Forenbeiträge der Woche – Zwei Niederlagen in Folge, woran lag’s ?

StartFC BarcelonaKaderForenbeiträge der Woche - Zwei Niederlagen in Folge, woran lag's ?
- Anzeige -
- Anzeige -

Was für eine Woche hat uns da Culés erwischt? Zwei Niederlagen in Folge mussten wir verkraften und die Fans fragen sich, woran man gescheitert ist. Im Forum ging es heiß her und die Mitglieder versuchten mögliche Ansätze und Gedanken auszudiskutieren. Stichwörter waren zum Beispiel fehlende Konkurrenz, Verjüngungskur, Lethargie und vieles mehr.

Simon: „Warum ein Xavi und nicht Sergi Roberto?“

Gehen wir chronologisch an die Thematik heran. Am Dienstag war der FC Barcelona zu Gast bei Ajax Amsterdam. Man hatte das Spiel zuvor gegen Granada souverän mit 4:0 gewonnen, also deutete im Vorfeld des Spiels nichts auf eine Niederlage hin. Aber mit Beginn der Partie fragten sich bestimmt einige Culés, ob sie im falschen Film sind. Denn die Darbietung der Katalanen glich einer Arbeitsverweigerung und ansprechend ist gewiss etwas anderes. Für alle Zuseher war das kein Genuss. Versuchen wir das aus Sicht eines Culés zu betrachten, der nicht die Chance hatte, das Spiel anzuschauen. ‚Simon‘ schrieb Folgendes: „Als ich gestern die Aufstellung gesehen habe, hat es mich doch arg verwundert, was das für eine Aufstellung sein sollte. Montoya als linker Verteidiger und Puyol als rechter Verteidiger. Was hat Puyol als gelernter Innenverteidiger auf der Position des rechten Verteidigers zu suchen? Wo war Marc Barta beziehungsweise warum ist er als aktuell stärkster Innenverteidiger nicht gesetzt? Warum ein Xavi und nicht Sergi Roberto? Ich verstehe Tata Martíno im Moment einfach nicht, er lässt beispielsweise Sergi Roberto einfach nicht ran, warum? Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Barça den Generationenwechsel verpasst hat und wundere mich nach wie vor, warum wir auf ehemals Weltklasseakteure  wie Xavi und Puyol bauen, wenn starke Nachwuchskräfte darauf warten, eingesetzt zu werden. Die Niederlage war nur eine Frage der Zeit und sie ärgert mich gar nicht. Es kam, was kommen musste.“ Die meisten Culés im Forum gehen mit dieser Perspektive konform. Es ist nicht zu übersehen, dass Simon daran verzweifelt, warum man den alten Spielern so viel Vertrauen schenkt und nicht für Konkurrenz sorgt. Markant ist auch die Forderung nach jungen Spielern. Womöglich würden junge Spieler für mehr Elan und Energie sorgen, genau das, was man momentan braucht.

Jackie: „Es gibt viele Baustellen“

Tata Martino zeigte sich nach dem Spiel gegen Ajax gewohnt zurückhaltend und versprach Wiedergutmachung. Aber die nächste Niederlage folgte prompt. Gegen ein starkes Athletic Bilbao verlor man verdient und man konnte von der ‚Reaktion‘, über die Cesc vor dem Spiel sprach, nichts sehen. In Offensivaktionen agierte man fast schön ängstlich und zurückhaltend. Jackie brachte die Situation auf den Punkt und schilderte die Sachlage wie folgt: „Die größte Baustelle stellt meiner Meinung nach derzeit das Mittelfeld dar. Es werden kaum Chancen kreiert, in den letzten beiden Spielen gab es gerade einmal ein Tor, und das durch einen Elfmeter. Man ist träge und berechenbar, sprich der Zauber, für den der FC Barcelona stand und steht, scheint verloren gegangen. Das Duo Xavi und Andrés Iniesta ist überholt, beide sind nur noch Schatten ihrer selbst. Wo sind die Risikopässe hin, mit denen einst die Abwehrreihen der Gegner auseinandergenommen wurden? Pässe, die so haargenau gespielt waren, dass sie durch ein Nadelöhr gepasst haben? Ich sehe davon nichts mehr, nur noch Sicherheitspässe. Vor allem Xavi fällt mir in dieser Hinsicht negativ auf. […]
Und ein Fàbregas, der ein gewisses Element an Unberechenbarkeit mit sich bringt, wird entweder auf die Bank gesetzt oder darf als ‚falsche Neun‘ spielen. […]“ Insbesondere das Mittelfeld war Zentrum der Kritik unseres jungen Mitglieds. Der junge Katalane Sergi Roberto wird von den meisten Culés schon länger herbeigesehnt, bloß Tata Martíno scheint die Altstars zu bevorzugen, warum auch immer.

Jackie zeigte, dass es noch an anderen Stellen gewaltig hinkt:

  • Es sollte nicht nach Namen aufgestellt werden, sondern die derzeit besten Leistungserbringer sollten auf dem Feld stehen. Cesc Fàbregas ist zurzeit unser bester Mittelfeldspieler, also hat er auch den Anspruch auf einen Startplatz vor Xavi, Iniesta und dem Rest. Selbiges gilt für die Innenverteidigung. Da sollte einer Platz für Bartra machen. Damit vergraulen wir nur unseren Nachwuchs.
  • Wenn ich sehe, dass meine Mannschaft nicht gut spielt, nehme ich Auswechslungen vor. Diese tätige ich aber nicht erst nach der 75.Minute. 
  • In den letzten zwei Spielen fehlte mir auch die Einsatzbereitschaft, Herz und Seele, Entschlossenheit und Beharrlichkeit, das Spiel gewinnen zu wollen. Die Einstellung hat einfach nicht gepasst. Dass die Spieler nicht richtig mit dem Kopf bei der Sache waren, hat man auch an den diversen Fehlpässen gesehen.
  • Es sind Veränderungen im Kader von Nöten. Nicht allzu drastische, aber sie sind erforderlich. Ob man die Lösungen ausschließlich in La Masia findet, wage ich zu bezweifeln. Ebenso, ob die Verantwortlichen den Ernst der Lage einmal erkennen und endlich handeln, bevor es zu spät ist. Eigentlich bin ich froh, dass Messi verletzt ist, dadurch kommt noch mehr zum Vorschein, dass Handlungsbedarf besteht. Irgendwann kann man darüber nicht mehr hinwegsehen.

 

Falls sich der ein oder andere Leser für das Forum begeistert hat und uns mit seinen Gedanken bereichern will, dann würden wir eine Registrierung bei uns sehr begrüßen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -