Ivan Rakitić: Eine Anomalie im Mittelfeld des FC Barcelona (inkl. Statistiken)

StartFC BarcelonaKaderIvan Rakitić: Eine Anomalie im Mittelfeld des FC Barcelona (inkl. Statistiken)
- Anzeige -
- Anzeige -

Technische Versiertheit, überragendes (Kurz-)Passspiel sowie eine unglaubliche Eleganz in den Bewegungen: Seit jeher zeichnen diese Fähigkeiten den Großteil der Spieler des FC Barcelona aus. In den vergangenen Jahren wurde dieser Trend jedoch endgültig auf die Spitze getrieben – im Mittelfeld mangelte es an physischer Präsenz. Nun tanzt endlich wieder ein Spieler aus der Reihe, welchen es erst vergangenen Sommer um kolportierte 18 Millionen Euro in die katalanische Metropole verschlug: Ivan Rakitić.

Bereits vor einigen Jahren wurden unter Culés Stimmen laut, welche die physischen Defizite der Mittelfeldstars des FC Barcelona anprangerten und diese als entscheidenden Teilfaktor für den stetigen Leistungsabfall identifizierten. Nachdem die Verantwortlichen die Zeichen der Zeit jahrelang nicht erkannten oder vor diesem Umstand ganz einfach die Augen verschlossen, intervenierte man im Sommer des Jahres 2014 schlussendlich doch: Ivan Rakitić wurde ins Boot der Blaugrana gelotst. Nun stellt der Kroate eine Anomalie im Kader des FC Barcelona dar, denn seine Kollegen im Mittelfeld könnten sich kaum signifikanter vom Mann mit der blonden Mähne unterscheiden.

Statistik La Liga 2014/15

Scorerpunkte: 

  Whoscored Benotung (0-10)* Spiele (Minuten) Tore Assists Minuten/Scorerpunkt
Rakitić 7,19 18 (1228) 3 4 175
Iniesta 6,97 14 (966)
Xavi 7,13 15 (946) 1 4 189
Rafinha 6,71 11 (517) 1 517

whoscored.com (La Liga)  *0=schlechtester Wert; 10=bester Wert

Passspiel:

  Pässe/Spiel Schlüsselpässe/Spiel Quote erfolgreiche Pässe Seitenwechsel/Spiel Schnittstellenpässe/Spiel
Rakitić 60 1,2 90,2% 1,1 0,2
Iniesta 64 1,3 90,7% 0,3 0,5
Xavi 66 1,9 92,9% 1 0,3
Rafinha 32 0,4 87,9% 0,3

whoscored.com (La Liga)

Offensive:

  Schüsse/Spiel Dribblings/Spiel Ballverluste/Spiel Stoppfehler/Spiel
Rakitić 1,2 0,1 0,7 0,8
Iniesta 1,1 1,8 1 0,7
Xavi 1,1 0,3 0,5 0,6
Rafinha 0,5 0,8 0,4 0,6

whoscored.com (La Liga)

Defensive:

  Tackles/Spiel Abfangen gegn. Pässe/Spiel

Befreiungsschläge/Spiel

Überdribbelt/Spiel Blockierte Schüsse/Spiel Kopfballduelle/Spiel (gewonnen)
Rakitić 1,3 1,1 0,4 0,5 0,1 2,1 (0,8)
Iniesta 1,2 0,4 0,4 0,4 0,9 (0,1)
Xavi 0,5 0,6 0,1 0,3 0,3 (0,3)
Rafinha 1,5 0,4 0,3 0,3 0,4 (0,1)

whoscored.com (La Liga)

Bereits die einzelnen Statistikwerte offenbaren – wenn auch nur im Ansatz -, weshalb Ivan Rakitić als Anomalie im Spielerkader des FC Barcelona betrachtet werden kann. Der ehemalige Schalke-Akteur meidet völlig Barça-untypisch Dribblings und lässt sich trotz dieser “Phobie” vor gelegentlichen Alleingängen häufig – in Relation zu seinen Mittelfeldkollegen – den Ball abluchsen. Im Gegenzug besticht er jedoch dank seiner Statur in zahlreichen physischen Aspekten des Spiels. So scheut er beispielsweise keinen Zweikampf und offenbart seine Qualität im Antizipieren gegnerischer Pässe. An dieser Stelle sei auch auf die Werte der Kopfballduelle hingewiesen – der Unterschied zwischen Rakitić und Co. sollte unschwer zu erkennen sein. Darüber hinaus vermag den einen oder anderen die Statistik der Pässe zu überraschen – der Kroate begegnet seinen Kameraden diesbezüglich statistisch auf Augenhöhe. Von den Scorerpunkten ganz zu schweigen.

Ivan Rakitić: Statistik verschweigt wahren Wert für den FC Barcelona

Es ist ein offenes Geheimnis: Im Fußball legen Zahlen nur äußerst selten eine allumfassende Wahrheit offen. Um sich dieser zumindest anzunähern, kommt man nicht umher, ebenso Elemente, welche kaum oder gar nicht statistisch festzuhalten sind, in eine möglichst gesamtheitliche Bewertung einfließen zu lassen. So ist der Mann mit der ‘Rückennummer 4’ beispielsweise ein ausgewiesener Experte für Standardsituationen jeglicher Art und weiß deshalb auch im laufenden Spiel Flanken-, Seitenverlagerungs- sowie lange Pässe erfolgreich einzusetzen. Seine unbestritten herausragende Weitschusstechnik sollte Rakitić nach Begutachtung der Statistik häufiger zur Ausführung bringen. In all diesen Aspekten – samt seiner physischen Vorzüge im defensiven Bereich – ist er seinen Mittelfeldkollegen teilweise deutlich überlegen. Dies muss sich der FC Barcelona noch stärker zunutze machen.

Zusätzlich werden seine Fähigkeiten auch im taktischen Bereich sichtbar. So brilliert der ehemalige Akteur des FC Sevilla beispielsweise im Zusammenwirken mit Dani Alves und Lionel Messi – sowohl mit als auch ohne Ball. Dieses Spieler-Dreieck auf der rechten Seite des FC Barcelona ist ein entscheidender Faktor für die Erstarkung der Blaugrana. Selbstverständlich sind die entscheidenden Aktionen zumeist dem Argentinier und besten Fußballer auf Erden vorbehalten – Ivan Rakitić hat daran jedoch massiven Anteil. An dieser Stelle seien auch seine intelligenten und aufopferungsvollen Bewegungen gegen die gegnerischen Innenverteidiger ins Rampenlicht gestellt. Aspekte, denen tendenziell wenig Beachtung geschenkt werden und infolgedessen in einer Beurteilung keine Berücksichtigung finden – fatal!

Abschließend muss noch die signifikant positive Trendwende von Ivan Rakitić nach der 0:1-Niederlage gegen Real Sociedad Anfang dieses Jahres thematisiert werden. Dieser Umstand wurzelt in der spielsystematischen und taktischen Revolution, die Luis Enrique nach diesem Trauerspiel in Gang setzte. Trotz guter individueller Statistiken schaffte es der FC Barcelona, die offensiven Qualitäten des 26-Jährigen erst seit jenem Zeitpunkt besser auszuschöpfen. Das Ende der Fahnenstange ist jedoch noch nicht erreicht.

Überblick: Ivan Rakitić

Stärken Schwächen
+ Physis (!) – Dribbling
+ Zurückeroberung des Balles – Schnelligkeit
+ Passspiel  
+ Schlüsselpässe  
+ Standards  
+ Weitschüsse  
+ Taktische Versiertheit  
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE