Barça-B-Außenverteidiger Nili Perdomo: Wird der Jüngling von Enrique zum Vidal-Ersatz auserkoren?

StartFC BarcelonaKaderBarça-B-Außenverteidiger Nili Perdomo: Wird der Jüngling von Enrique zum Vidal-Ersatz auserkoren?
- Anzeige -
- Anzeige -

Für Aleix Vidal vom FC Barcelona läuft es derzeit im sonnigen Katalonien alles andere als rosig. Nicht wenige Sportblätter deuten bereits seit Wochen an, dass die Zeit des Außenverteidigers beim viermaligen Champions-League-Sieger gezählt sein dürfte. Seither scheint der eintönige Gerüchterummel um eine Neuverpflichtung auf der Außenbahn nicht abzureißen. Einen unerwarteten Namen warf allerdings vor wenigen Tagen die ‚Sport‘ in den Topf. Genau genommen schickt Luis Enrique höchstpersönlich den 22-jährigen Nili Perdomo aus Barças B-Mannschaft ins Rennen, der jüngst mit den Großen trainierte und jetzt – im Falle eines frühzeitigen Abgangs Vidals – mit voller Motivation in den Startlöchern stehen könnte.

 

Seit Anbeginn der Saison kreist der Name ‚Nili‘ wie ein Hoffnungsschimmer in der Umlaufbahn von Luis Enrique. Der Spieler aus Barças Zweiter Mannschaft durfte bereits in der ersten Partie der Vorsaison gemeinsam mit den Akteuren des ersten Teams gegen Celtic Glasgow auf dem Platz kicken. Fortan hat der asturischer Meister-Trainer den Rechtsfuß vermehrt in die Trainingssitzungen mit Neymar, Messi und Co. beordert und ihn unter der Woche im katalanischen Supercup gegen den Stadtrivalen in die Startelf bestellt.

Nili Perdomo im Faktenchek

Der Jüngling wurde 1994 in Las Palmas auf den Kanarischen Inseln geboren. Die Transferhistorie Perdomos ist noch nicht allzu umfangreich und wird es aus Sicht Barcelonas hoffentlich auch in naher Zukunft nicht werden. Der Spanier begann 2013 seine Spielerkarriere bei UD Las Palmas und spielte sich vergnügt durch die Jugendmannschaften des kleinen Klubs, ehe er zur Saison 2016/17 ablösefrei zur FC Barcelona B transferiert wurde. In der aktuellen Spielzeit gelangen Perdomo für die Reserve des La Liga-Riesen in acht Einsätzen ein Tor und ein Assist. Dabei verbrachte er insgesamt 693 Minuten auf dem Rasen. Sein derzeitiger Marktwert wird von ‚transfermarkt.de‘ auf 300.000 Euro geschätzt.

Für einen Defensivmann auf dem Flügel wäre Perdomo mit 1.85 m ungewöhnlich groß im obersten Ensemble des FC Barcelona und könnte somit für eine zusätzliche physische Komponente auf der äußeren Bahn sorgen, die Barça bislang gefehlt hat. Durch einen weiteren Kopfballexperten müssten Spieler wie Piqué und Rakitic bei hohen Bällen nicht zwangsläufig mit auf die Außenbahn veschieben, um im wahrsten Sinne des Wortes ihren Kopf hinzuhalten, sondern könnten ihre Positionen halten oder sich als Passstation anbieten. Technisch beschlagen und mit guter Antizipation ausgerüstet, scheint Perdomo auch der nötige Grundspeed nicht zu fehlen. Hin und wieder wagt der Abwehrspieler auch selbst einen Abschluss. Wie er sich in das so relevante Dreiecks-Kurzpass-Spiel mit Rakitic und Messi auf der rechten Seite einklinken könnte, bleibt abzuwarten.

An das blaurote Dress scheint sich Perdomo bereits gewöhnt zu haben:

 

 

Was die Zukunft bereithält

In den vergangenen Wochen wurde Perdomo für die Barça B als offensiver Flügelspieler eingesetzt. Nili begann gegen Valencia als Rechtsverteidiger, wurde aber dann weiter nach vorne geschoben. „Spieler aus der B Mannschaft helfen uns immer“ sagte Luis Enrique kürzlich im Hinblick auf die Chancen von Nili, sich in den Team-Kader für das Spiel gegen Deportivo zu spielen.

In der vergangenen Saison spielte der Kanare einige Minuten gegen Barcelona, als er noch für Las Palmas auf dem Platz stand, ebenso im Clash mit Real Madrid. „Gegen Barcelona spielte ich 7 Minuten und kreuzte die Wege mit Neymar. Ich habe ihm gesagt, dass er mich verschonen soll und am Ende hat er mir sein Trikot gegeben. Gegen Madrid habe ich Ramos nach seinem Shirt gefragt, denn es war für Valeron gedacht. Es war unglaublich für mich, Messi von Angesicht zu Angesicht gegenüberzustehen, nachdem er seinen fünften Ballon d’Or gewonnen hatte. Ich werde das nie vergessen, hoffe aber, dass es noch häufig auf dem Feld passieren wird,“ erklärte Perdomo ‚Canaries 7‘.

Zuletzt plagte Perdomo eine Rückenverletzung. Diese scheint Nili nun auskuriert zu haben, sodass die Umstände nicht hundertprozentig ersichtlich waren, weshalb Luis Enrique den Abwehrmann aus dem Aufgebot der letzten Pflichtspiele gelassen hat. Sowohl Sergi Roberto als auch Aleix Vidal kamen in den verganenen Partien des FC Barcelona kaum bis gar nicht zum Einsatz: Diagnose 1: Verletzung, Diagnose 2: Kein Vertrauen des Trainers. Zumindesten letzterer Fall könnte für Nili ein Schicksalswink für eine höhere Berufung im blauroten Star-Kader sein. Auch wenn Arda Turan und Javier Mascherano ihre Aufgaben auf de rechten Seite gegen Deportivo und Manchester City ordentlich lösten, wird Enrique wahrscheinlich alles daran setzen, für die lange Saison in allen drei Wettbewerben nicht zwangsläufig auf Mittelfeldspieler und Innenverteidiger bauen zu müssen. Bei Barças 0:1-Niederlage gegen den Stadtrivalen Espanyol Barcelona kam der Junge am Dienstagabend zu seinem ersehnten Einsatz, stand von Beginn an sattelfest auf dem Rasen und spulte einige überzeugende Minuten ab. Vidal, der laut der ‚as‘ derzeit an einer Aduktoren-Verletzung leidet, wurde für das katalanische Supercup-Spiel nicht berücksichtigt.

Fazit

Perdomo ist jung, kostengünstig und könnte ohne lange Verhandlungen direkt aus der Reservemannschaft zu seinen Idolen hochgezogen werden. Das Messi nicht nur ein schwieriger Gegenspieler, sondern auch ein durchaus passabler Teamkollege sein kann, weiß er, seitdem er gemeinsam mit dem Argentinier die Bälle im Rondo-Training verteilt. Für ein unverbrauchtes, hungriges Nachwuchs-Talent könnten die Zeichen in Barcelona derzeit nicht besser stehen.

Was für ein Fuchs, dieser Perdomo:
http://www.marca.com/en/football/barcelona/2016/09/21/57e1b223468aebbf2f8b457a.html

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE