Deulofeu bei der U20 WM I

StartFC BarcelonaKaderDeulofeu bei der U20 WM I
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Er ist in der spanischen Nationalmannschaft der Superstar. Bei Barça wird er als Jahrhunderttalent bezeichnet. Es wurden oft Vergleiche mit Messi gezogen. Deulofeu spielte eine beeindruckende Saison in der Zweitvertretung des FC Barcelona. Im Anschluss an die Saison folgt die Weltmeisterschaft der U20-Junioren in der Türkei, selbstverständlich gehört Deulofeu zur Stammformation der jungen Kicker. Im Folgenden werden die Spiele, die Deulofeu in der Gruppenphase bestritten hat, resümiert.

Die Gruppenphase besteht aus lediglich drei Partien. In zwei dieser Spiele stand Deulofeu in der Startformation, im letzten Spiel jedoch musste er auf der Bank Platz nehmen, denn der Gruppensieg war den Spaniern nicht mehr zu nehmen und somit ging Julen Lopetegui, spanischer U20 Trainer, kein Risiko ein. 

1. Spiel gegen die USA

Deulofeu durfte von Beginn an auf der Position des linken Flügelspielers gegen die US-Boys ran. In der Offensive bildet er mit Jese von Real Madrid ein phänomenales Duo, wie beim ersten Tor gegen die USA zu erkennen war. Deulofeu setzt sich früh im Spiel auf der rechten Seite durch und schlägt eine punktgenaue Flanke auf Jese. Das zweite Tor der spanischen Nationalmannschaft ließ nicht lange auf sich warten. Deulofeu war diesmal auf der linken Seite vorzufinden, er nahm den Ball perfekt an, ließ den Verteidiger ins Leere laufen und schlenzte vom Strafraumeck in die lange Ecke – ein schönes Tor. 

Es war nicht zu übersehen, dass Deulofeu von jeglichen Defensivaufgaben und -pflichten befreit war. Er stand als Flügelspieler permanent am offensivsten und half in der Verteidigung wenig bis gar nicht aus. Am Offensivpressing nahm Deulofeu ebenso wenig teil, er wirkte apathisch und schien sich zu schade für diese Aufgabe zu sein, wohingegen er in der Offensive das Gegenteil zeigte. Er strahlte viel Freude und Willen aus, sofern das Spiel in der Offensive stattfand.   

Wenn dieses Auftreten durch den Trainer vorbestimmt war, dann wirkt sich das ganze kontraproduktiv auf Deulofeu aus. Dem Jahrhunderttalent sind kleine Allüren anzumerken. Wie auch unser User Johann vor Ort in Barcelona feststellen konnte: „Habe bei Barça B Deulofeu beobachtet; hat jetzt schon ziemliche Starallüren.” Solche Freistellungen von Defensivaufgaben würden die Allüren zusätzlich verstärken und erweitern. Auch war zu erkennen, wie leicht Deulofeu sich provozieren ließ. Wenn er von gegnerischen Spielern unter Druck gesetzt wird und anschließend ein Körperkontakt folgt, ist der Gemütszustand von Deulofeu sichtlich gereizt.

2. Spiel gegen Ghana

Im Spiel gegen die Ghanaer begann Deulofeu auf der rechten Offensivseite. Im Kontrast zum vorherigen Spiel zeigte Deulofeu eine sukzessive Steigerung der Laufbereitschaft sowohl in der Offensive als auch in der Defensive, mit und ohne Ball. Diese Steigerung ist relativ, denn nichtsdestotrotz ist die Laufbereitschaft mäßig. Deulofeu wechselte während des Spieles die Seiten und war auch auf der linken Offensivseite zu finden. Nach der Auswechslung von Jese, welcher im Zentrum spielte, belegte Deulofeu die Mitte in der Offensive. Deulofeu zeigte sich erzürnt über nicht angekommene Pässe seiner Kameraden, wobei dieses Verhalten skurril ist. Er ist der Spieler mit der geringsten Laufbereitschaft und rührt sich kaum vom Fleck und moniert das Zuspiel seiner Kameraden.

Blick in die bevorstehenden Endrunden

Deulofeu ist ohne Zweifel ein fester und wichtiger Bestandteil der spanischen U20-Nationalmannschaft. Er wird auch in den kommenden Endspielen gewiss von Beginn an spielen, alles andere wäre unerklärlich bei der Klasse, die Deulofeu mit sich bringt. Eine Steigerung am Defensivspiel wäre wünschenswert, auch die Laufbereitschaft ist zu beanstanden. Das Zusammenspiel mit seinen Teamkollegen ist weitestgehend in Ordnung, aber durchaus verbesserungsfähig. Seine Technik ist brillant und dies hat er im Laufe des Turniers unter Beweis gestellt, hoffentlich demnächst auch in den Spielen gegen starke Kontrahenten.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE