Was macht Valverde mit Ousmane Dembélé und Coutinho?

StartFC BarcelonaKaderWas macht Valverde mit Ousmane Dembélé und Coutinho?
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona hat in den letzten zwei Transferperioden unter anderem zwei Transfers, mit Coutinho und Dembélé getätigt, welche zusammen über 300 Millionen gekostet haben. Während Coutinho sich gerade dem Team spielerisch nähert und seine ersten Spiele absolviert, fällt Dembélé bereits das zweite Mal verletzungsbedingt in seiner ersten Saison bei Barça aus. Die Frage aller Fragen ist, was macht Valverde mit Dembélé, wenn dieser wieder gesund ist und wie integriert er bestmöglich Coutinho. Einen 160 Millionen Euro Spieler auf der Bank sitzen zu lassen oder selten spielen zu lassen wäre suspekt. 

Neuzugänge mussten her

Groß war die Euphorie bei den Culés als Dembélé verpflichtet wurde, denn nach den Niederlagen gegen Real Madrid musste sich schließlich etwas ändern. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine solch rosige Tabellenplatzierung mit entsprechenden Punkteabständen, maximal ein Hirngespinst. Das Team stabilisierte sich früh bzw. schon mit Beginn der Saison und lieferte konstant gute Leistung. Den Fähigkeiten und Fertigkeiten von Valverde ist es zu verdanken, dass Barça gerade dasteht, wo sie stehen. Ein eingespieltes FC Barcelona bekam im Winter einen erneuten Zugang, mit Coutinho. Dieser ist nicht zwangsläufig auf der klassischen ‘Acht’ beheimatet und ist im Vergleich zu Iniesta offensiver in seiner Natur. 

Coutinho vorerst nur Rotationsspieler

Sofern das Mittelfeld in seiner Bestaufstellung mit Busquets-Iniesta-Rakitic bestehen bleibt, ist fraglich wie die Offensive aufgestellt wird. Als Außenstehender würde davon ausgegangen werden, dass Messi und Suárez gesetzt sind. Somit gibt es nur noch einen vakanten Platz im Sturm für Dembélé oder Coutinho. Denn es kann davon ausgegangen werden, dass Iniesta bei Bereitschaft und Gesundheit gesetzt ist. Ein mögliches Szenario ist, dass die Rotation von Valverde im Mittelfeld zwischen Iniesta und Coutinho immer intensiver und häufiger wird. In der Liga führt Barça komfortabel und genau hierin könnte der Knackpunkt liegen. Das gibt Coutinho und Dembélé die Möglichkeit sich ohne weiteren Druck ins Team zu integrieren um ihren Platz bei Barça zu finden. Aufgrund der Spielsperre für Coutinho in der Champions-League für die Katalanen gibt es im Mittelfeld keine andere Lösung als Iniesta im Mittelfeld auflaufen zu lassen und ihn an den Wochenenden oder in den englischen Wochen in der Liga pausieren zu lassen. 

Barça in Zukunft mit viel Offensivpower

Auch wenn es abzuwarten bleibt wie sich Valverde dieser Sache annehmen wird, es kann davon ausgegangen werden, dass Dembélé dem Spiel von Barça nur gut tun wird. Mit seinem facettenreichen Spiel wird er dem Offensivspiel des FC Barcelona neue Impulse geben. Mit einem Coutinho/Iniesta, Messi und Dembélé hätte Barça drei dribblingstarke Spieler in den Reihen. Womöglich könnte sich die Last, die Messi so oft nur auf seinen Schultern trägt, verteilen und die Kontrahenten vor noch mehr Probleme stellen. Womöglich kommen wir gegen Ende der Saison in den Genuss diese Offensivkombinationen zu beobachten. Valverde scheint bei den Neuzugängen nichts überstürzen zu wollen und gibt ihnen die nötige Zeit. Bei entsprechend subtiler und richtiger Integration stehen den Culés einige schöne Momente bevor. An Geschick und Feingefühl des Trainers mangelt es derweil nicht. Spätestens mit Beginn der neuen Saison wird sich Barça mit seiner vollen Stärke präsentieren. 

 

Ihr seid gefragt Culés: Was würdet ihr in diesem Fall machen? Wie würdet ihr aufstellen und entscheiden? 

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE