Lionel Messi spricht Klartext: „Ich will Barça nicht verlassen!“

StartFC BarcelonaKaderLionel Messi spricht Klartext: „Ich will Barça nicht verlassen!“
- Anzeige -
- Anzeige -

Lionel Messi nutzte die Gelegenheit nach dem Topspiel gegen Atlético Madrid und sprach bei „El Marcador“ bei Barça TV Klartext über die Gerüchte und negativen Berichte betreffend ihn, Luis Enrique und den FC Barcelona. Dabei beantwortete er auch die Frage, ob er an einen Wechsel gedacht habe. 

Lionel Messi zu der Leistung gegen Atlético Madrid: 

„Wir wussten, dass es ein wichtiges Spiel ist, besonders im Hinblick auf die weitere Saison. Es war schon immer ein schwieriges Spiel für uns, vor allem mit Diego Simeone als ihr Trainer. Wir gingen in das Spiel mit einer guten Einstellung und das Spiel verlief so, wie wir es uns vorgestellt hatten.“

„Es ist sehr schwierig, gegen Atlético Madrid zu spielen, weil sie immer am Limit spielen und großartige Fußballer haben. Sie machen uns das Spiel sehr schwer und kreieren viele Chancen. Wir konnten das aber ganz gut kontrollieren. Sie kamen nicht in den Strafraum, bis sie den Elfmeter erhielten, der in meinen Augen keiner war. Und das sagt viel über unsere Mannschaft aus.“

Messi über die Ereignisse der letzten Tage: „Ich habe jetzt die Gelegenheit, meine Version zu all den Ereignissen zu bekunden. Ich habe sehr viele Dinge mitbekommen. Ich habe in der Vergangenheit gehört, dass ich schlechte Beziehungen zu Guardiola, Eto’o, Bojan, Ibra gehabt habe. Das ist alles nicht wahr. Ich hab niemals gefordert, dass man den Trainer los wird oder sonst jemanden. Das ist alles nicht wahr. Ich würde das niemals machen. Und es ist besonders schlimm, weil das alles von den Leuten aus Barcelona kommt. Menschen, die den Klub unterstützen sollten und nicht aus Madrid stammen, wie bei anderen vergangenen Fällen. Das sind Menschen, die dem Klub schaden wollen. Jetzt müssen wir noch mehr vereint sein als früher.“

Über das Image des „Diktators“ im Team, das die Medien über ihn erzeugen wollen: „Ich hörte bereits viele Dinge über mich, auch in der Vergangenheit. Sie wollen allen erklären, dass ich den Klub führe. Ich bin nur ein Spieler im Team wie jeder andere auch. Ich treffe keine Entscheidungen und will es auch nicht. Ich verlange nichts für mich, um hier zu bleiben, weil ich auch keinen Wunsch habe, von hier wegzugehen. Ich hörte Geschichten darüber, dass ich bereits mit Chelsea und City gesprochen haben soll. Das sind alles Lügen. Ich bin jetzt hier, um die Gelegenheit zu nutzen und die Wahrheit zu sagen, damit sie jeder kennt.“

Die Beziehung zu Luis Enrique: „Es gibt nichts, womit ich jetzt meine Fans konfrontieren will. Ich kenne ihre Haltung zu mir. Ich glaube nicht, dass es eine gute Idee ist, eine Rivalität zwischen mir und Luis Enrique zu sehen. Diese Rivalität gibt es nicht. Wie ich es bereits sagte, müssen wir jetzt noch stärker zusammenhalten – die Fans und wir.“

Seine Chancen auf den Weltfußballer-Titel: „Wenn ich realistisch bin, denke ich, dass es sehr schwierig für mich ist. Wir werden die Gala genießen. Cristiano Ronaldo und Manuel Neuer hatten beide ein fantastisches Jahr. Einer von ihnen gewann den Pokal und die Champions League und hat sehr viele Tore geschossen, und der andere hatte ein tolles Jahr mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE