García Pimienta über Setién: “Er vertraut dem Nachwuchs”

StartFC BarcelonaLa Masia und Barça BGarcía Pimienta über Setién: "Er vertraut dem Nachwuchs"
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Anstellung Quique Setiéns als neuer Trainer des FC Barcelona ist besonders für die Jugendspieler Barças eine tolle Nachricht – denn der neue Trainer gibt dem Nachwuchs eine Chance. Größter Profiteur ist jetzt schon Riqui Puig, der bereits bei den Profis mittrainieren darf. Sehr zur Freude von Barça-B-Coach Javier García Pimienta. 

Quique Setién ist bekannt dafür, auf die Jugend zu setzen, den Nachwuchsspielern eine Chance zu geben – das hat Barcelonas neuer Trainer auf seiner Antrittspressekonferenz

selbst verdeutlicht: “Ich habe eine absolute Neigung dazu, mich um die Jugend zu kümmern, denn immer wenn ein neuer Bursche auftaucht, bringt er Energie mit, die es Spielern in der ersten Mannschaft nicht erlaubt, sich zu entspannen. Das ist eine Botschaft, die ich schon immer ausgesendet habe.”

Setién lobte La Masia als “außergewöhnliches Jugendsystem”, gab jedoch zu, dass er sich erst ein Bild vom Nachwuchs Barcelonas machen müsse: “Ich kenne die meisten Spieler nicht genau, aber sie werden kommen, um zu trainieren und teilzunehmen. In der ersten Mannschaft müssen sie sich darüber im Klaren sein.”

Diesen Worten lässt der Neu-Trainer in seiner ersten Woche quasi als erste Amtshandlung auch Taten folgen. So durften beispielsweise Riqui Puig (Barça B) sowie Jaume Jardí und Xavier Mbuyamba (beide Juvenil A) diese Woche schon bei den Profis mitmachen.

Barça-B-Trainer Javier García Pimienta erklärte, dass er im engen Austausch mit Setién stehe – denn dieser sei sehr an den Nachwuchsspielern La Masias interessiert: “Quique vertraut dem Nachwuchs. Er ist sehr darauf erpicht zu sehen, wie wir arbeiten, er will den Fortschritt meiner Spieler sehen”, so García Pimienta gegenüber der Mundo Deportivo. Denn Setién will die Talente bei den Profis peu à peu einbauen, erklärt García Pimienta: “Er will den Spielern dabei helfen, dass sie es in die erste Mannschaft schaffen. Darauf müssen wir sie vorbereiten.”

So sah sich Setién auch den 2:1-Erfolg Barça Bs gegen Badalona am Mittwochabend an, ein Umstand, der seine Nachwuchskicker motiviert habe, wie García Pimienta angab: “Wenn sie das motiviert, dann umso besser.”

Größter Profiteur des Trainerwechsels ist in den wenigen Tagen Riqui Puig, der die komplette Woche mit den Profis mittrainiert und daher gute Chancen hat, im Ligaspiel am Sonntag gegen Granada (21 Uhr) sogar im Kader zu stehen. “Ich bin sehr glücklich darüber, dass er ins Training der ersten Mannschaft berufen wurde”, gab García Pimienta nach dem Spiel gegen Badalona zu, in dem Puig bei Barça B bereits nicht mehr zum Einsatz kam. “Er hat eine Chance, berufen zu werden. Dafür sind wir hier.”

 

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE