Forum Home FC Barcelona – Spiele Sonstige Spiele Vorbereitung 2019/2020

Vorbereitung 2019/2020

  • Dieses Thema hat 178 Antworten und 37 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Jahre von yofrog.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 179)
  • Autor
    Beiträge
  • #605273
    konfuzius
    Teilnehmer

    Doppelpost. Bitte löschen.

    #605264
    rumbero
    Teilnehmer
    Hamid wrote:
    Ich bin auch kein Trainer.

    Ich weiß aber, dass das Leistungsprinzip ein Gerechtigkeitsprinzip ist.

    Stell nach Leistung auf und du bist gerecht.

    Leistungsprinzip heißt für mich: nach der Leistung im letzten Spiel und im Training. Wie will ich da wissen, wen ich aufstellen soll, wenn ich das Training nicht sehe?

    #605263
    Tical
    Teilnehmer
    Hamid wrote:
    Mal so nebenbei:

    Das kann man leider nicht pauschalisieren, denn kein Spieler gleicht einem anderen.
    Erstens hatte Busquets zufällig Yaya Toure vor sich – es kursieren bis heute Gerüchte, dass Pep immer schon ein persönliches Problem mit Yaya hatte. Das hielt sich auch noch lange, als sich die beiden wieder bei ManCity begegnet sind. Tja und zweitens, das ist aber viel subjektiver, stammt Busquets aus der Generation Nachwuchsspieler.
    Und zu Iniesta: Bei ihm war das Gras auch nicht immer grün. Auch er war nicht durchweg Stammspieler ab 20 Jahren aufwärts; ich weiß noch gut, dass auch er mal kurz vor einem Wechsel ins Ausland stand. Lässt sich jetzt schlecht nachweisen, ist nur meine Erinnerung. Zum Glück hat er sich dafür entschieden, sich durchzubeißen. In seiner Debütsaison für die Profis 02/03 hat er laut TM 9 Spiele absolviert. Eine Saison drauf 17 Spiele. Erst im dritten Jahr gab es dann jede Saison mindestens 40 Spiele. Das war einerseits nicht unter Pep, andererseits war Iniesta ja aber keinesfalls ein kleineres Talent als beispielsweise Frenkie oder Alenya.

    Will sagen: Ob ein Talent Anfang 20 in absehbarer Zeit durchstartet liegt daran, wer vor ihm auf seiner Position spielt bzw wie groß der Bedarf ist (siehe Morata bei Real, Pogba bei United, Lukaku bei Chelsea – stellt euch vor, die hätte man damals alle nicht vom Hof gejagt sondern kontinuierlich aufgebaut und sie hätten ihre Klubs nie verlassen) und natürlich auch am Talent selbst, dann aus den ersten Minuten etwas zu machen. Ich erinnere mich da auch an ein paar eher miese Spiele von Alenya in der letzten Rückrunde. Da war nicht alles Gold was glänzte. Alenya jetzt zum Stammspieler zu machen könnte ich nicht vollständig nachvollziehen.

    Okay, ein dritter Grund mag sein, dass Anfang/Mitte der 2000er die Ansprüche auch noch weitaus tiefer lagen. Damals war Ronaldinho ja ein Riesencoup, den CL-Titel 2006 hat man nicht unbedingt kommen sehen. 2019, mit 15 Jahren Messi, muss es ja jede Saison ein Großangriff auf alle möglichen Titel sein, wie man sieht löst sogar die drölfzigste Meisterschaft in Folge keine Jubel mehr aus.

    #605262
    konfuzius
    Teilnehmer

    @Hamid

    Da liegt der Hund begraben. Anscheinend herrscht kein 100% körperlich/sportliches Leistungsprinzip mehr. Mich erbost die Aussage Bartomeus nicht ohne Grund, als dieser diese Aussage mit der Wette getätigt hatte hinsichtlich Coutinho. So etwas inspiriert eben die übrigen Spieler des Verein wie folgt zu denken: Ich muss an mich denken, denn ich bin eine Wette, nur eine Zahl!

    Infolgedessen hast du dann eben einen Rakitic, der de Jong verlautet, er sei der Stammspieler, egal was passiere. Oder einen Busquets hast du dann, der sagt, ich ziehe leine, wenn ich nicht Stammspieler bin.

    Um Charaktere wie Iniesta oder Puyol zu haben, musst du auch entsprechend führen. Ein Bartomeu ist genau das Gegensatz von guter Teamführung!

    #605258
    Patolona
    Teilnehmer

    Nur kann man schwer beurteilen wer mehr Leistung bringt..
    wenn immer die selben beginnen…
    &
    Es keinen gesunden Konkurrenzkampf gibt De Jong und Griezmann sind da andere Kaliber wie Vidal/Roberto/Malcom usw die werden Stammspieler zu 100%!

    Da kannst du unsere sogenannte Topelf man vom letzten Jahr auf Papier schreiben und gleich mal 2x Spieler streichen !!

    #605255
    Anonym
    Rumbero wrote:
    Sorry, Hamid, aber ich bin nach wie vor (siehe oben) kein Trainer und bin heilfroh, die Probleme, die du ganz richtig benennst, nicht lösen zu müssen. Ich habe ja gar nix dagegen, wenn man hier Wunschzettel aufstellt, mir geht nur auf den Senkel, wenn Leute, die wie ich nur 10 Prozent der Informationen haben und nur 10 Prozent der Aspekte kennen, die ein Trainer beachten muss, hier nicht nur Mannschaften „aufstellen“, sondern sogar glauben, EV wäre ein Idiot, wenn er das nicht umsetzt. Lösen kann man nur Probleme, über die man sehr gut Bescheid weiß und das tun in diesem konkreten Fall nur eine Handvoll Leute in Barcelona. Ansonsten richte ich meine Energie lieber auf Dinge, die ich beeinflussen kann!

    Ich bin auch kein Trainer.

    Ich weiß aber, dass das Leistungsprinzip ein Gerechtigkeitsprinzip ist.

    Stell nach Leistung auf und du bist gerecht.

    Wenn ein Spieler, der schlechtere Leistung als andere bringt aufgestellt werden will und Ärger macht, dann ist dieser Spieler ungerecht, stört die Chemie des Teams und gehört beseitigt.

    So sehe ich das als Laie.

    #605254
    Anonym

    Mal so nebenbei:

    Als Guardiola damals Busquets in die erste Mannschaft hochgezogen hat war er gerade einmal 19 Jahre alt.

    In dieser Premierensaison hatte er 24 Liga-Spiele, 9 Copa-Del-Rey und 8 CL-Spiele. Stammspieler!

    In der zweiten Saison wurde er schon zum unumstrittenen Stammspieler, sprich mit 20 Jahren !!!

    Iniesta war auch gerade erst 19 Jahre, als er in die Profimannschaft stieß und mit 20 Jahren wurde er auch schon Stammspieler.

    Ich kann also nicht verstehen wieso jetzt bei Talenten wie Arthur Alena und Dejong mit „Mangelnder Erfahrung“ argumentiert wird, obwohl doch gerade wir sehr gut mit dieser Strategie gefahren sind.

    Vertrau den Kids und sie belohnen dich!

    Die damaligen Kids mit Iniesta und Busquets taten dies defintiv.

    Was spricht also gegen die Kids von heute ?

    #605253
    rumbero
    Teilnehmer

    Sorry, Hamid, aber ich bin nach wie vor (siehe oben) kein Trainer und bin heilfroh, die Probleme, die du ganz richtig benennst, nicht lösen zu müssen. Ich habe ja gar nix dagegen, wenn man hier Wunschzettel aufstellt, mir geht nur auf den Senkel, wenn Leute, die wie ich nur 10 Prozent der Informationen haben und nur 10 Prozent der Aspekte kennen, die ein Trainer beachten muss, hier nicht nur Mannschaften „aufstellen“, sondern sogar glauben, EV wäre ein Idiot, wenn er das nicht umsetzt. Lösen kann man nur Probleme, über die man sehr gut Bescheid weiß und das tun in diesem konkreten Fall nur eine Handvoll Leute in Barcelona. Ansonsten richte ich meine Energie lieber auf Dinge, die ich beeinflussen kann!

    #605252
    Anonym

    @Rumbero

    Du hast defintiv Recht. Der Trainer-Job ist nicht so einfach wie auf der Playstation!

    Carlo Ancelotti wurde bei Bayern entlassen und hatte fast quasi eine Meuterei am Hals, weil er eben Spieler wie Boaeng, Müller und co, welche ein gewisses Standing im Verein haben/hatten,mit Bankplätzen verärgerte.

    Ich frage dich : Was ist deiner Meinung nach die Lösung ??

    DeJong spielt so als würde er aus LaMasia kommen und bringt alles mit: Selbstbewusstsein, Intelligenz, Technische Klasse, Weltklasse, CL-Erfahrung, alles.

    Warum soll man diesen Mann jetzt nicht permanent einsetzten, wenn er doch momentan der glasklar bessere 6er ist als Busquets?

    Wenn DeJong abbaut und Busquets wieder seine Genie-Form erreicht, dann kann man doch wieder Busquets in die Stammelf einführen.

    Suarez ist ein verdienter Spieler und hat eine enorme Vollstrecker-Qualität, aber gerade weil er so ein guter Vollstrecker ist, kann dieser von der Bank aus viel wertvoller sein, als wenn er von Anfnag an spielt.

    Rakitic und Vidal bringen Erfahrung und ABgeklärtheit mit und können doch durchaus auch häufiger von der Bank kommen, um mit ihrer Erfahrung zu helfen während des Spiels nicht mehr groß anbrennen zu lassen ?

    Dieser Gedanke: Wir dürfen im Mittelfeld nicht versuchen etwas neues eventuell viel stärkes mit Alena Arthur DeJong zu schaffen, weil Busquets Rakitic und Vidal traurig, verärgert und angepisst wären hat meiner Meinung nach nach 0:3 Rom, 0:4 LFC, keine Daseinsberechtigung.

    Dieses Argument: Suarez ist der Buddy von Messi und ist immer noch weltklasse und muss stamm spielen statt mit Messi Griezmann und Dembele einen eventuell spielstärkeren, dynamischeren und besseren Dreizack zu schaffen, kann ich auch nicht nachvollziehen.

    Sobald ein Spieler nicht einsieht, dass er eventuell von der Bank aus wertvoller ist als von Anfang an und sobald ein Spieler sein eigenes Interesse und Wohl über das Interesse und Wohl des Vereins stellt, kann dieser Spieler gehen.
    Fußball ist ein Teamsport.
    Erst das Team, dann die Diven.

    #605251
    rumbero
    Teilnehmer

    EV hat während der Vorbereitung in Pressekonferenzen mehrfach gesagt, dass Rakitić sich anstrengen müsse für den Platz unter den ersten 11. Ivan scheint das zu verdrängen, sonst hätte er sich vielleicht um einen Ausstieg bemüht. Scheint ja keine Anfragen zu geben, mal sehen, ob noch auf den letzten Drücker was läuft.

    #605250
    konfuzius
    Teilnehmer

    @Tical

    Der Satz “ von manchen Toptalenten“ galt nicht unseren jetzigen Spielern. Um einen Namen zu nennen, James Rodriquez von Real Madrid hat das letztens geäußert, dass er seine beste Leistung bringen kann, wenn er Vertrauen verspürt. Denke, das ist eben das Ego eines jeden Toptalents – des Bedarfs.

    #605248
    Tical
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    Dass es um die Konzilianz von Rakitic nicht gut bestellt ist, wissen wir seit der Aussage, als de Jongs Transfer verkündet wurde. Ein Spieler, der solche Töne spuckt, ist nicht selbstbewusst, sondern eher ängstlich und versucht sein Revier zu verteidigen.

    Hö? Wenn man ängstlich ist verteidigt man doch nicht sein Revier, dann macht man Platz und scheut einen Konflikt. Ich unterstelle Rakitic gerade Selbstbewusstsein nach dieser Aussage um seinen Stammplatz.

    Konfuzius wrote:
    Spätestens dann hätte es bei den Verantwortlichen KLICK machen müssen. Aber gut, vermutlich genießt Rakitic irgendwelche interne Vorzüge, sodass er solch eine Aussage raushaut.

    Rakitic ist ein verdienter Spieler, der seit langer Zeit im Verein ist und bisher nie Stunk gemacht hat. Ihn einzig wegen der Neuverpflichtung von de Jong abzusägen würde vielleicht Uli Hoeneß machen, aber ich bin heilfroh dass wir nicht Uli Hoeneß im Verein haben.
    Es ist ja auch nicht so, dass die Spieler entscheiden ob und wenn ja wie viel sie spielen. Von Anfang an bestimmt da der Trainer. Also ja, Rakitic kann eigentlich noch 5000x sagen, dass er sich als Stammspieler sieht, er entscheidet das schlichtweg nicht am Ende des Tages. Genauswenig aber auch de Jong.

    Konfuzius wrote:
    Man muss doch nur die Worte von manchen Toptalenten lesen, denen es schlecht ergeht. Die haben sehr oft denselben Tenor – kein Selbstbewusstsein, weil kein Vertrauen zu spüren ist.

    Also Dembele machte in dieser Vorbereitung einen sehr selbstbewussten Eindruck auf mich. Arthur war halt durch die Copa gefühlt 90 % der Zeit im Urlaub und Alenya lieferte erst gestern ein starkes Spiel ab. Ich glaube nicht, dass EV den Dreien nicht vertraut. Wo haben die denn gezeigt, dass es ihnen schlecht geht?

    #605247
    konfuzius
    Teilnehmer

    Dass es um die Konzilianz von Rakitic nicht gut bestellt ist, wissen wir seit der Aussage, als de Jongs Transfer verkündet wurde. Ein Spieler, der solche Töne spuckt, ist nicht selbstbewusst, sondern eher ängstlich und versucht sein Revier zu verteidigen.

    Spätestens dann hätte es bei den Verantwortlichen KLICK machen müssen. Aber gut, vermutlich genießt Rakitic irgendwelche interne Vorzüge, sodass er solch eine Aussage raushaut.

    Ich meine mich zu erinnern, dass Busquets mal sagte, dass er Barca verlassen werde, sobald er nicht mehr gesetzt ist. Das sind natürlich auch nicht gerade gutheißende Versprechungen, dem Umbruch zu helfen respektive Generationswechsel zu vollziehen.

    Vidal ist mit dem Bewusstsein bei Barca, als Back Up Spieler mit guten Spielzeiten sein Unwesen zu treiben. Da passt meiner Meinung nach alles im Rahmen.

    Summa summarum wenn keiner vom Stammplatz weicht oder mehr pausiert als früher, dann hat Barca früher oder später ähnliche Probleme wie die insbesonders letzten 2 Jahre.

    Wenn Valverde nach Messis Ankunft tatsächlich mit der alten Garde fortführt, dann ist meine Prophezeiung die, dass es spätestens nach der Hinrunde gewaltig krachen wird. Denn Spieler wie Suarez, Jordi Alba, Rakitic und Busquets werden garantiert wieder nach der Hinrunde aus dem A*** hecheln. Und Verletzungsrisiken steigen mit dem Alter ohnehin.

    Darüber hinaus würde mein Herz tränen, wenn Dembele, Alena und Arthur mehr und mehr wieder auf der Bank zu finden sein werden. Toptalente kannst du nicht in die Schublade stecken und sie dann rausholen, wenn du sie brauchst. Toptalente wachsen mit dem Gefühl des Vertrauens und des Gefühls gebraucht zu werden.

    Man muss doch nur die Worte von manchen Toptalenten lesen, denen es schlecht ergeht. Die haben sehr oft denselben Tenor – kein Selbstbewusstsein, weil kein Vertrauen zu spüren ist.

    PS: Kann mir auch kaum vorstellen, dass Busquets und Rakitic sich im Training anbieten, um dann in den offiziellen Spielen schlechte Leistungen zu bringen. Da müsste man dann den Valverde mal bei Seite nehmen und fragen, ob er nicht auch ein Auge für die offiziellen Spiele hat? Denn was nützt es mir als Trainer, wenn sich jemand im Training empfiehlt, aber im Spiel miserabel ist?

    In den 90ern gab es viele Spieler, die im Training faul waren, aber in den Spielen gebrannt haben. Vielleicht sollte man auch mal darüber nachdenken, nicht immer alles zusammenzurechnen, sondern separiert zu betrachten. Denn ein Hattrick im offziellen Spiel überzeugt mich mehr als 6 Tage hartes Training!

    #605246
    rumbero
    Teilnehmer

    Ich bin kein Trainer und stelle keine Mannschaft auf. Ich wollte nur anmerken, dass der Job von EV viel komplexer ist als der eines Trainers auf der Playstation. Was ist mit der Trainingsleistung, die wir nicht kennen? Mit psychologischen Aspekten (Spieler ist frustriert, Spieler macht Stunk, Spieler ist Teil einer wichtigen Machtgruppe), mit ökonomischen (Spieler kostete > 100 M €, jede Woche auf der Bank kostet Millionen durch Wertverlust), mit Formaspekten?

    #605245
    Carles_Thierry
    Teilnehmer

    @Rumbero

    Dann müssen Rakitic und Vidal auf die Bank und auch Busquets wird mehr Pausen bekommen. Für den Fall, dass Rakitic jammert, Pech gehabt! Er hätte doch wechseln können. Vidal ist mit der Rolle als Rotationsspieler zufrieden und Sergio wird sich mit der Situation auch anfreunden müssen.
    Es sagt ja niemand, dass man immer im 4-2-3-1 auflaufen muss und Messi könnte in diesem System ja auch den Stürmer geben.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 179)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.