Diese Seite drucken
Mittwoch, 06 März 2019 10:15

Vorschau | Supercopa de Catalunya: Barça gegen Girona klarer Favorit

Der erste Anzug von Barça bekommt diesmal eine Pause Der erste Anzug von Barça bekommt diesmal eine Pause Alex Caparros/Getty Images

Es war eine fantastische Clásico-Woche, die der FC Barcelona hinter sich hat. In der Liga ist der Vorsprung auf die Gegner weiter beachtlich und das Copa-Finale wurde auch erreicht. Nun geht es im vergleichsweise unbedeutenden katalanischen Supercup um den Titel, wo in Sabadell der Gegner FC Girona heißt. Das Spiel wird am Mittwoch um 18:45 Uhr angepfiffen. Einige Infos zur Partie hat Barcawelt für euch zusammengestellt.

B-Garnitur im Anmarsch - Todibo vor Debüt?

Es geht zwar um einen Titel, den der FC Barcelona einheimsen sollte. Angesichts der anstrengenden vergangenen Wochen und der Tatsache, dass weitere wichtige Spiele vor der Brust stehen, beinhaltet der Kader hauptsächlich Akteure, die noch im Nachwuchs ihre Erfahrungen sammeln. Die Liste haben wir hier: Cillessen, Todibo, Malcolm, Murillo, Prince, Alena, Umtiti, Iñaki Peña, Wague, Guillem, Chumi, Miranda, O. Busquets, Monchu, Collado, Riqui Puig, Abel Ruiz, Mujica, Kike Saverio.

Eine verdiente Pause bekommen wie erwartet Ter Stegen, N. Semedo, Piqué, I. Rakitic, Sergio, Coutinho, Arthur, Suárez, Messi, O. Dembélé, Lenglet, Jordi Alba, S. Roberto und Vidal. Rafinha und Vermaelen fallen weiterhin verletzt aus.

Ein paar Namen aus der Kampfmannschaft sind zwar vertreten, die Supercopa de Catalunya würde diesen Spielern aber eher dazu dienen, Spielpraxis zu sammeln und sich für weitere Aufgaben zu empfehlen. Besonders im Fokus würden dabei Cillessen, Umtiti, Malcom und Aleñá stehen, bei denen ein Einsatz gar nicht mal so unwahrscheinlich wäre. Neben Jungstars wie Chumi, Miranda oder auch Riqui Puig, die bereits in der A-Mannschaft auflaufen durften, könnte auch Jean-Clair Todibo ein Wörtchen mitreden. Der 19-jährige Innenverteidiger hat seit seiner Verpflichtung vor gut einem Monat aus Toulouse keine Sekunde im Dress der Blaugrana gespielt und könnte das Spiel in Sabadell als seine Chance sehen, die ersten Kilometer für die Katalanen einzufahren. Für Kevin-Prince Boateng, dessen Engagement in Barcelona nach wie vor bei vielen Anhängern und Experten Kopfschütteln auslöst, könnte das Match gegen Girona ebenfalls bedeuten, erneut Minuten zu sammeln und eventuell auch als Torschütze in Erscheinung zu treten.

Dritter Titel zum Ziel gesetzt

Richtig, es ist "nur" die Supercopa de Catalunya. Der FC Barcelona scheint diese Partie dennoch ernst zu nehmen, da doch Spieler einberufen wurden, die für den Ausgang eines Spiels durchaus entscheidend sein könnten. Nach dem spanischen Supercup, der vergangenen Sommer in Marokko gegen den FC Sevilla geholt wurde, wäre es zudem der zweite Saisontitel. 2015 wurde diese Trophäe erstmals gewonnen, im Vorjahr folgte gegen Espanyol erst im Elfmeterschießen der zweite Streich. Nun soll der Titel verteidigt werden, was im Lager des FC Barcelona wie eine Selbstverständlichkeit erscheint.

Die Formkurve des FC Barcelona zeigt steil nach oben, nachdem in den Auftritten davor entweder Unentschieden geholt wurden oder, wie gegen Valladolid, knapp gewonnen wurde. Vier schwierige Auswärtsspiele hat der Kalender der Blaugrana zuletzt beschert, die Ausbeute: drei Siege, ein Remis. Dadurch sind die Ziele Liga und Pokal viel näher gerückt, während der Aufstieg ins CL-Viertelfinale vor eigenem Publikum Formsache sein sollte. Es ist auch dem wieder gewonnenen Killerinstinkt vor dem Tor zu verdanken, dass die Katalanen sich in so eine gute sportliche Situation spielen konnten. Nun soll die junge Garde für viel Spielfreude sorgen und die Supercopa de Catalunya wieder in die Vitrinen des Barça-Museums bringen.

Der FC Girona hat nach einer zehn Spiele andauernden sieglosen Phase zuletzt wieder für Aufsehen gesorgt. Auswärtssiege gegen Rayo Vallecano und Real Madrid brachten der Mannschaft von Ex-Barça-Spieler Eusebio Sacristán wieder mehr Luft zum Atmen im Abstiegskampf. Trotz der vielen großen Abwesenden beim Nachbarn aus Barcelona gehen die Rot-Weißen natürlich als Außenseiter in dieses Spiel. Zudem hat man nie gegen den FC Barcelona gewinnen können, das Höchste der Gefühle war ein überraschendes 2:2-Unentschieden im Camp Nou in der laufenden Spielzeit. Das Rückrundenspiel ging daheim mit 0:2 verloren. Ein Pokal, der für den großen FC Barcelona zum Abholen bereit scheint.

bet365: Jetzt anmelden und bis zu 100 € Neukundenbonus erhalten!

Eldar Moranjkic

Stolzer Culé seit 1997. Rivaldo erweckte meine Liebe zum Verein, Ronaldinho machte den Rest. Absoluter Liebling: Andrés Iniesta.

Kontakt: eldar.m[at]barcawelt.de