La-Masia-Juwel Xavi Simons verlässt Barça – Wechsel zu PSG

StartFC BarcelonaLa Masia und Barça AtlèticLa-Masia-Juwel Xavi Simons verlässt Barça - Wechsel zu PSG
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Schlechte Neuigkeiten für den FC Barcelona, denn wieder verliert der Verein ein großes Talent: Xavi Simons verlässt La Masia mit sofortiger Wirkung und schließt sich Paris Saint-Germain an.

La Masia verliert den nächsten Rohdiamanten: Am Dienstag verkündete Xavi Simons via Social Media seinen Abschied vom FC Barcelona. Der Mittelfeldspieler mit der auffälligen Lockenpracht hatte seit der U8 für die Katalanen gespielt und gilt als riesiges Talent.

“Heute ist kein leichter Tag, niemand mag es, sich zu verabschieden – erst recht nicht, wenn du Adiós sagen musst gegenüber der Sache, die dein Zuhause, deine Familie und dein Leben gewesen ist seitdem du dich erinnern kannst”, verabschiedete sich Simons via Twitter. “Jetzt stehe ich kurz vor dem Beginn eines neuen, aufregenden Abenteuers außerhalb Barcelonas, aber dieser Verein, die Menschen und die Fans werden immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.”

Das neue Abenteuer lautet Paris Saint-Germain. Der 16-Jährige und sein Berater Mino Raiola wurden bereits auf dem Gelände von PSG gesichtet und fotografiert, kurze Zeit später verkündete PSG die Verpflichtung des Mittelfeldjuwels.

Simons: Hochtalentierer Spieler mit Starallüren

 

Simons galt schon immer nicht nur als hochveranlagt, sondern auch als extravagant. Als Teenager den berühmt-berüchtigten Agenten Raiola als Berater zu haben ist bereits außergewöhnlich, bei Instagram hat der Mittelfeldspieler zudem 1,6 Millionen Follower, auch besitzt er bereits ein eigenes Logo und soll er immer mal wieder Sonderwünsche geäußert haben.

So zum Beispiel auch diesmal, was letzten Endes zum Bruch mit dem FC Barcelona geführt haben dürfte. So berichtete die Mundo Deportivo zuletzt, dass Simons die B-Jugend überspringen wollte, um direkt in der A-Jugend eingesetzt zu werden, zudem soll er ein weitaus höheres Gehalt als seine Mitspieler in der B-Jugend gefordert haben.

Barças Gegenangebot – der Verein verhandelte Berichten zufolge mit dem Vater des 16-Jährigen, nicht mit Raiola – sah vor, dass der Holländer die Vorbereitung zwar mit der A-Jugend absolvieren dürfe, dann aber die Saison mit der B-Jugend beginnen sollte, um erst im Laufe der Saison wieder zur A-Jugend dazuzustoßen; so zum Beispiel, in dem er mit der U19 in der UEFA Youth League zum Einsatz gekommen wäre.

Gemäß Gerard Romero von Catalunya Radio wurde Simons zudem ein Gehalt von “mehr als 100.000 Euro” im ersten Jahr angeboten. Doch das Mittelfeldtalent – offenbar unter der Anleitung von Raiola – hat sich für einen Abgang zu PSG entschieden. Was die Franzosen dem niederländischen U16-Nationalspieler anbieten, ist nicht bekannt.

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE