Forum Home FC Barcelona – Spiele Spielweise & Taktik Taktik, Spielsystem, Erneuerungen

Taktik, Spielsystem, Erneuerungen

  • Dieses Thema hat 141 Antworten und 37 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahre, 8 Monaten von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 142)
  • Autor
    Beiträge
  • #577795
    Anonym

    Ja, nur kann man mit dem System eben gegen Gegner in der Liga Erfolg haben. Wenn du nicht so konzentriert bist wie gegen Paris dann fängst du dir damit ganz schnell einige Gegentore. Und gegen Depor hat das eben auch nicht so toll geklappt und gegen Valencia standen wir hinten auch oft offen wie ein Scheunentor, gegen Celta war das Spiel halt schnell vorbei.

    Das Problem ist, dass das System auf Dauer zu filigran und instabil ist, wenn wir mit Iniesta auf links spielen, da er genauso wie Neymar nicht die ganze Zeit auf dem Flügel klebt und Sammy die Verteidigerposition dann auch eher innen auslegt -> wir sind am Flügel ziemlich offen, was übel enden kann ;)

    #577793
    Ehab2000
    Teilnehmer

    Also willst du mir sagen, das wir gegen Valencia,Deportivo, und auch celta vigo nicht
    Dominant im MF waren mit dieser Aufstellung.
    Und Messi restlos überfordert das ist absoluter Quatsch. Dazu ist es auch blödsinn iniesta aus der
    Aufstellung zu nehmen. Ich finde die Aufstellung recht gut . Natürlich kann man da noch einiges verbessern.

    #577729
    Anonym

    Hab mir jetzt wo die Anzeichen für den Sommer konkreter werden wieder ein paar Gedanken zu unserem System gemacht, auch im Hinblick auf die Zukunft des 343. Wir stecken in einem Dilemma um ehrlich zu sein….

    Sollte der neue Trainer Unzué werden nehme ich stark an, dass er an dem 3-4-3 weiter basteln wird. Wir müssen uns sowieso etwas für die Post-Iniesta-Ära überlegen, aber solange er noch will, wäre es halt schon optimal, wenn wir ein System finden würden, in dem so wohl er als auch Leo platz haben.

    Mats
    Masche Pique Umtiti
    ? Rakitic Busi ?
    Leo
    Suarez Neymar

    Die zwei Fragezeichen im MF könnte man jetzt natürlich beim derzeitigen Personal durch Vidal und Alba besetzen nur dann Prost, was die Dominanz im MF anbelangt. Außerdem sind sie mir im Eins-gegen-Eins auch zu schwach um ehrlich zu sein. Damit würden wir dann vielleicht hinten nicht allzu offen stehen, aber Leo wäre restlos überfordert und könnte in etwa so viel Arbeit wie bei Argentinien erledigen und wäre ziemlich verloren. Wenn man Alba durch Iniesta ersetzt, dann haben wir auf links wohl das ähnliche Problem, das wir bis vor kurzem auf rechts hatten und Umtiti kann sich hinten klonen oder ist verloren. Neymar wird auch nicht permanent auf dem Flügel kleben und sich die Lunge aus dem Hals rennen.

    Wenn du auf rechts wen wie Dani hast, der dir die Meter macht kannst du auf links Iniesta hinstellen und das würde halbwegs funktionieren. Nur haben wir so jemanden nicht und Vidal ist halt technisch im Vergleich zu Dani auch dezent limitiert. Man könnte das ganze natürlich auch umdrehen und mit Neymar auf rechts spielen, damit man Alba auf links stellen kann. Nur sehe ich hier keine Vorteile gegenüber Vidal (außer vielleicht defensiv), nur dass Neymar auf rechts eben etwas verschwendet wäre, weil das einfach die falsche Seite für ihn ist.

    Summa summarum bräuchten wir für das System eben einen Spieler, der derzeit nicht auf dem Markt ist bzw. der derzeit wahrscheinlich gar nicht existiert. Wenn wir Rakitic im MF durch einen dominanteren Spieler ersetzen, der defensiv auch bissi brauchbar ist (Verratti und andere Kandidaten), dann kann man die Geschichte durchaus auch mal ohne Iniesta mit Vidal und Alba probieren, wobei ich das jetzt auch nicht für so prickelnd halte, da Alba offensiv halt leider auch nicht wahnsinnig viel kann außer hinterlaufen, was mit Neymar gemeinsam bis heute noch nicht wirklich klappt.

    Im Prinzip gibt es mit dem derzeitigen Personal die Option, die Dominanz im MF herzugeben und dafür defensiv halbwegs zu funktionieren oder mit nem Scheunentor und dafür dominatem MF zu spielen. Wenn die Konzentration nicht so hoch ist wie gegen Paris, dann kann man das System in der Konstellation gegen einen starken Gegner meiner Meinung nach aber ziemlich vergessen, da man sonst auch ordentlich auf die Fresse bekommt.

    Gibt ja auch einen Grund warum wir seit Peps Abgang defensiv eigentlich ziemlich oft gewackelt haben. Alves und Alba war in Kombination halt auch oft abenteuerlich. Ebenso ist es die 3er-Kette jetzt ….

    Wird spannend nur mache ich mir um ehrlich zu sein keine großen Hoffnungen auf den Sommer. Am Ende bekommen wir Cancelo für 40+ und holen uns irgendeinen MF-Spieler für weitere 30, der uns nicht weiter bringt ….

    #576591
    Anonym

    Ich glaube, das System in ähnlicher Art und Weise hat viel Potential. Ich kann mir dabei auch Lucas Digne hinten vorstellen, nachdem er schon zwei Kurzeinsätze als Innenverteidiger hatte. In der 3er-Kette kommen seine körperlichen Nachteile dabei nicht so zur Geltung. Damit hätten wir also 5 mögliche Spieler. Die Besetzung des Mittelfeldes ist in Anbetracht unseres Kaders am wenigsten ein Problem. Sorgen gemacht hat mir jedoch die rechte Seite. Piqué konnte das Spiel da kaum aufbauen, da es keine Anspielstation gab. Sergi musste weiter ins Feld einrücken und Rafinha stand zu weit vorn, um den Flügel zu besetzen, da Messi einrückte. Links war das kein solches Problem, da Neymar den Flügel besetzt hielt. Das muss man noch anders abstimmen, ansonsten sind wir darüber immer angreifbar.

    #576586

    Wie hat euch das 343 gestern gefallen? Fandet ihr es gut, dass wir das direkt so gegen Atléti gespielt haben, oder hättet ihr es besser gefunden, zuerst gegen zB. Leganes zuhause zu testen?

    Ich bin allgemein ein Fan des 343 und gerade für Sergi war die Umstellung mMn super. Wenn wir in Ballbesitz waren konnte er so etwas ähnliches wie einen 8er geben und im Mittelfeld sind halt definitiv seine Stärken. Auch Mathieu kam das System zugute, weil er sich auf das konzentrieren konnte, was er kann: Gegner abräumen. Rafinha kam oft über den rechten Flügel wenn wir den Ball hatten und so haben wir die Breite weniger verloren.

    Es war sehr riskant, einen solchen Systemwechsel in diesem Spiel zu vollziehen und wenn Atléti eine der Chancen in den ersten 30 min nutzt dann gehen wir eventuell ordentlich baden. Aber ich bin immer der Meinung, wenn es nicht läuft, dann ist ein misslungenes Experiment besser als gar keins. Hauptsache es wird reagiert und nicht ewig nichts gemacht. Ich würde mir solche Dinge vom Trainer deutlich öfter wünschen.

    Da es gestern gut ging und uns im Vicente Calderón eh nur die 3 Punkte interessieren sind sicherlich alle glücklich. Mich würde aber unabhängig vom Ergebnis interessieren, was ihr vom 343 in dieser Konstellation haltet und auch welche anderen Spieler von uns ihr in diesem System sehen würdet. Sergi zB. sehe ich hier gegenüber, anders als im 433, im Vorteil.

    Was meint ihr?

    #576446
    Fifty
    Teilnehmer

    Würde mich auch interessieren Rumbero.

    #576444
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    Ich würde aber gerne von dir eine Antwort und Erklärung kriegen. Eine Zusammenstellung der Kernpunkte des Artikels würde ich hierbei sehr begrüssen.

    Denn vereinfacht dargestellt könnte man gemäss deinen Aussagen konstatieren, dass Xavis Abgang der Hauptgrund dafür ist, dass unser Mittelfeld mehr oder weniger inexistent ist. Das fällt mir halt irgendwie schwer zu glauben aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

    #576443
    rumbero
    Teilnehmer

    Lies den verlinkten Artikel auf der vorletzten Seite

    #576442
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer
    Rumbero wrote:
    Mir als Taktiklaie ist in den letzten Wochen erst aufgegangen, welche Rolle Xavi gespielt hat. Was mir nicht klar war, welche Probleme bei der Aufgabenverteilung sein Abschied verursacht hat. Mal sehen, ob Luchos Nachfolger eine Lösung findet.

    Xavi war sowohl unter Tito als auch unter Tata unangefochtener Stammspieler und wir haben in den Saisons 2012/13 und 2013/14 1 von 6 möglichen Titeln realisiert (exkl. Supercups und Klub-WM), ergo nicht viel gerissen. In der Triple-Saison 2014/15 hat ihn hingegen Rakitic sukzessive als Stammkraft abgelöst und insbesondere in der Rückrunde fungierte Xavi höchstens noch als Verwalter in den letzten 10-15 Minuten. In den Big Games kam er nur noch sporadisch bis gar nicht mehr zum Einsatz.

    Inwiefern jetzt Xavis Abgang für unsere Probleme im Mittelfeld verantwortlich ist, erschliesst sich mir nicht.

    #576441
    jom2389
    Teilnehmer

    Xavi war immens wichtig für uns, das hab ich immer betont. So einen wie ihn werden wir so schnell nicht mehr sehen. In meinen Augen der beste zentrale Mittelfeldspieler der letzten Jahrzehnte. So etwas wie Sergio – Xavi – Iniesta hat es im Weltfussball noch nicht gegeben und werden wir möglicherweise auch nicht mehr sehen.

    #576439
    rumbero
    Teilnehmer

    Mir als Taktiklaie ist in den letzten Wochen erst aufgegangen, welche Rolle Xavi gespielt hat. Was mir nicht klar war, welche Probleme bei der Aufgabenverteilung sein Abschied verursacht hat. Mal sehen, ob Luchos Nachfolger eine Lösung findet.

    #576438
    Anonym

    @Rumbero ein wirklich toller Artikel.qualitativ hochwertig,mit guten Argumenten und Beispielen.Kein Spieler/Trainer Bashing(bsp.Messi,gomes,lucho)Vielen Dank für den Link hat mir Taktik-Laie nochmal sehr geholfen, die Probleme „unserer“Manschaf besser/eindeutiger/genauer zu verstehen. :)

    #576436
    rumbero
    Teilnehmer

    http://www.totalbarca.com/2017/02/this-project-is-over/
    Für mich die beste Analyse der taktischen Veränderungen der Lucho- oder nach-Xavi-Ära gerade im Mittelfeld

    #576422
    Falcon
    Teilnehmer
    Austrokatalane wrote:
    Man muss da eben insofern differenzieren als dass man Paco bis jetzt nicht rechtfertigen kann, er aber durchaus noch nützlich werden kann!

    Gut, für mich ist das durchaus eine Rechtfertigung. Man erkannte vor dem Transfer Potential bei ihm, man erkennt durchaus welches bei seiner Spielweise wenn man ihm bei den Spielen auch bei uns genau auf die Füße schaut, für mich deutlich mehr als wenn ich Gomes beim Spielen zusehe um ehrlich zu sein (zumindest im Vergleich mit seiner direkten Konkurrenz). Speziell wie gesagt ohne Ball macht er eigentlich eine sehr gute Figur. Dass das bislang noch keine Früchte trägt hat wie ausgeführt mMn mehrere Gründe, wobei ich Paco da eher weniger in die Verantwortung nehme als das Trainergespann. Ein Backup für die 9 wurde ja schon lange gefordert und die Vereinsführung kam dem nach, mMn mit gar keiner schlechten Lösung. Munir hätte ich ehrlich gesagt nämlich auch nicht weiter als Backup gewollt. Physisch muss der einfach zulegen, und wenn man seine Entwicklung nicht bremsen will, dann muss er spielen. Ergo war der Schritt ihn abzugeben der einzig richtige. Den neuen Backup, Paco dann zu integrieren ist Aufgabe der Trainer. Der Transfer lässt sich mMn ohne weiteres rechtfertigen, in mehrerlei Hinsicht, was man daraus macht jedoch, da hat in erster Linie das Trainergespann Probleme sich zu rechtfertigen. Der Spieler und der Vorstand hat sich da mMn nicht all zu viel vorzuwerfen auch wenn er bislang alles andere als glücklich aussieht.

    #576420
    Anonym

    Danke, Danke! Mehr kann man dazu nicht sagen das ist von A bis Z zu unterschreiben!

    Man muss da eben insofern differenzieren als dass man Paco bis jetzt nicht rechtfertigen kann, er aber durchaus noch nützlich werden kann!

    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 142)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.