Cesc Fàbregas: „Ich mache alles für die Anhänger von Barça“

StartFC BarcelonaKaderCesc Fàbregas: „Ich mache alles für die Anhänger von Barça"
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Cesc Fàbregas gab im Rahmen eines Interviews mit dem katalanischen Radiosender ‚Catalunya Ràdio“ einige sehr interessante Einblicke in sein Leben beim FC Barcelona. Thema war neben den Personalien Tata Martino, Pepe Reina, Xavi und Neymar vor allem sein persönliches Standing bei den Fans von Barça, was folgende Aussage bestätigt: „Barça ist der anspruchsvollste Klub der Welt, aber ich mache alles, damit mich die Menschen hier mögen.“

Des Weiteren offenbarte er, dass er sehr dankbar für den Applaus im Spiel gegen Real Valladolid war, insbesondere weil es schon sehr harte Zeiten für ihn gab seit seiner Rückkehr. „Ich fühlte mich anerkannt, weil sie mir applaudierten. Die Wahrheit ist, dass ich es unheimlich schätzte, nachdem ich auch schon sehr schwierige Momente hier durchleben musste.“

Er wäre zudem bereit dafür zu kämpfen, ein Idol beim FC Barcelona zu werden und viele Titel zu gewinnen.

Angesprochen auf die Transfergerüchte diesen Sommer gab es eine klare Antwort: „Es war nicht schwer, eine Entscheidung zu treffen, trotz des Interesses von Manchester United.“

Tata Martino – ein natürlicher Trainer

Ebenfalls Thema des Interviews war Barças argentinischer Trainer Gerardo Martino. Cesc versicherte, dass Tata ein sehr natürlicher Trainer sei, so wie auch Del Bosque. Das helfe ihm sehr, wie er anschließend zu Protokoll gab: „Im Moment fühle ich mich blendend, weil ich ich selbst sein kann. Martino ist ein Trainer, der dir sehr hilft. Er sagt dir, was du gut machst, aber auch, was du schlecht machst und das hat mir bis jetzt viel geholfen. Diese Fähigkeiten sind sehr gut für die ganze Mannschaft.“

Reina als möglicher Nachfolger Víctor Valdés

Am Dienstag war es noch Sergio Busquets, der sich positiv über eine Verpflichtung Pepe Reinas äußerte, und diesmal ist es Cesc Fàbregas. „Unglücklicherweise verlässt uns Víctor am Ende der Saison, aber das müssen wir akzeptieren. Reina ist einer der Favoriten für die Nachfolge. Er ist ein großartiger Torwart. Er hat den Vorteil, dass er uns alle kennt und er würde viel Leben in die Umkleidekabine bringen.“

Xavi als Lehrvater

Ein Weiterer der Hauptgegenstand des Interviews war Xavi. Cesc versicherte, dass niemand so sein könne wie Xavi es sei. „Für mich ist er wie ein ‚Vater des Fußballs‘. In jedem Spiel und in jedem Training gibt er dir eine Lektion in Sachen Fußball.“
Angesprochen auf die Aussagen Mourinhos, in dessen Augen Neymar ein Schwalbenkönig sei, gab es vom ‚verlorenen Sohn‘ ein eindeutiges Statement: „Neymar ist kein Schwalbenkönig. Ich glaube nicht, dass sich Neymar absichtlich fallen lässt. Sie foulen ihn und er fällt, das ist alles.“

Abschließend offenbarte Fàbregas zur Überraschung aller noch seine Lieblingsposition. Es sei die des rechten Flügelspielers, die er in den letzten Jahren am wenigsten gespielt habe.

Originalartikel von MundoDeportivo – Wortgetreue Übersetzung ins Deutsche

Eure Meinung: Wie bewertet ihr die Aussagen von Cesc? Kann auch er in den erlesenen Kreis der großen Legenden Barças aufsteigen oder ist das ein unmögliches Unterfangen?
Hättet ihr euch außerdem gedacht, dass seine bevorzugte Spielposition die des rechten Flügelspielers ist?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -