Adriano: „Alves und Alba machen es mir sehr schwierig”

StartFC BarcelonaKaderAdriano: „Alves und Alba machen es mir sehr schwierig"
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Bildquelle: fcbarcelona.com

Er befinde sich in der Form seines Lebens, meinte Barças Allround-Akteur Adriano Correia Claro im Vorfeld dieser Saison. In den folgenden Wochen und Monaten sollte sich seine Einschätzung über seinen physischen und mentalen Zustand mehr als bewahrheiten. Adriano avancierte in der Mannschaft von Tito Vilanova zu einem Leistungsträger und wartete abwechselnd auf der Position des Linksverteidigers, des Rechtsverteidigers sowie in der Innenverteidigung mit beachtenswerten Leistungen auf. Zuletzt konnte er gegen den FC Getafe die Zuschauer von seinen Qualitäten überzeugen und zeigte ein gutes Spiel. Mit Adriano ist also auch in der Rückrunde zu rechnen, was der Spieler genauso sieht: „Ich fühle mich wirklich gut diese Saison ungeachtet der kleineren Verletzungen.”

“Große Konkurrenz”

Eine gute körperliche und mentale Verfassung ist beim FC Barcelona aber nicht hinreichend, um exzessive Einsatzzeiten zu rechtfertigen. Mit Dani Alves und Jordi Alba verfügt der FC Barcelona über außerordentliche Verteidiger, die wie ein edles Uhrwerk ihren Obliegenheiten nachkommen und in der Gunst des Trainers gegenwärtig vorne liegen. Ob Dani Alves im Verhältnis zu Adriano tatsächlich zurzeit auf einem höheren Level agiert, sei dahingestellt. Sein Ruf eilt ihm wohl voraus und bewirkt, dass im Zweifel die Entscheidungsfindung zu seinem Vorteil ausfällt. Für Adriano scheint dies aber kein Problem zu sein, er kann der starken Konkurrenz nach eigenem Bekunden sogar etwas Gutes abgewinnen. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, möchte er zeigen, was er zu leisten imstande ist. „Alves und Alba machen es mir sehr schwierig. Es gibt eine große Konkurrenz und du musst zu jederzeit hundertprozent bereit sein. Wenn man spielen darf, ist es an der Zeit zu zeigen, was man drauf hat”, so der Brasilianer.

Verlängerung des auslaufenden Kontrakts gewünscht

Es ist unverkennbar, dass Adriano mit einer respektablen Portion gesundem Selbstvertrauen gesegnet ist und daher überrascht es nicht, dass er gewillt ist, seinen im Juni 2014 auslaufenden Vertrag bei den Katalanen zu verlängern. „Mein Wunsch ist es zu verlängern. Ich denke nicht darüber nach zu gehen und hoffe, dass mein Agent und der Verein zu einer Einigung kommen. Ich habe dem Verein mitgeteilt, dass es mein Wunsch ist, bei Barça zu bleiben.”

Fokus auf Granada

Im Hinblick auf die Kumulierung wichtiger Spiele warnt Adriano davor, den unmittelbaren Gegner des FC Barcelona aus den Augen zu verlieren. Die Mannschaft müsse schrittweise vorgehen und ihre volle Aufmerksamkeit der anstehenden Partie in Granada widmen. Dies sei das nächste große Spiel, meint Adriano. Außerdem fügte er hinzu, dass „dies eine Partie [ist], die kompliziert werden kann, wenn man nicht voll konzentriert ist. Es ist ein schwieriges Pflaster. Letzte Saison war es bereits schwierig und nachdem sie ihre letzten beiden Spiele gewonnen haben, wird es noch schwieriger”.

Dem aktuellen Vorsprung seiner Mannschaft auf das Duo aus Madrid kann Adriano nur wenig Aussagekraft abgewinnen. Er erachte den Vorsprung als trügerisch und warnte implizit davor, im Bewusstsein dieser komfortablen Tabellensituation die Anstrengungen auf dem Platz herunterzufahren. „Obwohl wir einen guten Vorsprung auf Atlético Madrid und Real Madrid haben, können wir nicht den Fuß vom Gaspedal nehmen, weil sie sofort da sein werden”, erklärte Adriano verantwortungsbewusst.

{loadposition plista}

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE