Sergio Busquets: „Eine Niederlage im Bernabéu hätte Entscheidungscharakter“

StartFC BarcelonaKaderSergio Busquets: „Eine Niederlage im Bernabéu hätte Entscheidungscharakter"
- Anzeige -
- Anzeige -

Bis zum El Clásico gegen Real Madrid im Santiago Bernabéu ist es noch eine Weile hin. Bei Barça TV sprach Sergio Busquets von der Bedeutung der Partie für den FC Barcelona und den Folgen im Fall einer Niederlage. Der Defensivspezialist der Katalanen ist sich der schwierigen Lage seine Teams bewusst. Ein Sieg müsse her, sonst fahre der Zug in der Liga endgültig ab. Darüber hinaus äußerte sich der Mittelfeldmann über die Chancen seiner Mannschaft in der Champions League und die Konstanz in ihrem Spiel.

Direkt im Anschluss an die Begegnung gegen Manchester City am Mittwochabend war Sergio Busquets bei Barça TV im Programm ‚El Marcador‘ zu Gast. Zunächst sprach der Mittelfeldstratege der Blaugrana über den Sieg seiner Mannschaft gegen die Engländer: „Mit Ausnahme einer kurzen Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir sehr guten Fußball gespielt. Wir waren ständig in Bewegung und haben das Spiel sehr ernst genommen. Die erste Halbzeit haben wir gut kontrolliert, wir haben die Nerven behalten und den Ball gut gehalten. Die Tore in der zweiten Halbzeit waren der Verdienst. Ich denke, dass wir ein sehr gutes Spiel gemacht haben.“

Sergio Busquets: „Können nicht alle Spiele mit 5:0 gewinnen“

Erwartungsgemäß wollte der Moderator von Busquets wissen, wen er sich in der nächsten Runde der Champions League als Gegner wünscht. Der vermeintlich beste defensive Mittelfeldspieler der Welt mochte hierauf keine eindeutige Antwort geben, verwies vielmehr auf die Topform aller Mannschaften in dieser Phase der Saison. „Wir sind eine erfahrene Mannschaft und wissen, wie man Schlüsselpartien angehen muss. Wir müssen uns gut auf sie vorbereiten, was aber nicht bedeutet, dass wir alle Spiele gewinnen werden“, so der Spieler weiter. „Wenn es nach uns geht, würden wir gerne alle Spiele problemlos mit 5:0 gewinnen – aber das ist nicht möglich. Unsere Fans wissen das nur zu gut.“

Ein Sieg gegen Real Madrid ist Pflicht

Angesprochen auf den Rückstand des FC Barcelona in La Liga gab sich der 25-Jährige im Interview kämpferisch. Noch sei die Liga nicht entschieden, trotz dem respektablen Abstand zum Tabellenführer. Dennoch wisse auch Busquets, dass im Santiago Bernabéu nach dem aktuellen Stand der Dinge nur ein Sieg zählt. „Eine Niederlage im Bernabéu hätte Entscheidungscharakter, was unsere Ambitionen anbelangt. Erstmal müssen wir uns aber auf die Partie gegen Osasuna vorbereiten“, mahnt Busquets zur Vorsicht. Im Übrigen ist er nicht der Meinung, dass der klare Rückstand in der Tabelle eine Wachablösung bedeute. Das Team werde alles daran setzen, den Glauben im Kampf um die Meisterschaft wieder aufleben zu lassen.

Zeitgleich bat Busquets darum, die Liga und die Champions League auseinander zu halten. Es seien zwei verschiedene Wettbewerbe, die nichts miteinander hätten. Trotzdem versicherte Busquets: „Wir werden bis zum Schluss um alle Trophäen kämpfen!“

{loadposition google}

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -