Forum Home FC Barcelona – Spiele Sonstige Spiele Real Madrid CF – FC Barcelona 16.08.17 [Supercopa]

Real Madrid CF – FC Barcelona 16.08.17 [Supercopa]

0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 121)
  • Autor
    Beiträge
  • #585212
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    Kaum ist Mathieu weg, bricht [strike]das ganze Team[/strike] der ganze Verein zusammen.

    #MathieuDepencia confirmed.

    #585205

    Ich habe das Spiel leider nicht sehen können, die Uhrzeit war einfach nur ein sehr schlechter Scherz. Ich habe aber meinen Vater darum gebeten, das Spiel zu gucken und möchte kurz seine Eindrücke wiedergeben:

    Barça wurde von diesem Real Madrid vorgeführt. Die Spieler von Real legten es darauf an, Barça zu demontieren, was ihnen letztlich auch gelang. Für die Fans im Stadion sei das Spiel ganz gewiss ein Trauerspiel gewesen. Er habe nach 80 Minuten ausgemacht, da er dieses sportliche Elend nicht mehr mit ansehen konnte. Er sei zwar kein Fan des FC Barcelona, aber durchaus ein kritischer Sympathisant, der diese Mannschaft noch nie so am Boden gesehen hat. Leider seien es nicht nur 1-2 Spieler, denen man die erforderliche Klasse absprechen muss. Andere Spieler seien wiederum nicht schlecht, aber vom Spieltyp her einfach überholt und abgehängt von Spielern, die einfach ein breiteres Repertoire in technischer und dynamischer Hinsicht bieten.

    So viel zu seinen Eindrücken. Besonders interessant fand ich den letzten Satz, weil ich das gewissermaßen seit längerem ähnlich sehe. Iniesta, Busquets, Rakitic sind hervorragende Spieler, die aber extrem stark von einem funktionierenden, auf ihren Stil abgestimmten System abhängig sind, das in der heutigen Zeit schlicht aufgrund des enormen Qualitätsgewinns anderer Vereine stets ein fragiles Gebilde ist. Ich bin aber der Meinung, dass wir vielversprechende Spieler in den eigenen Reihen haben, die vielleicht zu 50-60 % entwickelt sind.

    Aber das ist nur ein kleines Puzzle inmitten des Chaos: Uns fehlen auch die Verknüpfungen und vor allem auch Qualität am Ball. Sowohl im Mittelfeld als auch im Sturm. Über die Flügel möchte ich lieber kein Wort verlieren.

    #585193
    Novum
    Teilnehmer

    @Enilno

    Ja, das sehe ich ja auch so. Ich kann es generell nicht ertragen, wenn Fussballer, aus welchen Gründen auch immer, bewusst weniger laufen, obwohl sie hochgradig viel Geld verdienen.

    Aber gut, wir haben uns letzten Endes verstanden, du meine Sicht, ich deine.

    Hoffen wir, dass es bald besser wird mit Barca. Denn es macht einfach Spass Barca zu beobachten. Wäre wirklich schade, wenn die jetzt im Nu außen vor stehen und ein AC Milan 2.0 werden. Vor allem würde es mein Herz nicht ertragen, Messi so verweilen zu sehen. Das ist eine Schande für den Weltfussball, so einen Spieler vergeuden zu lassen.

    #585191
    Anonym
    Novum wrote:
    @Enilno

    Ich verstehe dich sehr gut und bin auch soweit bei dir, nur reden wir an einander vorbei.
    Ich versuche es mal so: Wenn jemand etwas nicht kann und dennoch sein Bestes gibt, ist es OK. Wenn jemand sich aber gar nicht erst die Mühe gibt, dann gehe ich an die Decke! Und es sah für mich nicht wirklich nach probieren (außer Messi und am Ende Semedo) aus. Das ist mein größtes Problem an dem gestrigen Spiel.

    #585180

    Was mich bei all dem Frust und der schlechten Leistung am meisten ärgert ist die sich immer wiederholende Suche nach Bauernopfern. Im ersten Spiel wurde Piqué an den Pranger gestellt, gestern Gomes sowie Busquets. Und ganz allgemein wird vielerorts schon wieder über die schlechte Verteidigung „debattiert“.

    Ja, natürlich dürfen auch Spieler wie Piqué, Busquets, Iniesta und selbstverständlich auch Messi kritisiert werden. Das steht außer Frage und ist nicht mein Punkt. Ich warne lediglich davor, hier ganz einfache personelle Probleme an die Front zu stellen und die Misere im besten Falle auch noch an einer einzigen Personalie festzumachen. Ich bin selbst der Meinung, bei Barça herrschen auch nicht zu verachtende Personalprobleme, die es dringend aufzulösen gilt. Wir sollten aber nicht vergessen, dass ausschließlich alle Spieler unter den derzeitigen Verhältnissen leiden. Gomes beispielsweise: Er war gestern wiederholt inexistent, wird seinen Platz voraussichtlich gar nicht bei Barça finden und als teurer Fehlkauf in die Geschichte eingehen. Hat er daran seinen Anteil? Natürlich! Leidet er unter den inneren Strukturen beim FC Barcelona und ist deshalb auch ein Opfer? Ich meine ganz klar ja! Und wenn dies für einen Spieler wie Gomes gilt finde ich es umso erstaunlicher, wie man sich (zum wiederholten Male) auf so verdiente und überragende Spieler wie Piqué oder Busquets stürzen kann.

    Ich möchte beide nicht aus der Kritik ausnehmen (das tun sie auch selbst nicht) – das wäre sicherlich der falsche Weg. Aber die Probleme sind doch ganz offensichtlich nicht einzelne Spieler, die ihre Leistung nicht abrufen können. Das Bild muss unbedingt ganzheitlich betrachtet werden, bevor man sich ins Detail stürzt. Dann – so meine ich – wird man erkennen, dass die Probleme sowohl struktureller als auch personeller Natur sind. Personeller Natur aber ausdrücklich nicht in dem Sinne „Spieler XY ist das eigentliche Problem“, sondern im Sinne: es fehlen 1) gewisse Spielerprofile im Kader, 2) es fehlt Qualität in der Breite, 3) es befinden sich Spieler mit dem falschen Spielerprofil (Arda, Paulinho?) oder zu viele Spieler mit einem ähnlichen Spielerprofil im Kader und 4) es befinden sich qualitativ massiv mangelhafte oder dauerhaft verletzte Spieler (Douglas, Vermaelen) im Kader.

    #585177
    Anonym
    Novum wrote:
    @Enilno

    wenn Barto geht und ein kompetenterer Präsident kommt.

    „wenn“ Das ist es verdammt nochmal JAAA!!!!!

    #585171
    Novum
    Teilnehmer

    @Enilno

    Wenn wir nur mal das Bild, von Gevron gepostet, als Paramter nehmen würden, kann man doch leicht erkennen, welche Postierung auf dem Spielfeld stattgefunden hat. Das lässt gleichzeitig mutmaßen, dass Valverde einen anderen Plan verfolgt hatte, welchen, wissen wir jedoch nicht.

    Ich für meinen Teil kann aus Erfahrung sagen- wenn ich Spass hatte in einer Mannschaft zu spielen, bin ich auch automatisch die richtigen Laufwege gelaufen und es hat auch nichts ausgemacht, wenn ich Extraläufe gemacht habe.

    Möchte damit eigentlich nur sagen, dass alles stimmig sein muss, damit etwas funktioniert. Es nützt doch die beste Taktik und der beste Trainer und die beste Anweisung nichts, wenn auf dem Platz nichts stimmig ist. Und mögen sie noch so viele Millionen verdienen. Fussball ist nunmal Fussball. Selbiges Problem hatten viele Mannschaften.

    Manchmal ist es nur eine einzige Umstellung, was alles besser machen kann. Vielleicht wird die Mannschaft wie ausgewechselt sein, wenn Barto geht und ein kompetenterer Präsident kommt.

    Ich erinnere an das damalige Paris Spiel, als Messi ins Spiel kam! Wie schnell war Barca dominant zu einer Phase, als sie vor Messis Einwechslung von Paris fast dominiert wurden? Selbiges kann man auf andere Bereiche anwenden. So eine kleine Veränderung, aber entscheidende Veränderung, kann viel bewirken.

    Scheinbar haben die Spieler keine Lust auf den Vorstand, lässt sich zumindest licht interpretieren, wenn man sich mal Pique und Busis Aussagen reinzieht.

    #585126
    geyron
    Teilnehmer

    ist auch nicht 100% ernst gemeint

    Spiegelt aber doch ein bisschen die Wahrheit wider

    #585121
    Cule1899
    Teilnehmer
    Geyron wrote:
    Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte
    [attachment=1379]IMG_4775.JPG[/attachment]

    Ein spiel geht 90 minuten! Jetzt zwei einzelnde bilder aus 2 verschiedenen spielen sagen absplut 0% aus weil es ja auch nie die identischen situationen sind.

    Also nicht dass ich gestern verteidigen würde o.ä. beziehe mich jetzt nur auf bildvergleich …

    #585119
    Anonym
    Novum wrote:
    @Enilno…..

    Es geht mir nicht darum, dass Laufen eine Allzweckwaffe ist. Nur geht es halt nicht ohne.
    Ich bezweifle bloß, dass zwei unterschiedliche Trainer fast exakt das selbe Bild „malen“.
    Schau dir mal die geposteten Bilder von Geyron an (vor allem das zweite). Wenn ein Leie wie ich erkennen kann, dass die Abstände einfach zu groß sind, dann kann das ein Enrique und erst recht Valverde bestimmt auch. Deshalb bezweifle ich, dass es auf Anweisung geschieht.
    Der Ball ist zwischen dem Abspiel und Annahme einfach zu lange unterwegs (Stichwort „abfangen“), so kann doch nicht ernsthaft jemand versuchen ein Pressing zu umspielen (Achtung: „UMSPIELEN“, nicht zu verwechseln mit „Ball nach vorne dreschen“).

    #585116
    geyron
    Teilnehmer

    Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte
    [attachment=1379]IMG_4775.JPG[/attachment]

    #585099
    Novum
    Teilnehmer

    @Enilno

    Ja, das ist ja, was ich meine. Es klingt sinnfrei, aber das ist, was ich nicht nur jetzt bei Barca beobachtet habe.

    Wie oft wurden BBC kritisiert in Zeiten, wo Real nichts gegen Barca entgegensetzen konnte, weil sie nicht mit nach hinten gearbeitet haben? Oder auch Bayern, als sie gegen Real 4:0 untergegangen sind? Da wurde auch bemängelt, wie schlecht die Abwehrarbeit der Mittelfeldspieler war.

    Da ist also schon ein Muster zu erkennen. Warum sonst sollen denn Spieler nicht rennen wollen, wenn sie wüssten, dass dies wirklich die Lösung ist, um zu bestehen? Sowas kannst du aber eben nicht machen, wenn du keinen Plan hast bzw. keine Einheit bildest!

    Bestes Beispiel für kopfloses Gegenhalten ist doch Mourinhos Debüt im Clasico, als man mithalten wollte und 5:0 verlor!
    Das kam doch nur zustande, weil die Mittelfeldspieler etc. auch längere Laufwege machten, aber als Einheit keine Harmonie bildeten im Zusammenspiel. Somit wurden sie vor allem spielerisch erst recht vorgeführt.

    Aber Mou hat schnell seine Schlüsse gezogen und hat besonders gegen Barca konsequent die Mauer gebildet und bestimmte Spieler durften nicht mal bestimmte Zonen verlassen, selbst wenn sie konnten.

    Denn gegen hochklassige Teams keinen Plan zu haben, dann die Allzweckwaffe Laufbereitschaft anzuwenden, ist tödlich!
    Da läufst du wortwörtlich Gefahr, viele Tore zu kassieren. Und das macht das alles eben noch dramatischer.

    #585097
    Anonym

    @Enilno @Carmwen Bitte keine Vollzitate! Danke!

    #585096
    Carmwen
    Teilnehmer
    Expelliarmus wrote:
    @Carmwen: Steinige mich dafür…aber ich seh das etwas anders.

    Er mag sein wie er ist, aber ich schätze ihn mehr als die meisten anderen Spieler bei Real. Er ist ein Typ und Leader, der eine Mannschaft mitreißen kann. Sein Verhalten auf dem Platz ist manchmal unterstes Niveau (wobei es vor Jahren einiges schlimmer war), aber er gibt immer einfach alles und macht dadurch manchmal das unmögliche möglich. Dazu kommt, dass er gegenüber „seinem“ Verein loyaler ist als viele andere. Gerne hätte ich solch eine Art Spieler bei uns. Leider ist es bei uns häufig so, dass sich alle von der allgemeinen Lustlosigkeit anstecken lassen.

    Zum gestrigen Spiel. Auf der einen Seite waren die Niederlagen schmerzlich und ich hätte mir gewünscht, dass diese Talfahrt noch meilenweit entfernt ist. Auf der anderen Seite hat der Verein vielleicht so die Möglichkeit noch zu reagieren und die kommende Saison zu retten, obwohl diese noch nicht mal begonnen hat. Leider bin ich hier etwas pessimistisch, wenn ich nicht wirklich daran glaube. Schon seit mehreren Spielzeiten sehen wir hier im Forum Lücken und viel zu selten wurde etwas dagegen gemacht.

    Aber lasst uns nach vorne schauen. Visca Barca.

    Jup, da gebe ich dir absolut recht.
    Wie du sagst es, mir geht es um sein verhalten auf dem Platz gegenüber dem Gegner. Den Fouls und vor allem die Art und Weise wie er gegenüber Messi den Ball weggeworfen hatte.

    #585095
    Expelliarmus
    Teilnehmer

    @Carmwen: Steinige mich dafür…aber ich seh das etwas anders.

    Er mag sein wie er ist, aber ich schätze ihn mehr als die meisten anderen Spieler bei Real. Er ist ein Typ und Leader, der eine Mannschaft mitreißen kann. Sein Verhalten auf dem Platz ist manchmal unterstes Niveau (wobei es vor Jahren einiges schlimmer war), aber er gibt immer einfach alles und macht dadurch manchmal das unmögliche möglich. Dazu kommt, dass er gegenüber „seinem“ Verein loyaler ist als viele andere. Gerne hätte ich solch eine Art Spieler bei uns. Leider ist es bei uns häufig so, dass sich alle von der allgemeinen Lustlosigkeit anstecken lassen.

    Zum gestrigen Spiel. Auf der einen Seite waren die Niederlagen schmerzlich und ich hätte mir gewünscht, dass diese Talfahrt noch meilenweit entfernt ist. Auf der anderen Seite hat der Verein vielleicht so die Möglichkeit noch zu reagieren und die kommende Saison zu retten, obwohl diese noch nicht mal begonnen hat. Leider bin ich hier etwas pessimistisch, wenn ich nicht wirklich daran glaube. Schon seit mehreren Spielzeiten sehen wir hier im Forum Lücken und viel zu selten wurde etwas dagegen gemacht.

    Aber lasst uns nach vorne schauen. Visca Barca.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 121)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.