Jordi Alba unterzeichnet Vertrag bis 2017

StartFC BarcelonaKaderJordi Alba unterzeichnet Vertrag bis 2017
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

„Jordi Alba ist ein sehr schneller, dynamischer, physisch und technisch starker Spieler“, legte Andoni Zubizarreta die Motive für die Verpflichtung von Jordi Alba dar. Dieser unterzeichnete am Nachmittag einen Vertrag bis zum Jahre 2017 bei den Katalanen und damit für ein Jahr länger als erwartet. Zuvor hat er die medizinischen Tests erfolgreich absolviert. Zubizarreta zufolge diene der Transfer nicht dazu, einen Ersatz für den erkrankten Eric Abidal zu finden. Vielmehr mache die Genesung von Abidal weiterhin Fortschritte und die Verpflichtung erfolgte ausschließlich aus dem Grund, dem Trainer mehr Optionen zu eröffnen.

Alba erwartet keinerlei Anpassungsschwierigkeiten

Derweil zeigte sich Jordi Alba überwältigt von dem Empfang, den ihm die Cules bereitet haben: „Ich möchte mich bei allen bedanken, die ins Camp Nou zu meiner Präsentation gekommen sind. Ich habe nicht erwartet, dass so viele kommen.“ Anpassungsschwierigkeiten erwartet der junge Neuzugang nicht: „Ich bin zu dem besten Team der Welt gestoßen. Ich bin zuversichtlich, dass ich mich schnell zurecht finden werden.“ Es stimmt Jordi Alba sehr freudig, mit dem seiner Meinung nach besten Spieler der Welt zusammenzuspielen. „Messi macht den Unterschied“, so Alba. Hinter Messi seien Spieler vertreten, die den besten Fußball der Welt spielen. Im Verlauf der Vertragsverhandlungen hätten ihn die Spieler des FC Barcelona während der Turniers ermutigt, zu wechseln. Dabei sei es zuweilen auch durchaus amüsant zugegangen, Witze waren an der Tagesordnung. 

„Vilanova genau so gut wie Guardiola“

Über seinen neuen Trainer Tito Vilanova fand Jordi Alba nur lobende Worte: „Alle reden nur positiv über Tito Vilanova. Ich bin mir sicher, dass er seine Sache ebenso gut machen wird wie Pep Guardiola.“ Vilanova habe ihn nach der Europameisterschaft angerufen und ihm gratuliert. Sein Verhältnis zu David Villa, der wie Jordi Alba vom FC Valencia zum FC Barcelona wechselte, sei sehr gut: „Er war einer der ersten, der mich angerufen hat. Er erzählte mir wunderbare Sachen über den Verein und die Spieler.“ Abschließend stellte Jordi Alba klar, dass der Wechsel für ihn eine große Chance darstelle. Die besten Spieler der Welt spielen bei diesem Verein. Es werde eine Herausforderung sein, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. 

Olympiafreigabe wahrscheinlich

Im Hinblick auf eine mögliche Olympia-Teilnahme stehen Albas Chancen nicht schlecht. Zubizarreta sagte in diesem Zusammenhang, dass die Situation geprüft werde, man aber mit Alba für fünf Jahre plane, nicht lediglich für einen Sommer. Es entspricht dem Anschein nach auch dem Wunsch des Spielers, an Olympia teilzunehmen: „Ich bin sehr glücklich über die Aussicht, zu den olympischen Spielen zu fahren. Wir werden sehen, ob es klappt.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE