Spieler des Spiels gegen Rayo Vallecano – Víctor Valdés unbezwingbar

StartFC BarcelonaKaderSpieler des Spiels gegen Rayo Vallecano - Víctor Valdés unbezwingbar
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Der fünfte Spieltag lief für den FC Barcelona sicherlich zu Anfang anders als geplant oder zumindest vermutet. In der ersten Halbzeit spielte Rayo Vallecano ein sehr intensives und starkes Pressing, was den Spielern des FC Barcelona schwer zu schaffen machte. Die zweite Halbzeit hingegen war das genaue Gegenteil der ersten Hälfte. In diesem Auswärtsspiel spielte sich keiner der Barça-Spieler in den Vordergrund – zumindest kein Feldspieler.

Wie schon im vorherigen ‚Spieler des Spiels‘-Artikel gehörte Víctor Valdés

zu den Matchwinnern. Er wuchs in den vergangenen Spielen für Barça buchstäblich über sich hinaus. Ein stark aufspielendes Rayo Vallecano forderte Víctor Valdés schon zu Beginn der Partie ein ums andere Mal. Der Keeper der Blaugrana allerdings hielt sein Team mit sehenswerten Paraden und blitzschnellen Reaktionen oftmals im Spiel. Wie in der Begegnung gegen Ajax wurde auch gestern ein Elfmeter gegen die Katalanen gepfiffen. Wir alle wissen, wie es im Spiel gegen Ajax ausging, Víctor Valdés hielt den Elfmeter – so auch gegen Rayo Vallecano. Eine klasse Parade von Víctor Valdés, aber man muss gestehen, dass der Elfmeter auch alles andere als gut geschossen war. Valdés zeigte keine einzige Unkonzentriertheit im ganzen Spiel, wie es bei ihm manchmal in der Vergangenheit der Fall war, und hielt sogar in der letzten Spielminute einen gefährlich geschossenen Ball und verhinderte somit ein Gegentor. 

Der nächste Spieler zeigte keine auffällige Partie von sich, was aber nicht zwangsläufig heißt, dass er schlecht war oder keine Erwähnung verdient hätte. Alex Song spielte eine ansehnliche Partie, besonders zu Anfang des Spiels. Man sah Alex Song den Leistungswillen an – er rannte viel, bot sich permanent an und gewann viele Zweikämpfe. Der Kameruner beteiligte sich auch am Spielaufbau, spielte mal vertikale und auch horizontale Pässe auf die Außenstürmer. Alex Song war zumeist in der Defensive zu finden. Man bekam nach einer gewissen Zeit das Gefühl, dass er bei jedem Luftduell als Sieger hervorging. Alex Song bringt im Vergleich zu Sergio Busquets andere Elemente in das Spiel und kann durchaus auf mehr Einsätze beharren. 

Der nächste Spieler im Bund ist Pedro. Natürlich darf der gestrige Dreifach-Torschütze nicht zu kurz kommen. Pedro schoss seinen ersten Hattrick in seiner Karriere in der Primera División überhaupt. Auf dem Papier war er rechter Außenstürmer, tummelte sich aber manchmal vor Lionel Messi und neben Neymar. Ein wahrer Traum von diesen zwei Spielern umgeben zu sein und auf Anspiele zu warten. Es waren auch Neymar und Messi, welche Pedro perfekte Zuspiele anboten, die dieser in Tore ummünzte. Pedro spielte abgesehen von diesen Toren eine unauffällige Partie. Wie so oft zeigte er großes Engagement, wenn es um das Offensivpressing ging, aber ansonsten kam er nicht großartig zu Entfaltung. 

Auch in diesem Spiel zeigte keiner der Barça-Spieler eine miserable Leistung, auf welche man gesondert eingehen müsste. Der Rest der Mannschaft war solide oder unauffällig. Die nächsten Gegner sind nicht zu unterschätzen, aber definitiv keine Angstgegner oder Brocken. Man darf auf den Auftritt einiger Jugendspieler gespannt sein. Mal schauen, ob sie den Sprung in den erlesenen Kreis der besten Spieler einer Partie schaffen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -