Forum Home FC Barcelona – Verein 1. Mannschaft Ex-Barça Samuel Eto’o

Samuel Eto’o

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #578791
    DonDan
    Teilnehmer

    Kann mich daran erinnern, dass Pep nach der erfolgreichen Saison unbedingt „neue Reize“ setzen wollte, um auf keinen Fall Lethargie aufkommen zu lasen. Dazu gehörte dann auch dieser absurde Transfer Tausch Ibra-Eto’o. Einer der größten Fehler von Pep in seiner Barca Zeit nach meiner Meinung.
    Eto’o hat damals geantwortet: „Er will neue Reize? Ich bin doch nicht Angelina Jolie..“ ;-)

    #578664
    Anonym

    Ja, ist alles sehr spekulativ, will natürlich niemanden freisprechen. Nur indem sich bis dato nur Etoo dazu geäußert hat, ist es halt doppelt schwierig, sich wirklich eine fundierte Meinung darüber zu bilden.

    #578663
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    Respekt verschafft man sich u.a. aber damit, indem man in erster Linie mal seine Gegenüber respektiert und nicht offensichtlich schikaniert. Ich gebe Dr. Doofenshmirtz Recht, dass gewiss auch Eto’o einen nicht unerheblichen Anteil zu diesem ganzen Konflikt beigesteuert hat, indem er die Anweisungen seines Vorgesetzten in Frage gestellt hat, um es vorsichtig auszudrücken.

    Jedoch war auch die Herangehensweise von Pep, so wie von Eto’o im Video geschildert, unter den gegebenen Umständen nicht unbedingt die optimalste. Luis Enrique kann ein Liedchen davon singen, wie das gut und gerne mal nach hinten losgehen kann, wenn man auf Biegen und Brechen zeigen will, wer der Chef im Ring ist.

    Quote:
    Ja, aber wenn Pep zahmer an die Sache herangegangen wäre, hätte er sich vlt. nicht sofort den „Respekt“ verschafft, den du in einem Team brauchst um Erfolg zu haben.

    Der Zweck heiligt die Mittel nicht, mal ganz abgesehen davon, dass das pure Spekulation ist. :) Gibt genug andere Beispiele, wo der Chefcoach auch auf eine andere Art und Weise sein Team auf seine Seite bringen kann – Siehe beispielsweise Zidane oder Ancelotti

    #578661
    Anonym

    Ja, aber wenn Pep zahmer an die Sache herangegangen wäre, hätte er sich vlt. nicht sofort den „Respekt“ verschafft, den du in einem Team brauchst um Erfolg zu haben.

    Fand Eto’o immer einen großartigen Spieler, war aber auch nie einer von den Spielern, die mir jetzt so extrem sympathisch waren. Ebenso wenig wie Ibra. Aber das ist halt alles auch bissi Ansichtssache. Manche können mit gewissen Charakteren, andere nicht und umgekehrt. Insofern kann man das denke ich relativ entspannt sehen. Dass Ibra nicht geklappt hat, war in der Form nicht abzusehen. Dass er aber ebenso ein komplizierter Charakter ist, hätte man erahnen können.

    #578658
    Anonym

    Ich interpretiere die Aussagen von Eto’o so, dass da ein junger 38-jähriger in die Kabine kommt und gleich den Jefe macht, auf die Kultur in die Kabine nicht viel gibt und einfach seine Idee durchsetzen will. Das passt einem Eto’o nicht so sehr, weil er auf die Verdienste des Teams schaut und auch seine Position im Team angegriffen sieht, weil er ja zuvor noch sagt, wie wichtig er für die Harmonie im Team war. Das führt dazu, dass er dann nicht gänzlich offen für Guardiola ist (sagt er selbst, dass er mit Pep nicht einverstanden war, als dieser andere Wege von ihm sehen wollte) und ihn dann gleich zu Beginn „zurechtweist“. Auf der einen Seite kann man sagen, Pep hätte da anders rangehen müssen, andererseits hatte er verdammt viel Erfolg und ist für das wahrscheinlich beste Team in der Geschichte des Fußballs verantwortlich. Ich konnte den Abgang von Eto’o auch nicht verstehen und hab ihm nachgeweint. Der Ibra-Deal ist mMn schon damals der dümmste aller Zeiten gewesen. Dennoch sehe ich genauso wie bei Pep eine wesentliche Teilschuld bei Eto’o.

    #578654
    Anonym

    Glaube aber auch, dass das bei Pep eine gewisse Besessenheit ist. Viele Genies sind verrückt und wollen alles kontrollieren. Wenn du Peps Idee mitträgst und dich darauf einlässt, ist er für dich als Spieler glaub ich der chilligste Trainer, weil er dann zu 100% hinter dir steht. Siehe Puyi, Xavi etc., die immer von ihm geschwärmt haben.

    Kann mir aber schon vorstellen, dass Differenzen mit ihm richtig unlustig sein können.

    Aber gut, ich bin auch der größte Pep-Fan hier, evtl. seh ich das alles etwas verblendet, aber grundsätzlich glaub ich, dass er dich als Trainer schon ziemlich mitreißen kann, wenn du dich darauf einlässt.

    Ist ja auch witzig, dass er immer wieder mit der gleichen Art von Spielern Probleme hatte, bei allen Vereinen.

    #578652
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Pep kann nicht mit starken Charaktären ist meine Meinung. In all seinen Stationen hat man von seinen Spielern ähnliches gehört.

    Er ist zwar kein Mourinho der seine Spieler öffentlich an den Pranger stellt, wenn sie nicht das machen wie er es möchte aber in meinen Augen auch nicht besser. Pep macht das alles hinter dem Rücken. Er ignoriert sie, spricht nicht mit Ihnen und dann setzt er sie in den Flieger.

    Fachlich ohne Frage eine 1 aber ich mag ihn als Typen überhaupt nicht.

    Als Etoo damals inkl einer Menge Kohle gegen Zlatan getauscht worden ist konnte ich die Welt nicht verstehen. Er hat eine Mega Saison hinter sich und war knapp hinter forlan glaube ich bester Torjäger in der Liga. Ironischerweise hat zlatan dann ähnliches mit Pep durchgemacht und durfte dann ebenfalls seine Koffer packen.

    #578641
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer
    Quote:
    aber auch Pep hat danach gezeigt, dass er sowohl die Liga als auch die Champions League ohne ihn gewinnen kann.

    Ja, nur hat aber auch Eto’o (in Mailand) gezeigt, dass er ohne Pep’s Anweisungen Tore schiessen und Titel gewinnen kann :)

    Mit meiner von dir zitierten Aussage wollte ich eigentlich lediglich darauf hinweisen, dass ein Stürmer der Güteklasse eines Samuel Eto’o’s eben wenige bis gar keine Anweisungen braucht, wie er seine Bewegungsabläufe zu gestalten hat. Denn Weltklasse-Spieler zeichnen sich u.a. dadurch aus, dass sie von ihren Trainern gewisse Freiheiten in ihrem Spiel zugestanden bekommen, um ihre Qualitäten vollumfänglich zur Entfaltung zu bringen. Ich rede hierbei jedoch keineswegs davon, dass ein solcher Spieler von sämtlichen taktischen Anweisungen des Trainers befreit werden soll/darf. Es geht nur um die Frage, ob solche Lehrmethoden nicht eventuell an ein taktisches Korsett grenzen. Aber auch hier könnte man natürlich erwidern, dass der Erfolg und die Ästhetik unseres damaligen Spiels in diesem Punkt für Pep sprechen.

    Quote:
    Trotzdem hatte Pep eine Spielidee, an die er geglaubt hat und die den größten Erfolg der Klubgeschichte gebracht hat und wenn Eto’o nicht viel davon hält, dann kann er gehen

    Eto’o hat ja nie behauptet, dass er von Pep’s Spielidee nicht viel hält. Und die 2008/09 Saison hat ja auch gezeigt, dass Eto’o alles andere als ein Fremdkörper in Peps System war. Mmn ist es relativ offensichtlich, dass das vielmehr einfach ein Krieg zwei riesengrosser Egos war. Nicht mehr, nicht weniger.

    Interessante Diskussion :) Und um allfälligen Missverständnissen vorzubeugen – ich bin ein ganz grosser Fan von Pep als Trainer. Als Persönlichkeit jedoch nicht unbedingt.

    #578640
    Anonym

    Henry sagt in dem Video auch (wenn es das ist, hab das zumindest vor langer Zeit gesehen), dass Pep ihn ausgewechselt hat, weil er sich einmal falsch auf dem Platz bewegte, obwohl Henry ein Tor gemacht hat. Dh hier ging es wohl nicht nur ums letzte Drittel. Eto’o hat sich mMn – so interpretiere ich seine eigenen Aussagen – wichtiger genommen als Pep.

    Quote:
    Ironie des Schicksals, dass er in der darauffolgenden Saison mit Inter gleich sein zweites Triple in Folge geholt hat, was nicht unbedingt gegen seine Qualitäten spricht.

    Von seinen Qualitäten war nie die Rede. Auch Pep ist nicht blind und wusste sehr gut, dass Eto’o ein guter Spieler ist, weshalb er ja die Saison mit ihm noch gespielt hat. Trotzdem hatte Pep eine Spielidee, an die er geglaubt hat und die den größten Erfolg der Klubgeschichte gebracht hat und wenn Eto’o nicht viel davon hält, dann kann er gehen. Und ja, er hat mit Mourinhos Inter das Triple gewonnen, aber auch Pep hat danach gezeigt, dass er sowohl die Liga als auch die Champions League ohne ihn gewinnen kann.

    #578639
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    Glaube, man muss in diesem Fall etwas differenzieren – Henry meinte in einem Interview einmal, dass Pep den Offensivakteuren im letzten Drittel sämtliche Freiräume und insofern keine Anweisungen gab, wie sie sich zu bewegen haben. Seine (Peps) Aufgabe sei es bloss, die Mannschaft in das letzte Spielfelddrittel zu bringen, was danach geschieht, sei den Spielern selbst überlassen.

    https://www.youtube.com/watch?v=UFXQh74WCoE

    Wenn das stimmt, hätte Pep in der Causa Eto’o ziemlich widersprüchlich gehandelt. War es Schikane? Falls ja, dann kann ich Samuel verstehen, warum er die Anweisungen von Pep missachtet hat.

    Eto’o hat in der Saison 2008/09 jedenfalls Taten sprechen lassen und durch ausserordentliche Leistungen Recht behalten. Ironie des Schicksals, dass er in der darauffolgenden Saison mit Inter gleich sein zweites Triple in Folge geholt hat, was wiederum für sein Können und seine Qualitäten spricht.

    Und was Pep angeht:

    Fachlich eine Koryphäe, jedoch mit einem äusserst grenzwertigen Personalmanagement. Auch charakterlich meines Erachtens nach nicht über alle Zweifel erhaben.

    #578637
    Anonym

    Hab das Interview mehrmals bereits geschaut und ich war schon immer ein großer Fan von Eto’o. Einer der besten Spieler Barças und damals mMn der beste Stürmer. Aber zu dem Thema mit Pep. Er sagt selbst, er hat zuerst Guardiola daran erinnert, dass er kein „Weltklasse-Spieler“ war. Dann spricht er davon, dass er von Pep nicht hören wollte, was er als Stürmer machen sollte, weil er das schon besser wisse. Von daher kann ich das mehr als nur verstehen, wenn er so einen Spieler verkauft. Noch dazu so einen wichtigen Spieler wie Eto’o. Aber solange du nicht Lionel Messi heißt oder so gut bist wie er, dann tust du, was der Trainer sagt. Offensichtlich hat er vom ersten Tag nicht viel von Guardiola gehalten.

    #475690
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    https://www.youtube.com/watch?v=YwmdqUu0uaQ

    Heute über eines meiner Lieblingsinterviews gestolpert

    Eto’o – das war noch ein Spieler mit Charakter.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.