Forum Home FC Barcelona – Spiele Spielweise & Taktik Problemfall Xavi???

Problemfall Xavi???

0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 45)
  • Autor
    Beiträge
  • #502527
    Feips
    Teilnehmer

    Also ich bin/war ja einer derjenigen die am Anfang der Saison noch an Xavi geglaubt haben. Mittlerweile muss ich aber auch einsehen, dass seine Zeit sich langsam aber sicher dem Ende neigt. Wie Herox es geschrieben hat, ist er gut genug um als Edeljoker/Backup herzuhalten aber für mehr reicht es derzeit und wahrscheinlich auch in Zukunft einfach nicht mehr.

    Ob Song nun wirklich die Entlastung liefern kann, ist mMn nicht so ganz sicher und hängt auch stark vom Gegner ab. Gegen Mannschaften die physisch stark und ein gutes aggressives Pressing spielen ist Song sicher eine sehr gute Lösung. Ob er gegen tiefstehende passivere Gegner auch die ideale Lösung ist…, ich bin mir da nicht so sicher.

    #502521
    Herox
    Teilnehmer

    Ich finde, dass man das gesamte Mittelfeld betrachten muss, wenn wir vom Problemfall Xavi reden.

    Ich denke, dass unser Mittelfed in der aktuellen Form (heißt Iniesta-Busquets-Xavi) keine große Zukunft mehr haben wird, leider.
    Xavi kommt irgendwie nicht mehr hinterher, braucht bei allem, was er macht, etwas länger und das macht sich auf hohem Niveau bemerkbar. Man muss manchmal darauf achten, wie oft Pedro, Sanchez oder auch Neymar schön starten und die Lücken in der Defensive ausnutzen wollen. Dafür muss der Pass kommen und Xavi sieht diese Möglichkeit, aber er traut sich nicht (?), den schwierigen Pass zu spielen oder er kann das nicht mehr. Es gingen auch in dieser Saison aufgrund von Xavi einige Möglichkeiten verloren. Er verzögert lieber das Spiel, verlagert es und spielt (leider) immer häufiger nur Alibi-Pässe.

    Zudem bin ich der Meinung, dass das Zusammenspiel mit Iniesta auch nicht mehr so gut klappt, wie zu besten Zeiten. Sie unterstützen sich nicht gegenseitig, zumindest nicht gut genug. Das ist aber auch normal, dass nach jahrelanger Weltklasse man eben abbaut. Das sind alles Menschen.

    Aber ich würde auch soweit gehen und behaupten, dass wir mit einem Xavi und Iniesta in Top-Form weiterhin so unsere Probleme hätten und das liegt an der Physis. Diese ist bei beiden wirklich schwach. In der Defensive ist eine gute Physis zwingent notwendig, um dagegenhalten zu können. Xavi und Iniesta werden von physisch starken Gegner förmlich überrannt und haben einfach keine Chance mehr. Früher machten sie es durch ihre hervorragende Technik noch wett, doch wenn man leicht nachlässt, dann wird es schwierig.

    Busquets ist heuer der einzige Lichtblick im Mittelfeld und liefert konstant gute Leistungen ab. Cesc könnte das mit Sicherheit auch, jedoch kann Tata einfach einen Xavi nicht auf der Bank lassen (aus welchen Gründen auch immer).

    Ich finde es aber äußerst komisch, dass nur wenige Song in Verbindung mit einer Lösung in unserem Mittelfeld bringen. Meiner Meinung nach wäre ER DER Typ, der das Mittelfeld stabiliseren könnte. Mit ihm hat man wirklich eine sehr gute Alternative, allerdings wird diese kaum genutzt. Er würde diese physische Unterlegenheit mit Sicherheit ausgleichen. Mit Busquets und ihm hätten wir eine Wand, die nur scher zu durchdringen ist. Für diesen Plan müssen aber eben die älteren Spieler weichen, ein Xavi z.B.
    Man könnte dann je nach Gegner Song aufstellen, oder dann Cesc mit Iniesta und Busquets und hätte somit immer etwas parat für jeden Gegnertypen. Aber anscheinend plant man das nicht mit Song und sieht ihn lediglich als Back-up für Busquets, falls dieser aussetzen muss. Das ist wirklich schade….

    Alles in allem muss Tata bald einsehen, dass es mit Xavi in großen Spielen eher nichts wird. Als Back-up wäre Xavi perfekt und könnte gegen „kleinere“ Gegner ran. Das würde einige Spieler entlasten. Zusätzlich zu dem könnte er z.B. einen Sergi Reborte lehren und dieser würde sich unter ihm weiterentwickeln und hätte mehr Spielzeit, wenn Xavi eher in den Hintergrund tritt.

    Unser Mittelfeld ist wirklich grandios: Iniesta, Busquets, Cesc, Song, Sergi Roberto (und dann noch Xavi als Ergänzungsspieler). Da ist eine menge Potenzial und von jedem Spielertyp ist etwas dabei. Man muss sich nur trauen, konsequent zu sein und einfach die Leistung zu sehen. Ich bezweifle, dass das Tata Martino gelingt.

    #502515
    ViscaBarca
    Teilnehmer
    Barca_undso wrote:
    ViscaBarca wrote:
    Für mich gehört ein Fabregas nicht auf die Xavi Position.Dafür ist er mir viel zu schwach in der Deffensive (Xavi mal ausgenommen).
    Fabregas ist fast genauso träge wie Xavi,und hat nicht die Präsenz und Ballbeherrschung (Auch wenn er mittlerweile hin und wieder patzt , er ist immernoch der Meister drin)
    Da gehört ein neuer Spieler hin , einer wie Koke oder Gündogan.

    Fabregas und Iniesta haben nach Busquets im Mittelfeld die besten Defensivwerte. Es ist zwar richtig, dass er kein Xavi ist und nicht seine Ballsicherheit hat, doch ist er am Ende dennoch sicher am Ball. Fabregas kann das Spiel schneller und gefährlicher machen als Xavi. Das ist in dieser Saison schlichtweg so, Xavi kommt mit diesen Leistungen einfach nicht an Fabregas ran. Außerdem hat Fabregas in jedem Spiel als er im Mittelfeld eingesetzt wurde mehr überzeugen können als Xavi und Iniesta. Er war und ist wohl derzeit gemeinsam mit Busquets unser stärkster Mittelfeldspieler. Das belegen einfach die Statistiken.

    Das ist richtig , und Fabregas ist auch für mich der beste Mittelfeldspieler nach Busi.
    Aber ich würde gerne einen auf der Xavi Position sehen , der nicht nach einer körpertäuschung des gegners dann 2-3 meter abstand hat , sondern einen der an ihm förmlich klebt.
    In Barcelona wird Fabregas ja als faulspelz bezeichnet , obwohl er viel läuft wie er selbst sagt..liegt daran , das ein sprint bei ihm so aussieht wie ein Morgenwalk im Wald :silly:

    Ich würde gerne mal die Variante mit Fabre und Iniesta sehen , aber ich glaube Tata will ihn nicht so weit hinten aufstellen , oder?

    #502512
    Barca_undso
    Teilnehmer
    ViscaBarca wrote:
    Für mich gehört ein Fabregas nicht auf die Xavi Position.Dafür ist er mir viel zu schwach in der Deffensive (Xavi mal ausgenommen).
    Fabregas ist fast genauso träge wie Xavi,und hat nicht die Präsenz und Ballbeherrschung (Auch wenn er mittlerweile hin und wieder patzt , er ist immernoch der Meister drin)
    Da gehört ein neuer Spieler hin , einer wie Koke oder Gündogan.

    Fabregas und Iniesta haben nach Busquets im Mittelfeld die besten Defensivwerte. Es ist zwar richtig, dass er kein Xavi ist und nicht seine Ballsicherheit hat, doch ist er am Ende dennoch sicher am Ball. Fabregas kann das Spiel schneller und gefährlicher machen als Xavi. Das ist in dieser Saison schlichtweg so, Xavi kommt mit diesen Leistungen einfach nicht an Fabregas ran. Außerdem hat Fabregas in jedem Spiel als er im Mittelfeld eingesetzt wurde mehr überzeugen können als Xavi und Iniesta. Er war und ist wohl derzeit gemeinsam mit Busquets unser stärkster Mittelfeldspieler. Das belegen einfach die Statistiken.

    #502508

    Bei Alves würde ich dir nur bedingt zustimmen. MOntoya hat ihm alles in allem noch nicht überholt, deshalb ist deine Start11 in Ordnung meiner Meinung nach. Aber Montoya ist Alves in einigen Bereichen voraus. Solche Laufwege, wie bei Montoyas Assist auf Messi beim Comeback, sieht man von Alves schlicht nie. Montoya entlastet seinen Vordermann durch seine Bewegungen und durch sein Stellungsspiel deutlich besser als Alves. Und weniger Fehlpässe als Montoya spielt auch Alves nicht. :)

    Was man Montoya vorwerfen kann ist, dass er sich in der Offensive manchmal nicht schnell genug entscheidet und nicht zielstrebig genug ist. Alves hingegen ist sehr zielstrebig, nur strebt er leider immer die Flanke an.

    Im direkten Zweikampf ist Alves ebenfalls voraus.

    Die Balance mit Alba auf links ist mit Montoya auf rechts besser, als mit Alves auf rechts.

    Also ich würde bei der Topaufstellung als RV Alves/Montoya schreiben, weil beide ihre Vor- und Nachteile haben, die sich für mich in zwischen ausgleichen.

    Ps. Sorry ich merke gerade, dass das hier eigentlich Xavi`s Thread ist. Sollte es zu OT sein einfach verschieben. ;)

    #502507
    ViscaBarca
    Teilnehmer

    Für mich gehört ein Fabregas nicht auf die Xavi Position.Dafür ist er mir viel zu schwach in der Deffensive (Xavi mal ausgenommen).
    Fabregas ist fast genauso träge wie Xavi,und hat nicht die Präsenz und Ballbeherrschung (Auch wenn er mittlerweile hin und wieder patzt , er ist immernoch der Meister drin)
    Da gehört ein neuer Spieler hin , einer wie Koke oder Gündogan.

    #502506
    Anonym
    Barca_undso wrote:
    Bei Puyol hat man schon den Anfang gemacht, jetzt sollte man anfangen auch Xavi klar zu machen, dass er nicht mehr in der Lage ist, jedes Spiel zu spielen und individuell erfolgreicher zu gestalten als andere Mittelfeldspieler.

    Das ist aber nicht das eigentliche Problem, Xavi macht ja längst nicht alle Spiele sondern bekommt sehr viele Spielpausen. Er selbst hat ja schon gesagt, dass er Pausen braucht. Das wirkliche Problem liegt darin, dass er halt für die wenigen Big Games von Tata bisher gesetzt ist. Dies hat Tata ja im Prinzip auch klar angekündigt als er die Schonungen auch mit dem fit sein Xavis für die großen Spiele begründete.

    Gerade in diesen Spielen sollte Xavi aber halt nicht mehr oder weniger zwangsläufig in der Startelf stehen. Dafür liebend gerne mehr in den anderen.

    #502494
    Barca_undso
    Teilnehmer

    Nach dem letzten Spieltag kann man wieder dieses Thema ausgraben. Xavi hat keinesfalls schlecht gespielt, das will ich nicht behaupten. Er war solide. Weder schlecht noch gut. Doch hat man klar sehen können, dass sobald er aufgeboten wird es uns an Vertikalität und Geschwindigkeit im Spiel nach vorne mangelt.
    Fabregas, der in den Spielen zuvor seine Rolle als F9 anders als Messi gespielt hat und sich oft im Wechselspiel mit Sergi Roberto ins Mittelfeld fallen ließ und das Spiel dirigierte war klar eingeschränkt. Es war schlichtweg so, dass wenn er sich etwas zurückzog kein Mittelfeldspieler nachrücken konnte. Xavi nach vorne beordern? Das würde nicht gut aussehen. Vor allem auch deswegen, weil er physisch gegen die Verteidiger schwächer aussehen würde als Fabregas. Fabregas war quasi gezwungen, vorne zu stehen und konnte sich dabei nicht wirklich beweisen. Natürlich ließ er sich auch mal fallen, doch stand urplötzlich keiner mehr im Zentrum. Das trägt nicht nur dazu bei, dass man offensiv an Dynamik und Variabilität verliert. Auch die Defensive leidet darunter, da Fabregas quasi an einer Position gebunden ist und aufgrund der Präsenz von Xavi nicht allzu viele Ausflüge und Rochaden möglich sind. Natürlich hat man in den letzten Partien gegen schwächere Teams gespielt, doch sah man in diesen Partien einen von der Spielanlage her anderen Fabregas als gestern. Es war ein Leichtes ihn aus dem Spiel zu nehmen.

    Hier will ich noch anmerken, dass Sergi Roberto natürlich noch nicht in der Lage ist, einen Xavi zu verdrängen. Er braucht noch Zeit. Xavi ist immer noch weltklasse, allerdings ist nur schwer zu übersehen, dass er seinen Zenit längst überschritten hat. Ich würde so gerne eines besseren belehrt werden, doch derzeit ist er unser schwächster (Weltklasse)-Mittelfeldspieler (Roberto ausgenommen). Wie in der Analyse der Spieler schon angesprochen wurde: Die bisher erbrachten Leistungen von Xavi ziehen sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison. Man sollte nun endlich anfangen auch hier pragmatischer zu denken und Fabregas in das Mittelfeld ziehen. Er kurbelt unser Defensiv- als auch Offensivspiel nochmal an und ist wesentlich zielstrebiger und effektiver als Xavi. Bei Puyol hat man schon den Anfang gemacht, jetzt sollte man anfangen auch Xavi klar zu machen, dass er nicht mehr in der Lage ist, jedes Spiel zu spielen und individuell erfolgreicher zu gestalten als andere Mittelfeldspieler.

    Wenn alle in Form sind, wäre wohl unsere Ideal-Formation diese hier:

    Valdes
    Alves, Pique, Masche/Bartra (da kann ich mich nicht mehr entscheiden), Alba

    Fabregas, Busquets, Iniesta

    Alexis/Pedro, Messi, Neymar/Pedro

    #497851
    Feips
    Teilnehmer
    tiki taka barca wrote:
    Gestern sah ich unterm Spiel eine Szene, die mir viel Aufschluss gab. Das Pressing hat dabei überhaupt nicht funktioniert..Was war: Die IV von Espanyol spielte ein bisschen, Iniesta ging auf den einen drauf, Xavi auf den anderen. Messi stand fast neben Sanchez rechts, Neymar stand links und jeder war weit entfernt vom Ball, also auch vom Pressing. Was passierte: Ein IV spielte den Ball zwischen Iniesta und Xavi in die Lücke, der ZM von Espanyol war komplett frei und auf einmal war in der Mitte nur noch Busquets! Xavi und Iniesta kommen beide nicht schnell genug zurück und man ist offen. Allerdings muss man sagen, dass sie nicht immer im Spiel so schnell zurückkommen müssen. Aber wenn sie als Einzige draufpressen, dann muss Messi oder Sanchez den Raum dahinter zumachen! Oder das gesamte Team presst und steht hoch, sodass Busquets diese Rolle zuteil wird.

    Also Sponge der Taktikfuchs soll mich korrigieren sofern mein Geschreibsel falsch sein sollte. (Ich komme auch gerade zurück von einer Familienfeier und von daher könnten meine Ausführungen ein wenig unter dem Whiskey Einfluss leiden *gg*)

    Also im Prinzip ist es beim Pressing so –> Es gibt ganz klare Indikatoren für ein Pressing und dürften von Trainer zu Trainer auch geringfügig variieren. Drei die mir spontan einfallen sind:

    1.Ein schlechter Pass, oder ein Pass der von meinem Gegenspieler nicht gut verarbeitet wird.

    2. Mein Gegenspieler der den Ball annimmt oder annehmen soll steht mit dem Rücken zu mir.

    3. Erkennbare schwäche eines Gegenspielers bei der Ballannahme. Sprich ich weiß schon bevor er den Ball annimmt –> der Franz Ferdinand hat bei Ballannahmen oft Probleme :)

    Sollte ich solche Indikatoren sehen, dann kann ich den Spieler attackieren, was aber immer auch bedeutet dass ich auch die Raumdeckung vernachlässige und hinter mir ein Freiraum entsteht. Dieser Freiraum kann bei einem fehlgeschlagenen Pressing natürlich ausgenützt werden, wodurch ALLE eigenen Spieler auf mein Pressing reagieren sollten/müssen.
    Achja, pressen sollte man nur wenn in der eigenen Mannschaft die Grundordnung stimmt. Wenn totale Unordnung herrscht, sollte die Hertellung dieser Priorität haben, damit ich wieder in eine vernünftige Raumverteidigung komme.

    Wenn keiner der klaren Indikatoren vorhanden ist, ist ein Pressing immmer riskant, da ein guter Spieler der mit dem Gesicht zu mir steht und den Ball unter kontrolle hat, kein Problem haben sollte sich aus diesem Pressing zu befreien.
    Sollte ich mich aber für ein Pressing entscheiden, dann muss sich die gesamte Mannschaft neu ausrichten und daran orientieren, was bei eingespielten Mannschaften natürlich viel besser funktioniert.

    Noch was wichtiges das mir einfällt ist, man sollte immer aus dem Passweg heraus pressen, das betrifft vor allem die Mitspieler die mit mir mitpressen.

    Beispiel:
    Ein Gegenspieler im ZM hatte eine schlechte Ballannahme und ich (ebenfalls ein ZM) attackiere, dann sollte mein Stürmer vom Zentrum heraus so zurück pressen, dass er zumindest einen möglichen Passweg zu einem der vorhandenen IV zustellt. Das gilt für alle anderen Spieler die mitpressen ebenso! -> Sofern möglich die Passwege beim Pressen zustellen Ich hoffe ich habe es verständlich erklärt)

    Konkret zu deinem Fall
    .
    Wenn sich Xavi und Iniesta zu einem Pressing entscheiden (hoffentlich aufgrund eines Indikators), dann sollten Alexis und Neymar die außen zustellen und gegebenfalls aus deren Passwege kommend pressen.
    Messi sollte aus dem Zentrum heraus den Passweg zum zweiten IV zustellen und gegebenenfalls den anderen IV ebenfalls pressen.

    Jetzt aber zum wichtigeren Teil :)
    Wenn unsere ZM pressen dann, muss die 4er Kette nachschieben um den Raum der dazwischen entsteht so klein wie möglich zu halten. Für Busi gilt dasselbe, auch er muß nachschieben und schauen, dass er die Mitte so gut es geht abdeckt. Einfach stehen bleiben geht nicht und birgt viel Gefahr!

    #497848
    Anonym

    Was mich interessieren würde ist, was wäre, wenn wir Thiago noch hätten. Würde der mehr Einsatzzeit bekommen als Sergi? Eigentlich ist es irrelevant, aber trotzdem traurig, dass im Mittelfeld nun niemand den Anschluss an die Stammspieler findet.

    Naja, ich gebe es noch nicht auf mit Sergi, aber wann sollen die weit überfälligen Minuten denn jetzt kommen? Tata ist mir ein Rätsel…

    #497843
    Fifty
    Teilnehmer

    Kann euch beiden da nur zustimmen. Klar ist ein ausgeruhter und fitter Xavi immernoch Weltklasse, wenn er es dann ist.
    Aber Tata muss Sergi bald eine Chance geben. Alle spielen unter Tata besser (Bartra, cesc, montoya). Wieso nicht auch ein Sergi ?
    Er würde jede Menge Dampf ins MF bringen. Soll er doch einfach mal neben Xavi auflaufen…
    Hoffe wirklich das Tata in nicht erst in der Copa bringt. Wir brauchen einfach einen neuen, jungen MF Spieler der heiß ist. Und Sergi wird ea sein. Lasst uns hoffen das er Geduld hat und Tata mit ihm redet, wovon ich ausgehe…

    Dennoch mag ich Xavi. Er ist unter Tata auch besser als letzte Saison.

    #497825
    Anonym

    Ich finde es einfach nur schade, dass Sergi keine Chancen erhält. Wie Sponge schon sagt, verpasst man es womöglicherweise, einen Schnitt zu machen. Es muss ja kein radikaler sein, aber ein langsamer Schritt hin zu einer Veränderung. Warum müssen den Xavi und Iniesta fast alle Spiele wie gegen Osasuna oder Vallladolid oder dergleichen spielen?
    Sergi wäre ein neues, belebendes Element in unserem Spiel. Das Spiel von Xavi kennt doch schon jeder, das muss man so sagen. Es fehlt bei ihm dieser Überraschungseffekt, fast alle Aktionen sind durchsichtig. Mit mehr Frische wäre Xavi weitaus besser, meine ich. Momentan spielt er sich irgendwie in seinem Spiel ein. Er spielt seine Partien halt runter. Aber wenn er mehr Pausen erhalten würde, wäre er in allen Partien, bei denen er dabei ist, voll da! Klingt jetzt etwas komisch, aber ist meine Meinung. Vielleicht versteht ihr sie.
    Bei Iniesta hab ich gestern auch schon geschrieben, dass mir dieser magische Moment, diese Eleganz, diese Messerscharfen Überraschungspässe abgehen. Momentan wirkt das alles etwas lethargisch, ohne Zug. Ins Dribbling geht er fast gar nicht mehr. Er nähert sich Xavi in seiner Spielweise gerade sehr an. Und das sollte er nicht! Nicht, weil Xavi´s Spielweise schlecht ist, sondern weil man dann im Gesamtpaket zu berechenbar und statisch wird. Aber bei Iniesta hoffe ich noch auf Besserung im Laufe der Saison..
    Ihre Defensivarbeit ist momentan ganz gut, wie ich finde. An der Ausdauer hapert es noch, das merkt man im Spiel. Deshalb kann ich es nicht verstehen, warum beide so viel spielen..
    Gestern sah ich unterm Spiel eine Szene, die mir viel Aufschluss gab. Das Pressing hat dabei überhaupt nicht funktioniert..Was war: Die IV von Espanyol spielte ein bisschen, Iniesta ging auf den einen drauf, Xavi auf den anderen. Messi stand fast neben Sanchez rechts, Neymar stand links und jeder war weit entfernt vom Ball, also auch vom Pressing. Was passierte: Ein IV spielte den Ball zwischen Iniesta und Xavi in die Lücke, der ZM von Espanyol war komplett frei und auf einmal war in der Mitte nur noch Busquets! Xavi und Iniesta kommen beide nicht schnell genug zurück und man ist offen. Allerdings muss man sagen, dass sie nicht immer im Spiel so schnell zurückkommen müssen. Aber wenn sie als Einzige draufpressen, dann muss Messi oder Sanchez den Raum dahinter zumachen! Oder das gesamte Team presst und steht hoch, sodass Busquets diese Rolle zuteil wird.

    Ok, vielleicht könnt ihr meine Meinung einigermaßen teilen. Spongebob, du bist taktisch viel besser als ich, also korrigiere mich bitte, wenn dir was auffält. ;)

    #497821
    Barca_undso
    Teilnehmer

    Bei Iniesta denke ich, dass es nur ein Tief ist. Er wird sich wohl noch im Laufe der Saison steigern, da bin ich mir sicher.
    Xavi spielt zwar auch eine solide Saison und läuft wesentlich mehr, doch muss man eindeutig sagen, dass er den Weg für Spieler wie Sergi Roberto mittlerweile versperrt. Ich sage nicht, Xavi soll jetzt auf die Bank. Er soll weiterhin Stammspieler sein, doch mit weniger Einsatzzeit. Man muss Sergi Roberto und in Zukunft auf Rafinha immer mehr an die erste Mannschaft ranführen. Ich bin mir zu 100% sicher, dass Sergi uns ein vollkommen neues Element in unserem Spiel geben würde. Wir würden defensiv als auch offensiv wesentlich stärker. Vor allem wären wir dynamischer und weniger in den Griff zu bekommen.

    #497819

    Ich weiß nicht, wie es euch geht – aber ich verliere immer mehr das Zutrauen in die Leistungen von Xavi und Iniesta. Die letzten Spiele der beiden haben mir nicht gefallen. Einzelne Glanzlichter im Spiel täuschen meiner Meinung nach über weitergehende Defizite sowohl im Angriffs- als auch im Defensivspiel hinweg.

    Gegen Real Madrid hat Andrés seine beste Leistung dargeboten, und das will schon was heißen. Ein ziemlich leichter Assist und ein Weltklasse-Zuspiel auf Neymar standen am Ende zu Buche. Zeitgleich aber auch einige Fehler im Aufbauspiel sowie die fehlende defensive Intensität nach nur 30 Minuten Spielzeit.

    Fragen, die sich mir momentan stellen: Wo bleibt die Brillanz von Iniesta? Warum geht er nicht mehr in die Zweikämpfe und agiert als Nadelspieler? Warum fehlt die von Tata Martino bemängelte Beständigkeit? Wieso ist Barça nicht in der Lage, den Druck permanent hoch zu halten, während Sturmreihe und Abwehr etliche Kilometer abspulen? Warum gibt es Phasen im Spiel, bei denen Xavi auf dem Feld nur noch spazieren geht? Wo bleibt die Antrittsintensität der beiden?

    Meiner Meinung nach treten hier Defizite zutage, die man taktisch einfach nicht kaschieren kann. Ich habe die Sorge, dass man den Zeitpunkt verpasst, dem Mittelfeld einen neuen Reiz zu geben. Sergi gegen Espanyol wieder nur auf der Bank – schöne Aussichten für die Talente.

    PS: Etwas mehr zu dem Thema habe ich hier geschrieben

    #496233
    tiki taka barca wrote:
    Hahahaha ja das war von Sponge zu erwarten! :lol: (was nicht negativ ist).

    Aja, Sponge, darf ich deine Quelle wissen? :)

    Quelle ist eine offizielle CL-Grafik nach dem Spiel gegen Celtic im Fernsehen von der UEFA.

    Xavi hatte gegen Celtic ein etwas schwächeres Spiel, aber ansonsten finde ich ihn in dieser Saison eigentlich stärker als letztes Jahr. Er zeigt mehr Einsatz, weiß sich auch zu beweisen, wenn es enger wird und geht in die Spitze. Er wirkt diese Saison auf mich frischer.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 45)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.