Noch nicht im System von Barça angekommen: Platzt bei Arda Turan noch der Knoten?

StartFC BarcelonaKaderNoch nicht im System von Barça angekommen: Platzt bei Arda Turan noch...
- Anzeige -
- Anzeige -

Am 06.01.2016 debütierte Arda Turan für den FC Barcelona, nachdem er zuvor einige Monate mit der Mannschaft trainierte und sich mit der Spielphilosphie vetraut machte. Sein Transfer war für die Breite und die Tiefe, doch gibt es mittlerweile Zweifel, ob der türkische Nationalspieler Andrés Iniesta und Ivan Rakitić adäquat vertreten kann. Zwei erzielte und vier vorbereitete Tore sind nicht schlecht, doch die Probleme liegen woanders. Daran schließt sich die Frage an: Wird Arda im Dress der Blaugrana noch aufblühen?

Arda Turan noch nicht im Spiel integriert

Dass die ‘Nummer 7’ herausragende Qualität besitzt, ist ganz und gar bekannt und wurde zu seiner Zeit bei Atlético Madrid häufig genug unter Beweis gestellt. Ähnliches erhofft und erwartet man vom Türken auch in der katalanischen Hauptstadt. Bisher sind die Auftritte bescheiden und noch nicht überzeugend, Arda Turan wirkt in seinem Spiel für den FC Barcelona zumeist wie ein Fremdkörper. Als wüsste er nicht, wie er sich oder andere Spieler in Szene setzen soll. 

Ein möglicher Grund könnte die zu kurze Anpassungszeit sein. Es bedarf vielleicht noch einiger Wochen und häufig mehr, bis der Knoten platzt und ein Spieler zu 100% beim FC Barcelona angekommen ist. Anderersits äußerte sich Arda Turan oftmals dahin, dass mit seinem Wechsel zum FC Barcelona für ihn ein Traum in Erfüllung gegangen sei. Welcher Zeitpunkt wenn nicht jetzt würde sich besser anbieten, diesen wahrgewordenen Traum in vollen Zügen auszukosten und zu leben? An Motivation und Einstellung sollte es nicht mangeln, womöglich aber an einer größeren Portion Mut und Selbstbewusstsein.

Falsche Position

Ein möglicher Grund für seine bisherigen Darbietungen könnte genauso gut die unpassende Positionierung sein. Seine Stärken befinden sich auf den Flügelpositionen, insbesondere auf dem linken Flügel kommen seine Qualitäten zum Tragen. In der türkischen Nationalmannschaft und auch bei Atlético Madrid war Turan oftmals auf der linken Außenstürmerposition vorzufinden. Diese Position gibt ihm im Vergleich zum Mittelfeld mehr Freiraum und Platz für Kreativität. Aufgrund seiner engen Ballführung und seinem erstklassigen Ballgefühl gibt er den idealen Spielgestalter. Seine Passfähigkeiten sind zudem optimal, um seine Mitspieler punktgenau ins Spiel zu bringen.

Die Unantastbarkeit von ‘El Tridente’ steht einem Einsatz von Turan auf einer Stürmerposition bzw. einer offensiveren Positionierung allerdings im Wege. Um die eben angesprochenen Stärken aufzeigen zu können, müsste einer von ‘MSN’ weichen, was undenkbar erscheint. Und selbst bei Rotationen im Sturm von Barça kommt als erstes Munir el Haddadi zum Zug und nicht der Neuzugang. Luis Enrique scheint darauf zu beharren, dass Arda im Mittelfeld eingesetzt wird. Ihm wird das Potenzial von Arda Turan bekannt sein, doch hat er offenkundig andere Pläne mit dem Spieler.

Angst Fehler zu begehen

Um die Größe des Klubs ist sich Arda Turan gewiss im Klaren. Er schwärmte oft von Barça und dem Glück, endlich für die Katalanen spielen zu können. Eine andere Erklärung für die bis dato überschaubaren Leistungen könnte sein, dass er das Risiko während eines Spiels scheut und sich damit zufrieden gibt, keine Fehler zu begehen. Bei einem risikoreicheren Spielstil erhöht sich naturgemäß die Wahrscheinlichkeit, Fehler zu begehen und im schlimmsten Fall einen Konter für den Gegner einzuleiten oder gar ein Gegentor zu verschulden. Womöglich liegt tatsächlich auch hierin der Grund für sein bisheriges Auftreten, das bezieht sich auf sein Spiel mit und ohne Ball.

Wenn man den momentanen Gerüchten Glauben schenkt, dann gibt es Interessenten aus China für Arda Turan. Ob diese Turbulenzen seiner Entwicklung beim FC Barcelona guttun, erscheint fraglich. In den Augen der Culés, auch derjenigen, die die Verpflichtung von Turan positiv aufgenommen haben, wäre ein Abgang des Spielers bei dem vorhandenen Spielermaterial im Mittelfeld nach aktuellem Stand aber kein Weltuntergang. Es sei denn, Arda Turan zeigt endlich, aus welchem Holz er geschnitzt ist.

Wie steht ihr momentan zu Arda Turan und der Situation?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE