Gewicht haben und am Ende des Tages zählt nur, dass Menschen geholfen wird.

    #619539
    barca_king
    Teilnehmer

    Laporta hat eine Kandidatur angekündigt!

    #619331
    barca_king
    Teilnehmer

    Font hat sich von einem Neymar-Transfer distanziert:

    Victor Font: „Neymar would fit into the club football-wise, but not institutionally. A player who sued the club and left the club a few days before the next season has no place at Barça.“

    Gut so.

    #618971
    Grunu
    Teilnehmer

    Ist auch eine Frage des Wies. Weil wie ich das gelesen habe gab es keine Gespräche sondern wurde einfach festgelegt.

    #618970
    Herox
    Teilnehmer

    Klar wäre das auch charakterlos. Die Führung hat aber auch alles getan, damit die Spieler auf sie nicht gut zu sprechen sind.

    Wobei, wenn man sich die Leistung der Spieler in den letzten Jahren ansieht, da müssten sie auf 90% ihrer Gehälter verzichten, weil sie dieses Geld einfach nicht verdienen. Dafür waren die Ergebnisse einfach zu unterirdisch.

    #618969
    Mueller345
    Teilnehmer
    Herox wrote:
    Diverse spanischen Medien berichten dasselbe.

    Als Spieler würde ich aber auch nicht auf das Gehalt verzichten. Wenn diese Witzführung Geld ausgibt, um eigene Spieler und frühere Legenden zu diskreditieren, dann scheint es denen doch ziemlich gut zu gehen. Da kann man irgendwo die Spieler ein bisschen verstehen, weil es ums Prinzip geht.

    Naja, es wäre schon komisch, wenn die Fussballmillionäre des FC Barcelona weiterhin volles Gehalt oder einen Großteil ihrer Kohle weiterhin bekommen und man letztlich den Normalangestellten des Vereins sagt:“Ihr müsst jetzt Einbußen hinnehmen, da die Spieler nicht auf ihr Geld verzichten“. Das wäre nicht in Ordnung und auch der Öffentlichkeit nicht vermittelbar.

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 148)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.