Real Madrid C.F.

Ansicht von 15 Beiträgen - 466 bis 480 (von insgesamt 5,914)
  • Autor
    Beiträge
  • #603439
    Patolona
    Teilnehmer

    Real Madrid macht nur genau das…
    was wir die letzten Jahre schon gemacht haben..
    Sie rüsten ordentlich auf!!

    Nur das es bei uns mehr oder weniger ein Schuss in den Ofen war!
    Bei Real Madrid muss sich sicher auch noch vieles finden!!

    Und unter Zidane fand ich sie nie wirklich gut zumindest spielerisch

    Das klingt anhand 3 CL Titel zwar komisch aber spielerisch war das sehr oft nur Magerkost…
    ABER wenn du da mit Ronaldo noch 4-5 Mentalitätsmonster am Platz hast…
    bist du eben schwer zu knacken..
    Ob sie nochmal auf dieses Level kommen ohne CR7 usw bezweifle ich aber stark!

    Aber sollte für uns motivation genug sein unseren Kader weiterhin für die Zukunft zu rüsten!

    Mit Hazard haben sie aufjeden Fall wieder jemanden der da wieder ordentlich Druck macht….
    und das Mittelfeld ansich mit Modric und Kroos ist ohnehin schwer zu überbieten.

    .
    Sie haben in der breite einen um Welten besseren Kader wie wir und da sollte wir schon handeln da wird ein De Jong und ein Griezmann ( bitte nicht) auch nicht viel daran ändern!

    #603418
    andrucha
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    Real Madrid macht alles richtig! Hut ab! Ich glaube, ich werde mir das ein oder andere Real Madrid Spiel mehr ansehen als bisher. Der derzeitige Kader verspricht geballte Power. Kontrahent hin oder her, in erster Linie bin ich FUSSBALLLIEBHABER!

    Also so weit geht meine sportliche Motivation dann doch nicht. Da hat sich bei mir das Feindbild Real Madrid über zwei Jahrzehnte zu sehr eingebrannt… ;)

    #603414
    konfuzius
    Teilnehmer

    Real Madrid macht alles richtig! Hut ab! Ich glaube, ich werde mir das ein oder andere Real Madrid Spiel mehr ansehen als bisher. Der derzeitige Kader verspricht geballte Power. Kontrahent hin oder her, in erster Linie bin ich FUSSBALLLIEBHABER!

    #603410
    iramo111
    Teilnehmer

    Mendy fix bei Real. Real zahlt knapp 50 Mio für einen Ersatzspieler für die LV Position.
    War mitten in der Saison noch recht angetan von ihm, dies wurde aber im Laufe der Saison immer weniger.

    Hoffe, dass wir im besten Fall Cucu zum Ersatz machen, ansonsten find ich Firpo echt klasse und wär wieder mal ein Spanier.

    #603319
    mesqueunclub
    Teilnehmer
    Chris_culers wrote:
    Ich lasse durchaus Kritik zu, solange sie noch irgendwie zu argumentieren ist. Aber teilweise liest man von gewissen Usern haarsträubende und teils erfundene Sachen. Das lasse ich nicht gelten und sollte niemand gelten lassen. Zum Fundament, solltest du damit La Masia meinen. Ich sehe leider momentan kein Fundament und da ist bestimmt nicht Valverde schuld. Streamst du hin und wieder die Spiele der zweiten Mannschaft? Wenn nicht, fang nächste Saison mal damit an und du wirst sehen, dass dort teilweise schrecklicher Fußball von unseren „Talenten“ gespielt wird und dass MOMENTAN wenig Hoffnung besteht, dass dort mal einer groß rauskommt (Puig ausgenommen!!). Nochmal, an diesem Fundament ist weder Valverde noch das Board schuld, denn die haben keinen Einfluss auf die Entwicklung der Talente. Diese werden gescoutet, aufgenommen und nach bestem Wissen und Gewissen ausgebildet. Und leider schafft es nur ein äußerst geringer Teil zum Profi und noch ein geringerer Teil zum Star! Das ist ganz natürlich!
    Man kann darüber streiten ob die diversen Trainer die Talente mehr einsetzten sollen, aber es ist nur zu verständlich, wenn jemand seinen Job oder einen möglichen Pokal nicht von der Tagesverfassung eines 18 19 20 jährigen No names abhängig macht! Und !Jahrhunderttalente! wie Messi, Iniesta, Xavi usw wachsen nicht auf Bäumen. Nicht mal in La Masia!

    Mit Fundament ist nicht ausschließlich la Masia gemeint, es ist ein wichtiger Teil aber da gehört noch mehr dazu. Eine klare Spielidee, ein funktionierendes System was auf das kollektiv aufgebaut ist, Leistungsprinzip usw. Das ist bei Barca nicht gegeben, man baut alles auf die Klasse des einzelnen auf. Wenn dann mal ein Spieler wechselt oder mal 2-3 ausfallen, schaut man ganz schön dumm aus der Wäsche.. Man hat gesagt, Barca spielt so lahm weil Neymar weg ist :lol:
    Nehmen wir mal LPool unter Klopp aus Beispiel. Er hat eine klare Spielidee und ein funktionierendes System aufgebaut. Über die Jahre hat man Baustellen erkannt und sehr klug gehandelt. Wenn das Herzstück (Coutinho) wechselt, fängt man es im kollektiv auf und das System steht dennoch. Da kann halt mal ein Salah, ein van Dijk, Firmino usw ausfallen aber dies ist kein Weltuntergang. Das haben sie gegen uns bewiesen.. Will nicht wissen wie Barca spielen würde ohne Messi, Piqué und MAtS. Die Qualität jeden einzelnen sollte nur dafür dienen um das System noch stärker zu machen aber alles von der Stärke des Individuums abhängig zu machen, ist der falsche Weg in einem Mannschaftssport.

    Quote:
    Du kannst das Barca von 14/15 nicht mit dem heutigen Barca vergleichen. Damals hat Messi wunderbar am Flügel funktioniert weil die Mitte mit Iniesta, Rakitic in Topform und Xavi perfekt funktioniert hat. Da hat Messi nicht die Aufgabe als Spielgestalter in dem heutigen Maße übernehmen müssen.

    Er stellt aber Messi mehr als oft auf dem rechten Flügel auf! Wenn er das tut muss er auch für die Rahmenbedingungen sorgen, damit das funktioniert. 14/15 haben wir auch kein dominantes Mittelfeld wie zu Peps Zeiten gehabt aber Enrique hat es mit anderen Strukturen und Bewegungsabläufen geschafft, dass Messi zu diesem Zeitpunkt nicht alle Aufgaben des Offensivspiels übernehmen muss. Aus dem Mittelfeld können keine Impulse nach vorne kommen, wenn alles nur wie angewurzelt rumsteht. Wenn überhaupt nur euch Einzelaktionen!!
    Valverdes Offensivspiel lebt nur durch Geniestreiche seiner Spieler, das ist mehr als nur dürftig! Das Spiel ohne Ball bei eigenem Ballbesitz ist wahrscheinlich weltweit das schlechteste. Ich weiss nicht was Valverde denen beibringt aber wenn die Mannschaft in jedem Spiel nur so ein lachhaftes Positionsspiel an den Tag legt, dann kann es nicht viel sein. Daher spielt auch Arthur weit unter seinen Möglichkeiten. Er wird nicht falsch eingesetzt aber das drum herum passt nicht zu seinem Spiel. Er ist niemand der sich den Ball schnappt und 3 Gegenspieler stehen lässt. Er ist mehr der Typ Dirigent aber was willst du denn schon dirigieren, wenn sich nichts bewegt und es nur ein Tempo gibt??

    Zum Thema la Masia. Es werden nicht ständig die ganz großen Namen aus der Jugend kommen, das muss es auch nicht. Es reicht schon völlig wenn man mehrere als Ergänzungsspieler hat bzw wenn sie zum erweiterten Stammpersonal gehören. Man hätte sich viel Geld in der Vergangenheit sparen können, wenn man die eigene Jugend besser gefördert bzw integriert hätte. So viele wechseln schon ganz früh, weil sie überhaupt keine Chance sehen. Wenn man sieht wie schleppend zb ein Alena integriert wird kann man den Weg von einem Grimaldo, Mboula, Adama Traore usw nur voll und ganz nachvollziehen.

    #603318
    chris_culers
    Teilnehmer

    Ich lasse durchaus Kritik zu, solange sie noch irgendwie zu argumentieren ist. Aber teilweise liest man von gewissen Usern haarsträubende und teils erfundene Sachen. Das lasse ich nicht gelten und sollte niemand gelten lassen. Zum Fundament, solltest du damit La Masia meinen. Ich sehe leider momentan kein Fundament und da ist bestimmt nicht Valverde schuld. Streamst du hin und wieder die Spiele der zweiten Mannschaft? Wenn nicht, fang nächste Saison mal damit an und du wirst sehen, dass dort teilweise schrecklicher Fußball von unseren „Talenten“ gespielt wird und dass MOMENTAN wenig Hoffnung besteht, dass dort mal einer groß rauskommt (Puig ausgenommen!!). Nochmal, an diesem Fundament ist weder Valverde noch das Board schuld, denn die haben keinen Einfluss auf die Entwicklung der Talente. Diese werden gescoutet, aufgenommen und nach bestem Wissen und Gewissen ausgebildet. Und leider schafft es nur ein äußerst geringer Teil zum Profi und noch ein geringerer Teil zum Star! Das ist ganz natürlich!
    Man kann darüber streiten ob die diversen Trainer die Talente mehr einsetzten sollen, aber es ist nur zu verständlich, wenn jemand seinen Job oder einen möglichen Pokal nicht von der Tagesverfassung eines 18 19 20 jährigen No names abhängig macht! Und !Jahrhunderttalente! wie Messi, Iniesta, Xavi usw wachsen nicht auf Bäumen. Nicht mal in La Masia!

    Du kannst das Barca von 14/15 nicht mit dem heutigen Barca vergleichen. Damals hat Messi wunderbar am Flügel funktioniert weil die Mitte mit Iniesta, Rakitic in Topform und Xavi perfekt funktioniert hat. Da hat Messi nicht die Aufgabe als Spielgestalter in dem heutigen Maße übernehmen müssen. Und wie du schon richtig geschrieben hast muss aus dem Mittelfeld mehr kommen, bzw muss der Trainer dieses richtig einstellen. Aber wie gesagt, glaubst du nicht, dass EV mit den Spielern vor einem Match redet, den Gegner analysiert und die Spieler dementsprechend einstellt?? Wenn du jetzt „Nein“ sagst musst du mir bitter erklären, wie du zu den Trainings und den Besperechungen kommst! Was dann am Feld passiert kann JEDER Trainer nur bedingt beeinflussen (Wechsel, vl eine Systemumstellung). Denn man hat immerhin einen Gegner, der sich seinerseits auch wieder einstellt! Aber es ist auch klar, dass gewisse Trainer einen größeren Einfluss von außen nehmen können als andere (Klopp>Valverde). Da lasse ich durchaus Kritik zu!

    In erster Linie spielt Dembele unter seinen Möglichkeiten, weil er oft und lange verletzt ist und nicht gerade ein Musterprofi in Sachen Lebensstil und Fleiß zu sein scheint. Auch in seinem Fall kann man dem Trainer kaum einen Vorwurf machen! Und ich möchte wissen, wie du oder ein anderer Trainer Arthur einsetzten würde. Arthur spielt viel, hat echt tolle Ansätze aber zeigt sich kaum offensiv. Fast jeder Pass ist quer oder auf wenige Meter zu Sergio oder Messi. Auch da denke ich nicht, dass EV genau das von ihm verlangt! Möglicherweise ist das genau sein Stil bzw ist er offensiv limitiert. Ist aber nur eine Vermutung, die ich darauf aufbaue, da er bei der Nationalmannschaft letztens genau gleich gespielt hat!!

    #603317
    mesqueunclub
    Teilnehmer
    Chris_culers wrote:
    Vor dem Liverpool Rückspiel ist man auch auf Triplekurs gewesen. Und ja, ich habe EV kaum kritisiert vor diesem Spiel. Der Spielstil war pragmatisch, effektiv, siegreich aber kein Spektakel. Ich kann gut damit leben, wenn sich ein Verein entwickelt und das grundlegende Konzept anpasst verändert.

    Das ist das Problem beim Ergebnisfussball, sobald mal die Ergebnisse nicht stimmen, gibt es nichts worauf man aufbauen kann. Ich hab in der Vergangenheit oft gelesen, Hauptsache 3 Punkte egal wie oder ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss. Das darf aber nicht der Anspruch so eines großen Vereins sein, das können Mannschaften die um den Abstieg kämpfen sagen.

    Ich finde es immer schade das jemand wie du oder Injensta überhaupt keine Kritik zulassen wenn das Ergebnis stimmt und gleich irgendwelche Lobeshymnen anstimmen. Der Erfolg ist aber auf keinem gesunden Fundament aufgebaut, sondern beruht auf die brutale individuelle Klasse in der Mannschaft.

    Zwischen Hin- und Rückspiel gegen Pool gab es keine großen Unterschiede vom Spiel her außer das Pool ihre Angriffe richtig zuende gespielt hat und wir vor dem Tor nicht mehr so eiskalt gewesen sind. Das sind aber Dinge auf die der Trainer dann keinen so großen Einfluss mehr hat. Die Taktik und der Plan waren identisch. Du hast aber Valverde nach dem Hinspiel taktisch auf einem Level mit Pep gestellt. Nach dem Rückspiel müsste er es aber dann auch gewesen sein? In anderen Beiträgen sagst du das mit Messi als RF der Flügel verweist und aus dem MF zu wenige Offensive Impulse kommen. Liegt das es daran, dass die Spieler einfach so sind oder passt das gesamte taktische Konzept und die Bewegungsabläufe nicht?

    2014/15 hat es mit Messi als RF wunderbar geklappt. Da hat aber auch der Plan drumherum funktioniert, vorallem weil Rakitic mit seinen Läufen Lücken reißen konnte, die sind aber Vergangenheit und wie sollen die aus dem MF vertikale Bälle spielen, wenn vorne alles nur rumsteht?! Valverde hat einfach keinen Plan dafür, wenn die Mannschaft in Ballbesitz ist!!

    Natürlich kann und muss man Valverde dafür kritisieren, welche Spieler er einsetzt oder nicht einsetzt. Wen interessiert es was die im Training abliefern, wenn sie in den Spielen nicht liefern? Er ist dafür verantwortlich die beste Mannschaft aufs Feld zu schicken und nicht die, die er am meisten lieb hat oder im Training eine Runde mehr laufen.

    Der Kader ist mit unglaublicher Qualität gespickt, sowohl in der Tiefe als auch in der Breite und ist vorallem auch sehr vielseitig. Valverde kann aber damit überhaupt nichts anfangen. Coutinho, Dembele, Arthur usw spielen weit unter ihrem Niveau weil er nicht weiss wie er sie einzusetzen hat bzw keinen taktischen Plan hat, damit sie glänzen können.

    Denke zwar ten Hag wäre nicht so unrealistisch aber der passt nicht in Bartomeus Konzept. Cruyff ist bei Barcelona nicht mehr gern gesehen. Wie Laporta jetzt in seinem letzten Interview richtig festgestellt hat, gibt es zwar kein richtiges Konzept aber Hauptsache es muss das Gegenteil sein, von dem was Laporta geschaffen hat. Diese Witzfigur wird niemals auch nur ansatzweise an Laporta herankommen.

    #603315
    chris_culers
    Teilnehmer
    MesqueunClub wrote:
    [soundcloud][/soundcloud]@Chris Culers

    Vor dem Liverpool Rückspiel ist doch alles perfekt gewesen? Valverde der optimale Mann, der das beste aus der Mannschaft rausholt. Mich würde interessieren was so plötzlich deine Meinung geändert hat? Die 2 Niederlagen dürften doch wohl kaum ausschlaggebend gewesen sein, um die Arbeit von Valverde nun in Frage zu stellen?

    Vor dem Liverpool Rückspiel ist man auch auf Triplekurs gewesen. Und ja, ich habe EV kaum kritisiert vor diesem Spiel. Der Spielstil war pragmatisch, effektiv, siegreich aber kein Spektakel. Ich kann gut damit leben, wenn sich ein Verein entwickelt und das grundlegende Konzept anpasst verändert. Denn mit dem Spielermaterial, welches Valverde zu Verfügung hat, kann man kein Kurzpasspiel mit 75% Ballbesitz aufziehen. Suarez ist für Kurzpassstafetten nicht zu gebrauchen, Dembele kommt eher über sein Tempo und seinen Zug zum Tor. Und Sergio, Arthur und Rakitic spielen sich quer den Ball zu und riskieren kaum vertikales Spiel (Vl können sie es nicht?).
    Die Abhängigkeit von Messi war gegeben. Doch das hat mich nicht beunruhigt, da man ohne Messi auch gut spielte und namhafte Gegnern schlagen konnte. Zu diesem Zeitpunkt (Herbst) war ich überzeugt, dass Valverde dem Team etwas geben könnte.
    Doch nach dem Liverpooldesaster komme auch ich nicht umhin, EV für einige, wenngleich nicht alle Dinge die falsch laufen zu kritisieren. Denn hier im Forum wird EV für ALLES kritisiert.
    Man kann seine Rochaden bzw fehlende Rotation kritisieren, man kann seine Aufstellungen in Liverpool und im Copafinale kritisieren und man kann die ein oder andere Aussage kritisieren.
    Was man jedoch nicht kritisieren kann, sind sämtliche vereinsinternen Belange. Man kann Valverde nicht dafür kritisieren, dass er gewisse Spieler aufstellt bzw nicht aufstellt, denn keiner sieht diese Spieler jeden Tag zweimal im Training.
    Dennoch ist zumindest das monatelange Festhalten an gewissen Spielern zu hinterfragen.
    Aber man sollte auch die allgemeine Qualität des Kaders betrachten, die ich, und viele anderer auch nicht sonderlich gut finden. Hier wird vom zweitbesten Kader aller Zeiten geredet, jedoch hört man vermehrt Meinungen, dass der Kader als einer der schwächsten der letzten 10 Jahren gilt. Das sollte man auch mal bedenken!!
    Aber in das generelle Bashing steige ich dennoch nicht ein, weil wir alle keine Insiderinfos haben.
    Ich bleibe dabei, dass ich denke, dass EV momentan der einzige Coach ist, bei dem man weiß wie es läuft und der keine Wundertüte (Setien) oder einfach unrealistisch (Ten Haag) ist.

    #603314
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    [soundcloud][/soundcloud]@Chris Culers

    Vor dem Liverpool Rückspiel ist doch alles perfekt gewesen? Valverde der optimale Mann, der das beste aus der Mannschaft rausholt. Mich würde interessieren was so plötzlich deine Meinung geändert hat? Die 2 Niederlagen dürften doch wohl kaum ausschlaggebend gewesen sein, um die Arbeit von Valverde nun in Frage zu stellen?

    #603313
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Real hat schon wirklich starke Transfers getätigt. Allgemein muss man ihnen lassen, dass sie in den letzten Jahren sehr kluge Transfers tätigen. Viele schlagen zwar nicht ein aber die Idee dahinter ist schon ziemlich stark, wenn man an Asensio, Vinicius, Ceballos, Theo usw denkt. Junge Spieler mit enormen Potenzial.

    Vinicius Junior ist ne richtige Granate. Der hat unsere Abwehr sowas von Huckepack genommen. Wenn Asensio wieder in die Spur findet, ist er ebenfalls ein Wahnsinns Kicker. Unter Zidane hat er seine beste Zeit gehabt. Zum Glück für uns hat er sich nicht weiterentwickelt, das war schon beängstigend was er abgeliefert hat.

    Militao kenn ich zwar persönlich nicht aber habe viel gutes über ihn gehört. Denke mal das ist jemand der wirklich Druck auf Varane und Ramos ausüben kann. Die Abwehr von Real hat viel geschlafen letzte Saison.

    Jovic ist für mich jetzt nicht unbedingt so ein Kracher Transfer. Guter Back up und Rotationsspieler aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er die Nummer 1 in Madrid Sturm werden kann.

    Hazard ist seit längerem mal wieder ein Galactico. Bin da auch bei Konfuzius, unter Zidane hat Real immer versucht das Mittelfeld zu beherrschen. In den Spielen gegen uns war das immer deutlich erkennbar. Im Mittelfeld haben wir kein Land gesehen und auch wenn Hazard auf dem Flügel spielt, hat er enorme Spielmacherische Qualitäten und verstärkt dadurch das MF.

    Angst habe ich vor Real aber nicht. Zidane ist von seiner Taktik nicht besser als Valverde. Stabile Defensive und vorne ohne einen Meisterplan, sondern auf Individualisten ausgelegt.

    Kann mir Real in der kommenden Saison gut in einem 4321 vorstellen. Sie haben das perfekte Spielermaterial dafür.

    Courtois
    Dani C. – Militao/Varane – Ramos – Marcelo
    Modric – Kroos
    Hazard/Isco
    Bale/Asensio – Benzema – Vinicius

    #603312
    konfuzius
    Teilnehmer

    @Fifty

    Hazard ist kein Stürmer. In dem Sinne hebt sich dein Einwand für mich sowieso auf.
    Er hält sich mehr im Mittelfeld auf, auf dem Flügel, aber auch im Offensivbereich des Mittelfelds.

    Ich interpretiere ein offensiv spielendes Mittelfeld mit Isco, Hazard und vorne Benzema, der auch im Offensivbereich des Mittelfelds viel mitarbeiten kann, um dann eventuell Jovic mehr oder weniger in Szene zu setzen oder gar zusammen zu agieren auf den letzten Metern.

    Absichern dann mit Modric und Valverde/Lorente oder Eriksen/Pogba, falls einer von denen kommt?

    Finde schon, dass sich das alles exakt so machen lässt. Zumal hält Zidane ja auch nicht minder von Isco, hat ihn öfter eingesetzt als seine Vorgänger.

    Wenn Real Madrid sich leistungstechnisch steigert, wird es Barca sowieso extrem schwieirg haben. Denn Barca funktioniert momentan nur über Messi.

    Und zu guter Letzt, die Wette gilt, wenn Barca die Saison unverändert beginnt. Also immer piano. Noch ist alles möglich, wenn auch ich wenig hoffnungsvoll bin.

    #603311
    Fifty
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    ch lebe nicht in der Vergangenheit, sondern in der Gegenwart. Ich halte nichts von diesen Schönredereien a la Bartomeu! Was war, ist Vergangenheit. Real Madrid hat Stand jetzt ein Team, was Hunger auf die LaLiga hat und der Vorstand samt Trainerteam ebenso. Und dies signalisieren sie mit den bisherigen Transfers. Was daran nicht zu verstehen ist, ist mir ein Rätsel.

    Äh, wo habe ich denn Schönrederei betrieben? Ich habe lediglich nur gesagt das man nicht die Hose so voll haben muss, weil niemand weiß wie sich die Mannschaft entwickelt. Ist ja schon fast so eine Loser-Mentalität wie einige von unseren Spielern haben. Wenn die auch so denken, wird das sicher nichts.

    Konfuzius wrote:
    Mittelfeld Modric, Hazard und Isco, wenn die harmonieren? Dann gute Nacht.

    Okay, wusste nicht das du dann die Aufstellung machst für Real, aber gut.
    Hazard im Mittelfeld? Hat soweit ich weiß bei Chelsea meist auf dem linken Flügel agiert. Ach und Isco im Mittelfeld, gerne! Da kommen dann sogar unsere Alt Herren Fußballer hinterher bei seiner Tempoverschleppung.

    Konfuzius wrote:
    Hier zeichnet sich eine klare Idee ab – Zidane möchte das Mittelfeld beherrschen und Fußball spielen lassen.

    Ja stimmt, an den Transfers von Hazard und Jovic sieht man auf jeden Fall ganz deutlich das Zidane den Fokus auf Kontrolle für das Mittelfeld legt. Wenn die jetzt noch Mendy verpflichten,puh.

    Konfuzius wrote:
    Wenn Barca also so in die neue Saison geht, wird es vermutlich ab der 7-8 Spielwoche erhebliche Probleme geben

    Wette ich dagegen, kann das jemand festhalten?

    Ich sehe Real trotz der Transfer noch lange nicht da wo sie viele sehen. 2009 haben sie auch starke Transfer getätigt, CR7, Kaka, Benzema usw. Wirklich viel kam dabei auch nicht rum. Fifa Mode ist das eben nicht.

    Einfach mal den eigenen Frust nicht ummünzen. Der Verein durchlebt aktuell sicher eine schwierige Zeit aber das Real uns die kommende Saison auseinander nimmt, sehe ich absolut nicht.

    #603310
    konfuzius
    Teilnehmer

    @FIFTY

    Ich lebe nicht in der Vergangenheit, sondern in der Gegenwart. Ich halte nichts von diesen Schönredereien a la Bartomeu! Was war, ist Vergangenheit. Real Madrid hat Stand jetzt ein Team, was Hunger auf die LaLiga hat und der Vorstand samt Trainerteam ebenso. Und dies signalisieren sie mit den bisherigen Transfers. Was daran nicht zu verstehen ist, ist mir ein Rätsel.

    Und ich finde, selbst wenn sie keine weiteren Transfers leisten, haben sie jetzt schon einen heftigen Kader. Mittelfeld Modric, Hazard und Isco, wenn die harmonieren? Dann gute Nacht.
    Und vorne Jovic, der zwar keine Jahre hinter sich hat, aber ein starker Stürmer ist, verheißt auch viel Gutes. Benzema ist sowieso sehr stark am Ball.

    Hier zeichnet sich eine klare Idee ab – Zidane möchte das Mittelfeld beherrschen und Fußball spielen lassen. Und das ist zumindest nicht verkehrt. Ob Zidane dafür überdurchschnittlich gut sein muss als Trainer? Waren es denn Luis Enrique und Valverde auch, als sie die LaLiga gewonnen haben? Glaube, nicht.

    Wenn Barca also so in die neue Saison geht, wird es vermutlich ab der 7-8 Spielwoche erhebliche Probleme geben – vermutlich wird Valverde während dieser Phase dann auch entlassen werden. Die Tendenz dazu ist definitiv vorhanden. Denn ein Rakitic und Busquets im Mittelfeld, was schläft und Dembele, der immer schaut, als sei er gerade vom Mond oder auf dem Mond gelandet und ein Coutinho, der immer noch nicht weiß, was er tut, können wir uns nicht viel erhoffen. Vor allem dann nicht, wenn Real Madrid uns nicht mehr so gehörig in die Karten spielt mit den schlechten Leistungen.

    In der kommenden Saison wird der König nackt sein, wenn sie so in die Saison gehen!

    #603308
    chris_culers
    Teilnehmer
    Fifty wrote:
    Sehe absolut keinen Grund sich jetzt vor Real so in die Hose zu machen. Ja, die beiden Transfers von Jovic und Hazard sind wirklich klasse, heißt aber noch lange nicht das Real nun unschlagbar wird.

    Ich mein, wo war Hazard in den BigGames? Außer im EL Finale gegen Arsenal, wenn man das wirklich als BigGame bezeichnen kann habe ich nie wirklich viel von ihm gesehen. Der muss mit dem Druck auch erstmal klar kommen und viel Zeit zur Eingewöhnung hat er mit 28 Jahren auch nicht mehr.

    Und Jovic, hat zweifellos Talent, ob er die Klasse für die Königlichen hat bleibt abzuwarten. Überspitzt gesagt war Boateng auch ziemlich gut bei der Eintracht.

    Und Zidane ist jetzt auch nicht gerade dafür bekannt der Taktiker vor dem Herren zu sein, glaube kaum das sich das Spiel großartig verändern wird.
    Vom Spielermaterial her selbst, steht unser Kader dem von Real in nichts nach. Nur haben wir halt einen Trainer & Vorstand, die die Idee von Cruyff nicht teilen. Das ist unser Problem, nicht unsere Spieler. Geb denen einen Trainer der wirklich die Barca DNA hat und wir würden zu 100% ansehnlichen Fußball sehen. Ob er dann erfolgreich wäre, weiß ich nicht. Aber wir hätten auf jeden Fall wieder Spaß an den Spielen.

    Da kann ich dir nicht zustimmen! Hazard war derjenige, der Chelsea die ganze Saison getragen hat. Daher hatte er auch Spiele, im denen er abgetaucht ist! Ähnlich wie Messi bei uns. Hast in als Gegner Messi/Hazard im Griff läuft sonst nicht allzuviel zusammen. Ich hab fast alle Chelseaspiele, die DAZN übertragen hat gesehen und muss sagen, der Typ spielt in einer ähnlichen Liga wie CR7, Neymar, Messi! Also richtig top!
    Bei Real kommt er in ein Team, welches viel mehr Qualität als Chelsea mitbringt. Du kannst als Gegner Hazard mit 2 oder 3 Mann ausschalten, bekommst es aber dann mit freien Spielern wie Jovic, Benzema, Vinicius zu tun.
    Von dem her ist dieser Transfer eine brutale Waffe!
    Und ich wette, die Eingewöhnungszeit von Hazard bekommen wir nicht mal mit. Der wird vom ersten Pflichtspiel an ob Point sein, gerade wegen seiner 28 Jahre!
    Wenn die noch ein MF Kaliber wie Eriksen oder Pogba verpflichten, sehe ich den Kader, was MF und Ofensive anbelangt, mindestens ebenbürtig wenn nicht gar besser. Denn wir alle wissen, wie unser MF und unserer Offensive aussieht, nämlich MESSI!!!!
    Und noch was, so traurig es klingt! Schönes Spiel, keine Siege und keine Titel stehen nicht unbedingt für Spaß!!!

    #603307
    Fifty
    Teilnehmer

    Sehe absolut keinen Grund sich jetzt vor Real so in die Hose zu machen. Ja, die beiden Transfers von Jovic und Hazard sind wirklich klasse, heißt aber noch lange nicht das Real nun unschlagbar wird.

    Ich mein, wo war Hazard in den BigGames? Außer im EL Finale gegen Arsenal, wenn man das wirklich als BigGame bezeichnen kann habe ich nie wirklich viel von ihm gesehen. Der muss mit dem Druck auch erstmal klar kommen und viel Zeit zur Eingewöhnung hat er mit 28 Jahren auch nicht mehr.

    Und Jovic, hat zweifellos Talent, ob er die Klasse für die Königlichen hat bleibt abzuwarten. Überspitzt gesagt war Boateng auch ziemlich gut bei der Eintracht.

    Und Zidane ist jetzt auch nicht gerade dafür bekannt der Taktiker vor dem Herren zu sein, glaube kaum das sich das Spiel großartig verändern wird.
    Vom Spielermaterial her selbst, steht unser Kader dem von Real in nichts nach. Nur haben wir halt einen Trainer & Vorstand, die die Idee von Cruyff nicht teilen. Das ist unser Problem, nicht unsere Spieler. Geb denen einen Trainer der wirklich die Barca DNA hat und wir würden zu 100% ansehnlichen Fußball sehen. Ob er dann erfolgreich wäre, weiß ich nicht. Aber wir hätten auf jeden Fall wieder Spaß an den Spielen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 466 bis 480 (von insgesamt 5,914)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.