Neymar: „Ich hörte auf mein Herz”

StartFC BarcelonaKaderNeymar: „Ich hörte auf mein Herz"
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Die erste Pressekonferenz von Neymar ging soeben zu Ende. Neben Neymar waren auch Josep Maria Bartomeu und Andoni Zubizarreta zugegen; Bartomeu sprach über die Schwierigkeiten, die mit dem Transfer einhergingen. Die Verhandlungen mit dem FC Santos und dem Spieler dauerten zwei Jahre, „es waren lange und schwierige Verhandlungen”

, so der Vizepräsident. 2011 habe der Trainerstab der Klubführung mitgeteilt, dass sie gerne Neymar verpflichten würden, und man sei zunächst von einer Ablösesumme von maximal 40 Mio. Euro ausgegangen. Letztlich überweist man mit 57 Mio. Euro in den nächsten drei Jahren  – es wurde Ratenzahlung vereinbart – einen Betrag, der aufgrund der Beteiligung von vier Parteien unumgänglich war. Daneben hat sich der FC Barcelona zu zwei Freundschaftsspielen mit dem FC Santos verpflichtet. Fragen zu Neymars Gehalt wollte der Verein nicht beantworten. Die Ausstiegsklausel beträgt 190 Mio. Euro.

Nach den Ausführungen von Josep Bartomeu sprach Andoni Zubizarreta über die sportlichen Motive, die den Verein zur Verpflichtung von Neymar veranlasst haben. „Er kann überall spielen, links, rechts und in der Mitte. Er kann Toreschießen und ein Spiel im Alleingang drehen”, erklärte Zubizarreta, der in Neymar eines der größten Talente der Welt erblickt. Er ist sich aber sicher, dass Neymar sehr bald zu einem der größten Spieler der Welt heranreifen wird und richtete folgende Worte an den Stürmer: „Wir sind dankbar, dich hier bei uns zu haben!”

Die Freude beruht auf Gegenseitigkeit, denn auch Neymar ist überglücklich, beim FC Barcelona gelandet zu sein. „Ich bin sehr glücklich, es ist ein sehr spezieller Tag für mich und meine Familie”, meint Neymar, der von der Begrüßung im Camp Nou überwältigt war: „Es war sehr emotional, auf den Platz im Camp Nou zu gehen und zu sehen, wie die Fans mich gefeiert haben. Ich musste meine Tränen unterdrücken. Ich lebe einen Traum, einen Kindheitstraum.” Er sei sehr dankbar dafür, in Zukunft mit Xavi, Messi und Iniesta spielen zu können. Für ihn beginne nun ein neuer Lebensabschnitt und er werde alles dafür tun, die Fans glücklich zu machen.

Neymar zu seinen Chancen auf den Ballon D’Or durch den Wechsel zu Barça: „Es kümmert mich nicht, der beste Spieler der Welt zu sein. Der beste Spieler der Welt ist Messi. Ich bin glücklich, mit ihm zu spielen und ihm zu helfen, der beste Spieler der Welt zu bleiben.”

Nicht nur der FC Barcelona hat seine Pforten für Neymar weit geöffnet, sondern gleichsam Real Madrid, das FC Santos eine höhere Ablösesumme und Neymar ein höheres Gehalt geboten hat. Die Entscheidung für Barça war laut Neymar eine Entscheidung mit Herz. „Barça und Madrid – zwei große Klubs, keine Zweifel. Ich fühle mich sehr geehrt, dass beide mich haben wollten. Aber ich hörte auf mein Herz, das mir sagte, dass ich zu Barça gehen soll. Und hier bin ich”, lässt Neymar keine Zweifel an seiner Entscheidung aufkommen.

Die Entscheidung hat Neymar nicht alleine getroffen, es sei eine Familienentscheidung gewesen. Das letzte Wort gebührte aber ihm und er sei glücklich darüber, wie er sich entschieden habe. Geld habe bei seiner Wahl keine dominante Rolle gespielt, was man daran sehen kann, dass er auf ein höheres Gehalt verzichtete.

Mit Tito Vilanova hat Neymar bisher einmal gesprochen, aber das Gespräch war nicht sonderlich gehaltvoll. „Wir hatten eine sehr kurze Unterhaltung”, so der Spieler, der mit Messi noch kein Wort gewechselt hat. Bisher wurde Neymar keine Rückennummer zugewiesen und das Sturmtalent hat auch kein sonderliches Interesse an einer bestimmten Nummer. Viel wichtiger ist ihm, sich schnell an seine neue Umgebung anzupassen. „Ich werde mich so schnell wie möglich anpassen, um den Fans mit meinem Spiel eine Freude zu bereiten.”

{loadposition google}

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE