Forum Home FC Barcelona – Verein Vereinsführung Quique Setién

Quique Setién

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 145)
  • Autor
    Beiträge
  • #611887
    Schwuppdiwupp
    Teilnehmer

    Sarabia soll anscheinend zu den Spielern gesagt haben „Millionen verdient ihr und nicht mal Kritik könnt ihr einstecken“. Finde den Typen jetzt schon geil.
    Das ist auch genau der Grund, weshalb die Spieler Valverde so geliebt haben. Der war leise an der Seitenlinie und wenn mal ein Spiel verloren ging meinte er nur „mal gewinnt man eben und mal verliert man.“ Club de Amigos und alles was erzählt wurde ist wahr. Die Spieler denken sie wären größer als der Club. Finde es toll wenn jemand auch Feuer und Flamme gibt wenn die Spieler nicht umsetzen was ihnen auferlegt wurde (Sarabia hat sich während dem Spiel mehrfach beschwert weil die Verteidigung so tief steht und ist halt ausgerastet, finde ich richtig, alle großen Trainer müssen das tun, sonst ist kein Platz für Verbesserung. Kann ja nicht sein dass die Spieler Millionen verdienen aber einfachste Dinge nicht auf den Platz bringen, Dinge auf die du dich eine Woche lang vorbereitet hast).

    Raus aus der Komfortzone! Weil schlussendlich wenn diese Spiele verloren gehen, dass sehen wir ja auch in DIESEM Forum, bleibt alles am Trainerteam hängen, dabei trifft sie keine Schuld wenn die Spieler nicht machen, was die Trainer von ihnen verlangen und wofür sie bezahlt werden.

    #611886
    Fifty
    Teilnehmer

    Zeigt halt auch wieder dass das größte Problem der Vorstand ist. Setién und sein Team kann einem nur leid tun. Sollte das stimmen ist dieser Mannschaft nicht mehr zu helfen solange da oben Bartomeu und Co. das sagen haben.
    Getreu nach dem Motto: Du musst der Schlange den Kopf abschlagen.
    Naja, maximal noch bis 2021.

    #611874
    Herox
    Teilnehmer

    Zeigt doch wunderbar, was für eine Pussy-Mentalität in diesem Team herrscht. Alles muss schon gemütlich sein. Erbärmlich. Ekeln die sich nicht mal vor sich selbst?

    Der Vorstand muss sich jetzt hinter das Trainerteam stellen, allen voran hinter Sarabia. Hier muss endlich hart durchgegriffen werden, ansonsten wird sich nichts ändern.

    Sarabia hatte mit seinen Aussagen zu 10000000% Recht. Er hat es sogar noch milde ausgedrückt in meinen Augen.

    #611870
    MeineMeinung
    Teilnehmer

    Es gibt Berichte dass sich manche Spieler sich über Eder Sarabia, Co Trainer Barcas, beschwert hätten, da er sie wohl zu hart rangenommen hat, während des Spiels gegen Real und in der Kabine. Die Vereinsführung soll auch ein Gespräch führen wollen mit ihm, darüber. (Rac1)
    Also wenn das stimmen sollte, dann kann ich nur fragen was für Flaschen wir eigentlich im Team haben. Die Spieler wollen wohl weiter in ihren Komfortzonen bleiben und wenn es Ärger gibt direkt zu Mama rennen. Kein Wunder dass sie Valverde behalten wollten. Unglaublich, man merkt wie manchen Spielern der Club scheiß egal ist und sie nur an sich selbst denken. Da wundert es nicht das manchen das Feuer fehlt. Hätten sie nur Ansatzweise die Leidenschaft von Sarabia, hätte man Real abgeschossen. Das die Vereinsführung sich fügt ist auch eine Frechheit. Momentan heißt es: Manche Spieler sind größer als der Club. Jedenfalls macht es den Anschein. Wenn ich die Vereinsführung wäre, würde ich mich bei Sarabia bedanken dafür.

    Das ist jedenfalls meine Meinung zu der ganzen Sache. Kann natürlich jeder sehen wie er möchte.

    PS: Auch wenn ich gut finde wie Sarabia versucht Feuer zu machen, wenn es zu Beleidigungen gekommen ist gegenüber den Spielern, dann missbillige ich das. Sowas geht nicht.

    #611860
    Iago Blanco
    Teilnehmer

    Falls euch die Sicht eines Madridistas zu Setién interessiert:

    Ihr habt mit ihm alles richtig gemacht. Er hat bei Betis hervorragende Arbeit geleistet mit einem Fußball, der zu Barcelona passt. Die entscheidende Frage wird aber mMn sein, ob er genügend Rückendeckung von Mannschaft und Präsidum bekommt, um seine Ideen umzusetzen.

    Wenn man ihn in Ruhe machen lässt, wird er auch Erfolg haben und man wird wieder attraktiveren Fußball von Barça sehen. Was mir persönlich natürlich nicht gefallen würde :D

    Das braucht aber natürlich Zeit und Vertrauen. Ist das nicht gegeben, wird er scheitern und/oder nur ein Lückenfüller (für Xavi?) werden. Würde mich dann etwas an Pellegrinis Engagement in Madrid erinnern, der auch tolle Arbeit geleistet hat und das sogar mit einem total unausgewogenen Kader – aber gehen musste, weil er in Wahrheit nie das Vertrauen von Perez hatte.

    Grüße aus Madrid.

    #611848
    Schwuppdiwupp
    Teilnehmer

    Stimme dem Herrn 100 Prozent zu. Das ist genau die Rolle die einst Neymar bekleidete. Ob dieser jedoch heute noch in der Lage wäre diese Rolle zu übernehmen wage ich zu bezweifeln.

    #611626
    Anonym

    Nun ja er ist ein einzigartiges Mastermind. Aber die Hilfsmittel werden immer besser und moderner. Außerdem kann man auf das jetzige Wissen zurückgreifen, welches man sich vor 20 Jahren gerade nur erträumen konnte

    #611625
    Barca TIKI TAKA
    Teilnehmer

    „Haba“ Es ist nicht schwer zu prophezeien das niemand 14 Titel in vier Jahren gewinnen wird. Und diesen fußball den barca unter guardiola spielte wird man wahrscheinlich nie wieder sehen

    #611623
    Anonym

    Darf ich mir deine Glaskugel mal ausleihen?

    #611621
    Barca TIKI TAKA
    Teilnehmer

    Sehr intelligent die Chance zu nutzen und mit dem besten Trainer der Welt über die Taktik zu sprechen. Guardiola ist einfach ein Perfektionist und es wird keinen besseren Trainer mehr geben.

    #611620
    Saalwelt
    Teilnehmer
    #611587
    Turpal21
    Teilnehmer

    Setien war heute im Bernabeu und hat sich das Spiel gegen Man City angesehen

    Quelle.: Rac1

    #611392
    Turpal21
    Teilnehmer

    Geht es nur mir so, oder ist der alte Mann wirklich sehr sympathisch. Hoffentlich schafft er es, gönne ihm so sehr dass er die Mannschaft irgendwie gerade biegt und ein paar Titel holt.

    #610273
    technoprophet
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    Habe vorhin das Interview mit Setien gelesen, was auf Barcawelt gepostet ist.

    Für mich macht er einen Valverde 2.0 Eindruck. Das tun, was der Vorstand möchte, keinen Einfluss haben auf mögliche Abgänge usw…

    Mich dünkt, Setien ist ein weiteres Projekt von Bartomeu, was zum Scheitern verurteilt ist. Natürlich hoffe ich, ich irre mich. Aber in puncto Valverde hat mich mein Gefühlt nicht geirrt und vermutlich hinsichtlich Setien auch nicht.

    Die Vorzeichen sind sowieso sehr schlecht. Suarez langwierig verletzt, Messi ist mit Griezmann immer noch nicht warm auf dem Feld. Das Mittelfeld funktioniert nicht, Abwehr schwimmt. Und zu guter Letzt Setien braucht Zeit, um Barca besser kennenzulernen.

    Ich könnte heulen!

    Lasst den Mann jetzt doch einfach mal ein paar Wochen machen, bevor man hier wieder so vernichtende Urteile fällt. Setien war selbst nach dem 5:0 gegen Leganes alles andere als restlos zufrieden und hat die noch wie vor vorhandenen Defizite klar angesprochen – Valverde hätte sie getrost unter den Tisch gekehrt und sich, wie ausnahmslos immer, hinter dem Schein des Ergebnisses versteckt. Ob Setien die Defizite, die er anspricht innerhalb dieser Saison noch auszumerzen vermag, sei mal dahingestellt. Ich glaube auch, dass kein Trainer der Welt großartig rosige Chancen hätte, in der jetzigen Situation aus dem Scherbenhaufen FC Barcelona, das geölte Wunderwerk zu machen, das er mal war. Setien hätte unter normalen Umständen eine ganze Vorbereitung gebraucht um seine Ideene in einem angemessenen Rahmen implementieren zu können, allerdings bekleidet da leider nach wie vor eine an Inkompetenz nicht zu übertreffende Person das Präsidentenamt, dementsprechend sollte man sich das bitte vor Augen halten, wenn man sich wieder zu vorschnellen Urteilen oder Befürchtungen hinreißen lässt.

    #610272
    rumbero
    Teilnehmer

    Großes Interview in MD: Setién: “Salir de la zona de confort es una exigencia” (Aus der Komfortzone herauszukommen ist eine Notwendigkeit).

    Damit das so offen anzusprechen, macht er bei mir doch glatt ein paar Punkte gut. Ich wünsche ihm (und uns), dass er die älteren Herren so motivieren kann, dass sie wirklich nochmal angreifen. Allerdings setzt doch die Biologie gewisse Grenzen bei einer Stammelf von Ü28.

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 145)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.