Forum Home FC Barcelona – Verein 1. Mannschaft Ex-Barça Seydou Keita

Seydou Keita

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #477034
    sabi10sánchez
    Teilnehmer

    Also ich weiss auch nicht, aber bin gerade wieder voll im Keita-Hype :woohoo: :woohoo: :woohoo: :woohoo: :woohoo:

    Vielleicht ist dies der Grund:


    Eklat im Testspiel: Keita wirft Wasserflasche nach Pepe

    Schon vor dem Anpfiff sorgen Seydou Keita und Pepe für Aufregung. Erst verweigert Keita Pepe den Handschlag und danach wirft er eine Flasche nach ihm. Diese Aussetzer sind wahrscheinlich die Nachwehen aus früheren Clásicos.

    Die internationalen Topteams bereisen derzeit Amerika und nutzen die Gelegenheit auch, um Testspiele zu absolvieren. Schliesslich beginnt bald wieder die neue Saison und da wollen die Klubs gut vorbereitet sein. Diese Testspiele haben eigentlich keinen grossen Reiz, sie sind eher als Freundschaftsspiele zu betrachten. In Dallas trafen Real Madrid und die AS Roma aufeinander.

    Doch Roma-Spieler Seydou Keita hatte keine Lust auf freundschaftliche Gesten. Zumindest nicht bei Real-Spieler Pepe. Noch bevor die Partie angepfiffen wurde, sorgte der Malier für einen Eklat. Er verweigert dem Portugiesen zuerst den Handschlag und danach wirft er auch noch eine Wasserflasche nach ihm und trifft ihn dabei an der Schluter. Dies löst heftige Diskussionen zwischen den beiden Teams aus, während Pepe für diese Aktion nur ein müdes Lächeln übrig hatte. Der Schiedsrichter hätte Keita für dieses Vergehen vom Platz stellen müssen.

    Der Hass von Keita auf Pepe ist auf seine Barça-Vergangenheit zurück zu führen. Beim «Clásico» gerieten Pepe und Keita häufig aneinander. Dies scheint Keita nicht vergessen zu haben und rächte sich am Real-Verteidiger. Dieser soll Keita damals wegen seiner Hautfarbe als «Affen» beleidigt haben.

    Das Testspiel hat nebenbei Real Madrid 0:1 verloren :P :P :P :P

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.