Leihe: Kevin-Prince Boateng wechselt zum FC Barcelona

StartFC BarcelonaKaderLeihe: Kevin-Prince Boateng wechselt zum FC Barcelona
- Anzeige -
- Anzeige -

Damit hat wohl keiner gerechnet: Der FC Barcelona hat den Ghanaer Kevin-Prince Boateng auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Saison verpflichtet. Der Bruder von Jerome Boateng, der sich im Gegensatz zu Kevin-Prince für die deutsche Nationalmannschaft entschieden hat, verlässt dafür den italienischen Erstligisten Sassuolo.

Kevin-Prince Boateng: Ein temperamentvoller Zeitgenosse

Der robuste und vielfältig einsetzbare Mittelfeldspieler ist nicht dafür bekannt, sonderlich zimperlich mit seinen Gegnern umzugehen. Kevin-Prince Boateng ist für seine Durchschlagskraft und temperamentvolle Spielweise bekannt. Er war unter anderem deswegen einer der Spieler, die in der italienischen Serie A dafür sorgten, dass der AC Milan in der Saison 2010/11 Meister und 2011 Supercup-Sieger wurde. Darüber hinaus ist aufzuführen, dass er insgesamt bei neun verschiedenen Vereinen gespielt hat, darunter auch bei den Tottenham Hotspurs (Englischer Ligapokalsieger 07/08) und bei Eintracht Frankfurt (DFB-Pokalsieger 17/18) Der in Deutschland geborene und in Berlin aufgewachsene ehemalige ghanaische Nationalspieler nahm bis dato zweimal an der FIFA Weltmeisterschaft teil (2010 und 2014) und erreichte 2010 sogar das Viertelfinale, wo man unglücklich gegen Uruguay ausschied.

Darüber hinaus ist aufzuführen, dass er zumindest die temperamentvolle Ader gerne auch außerhalb des Spielfelds zeigt. Er machte deshalb auf Pressekonferenzen nicht selten mit teils kontroversen Aussagen auf sich aufmerksam – und da waren auch Aussagen, die den FC Barcelona betreffen, denn Boateng beantwortete die Frage in der Spielzeit 2016/17, ob er lieber für den FC Barcelona oder für Real Madrid spielen würde wie folgt: „Nein, dann für Real Madrid. Schon seit ich ein kleines Kind war, hat mich das weiße Trikot immer gepackt.“

Kurz vor seiner Abreise schien er sich an die vergangene Aussage erinnert zu haben und relativierte diese prompt: „Fragt mich nicht nach Real. Ich denke nur an Barça und hoffe, ein Tor im Clásico im Bernabeu zu erzielen.“

Mit Kevin-Prince Boateng stößt beim FC Barcelona ein Spieler ins Team, der der 14. Spieler sein wird, der aus Afrika stammt und Boateng ist der erste Spieler, der aus Ghana kommt. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE