Real Madrid C.F.

Ansicht von 15 Beiträgen - 2,506 bis 2,520 (von insgesamt 5,914)
  • Autor
    Beiträge
  • #542125
    Tony M
    Teilnehmer

    Real Madrid verpflichtet offiziell Danilo..
    http://www.realmadrid.com/en/news/2015/03/official-announcement-danilo

    Ich bin etwas verunsichert, wegen dem Datum. :lol: Aber nichtsdestotrotz kann man mMn. die Meldung ernst nehmen und
    Danilo als Alves Ersatz nun vergessen.

    EDIT: Er ist, laut Realtotal, für 31,5 Millionen gewechselt!

    #541897

    Ist mir schon bewusst, dass bei Bale nicht alles Gold war, was glänzte vergangene Saison. Darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. War auch nicht mein Punkt – deswegen erspare ich es mir, näher darauf einzugehen. Ich kann mich hier nur wiederholen: Es gibt keinen Spielraum für einen derartigen Shitstorm, wie er zurzeit bei Bale stattfindet. Das hat er nicht verdient, vor allem die Häme von Barça-Fans zeugt nicht unbedingt von deren Charakterstärke. Ich stimme in vielen Punkten mit der Analyse zu den Umständen und seiner Spielweise überein – das rechtfertigt trotzdem nicht die derzeitige Stimmungslage. Mehr habe ich mir meinem Kommentar auch gar nicht ausgesagt.

    Zu der Marketing-Geschichte: Klar ist Neymar eine andere Marke als Bale. Deswegen wollte Perez ja auch zuvor ihn verpflichten. Als das nicht klappte, musste man eben nach Alternativen suchen und fand mit Bale wohl auch eine sehr gute. In Wales macht man marketingtechnisch keine großen Sprünge – das mag stimmen. Aber das ist sekundär. Auch Portugal oder Argentinien machen noch keinen Weltmarkt. Es geht darum, einen Spieler zur Weltmarke zu machen und über die Grenzen des Herkunftslandes zu vermarkten. Wenn die Rahmenbedingungen des Spielers stimmen, ist ein Land wie Wales mit Sicherheit nicht stark im Nachteil. Wohl eher Spieler aus Nationen wie dem Iran, Saudi Arabien oder dem Jemen. Weshalb dort keine Fußball-Weltstars entspringen, hat natürlich ganz andere Gründe, die sehr vielseitig sind.

    Social Media unterstreicht die These auch nicht unbedingt, wonach Bale nicht geeignet als Marketing-Zugpferd wäre. Diese ganzen Aufrechnungen, ob ein Spieler seine Kosten mit Marketing-Einnahmen decken kann, sind sowieso noch viel komplexer, als hier andiskutiert. Die Schätzung der Trikot-Erträge oder Bildrechte ist hier wohl noch ein Klacks. Es geht bei der Verpflichtung von solchen Weltstars und im konkreten Beispiel Bale auch um die Aufrechterhaltung der Marke ‚Real Madrid‘. Nachdem man um die Jahrtausendwende dem Marketing-Guru Manchester United den Rang als Primus abgelaufen hatte, musste und wollte man – mehr als alle anderen Vereine – solche Stars mit großem Vermarktungswert verpflichten. Der Wert, den diese Stars als ein Ganzes – also nicht nur ein Spieler an sich, sondern die Gesamtheit dieser Spieler – für Real Madrid besitzen, ist schwer an Zahlen festzuhalten. Hier passt der Spruch: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teilchen. All das gilt eben auch für die Verpflichtung von Bale. Immerhin konnte man mit der Bezeichnung ‚BBC‘ – also das Sturmtrio der Madrilenen – einen weiteren Clou landen, der sich finanziell sicherlich positiv auswirkt. Und wieder sind hier konkrete Zahlen unmöglich festzustellen.

    Für besonders klug halte ich die Vorgehensweise auf dem Transfermarkt von Real Madrid auch nicht wirklich. Aber das ist eine Frage der Perspektive. Für Perez und alle jene, die vordergründig finanzielle Interessen besitzen, läuft alles natürlich wunderbar. Und in den vergangenen Jahren streute man – so ehrlich muss man sein – immerhin auch sehr intelligente Verpflichtungen ein. Das brachte Real auch sportlich wieder auf Schiene. Und natürlich darf auch nicht vergessen werden, dass beinahe alle ihre Prestigetransfers auch weltklasse Spieler sind. Manchmal passen sie eben besser ins mannschaftliche Gefüge und manchmal schlechter. Konkurrenzfähig bleibt man mit solchen Stars aber zumeist immer, wie gut sie auch immer ins Mannschaftsgefüge passen – das zeigt das Beispiel Madrid ja dann doch.

    #541892
    Herox
    Teilnehmer
    Quote:
    Würde nicht sagen, dass er nicht in die Liga passt, eher passt er nicht zu Real bzw zu Ancelotti. Im neuen Ballbesitzfußball kann er eben nicht nach Belieben die Linie rauf und runter sprinten, so wie er bei Tottenham noch geglänzt hat. Auch weiß er vermutlich selbst noch nicht mal, ob er nun wie Ronaldo sein oder Ronaldo helfen will.

    Naja, Mourinho musste gegen die meisten Mannschaften in La Liga auch auf Ballbesitz spielen, weil sich diese eher zurückgezogen haben. Da hat sich also wenig geändert. Und so ein teurer Spieler für ein paar Spiele in einer Saison wie gegen Barcelona oder Bayern? Bei Real scheint es kein Konzept beim Kauf von Spielern zu geben. Kroos, Modric, Isco, alles Ballbesitzspieler und dann kommt ein Bale.

    Und zu dem oben: bei Bale ist das halt noch krasser ausgeprägt als bei Ronaldo. Bale ist technisch noch schwächer und kann sich noch schlechter auf engstem Raum behaupten. Für mich ist Bale einer der wenigen weltklasse Spieler, die am limitiertesten in den Fäigkeiten sind, so verrückt das auch klingeln mag.

    EDIT:

    Quote:
    Der Kauf von Bale hatte sicher auch oder meinetwegen sogar vorrangig sportliche Gründe, aber seit McManaman und Beckham geht es immer auch um weltweites Marketing und Trikotverkäufe. Da finanziert sich einer wie Bale fast von selbst.

    Das würde ich nicht sagen. Bale ist alles andere als eine Marke: ein walisischer Flügelstürmer, daraus kannst du traditionell keine Marke machen. Neymar, Ronaldo, das sind Marketingmaschinen, vor allem Neymar, der da anscheinend unbegrenztes Potenzial besitzt. Bale ist marketingtechnisch im Vergleich zu den beiden und zu Messi z.B. ein Witz, das muss man ganz klar sagen. Er kommt halt aus Wales, das ist nichts „Besonderes“ (im Fußball wohlgemerkt).

    Die Sache mit den Trikotverkäufen ist auch ein Gerücht, das in die Welt gesetzt wurde. KEIN Spieler kann seine Kosten durch Trikotverkäufe amortisieren, das ist schier unmöglich. Die Vereine bekommen nur einen Bruchteil der Summe aus den Trikotverkäufen. Da finanziert sich nichts von selbst, nicht bei Ronaldo, nicht bei Messi und auch nicht bei Neymar. Schau dir da einfach mal die astronomischen Gehälter der genannten Stars an, wie sollen die denn diese Gelder durch Trikots und Marketing/Bildrechte usw. für den Verein wieder reinholen. Du kannst es mal ausrechnen, wie viele Trikots z.B. Bale verkaufen müsste, um alleine seine Abläsesumme wieder zu erwirtschaften. Da kommst du auf unheimliche Stückzahlen (der Club bekommt mit Sicherheit nicht mehr als 10 % des Verkaufspreises).

    #541891
    rumbero
    Teilnehmer

    Der Kauf von Bale hatte sicher auch oder meinetwegen sogar vorrangig sportliche Gründe, aber seit McManaman und Beckham geht es immer auch um weltweites Marketing und Trikotverkäufe. Da finanziert sich einer wie Bale fast von selbst.

    #541888
    Tical
    Teilnehmer
    Herox wrote:
    Ein weiteres Problem von Bale ist, dass er irgendwie keine eigene Identität bzw. Spielweise hat.
    Herox wrote:
    Er passt perfekt nach England, da kann er all seine Stärken komplett ausspielen.

    Ist das nicht ein wenig widersprüchlich?

    Was Perez geritten hat, ist höchstwahrscheinlich Barca, da wir ja kurz zuvor Neymar bekommen haben. Da musste wohl ein ähnlicher Prestigetransfer her. Kann aber auch sein, dass Perez bereits in Bale die Ronaldo-Kopie gesehen hat, halt einfach spiegelverkehrt.

    Würde nicht sagen, dass er nicht in die Liga passt, eher passt er nicht zu Real bzw zu Ancelotti. Im neuen Ballbesitzfußball kann er eben nicht nach Belieben die Linie rauf und runter sprinten, so wie er bei Tottenham noch geglänzt hat. Auch weiß er vermutlich selbst noch nicht mal, ob er nun wie Ronaldo sein oder Ronaldo helfen will.
    Da gab es doch bei der Verpflichtung dieses nette „That’s the difference“ Bild, wo Bale eben so zitiert wurde, dass er bei Real der beste Spieler werden will, während Neymar „I want to help Messi become a better player“ sagte.

    Na ja, wir sitzen nicht in Madrid, uns kann das wirklich herzlich egal sein, solange das Thema Bale dort vor sich hin köchelt.

    #541886
    Herox
    Teilnehmer
    Quote:
    Bale tut mir wahnsinnig leid. Ich weiß nicht, warum man ihn im Clásico so negativ herausheben muss. Vor allem gibt er sein letztes Hemd und haut sich voll rein. Ich sehe also keine Spielraum für einen derartigen Shitstorm.

    Naja, die Leute erwarten halt viel von ihm. Letzte Saison war er auch nicht so überragend wie er am Ende dargestellt wurde. Klar er hat zwei unheimlich wichtige Tore erzielt, aber es war nicht alles Gold, was glänzte. Man hat das aber mit der fehlenden Vorberetung, wo er ja selber schuld ist, begründet und deshalb „hinweggesehen“. In diesem Jahr hat er an der WM nicht teilgenommen, er konnte die gesamte Vorbereitung absolvieren und hatte genug Zeit, um sich zu erholen. Viele haben eine Explosion der Leistungskurve prophezeit und erwartet, doch es kam genau das Gegenteil.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was Perez damals geritten hat, um am Ende 100 Mio. für ihn zu zahlen. Ich glaube auch nicht, dass er in Spanien langfristig glücklich wird. Aber das ist ihre Sache, da ist womöglich über die nächsten Jahre einiges an Unruhe drin, weil Perez seinen „Galactico“ nicht nach 2 Spielzeiten verkaufen wird. Uns kann es nur recht sein ;)

    EDIT:

    Ein weiteres Problem von Bale ist, dass er irgendwie keine eigene Identität bzw. Spielweise hat. Er will so sein wie Ronaldo, kopiert ihn, wo es nur geht. Zwei von dieser Sorte wird Real Madrid nicht vertragen können. Des Weiteren wird er nie und nimmer diese Kaltschnäuzigkeit von Ronaldo erlangen, deshalb erwarten die Leute in anderen Bereichen „Wunderdinge“ von ihm. Doch dazu ist er in Spanien einfach zu limtiert. Er passt perfekt nach England, da kann er all seine Stärken komplett ausspielen.

    #541863
    Katalane1899 wrote:
    Vielleicht wegen der 100 Mio….

    Ja, Kritik kann man schon äußern, aber über diesen Punkt ist man schön längst hinaus. Ich mag den Spielstil von Bale zwar nicht sonderlich, aber ich erkenne und akzeptiere, dass er ein enorm starker Spieler ist. Und in seiner ersten Saison hat er ganz entscheidende Tore für Real gemacht und wurde dann hochgejubelt. Teilweise zurecht, teilweise vll. weniger. Passiert aber auch bei Spielern von Barça immer wieder, was am Beispiel Messi noch viel krasser festzumachen war vor nicht allzu langer Zeit.

    Neben solchen Vollidioten wie sie im Video zu sehen sind, nerven mich in zweiter Linie aber Barça-Fans, die meinen, sich an diesem Bale-Spiel beteiligen zu müssen. Das finde ich noch erschreckender und peinlicher als jene Real-Fans, die ihn auspfeifen und unreflektiert einen Verkauf fordern. Es gibt mit Sicherheit aber auch Fans, die reflektieren und dann einen Verkauf fordern, den Spieler aber nicht an den Pranger stellen und auspfeifen – das darf auf keinen Fall mit ersterer Variante verwechselt werden.

    Bale tut mir wahnsinnig leid. Ich weiß nicht, warum man ihn im Clásico so negativ herausheben muss. Vor allem gibt er sein letztes Hemd und haut sich voll rein. Ich sehe also keine Spielraum für einen derartigen Shitstorm.

    #541861

    Die einzigen, die gegebenenfalls eine Ablösesumme rechtfertigen müssen sind der Präsident und der Sportdirektor. Der gekaufte Spieler wird da relativ wenig mitzureden haben.

    #541854
    Tical
    Teilnehmer
    Katalane1899 wrote:
    .

    Womit wir wieder bei dem Fass ohne Boden wären, inwiefern ein Spieler seine Ablösesumme überhaupt derart rechtfertigen kann oder muss.

    #541850
    Anonym

    Vielleicht wegen der 100 Mio….

    Die Leute waren auch enttäuscht von Suárez (+80 Mio.), weil er nicht jedes Spiel traf wie jetzt, obwohl er gute Spiele und reguläre aber aberkannte Tore (2 fallen mir ein) gemacht hat.

    Könnte doch bloß die Hälfte der transferierten Spieler auch die unsinnigen Ablösesummen mit Leistung rechtfertigen… das ist wohl ein Ding des Unmöglichen geworden.

    #541846

    Zumindest einer dieser Idioten wurde von Real Madrid als Fanmitglied bereits ausgeschlossen. Absolut korrekte Reaktion.

    Ansonsten verstehe ich nicht, weshalb sich nun alle an Bale aufhängen. Ebenso verstehe ich nicht, warum explizit darauf hingewiesen werden muss, dass gerade er in Halbzeit zwei nicht mehr stattfand. Das galt doch für die halbe Mannschaft von Real Madrid, ohne jetzt Giftpfeile in die Hauptstadt schicken zu wollen. Bei Barca war es nach dem 1:1 doch ganz genau dasselbe. Da muss man sich nichts vorwerfen.

    #541771
    Expelliarmus
    Teilnehmer

    Das ist wirklich eine Frechheit, was da nach dem Spiel noch in Madrid gelaufen ist. Auch das halbherzige Eingreifen der Aufpasser ist ein Witz. Die Szenen bei uns im letzten Jahr waren ja ähnlich, als Masche angehalten und geredet hat.

    An Sergio Ramos scheiden sich ja manchmal die Geister, aber er hat wirklich Eier bewiesen, da anzuhalten und sich auf eine Konfrontation einzulassen. Man merkt auch an der Reaktion der Fans, dass sie Respekt haben und weniger aggressiv auftreten als bei Bale oder Jesé.

    Es gibt Spiele und Situationen, da verhält er sich echt daneben, aber diese Spiele werden im Vergleich zu früher weniger und er entwickelt sich immer mehr zum absoluten Leader…wenn er es nicht schon ist. Ich finde, dass er eine unheimlich starke Ausstrahlung und Präsenz hat.

    #541753
    Suarez9
    Teilnehmer

    Hoffentlich verlässt Benzema und Bale im Sommer Real wäre eine enorme Schwäche für Real wenn Benzema geht und ich habe so ein Gefühl das Kane von Tottenham zu Real kommen wird als der neue ST statt Benzema

    Bale an MNU für 150.Mio verkaufen, weil der eh nix kann außer laufen

    #541749
    Herox
    Teilnehmer
    Quote:
    Wahnsinn was in dieser Saison passiert, Januar war bei uns die Riesen Krise angesagt, die Madristas freuten sich als hätten sie das Triple gewonnen.

    Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft. Wir sollten diesen Moment genießen (ich meine den Erfolg von Barcelona), aber immer demütig bleiben, auch wenn es manchmal nicht leicht ist.

    Zu Bale: der scheint bei den Fans unten durch zu sein. Seit Monaten wird er medial zerrissen und nach dem Clásico haben ihm die Medien den Titel „Versager“ verpasst. Die eigenen Anhänger scheinen auch genug zu haben. Auf ihn wird wirklich am meisten eingedroschen, wenngleich Ronaldo z.B. nicht unbedingt besser ist – er trifft halt nur und solange werden die Fans nichts sagen. Bei ihm war es ja auch vor kurzem so, dass sie ihn ausgepfiffen haben, weil er nicht traf und dadurch natürlich plötzlich Dinge gesehen wurden wie fehlende Laufbereitschaft, kein Verteidigen, über die vorher hinweggesehen wurde. Echt komische Fans da in Madrid, zum Glück ist es bei uns anders (also Spieler derart auspfeifen, obwohl es sportlich nicht schlecht läuft).

    Allgemein passt Bale in meinen Augen nicht in die spanische Liga. Er ist der typische „Kick&Rush“-Spieler, der für die Premier League geboren ist. Hier bekommen die Spitzenteams wenig Platz und da ist er einfach limitiert. Der Junge braucht viel Platz, um zu glänzen. Mich erinnert das irgendwie an Barcelona und Fabregas. Das passte irgendwie auch nie so richtig. Letzte Saison hat Bale zwei wirklich wichtige Tore geschossen, aber das wird halt nicht immer so laufen. Er scheint sich auch nicht ganz wohl zu fühlen aktuell. Die zweite Halbzeit gestern war ja wirklich eine Katastrophe, absolut nichts von ihm zu sehen, schrecklich (zum Glück für uns :D )

    #541748
    Anonym

    Im letzten Jahr hat sowas ähnliches auch nach der Niederlage von Barça in Granada stattgefunden. Damals stellte sich Mascherano den Fans.
    Einfach nur widerlich. Da muss man sich als Spieler echt im Griff haben.

Ansicht von 15 Beiträgen - 2,506 bis 2,520 (von insgesamt 5,914)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.