Forum Home FC Barcelona – Verein Allgemeine Themen Videobeweis ab nächster Saison auch in Spanien

Videobeweis ab nächster Saison auch in Spanien

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #591692
    Herox
    Teilnehmer

    Ob das gut ist oder nicht, will ich noch nicht beurteilen.

    […]

    #591691
    L10NEL
    Teilnehmer

    Absoluter Müll der Dreck! Ganz ehrlich. Sorry für die Wortwahl.

    Ich bin früher auch wegen den zeitweisen unfassbaren Emotionen zu dem Sport gekommen. Wie Jubel und Emotionen in einem solch gravierenden Ausmaß abgeklemmt werden, ist mir ferner als jedes Abseitstor.

    Digitales Zeitalter, weiterentwickelte Technik?! Drauf geschissen! Es ging 100 Jahre und es wäre auch weitere 100 Jahre gut und fair gegangen.

    Weniger Diskussionen sagen viele. Jetzt diskutieren halt alle über den Videobeweis. Aber weniger?? Seh ich nicht. Fairer? Seh ich nach gestern auch nicht. Also wenn das kein Elfer war wie der Prince da reintritt, dann weiß ich es nicht. Mit Videobeweis nicht geahndet. Und ich bin keinesfalls für Bayern! War froh das die Eintracht sich die Kovac-Zeit im wahrsten Sinne vergoldet hat! Geht mir rein um die Tatsache, das es weiterhin subjektive Entscheidungen bleiben.

    Wir werden uns alle noch die gute alte Zeit zurückwünschen.

    #591687
    Schmid Patrick
    Teilnehmer

    Bin gespannt wie es in Spanien funktioniert!
    Ich denke aber das es teilweise ein Desaster sein wird..
    Ich wäre dafür das man den Videobeweis so ähnlich handhabt wie beim Volleyball.
    Dort hat jedes Team 3mal das recht einen Videobeweis einzusehen und der Captain kann es veranlassen und mit einsehen.
    Auch das Puplikum sieht über die Leinwand was sache ist.Das wäre im Fussball jetzt nicht notwendig weils beim Volleyball ja nur die Leinwand gibt und beim fussball halt den Bildschirm für den Schiedsrichter.
    So könnte man verhindern das der Schiri wegen jeder Kleinigkeit zum Bildschirm rennen muss
    und und jede Mannschaft würde überlegter den Videobeweis vordern weils ja nur 3 gibt.
    Wäre vielleicht eine Möglichkeit das ganze überlegter anzugehen.

    #591686
    NamenloserHeld
    Teilnehmer

    Generell eine gute Sache, weil es die ganze Sachs schon fairer macht. Dass es so viele Probleme diese Saison gab fande ich schon überraschend, aber ich denke, dass sich das nächstes Jahr legen wird. Auch die Schiedsrichter brauchen ein bisschen Praxis.
    Zum Pokalfinale gestern will ich noch sagen, dass der Schiri sensationell gepfiffen und agiert hat bis zur Nachspielzeit. Also viel klarer kann ein Elfer kaum sein, aber gut mich hat es gefreut, dass auch Bayern mal die Schuedsrichter gegen sich hatte:)

    #591685
    Anonym

    Nachdem die Bundesliga-Saison vorbei ist, kann man zumindest hier in Deutschland ein erste Fazit ziehen. Und den Eindruck, den man davon hat, hat mit dem gestrigen Pokalfinale einen runden Abschluss erhalten. Das Ganze ist absolut unausgereift und anscheinend ist den Verantwortlichen selbst nicht ganz klar, wann man welche Entscheidung treffen soll. Nach meiner Ansicht ist der Fußball nicht fairer geworden. Ganz im Gegenteil, bei mir hinterlässt das Ganze einen äußerst faden Beigeschmack.

    Wie sieht es mit dem Handspiel aus? Wann ist es ein absichtliches Handspiel, wann nicht? Bei der Frage hilft auch nicht der Videobeweis.
    Wann greift der Videoschiedsrichter ein, und wann schaut sich der Schiedsrichter auf dem Spielfeld noch mal die Szene am Monitor an?
    Wer ist für die Zusammenstellung der Szenen verantwortlich, die dem Schiri auf dem Feld geliefert werden?

    Zum gestrigen Pokalspiel: ich möchte keine Diskussion, ob es die Bayern verdient haben, dass so entschieden worden ist oder nicht. Zum Handspiel von Boateng vor dem 2:1 für Frankfurt, das war für mich keine Absicht. Aber wieso muss man sich das noch mal nach dem Treffer anschauen?! Und zur Elfmeter-Szene in der Nachspielzeit. Selbst Boateng sagt, dass er einen klaren Elfmeter verursacht hat. Da fragt man sich dann, wieso der Schiedsrichter so entscheiden konnte? In den Fernsehbildern hat man aber die Bilder sehen können, die er sich auf dem Monitor angeschaut hat. Da war der Kontakt zu sehen, der in einer Dauerschleife zu sehen war. Der Ausschnitt lief viel zu schnell ab und war eindeutig zu kurz. In den Wiederholungen, die jedoch im TV liefen, da war das jedoch mehr als eindeutig.

    Und was die Fehlentscheidungen über die Saison betreffen. Da muss man sich doch nur die wahre Tabelle (https://www.wahretabelle.de) anschauen. Ob die Spiele mit anderen Entscheidungen dann auch wirklich so geendet hätten, das ist noch mal eine andere Sache. Aber die Tatsache, dass Freiburg anstatt Hamburg runter müsste und die sich wahrscheinlich über die Relegation (wie jedes Jahr) retten würden, das ist schon ein gravierender Unterschied. Auch die Gladbacher wären international vertreten.

    #588416
    el_burro
    Teilnehmer

    Natürlich wird der Fußball unterm Strich durchde n Videobeweis gerechter. Selbst in Deutschland. Aber man erwartet, dass 100% korrekte Entscheidungen getroffen werden, und das ist eben nicht möglich. Aber selbst wenn man 80% der spielentscheidenden Fehler durch den VAR korrigiert ist das doch ein Schritt in die richtige Richtung.

    Das Problem in der BL ist, dass zuviele handwerkliche Fehler gemacht werden (extrem lange Entscheidungszeiten, Eingriffe außerhalb der vorher definierten Anwendungsbereiche, keine Transparenz z.B. duch Einblendungen auf der Videowand etc.) . Das kann und muss man nachbessern. Gegenwärtig gibt es den VAR ja in 10 Ligen weltweit, u.a. Holland und Italien, und wenn man die Medien richtig interpretiert wird es nirgendwo so unprofessionell gemacht wie in der BL. Der Videobeweis wird sich durchsetzen, spätestens durch die WM. Und das ist gut so.

    #588068
    DonDan
    Teilnehmer

    In Deutschland hat der Videobeweis eher keine Werbung für sich gemacht. In der Form hat wohl kaum jemand Bock darauf.
    Es gibt zuviele Situationen, die auch mit Fernsehbildern noch nicht eindeutig sind. Und dafür dann 3 Minuten das Spiel anzuhalten, zerstört die Atmosphäre.
    Ich halte den Beweis nur bei groben, wirklich groben Fehlern des Refs sowie bei versteckten Tätlichlichkeiten für sinnvoll. Abseitsfehlentscheideung mindestens ab einem Meter, Handspiel eher gar nicht, da ist die Auslegung viel zu uneinheitlich.
    Das Ziel sollte sein, dass dieser Beweis vielleicht alle 10-15 Spiele mal angewendet werden muss.
    Fehler wird es immer geben, so oder so. Mehr Gerechtigkeit wird der Videobeweis kaum liefern.

    #588065
    Falcon
    Teilnehmer

    Ich finde es eh einen Scherz, dass man das nicht so löst, weil man keinen „taktischen“ Eingriff haben will.
    Das ist mMn eine dämliche Ausrede.
    Dann soll man es so machen, dass es genau eine Challenge gibt, wenn die Challenge berechtigt war, behält man sie, wenn sie falsch war, dann verliert man sie und hat für den kompletten Rest des Spiels keine mehr.
    Da wird kein Trainer auf die Idee kommen die wegen einer Kleinigkeit im Mittelfeld auszuspielen sondern aufbehalten falls wirklich etwas grob daneben liegt das eigentlich eindeutig ist, was in dieser Liga leider viel zu oft der Fall ist. Das wird bestimmt flüssiger als das aktuelle Modell in Deutschland. Auch Diskussionen würde das mMn abstellen. Der Schiedsrichter kann ja darauf hinweisen, dass der Spieler vom Trainer die Challenge fordern kann wenn er sich so sicher ist und ansonsten soll er die Klappe halten. Da kann man dann auch überlegen durch diese Möglichkeit für jegliche Diskussion und Reklamation direkt gelb zu zeigen, denn man gewährt dem Team ja eine zivilisierte Einspruchsmöglichkeit.

    #475777
    Injensta
    Teilnehmer

    Diesem Artikel nach wird nächste Saison der Videobeweis auch in Spaniens höchster Spielklasse eingeführt.

    http://www.spox.com/de/sport/fussball/international/spanien/1711/News/la-liga-videobeweis-ab-kommender-saison-eingesetzt.html

    Wie denkt ihr darüber? Endlich, oh nein, am Ende gwinnt ehe Barca?!

    Ich bin gespanntg, da m.M.n. die Schiedsrichter in La Liag deutlich unter dem Niveau der Bundesliga pfeifen. Eiegntlich sollte der spanische Verband erst Mal dort für mehr Qualität sorgen, sonst gibt es ja in jedem Spiel mehr als 10 Videobeweissituationen.

    Allgemein bin ich aber ein Freund des Videobeweises, auch wenn mir die Umsetzung in der Bundesliga nicht zusagt – von den Anfangsschwierigkeiten etc. abgesehen. Eine Regelung bei der jeder Trainer 2-3x pro Spiel ein Veto einlegen darf, würde ich begrüßen.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.