Real Sociedad 1:2 FC Barcelona [15.09.2018]

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 101)
  • Autor
    Beiträge
  • #594183
    Herox
    Teilnehmer

    Ich verstehe die Kommentare bzgl. Valverde und das „in Schutz nehmen“ nicht. Schaut ihr euch überhaupt die Auswärtsspiele von Barcelona unter ihm an? Das ist nämlich überwiegend einfach nur grauenhaft in jeglichen Aspekten dieses Spiels.

    Aber gut, soll er halt so weiter machen. In der CL gibt es mit diesem Spiel sowieso früher oder später so richtig auf die Fr****.

    Es ist doch mehr als nur traurig, dass er bald 1 1/2 Jahre hier ist und trotzdem viele sagen, dass seine Handschrift nicht erkennbar ist. Das sagt mehr über seine Kompetenz aus, als 1000 Worte. Für Bilbao, Sociedad und solche Kaliber ist er durchaus ein guter Trainer, aber für Top-Clubs wird er in 1000 Jahren nicht gut genug sein.

    #594182
    yofrog
    Teilnehmer
    Kev wrote:
    Konfuzius wrote:
    FußbaUnd dahingehend wünsche ich mir von Valverde, dass er entsprechend durchdachter agiert, bevor er sonst vorzeitig vom Fenster ist!

    Ich kann mir aber nur schlecht vorstellen, dass wir hier im Forum mehr Kompetenz haben als Valverde, der wird sich bei der Sache schon was gedacht haben und seine Schlüsse daraus ziehen. Jeder hat gejubelt als er Trainer wurde, also supportet jetzt auch und verdammt nicht alles, das wird eine gute Saison!

    Nagut, bei der Sichtweise braucht dann kein Fan und kein Fußballfanatiker mehr über Trainer, Taktik, Aufstellung, etc diskutieren, weil eh alle keine Ahnung.

    Natürlich wird er sich dabei etwas gedacht haben, wenn es gut geht gibt ihm das Ergebnis recht. Die drei Punkte gestern verdankte man aber vor allem Ter Stegen und seine Rettungstaten! Und wie schon beschrieben gibt es schon auch Argumente schnelle Spieler am Platz zu lassen, wenn der Gegner aufmachen muss. Dann kannst eben den Sack zumachen, ein Tor fängst dir einfach viel zu schnell ein! Deswegen befürworte ich zB niemals ein reines Verwalten und Wechsel wie Dembele/Vidal wenn man gerademal ein Tor vorne liegt!

    In Rom hätte ich ebenso weiter auf Sieg gespielt von Beginn an als das Ergebnis aus dem Camp Nou zu verwalten. Sehe darin einfach keinen Sinn vor Beginn an sich in Passivität zu üben und dem Gegner das Feld zu überlassen!

    Von daher gefällt mir dieses Runterzittern zum Ende hin absolut nicht! That’s it!

    #594181
    chadroxx
    Teilnehmer

    Sorry aber der Trainer kann nichts dafür, dass Top Spieler so einen Dreck zusammenspielen. Piqué, Suarez, Messi, Semedo, Rafinha haben alle wenig bis nichts geleistet, obwohl sie bemüht waren. Jedenfalls machte es den Eindruck, als wären sie es. Gut, Suarez hat ein Tor gemacht, das hätte aber sogar meine Oma gemacht. Beide Tore waren glücklich. Wir hätten genauso gut 3:0 verlieren können. Piqué hat schon länger eine Formkrise, Suarez ist nicht weit davon entfernt. Erst als Coutinho kam wurde unser Spiel besser.

    Meiner Meinung nach hat Valverde viel richtig gemacht. Busquets und Coutinho haben in der Länderspielpause am meisten gespielt oder sind am weitesten gereist. Verständlich, dass man die 2 schonen wollte, zumal am Dienstag ein weiteres wichtiges Spiel wartet. Vidal sollte das Mittelfeld stabilisieren, der Plan ist nicht so ganz aufgegangen. Auch dafür kann der Trainer nichts.

    #594180
    DonDan
    Teilnehmer

    Und wenn man Valverde nach seinem Erfolg bemisst, kann er noch lange bei uns bleiben. Einzig die CL bleibt eine Wunde in seiner Bilanz.
    Aber jedes Jahr die gleichen Sorgen hier, im dritten Ligaspiel: Wenn wir so gegen starke Gegner in der CL spielen,dann wars das…
    Es sind einfach andere Spiele, im Anoeta zu bestehen, daran sind schon einige Barca Teams gescheitert, was auch oft nicht schön anzusehen war, weil es zwar Kombinatiosnfußball war, aber vorm Tor die Kreativität zu Ende war.
    Nicht zu vergessen, dass sich die Mannschaft in einem Umbruch befindet, gerade nach dem Weggang von Don Andres. Auf dem Saisonstart kann man definitiv aufbauen, hoffen wir, dass im Laufe der Saison auch die Automatismen besser klappen, dann wird es auch wieder schöner anzusehen.
    Spieler wie Ousmane machen mir da auf jeden Fall große Hoffnung, dass ees eine erfolgreiche Saison (mit schönem Fußball) wird.

    #594169
    Kev
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    FußbaUnd dahingehend wünsche ich mir von Valverde, dass er entsprechend durchdachter agiert, bevor er sonst vorzeitig vom Fenster ist!

    Ich kann mir aber nur schlecht vorstellen, dass wir hier im Forum mehr Kompetenz haben als Valverde, der wird sich bei der Sache schon was gedacht haben und seine Schlüsse daraus ziehen. Jeder hat gejubelt als er Trainer wurde, also supportet jetzt auch und verdammt nicht alles, das wird eine gute Saison!

    #594168
    barcafan_23
    Teilnehmer
    lukasfroehli wrote:
    Schon fast traurig was hier los ist, wir gewinnen wenn auch sehr glücklich ein ganz schweres Auswärtsspiel und fast alle kritisieren hier den Trainer? Wofür?

    Dafür, dass man mit dieser Taktik gegen richtig schwere Gegner in den entscheidenden Spielen der CL wieder einmal rausfliegt.

    Und dafür, dass ich mir früher lieber ein torloses Unentschieden angeguckt habe, als diesen kraftlosen und uninspirierten Fußball, der jetzt geboten wird.

    #594166
    konfuzius
    Teilnehmer

    Fußball ist einfach zu verstehen und zu bewerten. Wer da einen tiefen Sinn oder eine neue Theorie ersucht, wird viel Lebenskraft verschenken!

    Im Endeffekt läuft es immer auf das Ergebnis aus! Und das bestimmt über Erfolg oder eben Misserfolg. Wäre Guardiola nicht mit Messi, Iniesta und Xavi gewappnet gewesen, würde er heute womöglich jetzt woanders gewesen sein. Nicht falsch verstehen, ich schätze das Philosophieren sehr, aber es nützt nichts, wenn du nicht die Praktiker dafür hast!

    Cruyff und alle, sie hatten tolle Vorstellungen. Aber letzten Endes fanden sie ALLE nur Gehör, weil sie mal extremen Erfolg hatten. Aber durchweg waren sie nicht erfolgreich.

    Um es mit Mourinhos Worten abzuschließen, als man ihn fragte, ob er immer noch was Besonderes sei. Er sagte, nun, schauen sie auf das Ganze, dann bin ich besser als die meisten Trainer. Mourinho weiß nämlich, dass die beste Philosophie nichts wert ist, wenn man keinen Erfolg hat. Aber er nimmt eben bisschen Wind aus den Segeln und gibt eine etwas entspanntere Antwort – schau auf das Ganze, dann bin ich es immer noch.

    Und wenn wir ehrlich sind, die meisten Trainer, die extrem berühmt sind, haben nur einmal extremen Erfolg!

    Eigentlich wollte ich damit sagen, ja, Valverde mag klug sein und alles. Aber letztendlich wirst du am Erfolg gemessen, wenn du für Topteams arbeitest. Und dahingehend wünsche ich mir von Valverde, dass er entsprechend durchdachter agiert, bevor er sonst vorzeitig vom Fenster ist!

    #594164
    rumbero
    Teilnehmer

    Verstehe: wenn wir gut spielen und/oder gewinnen, ist es die Qualität, wenn wir schlecht spielen und/oder verlieren, ist es der Trainer! Ist mir doch zu einfach!

    #594162
    konfuzius
    Teilnehmer

    Dazu mal eine Anekdote vom letzten Jahr hinsichtlich Real Madrid! Bis zu den CL K.O. Spielen wollten die meisten Fans Zidane vorzeitig loswerden! Sie hatten von CR die Nase voll! Sie forderten einen Umbruch ohne CR, Zidane und ohne Benzema (gut, Benzema ist geblieben).

    Bis zum CL Finale hat man den Fußball beanstandet, der gespielt wurde. CR war für viele nur noch mehr ein Schatten seiner selbst!

    Dann hat man das CL Finale gewonnen und alles wurde vergessen. Nur Zidane und CR haben es anscheinend nicht vergessen, dass viele Fans keine Lust mehr auf sie hatten! Und ich denke, diese beiden Protagonisten sind bestimmt auch mit aus dem Grund gegangen!

    Und Real Madrid hat sogar besonders hinsichtlich CR eine Reaktion gebracht, die schon so eine Art Botschaft an CR war. Die Nummer 7 hat ein Back Up Spieler bekommen!

    Will sagen, lasst uns kritisieren, aber lasst uns auch nicht gegenseitig angehen, wenn jeder eine andere Kritik einnimmt. Gerade das sollte mehr als nur ein Verein sein, dass man nicht wie Windfähnchen im Wind dreht.

    Fakt ist, Valverde macht einige Fehler und Fakt ist, wir haben einen bombenstarken Kader! Da ist dann eben extrem viel Potenzial für Gesprächsstoff, wenn es nicht funktioniert, AUCH WENN man man siegt.

    #594161
    lukasfroehli
    Teilnehmer
    ElectricFuneral wrote:
    Nicht Valverde ist für diese hohe Siegqoute verantwortlich, sondern allein die individuelle Klasse der Mannschaft.

    Interessant also bist du der Meinung wir wären letztes Jahr auch mit Günther Jauch als Trainer Meister geworden? Oder sagen wirs mal so wir hätten die Gleiche Siegquote?

    Find deine Sichtweise aus dem Grund so interessant weil ich mich noch an die Saison 2013/14 erinnere als man mit Gerardo Martino gar nicht gewonnen hat. Klar entscheiden am Ende die Spieler und ihre individuelle Klasse die Partien, das ist heute so, das war unter Pep so und das wird auch immer so bleiben. Wie oft hat den Pep dank eines genialen Messi Moments gewonnen? Oder war das unter ihm geplant?

    #594160
    Schmid Patrick
    Teilnehmer

    Schön war das nicht.
    Aber ein so wie es manche nennen……Ein Arbeitssieg.
    Ich hab prinzipiell nichts gegen Arbeitssiege doch haben sich viele schwächen offenbart auch nachdem Valverde gewechselt hat und die Stärkste 11 am Platz stand.
    Ter Stegen hat uns mal wieder gerettet sonst wäre es schnell 3:0 gestanden!
    Die Start 11 konnte ich nicht nachvollziehen denn jeder weiss wie schwer wir uns in diesem Stadion tun.
    Roberto war im MF total überfordert.
    Rafinha war etwas besser aber ich denke für Barca reichts einfach nicht.
    Rakitic auch sehr schwach uns so war das MF praktisch nicht vorhanden.
    3 Wichtige Punkte aber auch sehr viel Arbeit für die Mannschaft nach dem Spiel bei der Analyse.
    Bei Valverde lässt sich einfach keine Linie erkennen wie bei anderen Trainern.
    Mann kann sich nie auf etwas einstellen egal bei welchem Line Up oder Aufstellung.
    Ob das gut oder schlecht ist kann sich jeder selber denken.

    #594159
    lukasfroehli
    Teilnehmer

    Schon fast traurig was hier los ist, wir gewinnen wenn auch sehr glücklich ein ganz schweres Auswärtsspiel und fast alle kritisieren hier den Trainer? Wofür?

    Find das amüsant das hier manche schreiben bei so einem schweren Gegner so eine große Rotation, es wurden doch grade mal 2 Spieler rotiert der er später sogar noch gebracht hat! Der Gute wollte Ihnen evt. hald doch mal eine Pause geben.

    Dann wird er Kritisiert das er Vidal für Demble bringt, was für mich aber absolut Sinn macht, gut er hätte evt. Suarez oder Messi auch raus nehmen können, aber was wäre hier nur los wenn er Messi runter nimmt? Ich glaube da würden doch glatt 50 Prozent aller Leute hier nach Barcelona fahren und ihn um eine Persönliche Erklärung bitten.

    Hier erwarten immer alle 90 Minuten Spektakel Fußball wo mit dem Gegner Katz und Maus gespielt wird egal wie der Gegner heist. Das mag ja auch möglich sein mit dem Kader, aber wäre es auch Klug? Wir holen einen Kantersieg nach dem anderen und am Ende der Saison stehen wir ohne Titel da weil den Spieler einfach mal die Puste ausgeht, immerhin sind da schon ein paar Herren über 30! Und natürlich kann man dieses Problem ja jetzt auch wieder ganz leicht lösen in dem man mehr Rotiert, aber wehe, wehe diese Rotation führt zu einem Punktverlust, dann ist EV auch wieder der Idiot!

    Und dann noch das beste, wenn hier einige schreiben unterhält euch das den noch? Mal im ernst mich unterhält jedes Barca spiel das so knapp ist wie dieses 100 Prozent mehr als ein 8:0 soll nicht heißen das ich es nicht auch lieber hab wenn wir in der letzen Minute ein Polster haben, oder ich nicht auch gerne viele Tore sehe, aber unterhalten bin ich dann noch mehr, weil es eben viel Packender ist!

    #594158
    ElectricFuneral
    Teilnehmer

    Aber sei mal ehrlich. Sitzt du nicht gelangweilt vor dem TV wenn du Barca so spielen siehst?

    Und warum rotiert er so heftig bei diesem schweren Gegner. Das hätte er bei Huesca machen können.

    Nicht Valverde ist für diese hohe Siegqoute verantwortlich, sondern allein die individuelle Klasse der Mannschaft.

    #594157
    Teddy0872
    Teilnehmer
    Rumbero wrote:
    Kann nur hoffen, dass wir bald wieder etwas mehr nach Barça aussehen.
    Vielleicht wird dann auch das Gemotze hier weniger, ist ja nicht auszuhalten!

    Natürlich hast du recht Rumbero. Das „Gemotze“ bringt nicht viel und es einfach auch manchmal unangebracht.
    „Manchmal“, weil es jetzt sehr wohl angebracht ist. Tut mir leid aber wenn ich während eines Spiels lieber meiner Freundin helfe einen Essay zu schreiben, anstatt das Spiel zu sehen, ist es für mich zu viel des nicht-guten. Das ist nicht mehr der Verein, von dem ich Fan geworden bin.
    Von den Fehlentscheidungen im Management mal abgesehen, halte ich den „Fußball“ von Valverde nicht mehr lange aus.
    Klar, ich und die meisten anderen bleiben auch in schlechten Zeiten Fan. Nur ist nichts an dem Spiel „Barça“. Da bringen auch keine 70% Ballbesitz was. Ich kann es nicht mit ansehen, wie Messi auf rechts verschwendet wird. Ich kann es nicht mit ansehen, wie wir knappe Ergebnisse gegen Aufsteiger verwalten. Ich kann diese ständige defensivdenkende Grundeinstellung von Valverde einfach nicht mehr sehen. Ist der FC Barcelona nicht ein sogenannter Top-Club? Sollten dann nicht die anderen Angsthasenfußball spielen? Natürlich gilt auch hier das Argument, dass Valverde es als Profi besser weiß. Das stimmt auch, WEIL ER SICH SELBER JEDES MAL KORRIGIERT. Wenn er es doch sieht, warum dann nicht gleich? Dazu kommen noch die ganzen „Fehler“, die er immer wieder wiederholt. Der Erfolg gibt ihm zwar recht aber er ist nicht bei einem Aufstieger, bei dem jeder Punkt zählt, egal wie er errungen wurde. Aber genau so verhält Valverde sich und da darf dann rumgemotzt werden.

    Ps: Sorry Rumbero das ging natürlich nicht an dich persönlich.
    PPs: Und eine Entschuldigung an alle, weil der Post so emotional ist(obwohl ich mich zurückhalten wollte). Ich wollte einfach endlich mal was sagen. So jetzt beruhige ich mich auch schon wieder.

    #594156
    rumbero
    Teilnehmer

    Das Anoeta war immer schwer, Pep hat in zwei Spielen EINEN Punkt geholt, als sich Cruyff noch nicht im Grab herumdrehte, weil er wusste, dass man auch mal pragmatisch sein musste

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 101)
  • Das Thema „Real Sociedad 1:2 FC Barcelona [15.09.2018]“ ist für neue Antworten geschlossen.