Forum Home Allgemein Ankündigungen Stellungnahme aus Anlass des Malaga-Themas

Stellungnahme aus Anlass des Malaga-Themas

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #558683

    Was das Málaga-Thema an sich anbelangt, habe ich darauf verzichtet, mir die Diskussion in seinen Einzelheiten zu Gemüte zu führen, und kann mich daher über Verantwortlichkeiten nicht auslassen. Hier sind die Moderatoren sicherlich besser informiert. Natürlich ist es nicht schön, wenn ein Mitglied nur wegen seiner Meinung verunglimpft wird, das ist nachvollziehbar. Wenn einem eine solche Behandlung widerfährt, sollte man dennoch eine gewisse Distanz wahren und nicht in eine persönliche Diskussion einsteigen. Dies kann angesichts der hervorgerufenen Emotionen und dem Anflug von Entrüstung schwer umsetzbar sein, wird aber hier im Forum schlicht erwartet. Diese Selbstdisziplin sollte man sich antrainieren.

    Im Übrigen kann man seiner Wut dennoch freien Lauf lassen: Es besteht die Möglichkeit, Beiträge zu melden und in diesem Rahmen seinen Unmut in der Begründung kundzutun. Danach dürfte der Drang einer Gegenreaktion deutlich abschwächen. Die Moderatoren werden direkt per E-Mail informiert und können schnell intervenieren, noch bevor ein Beitrag in irgendeiner Weise großartige Außenwirkung erlangt hat.

    #558680
    IniestaElMejor
    Teilnehmer

    Ich möchte das nur mit Thorsten Legats Worten kommentieren:

    „Der Klügere lässt manchmal eben nach!“

    Ich hoffe, mit den fragwürdigen Diskussionen ist jetzt Schluss.

    #558678
    WELTSAAL
    Teilnehmer

    Lieber Spongebob,

    da ich Teil dieser besagten Diskussion war, möchte ich mich dazu hier äußern.
    Eingangs habe ich mich nur zum Spiel „Malaga- Barca“ geäußert und habe auch für jeden eingängige Thesen mit Begründungen formuliert.
    Denke, dass jeder User in meinem Text lesen kann, dass kein Nährboden für eine hitzige Diskussion gelegt wurde. Es ging lediglich wie gesagt um das Spiel.
    Urplötzlich und grundlos wurde ein User (möchte jetzt bewusst den Namen nicht nennen) persönlich. Er teilte meine „Wunschelf“ nicht, was absolut OK ist für mich.
    Was mich aber wirklich entrüstet hat, war die Herangehensweise des Users gegen mich. Prompt vielen Worte wie „absurd“, und bei allem Respekt, sowas muss nicht sein. Als dann dieser User auch noch Unterstützung bekam, dass ich ja eine absurde Vorstellung hätte und nicht wüsste, was Barca wohl spielt, nahm ich dann mir die Freiheit mich zu „wehren“ und verwehrte diesen Umgangston mit demselben Umgangston- frei nach dem Motto, wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück.

    Ich möchte betonen, dass ich absolut nichts gemacht habe, was diese Herren dazu veranlassen könnte, gegen mich despektierlich zu sein und genau diese Haltung habe ich verspürt. Ich hege keinen Groll gegen diese User, keineswegs.
    Aber um die Sachlage zu erläutern, möchte ich halt aufrichtig mit meinen Gedanken sein und keine hypokritischen Phrasen äußern.

    Desweiteren entschuldige ich mich natürlich, falls ich zu offensiv und stur war. Aber Gerechtigkeit ist bei mir halt sehr groß geschrieben. Und der Umgang mit Menschen ist für mich sehr wichtig, daher habe ich Null Toleranz für Menschen, die meinen, sich das Recht zu nehmen, mit despektierlichen Äußerungen zu entgegnen.
    In Dialogen, wo man mich beanstandet, aber keine persönlichen Worte verwendet, bin ich absolut umgänglich und akzeptiere auch Fehler, die mir unterlaufen sind, keine Frage.

    Beste Grüße,

    Weltsaal

    #558677
    rumbero
    Teilnehmer

    Als ich gestern nach Hause kam und in den Thread sah, fühlte ich mich wie im Kindergarten.
    Die Seriösität von 90 Prozent der Beiträge hier steht außer Frage. Tendenz hoffentlich wieder steigend! :)

    #475489

    Soeben habe ich Ereignisse im Málaga-Thema zu Kenntnis genommen, möchte hierüber aber kein Wort verlieren, da sich die Moderatoren darum kümmern bzw. bereits gekümmert haben. Mir geht aber um eine Bemerkung hinsichtlich der Seriosität des Forums, die womöglich Zuspruch gefunden hat. Diesbezüglich sind meines Erachtens insbesondere zwei Dinge von hervorgehobener Bedeutung: Zum einen ist es erforderlich, dass die Rahmenbedingungen für eine gedeihliche Forendiskussion geschaffen werden. Um dies zu realisieren, wird dieses Forum gleich von mehreren Moderatoren betreut und moderiert. Intern besteht ein klares System, wie gegen Verstöße gegen die Forenregeln vorzugehen ist. Es wird ausnahmslos umgesetzt und hat sich bis hierhin sehr gut bewährt. Insbesondere ist anzumerken, dass in fast allen Fällen tatsächlich eine Besserung im Verhalten erkennbar ist und die Mitglieder hierdurch lernen, welche Umgangsregeln hier im Forum gepflegt werden. Die Moderatoren werden aber nicht nur repressiv tätig, vielfach werden Mitglieder mit dem Ziel der Deeskalation auch schon im Vorfeld angeschrieben.

    Die andere Seite der Medaille ist das Benehmen jedes einzelnen Mitglieds. Es versteht sich von selbst, dass Forenkultur maßgeblich von den Mitgliedern geprägt wird und die Moderation hierauf nur im begrenzten Maße Einfluss nehmen kann. Wir sind der Meinung, dass es im Barçawelt-Forum diesbezüglich wenig Anlass zu Beanstandungen gibt. Alles in allem sind wir mit dem Verhalten der Mitglieder untereinander und der Art der Kommunikation sehr zufrieden und schätzen uns glücklich, solche Fans in unseren Reihen zu haben. Gleichwohl wird es immer wieder Diskussionen geben, die nicht unserer und eurer Vorstellung von einer auf respektvollen Umgang bedachten Kommunikation entsprechen – das wird sich niemals ganz vermeiden lassen. Dies allerdings zum Anlass zu nehmen, das gesamte Forum in Verruf zu bringen und ihm die Seriosität abzusprechen, halte ich in Anbetracht der Arbeit der Moderatoren und jener Mitglieder, die das Forum Tag für Tag mit ihren vielen guten Beiträgen bereichern, nicht für fair. Es wird meines Erachtens auch der Realität schlichtweg nicht gerecht, wenn lediglich zwei von x Mitgliedern sich in die Haare bekommen haben.

    Zum Schluss möchte ich an jedes einzelnes Mitglied appellieren, sich in der Diskussion etwas zurückzunehmen, wenn die Gefahr besteht, dass die Emotionen etwas zu hoch kochen. Bekanntlich wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Ich glaube daher nicht, dass hier persönliche Animositäten eine Rolle spielen, wenn eine Diskussion mal ausufert. Die wahre Kunst besteht darin, im entscheidenden Moment den PC auszumachen und locker zu lassen. Eine großartige Forenkultur zeichnet sich dadurch aus, dass selbst hitzige Debatten sie nicht aus dem Gleichgewicht bringen können. Diskutiert daher lebhaft miteinander und wenn nötig verleiht eurer Meinung auch sprachlich den erforderlichen Ausdruck. Nach der Diskussion reicht euch aber die Hand – in einem anderen Kontext könnt ihr eurem Gesprächspartner z.B beipflichten. Häufig reicht es auch schon aus, ein „Danke“ zu hinterlassen. Dadurch signalisiert ihr eurem Gegenüber, „hey, wir waren nicht der gleichen Meinung und haben hart gefightet – aber zwischen uns ist dennoch alles in bester Ordnung.“ Das zeichnet für mich eine hohe Forenkultur aus und ein Forum mit einer sehr hohen Seriosität. Soetwas habe ich schon vielfach auf Barçawelt erlebt.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.